Almendrados - spanisches Mandelgebäck
glutenfrei laktosefrei zuckerfrei

Almendrados – spanisches Mandelgebäck

Almendrados sind eine spanische Mandelspezialität. Diese kleinen Teigbällchen überzeugen mit einem fein würzigen Aroma und einer saftig weichen Konsistenz. 

 

Ich mag die spanische Küche – besonders die Backwaren, Süßigkeiten und Nachspeisen. In meiner Kindheit haben wir unseren Urlaub oft auf den Kanaren oder auf Mallorca verbracht. Später folgte ein Urlaub in Barcelona und ein vierwöchiges Praktikum in Valencia. Spätestens seit dieser Zeit bin ich begeistert von den spanischen Backwerken. Damals war ich noch frei von Allergien, konnte mich also problemlos durch die Regale beim Bäcker futtern. Mittlerweile geht das zwar nicht mehr so einfach, das bedeutet allerdings nicht, dass ich auf geliebte spanische Gerichte verzichte. Ich probiere die Rezepte zuhause und zaubere mir damit ein bisschen spanisches Lebensgefühl in meine heimische Küche 🙂

Almendrados - spanisches Mandelgebäck

Die kleinen Teigbällchen, die ich euch heute zeige habe ich schon in Valencia für äußerst gut befunden. Praktischerweise ist der Teig komplett ohne Mehl und besteht zusätzlich aus nur wenigen Zutaten. Natürlich gibt es viele verschiedene Rezepte zu dieser spanischen Spezialität, diese hier ist meine persönliche Lieblingsvariante 🙂 Mandeln, Eier, Süßungsmittel und Lebkuchengewürz – aus diesen wenigen Zutaten könnt ihr euch die leckeren Almendrados backen. Ein sehr schnell zubereitetes Gebäck passend zu Kaffee oder Tee. Von der Konsistenz her erinnern sie mich etwas an die zu Weihnachten üblichen Zimtsterne. Auch geschmacklich passen sie super zur kühleren Jahreszeit. Die Mandeln und das Lebkuchengewürz bilden eine leckere Kombination. Ich stelle mein Lebkuchengewürz selbst her, das Rezept dazu findet ihr hier.

Almendrados - spanisches Mandelgebäck

Ich habe insgesamt 100 g Zucker verwendet – allerdings keinen handelsüblichen raffinierten Zucker sondern 50:50 Kokosblütenzucker und Xylit Zucker. Da der Kokosblütenzucker eine leicht karamellige Note hat, passt er finde ich sehr gut zu den gemahlenen Mandeln. Ihr könnt natürlich auch normalen Zucker, Agavendicksaft oder Reissirup verwenden, die benötigte Menge kann allerdings je nach Süßungsmittel variieren. Am besten tastet ihr euch langsam an die Süßungsmenge heran. Die Almendrados sollten eine schön klebrige Konsistenz haben, dann lassen sich die Bällchen ganz leicht formen.

Probiert das Rezept gerne aus und schickt mir Fotos auf Facebook oder Instagram oder hinterlasst mir einen Kommentar. Ich freue mich auf euer Feedback 🙂

Eure Fabienne

Almendrados - spanisches Mandelgebäck
Write a review
Print
Prep Time
10 min
Cook Time
15 min
Total Time
25 min
Prep Time
10 min
Cook Time
15 min
Total Time
25 min
Ingredients
  1. 250 g gem. Mandeln
  2. 2 Eier (S)
  3. 100 g Süßungsmittel (hier 50:50 Kokosblütenzucker und Xylit Zucker)
  4. 1 TL Lebkuchengewürz
  5. 1 TL Zimt optional
Instructions
  1. Ofen vorheizen auf 180 Grad Ober- und Unterhitze.
  2. Die Mandeln in einer Pfanne ohne Fett rösten bis sie goldbraun werden. Dafür könnt ihr entweder ganze Mandeln kaufen, sie rösten und dann mahlen oder direkt gemahlene Mandeln kaufen und diese rösten. Ganze Mandeln frisch zu mahlen ergibt allerdings ein intensiveres Aroma. Die gerösteten Mandeln etwas abkühlen lassen.
  3. Die Eier trennen.
  4. Das Eigelb mit dem Süßungsmittel, Mandeln und Gewürzen verrühren.
  5. Das Eiweiß steif schlagen und vorsichtig unter die Eigelb-Mandel Mischung heben.
  6. Mit zwei Teelöffeln oder einem kleinen Eisportionierer kleine Bällchen formen und auf ein mit Backpapier ausgelegtes Backblech legen.
  7. Die Almendrados circa 10-15 Minuten backen, sie sollten leicht goldbraun sein.
Freiknuspern http://freiknuspern.de/

Kommentare (1)

Fragen, Wünsche, Anregungen?