Selbstgemachtes Bounty
fructosearm glutenfrei laktosefrei vegan zuckerfrei

Selbstgemachtes Bounty

Süßigkeiten nachgemacht: Freiknuspern´s Bounty für Allergiker! Die leckere Kokosfüllung erinnert an sommerliche Tage und wird von einer selbstgemachten Schokoladenmasse umhüllt. Einfach gut 🙂

 

Als es die Woche draußen so windig und kalt war, wollte ich mir unbedingt einen sommerlichen Touch in die Küche zaubern. Da bin ich auf die Idee für die selbstgemachten Bounties gekommen, denn was passt besser zum Sommer als dieser kleine Kokosriegel, der mit leckerer Schokolade umzogen ist 🙂 ? 

Selbstgemachtes Bounty

Grundsätzlich sind die Riegel mit wenigen Handgriffen erledigt, allerdings müsst ihr eine Wartezeit von etwa 5 Stunden einrechnen. Die Kokosmasse muss nämlich etwa 3 Stunden in das Gefrierfach. Danach dauert es dann noch etwa eine Stunde bis der Schokoladenüberzug schön fest geworden ist. Die Wartezeit lohnt sich wirklich! Die Bounties schmecken super lecker, bringen etwas Sommer in die Küche und sind besonders gut gekühlt ein absoluter Genuss.

Hinweis für Rezeptvariationen (allergieentsprechend):

Für den Schokoladenüberzug könnt ihr selbstverständlich auch eine gekaufte Schokolade / Kuvertüre benutzen, je nachdem welche ihr vertragt. Mir schmeckt mein Schokoladen – Grundrezept allerdings so gut, dass ich es einfach auch bei meinen Bounties verwendet habe. Ich kann so die Menge an Süßungsmittel gut dosieren und ganz nach meinen persönlichen Vorlieben handeln. Bei den Bounties habe ich die Kokosfüllung etwas süßer gemacht und dafür die Schokolade schön herb gelassen. Das Endergebnis war dann für mich genau das Richtige 🙂

Durch den Reissirup in der Schokolade und dem Traubenzucker in der Kokosmasse ist das Rezept fructosearm. Falls ihr darauf nicht achten müsst, könnt ihr auch jedes andere Süßungsmittel verwenden. 

Ich hoffe ich kann euch mit meiner kleinen „Süßigkeiten selbstgemacht“ – Reihe zeigen, dass ihr nicht unbedingt auf lieb gewonnene Süßigkeiten verzichten müsst, wenn ihr von Allergien oder Unverträglichkeiten betroffen seid. Ich werde noch weitere Rezepte für diese Reihe entwickeln, wenn ihr also Vorschläge oder Wünsche habt, dann schreibt sie mir unbedingt! Ich freue mich auf eure Kommentare 🙂

Eure Fabienne

Selbstgemachtes Bounty

Selbstgemachtes Bounty

Selbstgemachtes Bounty

Selbstgemachtes Bounty
Write a review
Print
Prep Time
1 hr
Cook Time
3 hr
Total Time
5 hr
Prep Time
1 hr
Cook Time
3 hr
Total Time
5 hr
Zutaten
  1. Für etwa 15 Bounties
Kokosmasse
  1. 125 g Pflanzenmargarine (hier: Alsan)
  2. 200 ml Soja Cuisine (oder andere vegane Schlagcreme)
  3. 130 g Traubenzucker
  4. Mark einer Vanilleschote
  5. Prise Salz
  6. 280 g Kokosraspeln
Schokolade
  1. (Alternativ gekaufte Schokolade eurer Wahl verwenden)
  2. 180 g Kakaobutter
  3. 90 g gem. Kakaonibs
  4. 80 g Kakaopulver
  5. 50 g Reissirup (Alternativ Xylit, Traubenzucker usw.)
  6. Etwas Vanillemark
  7. Prise Salz
  8. Tipp: Die nachfolgende Menge ergibt etwa 400 Gramm, zwischen 200 und 400 g werden für den Überzug benötigt, von dem Rest können zum Beispiel Pralinen gemacht werden.
Zubereitung
Kokosmasse
  1. Die Pflanzenmargarine wird in einem Topf geschmolzen.
  2. Die Soja Cuisine wird dazu gegeben und kurz aufgekocht.
  3. Dazu kommen Salz, Vanillemark und der Traubenzucker.
  4. Alles gut miteinander verrühren und vom Herd nehmen.
  5. Die Kokosraspeln unterrühren.
  6. Eine Form (etwa 22x25 cm) mit Frischhaltefolie auslegen und die Masse hineinfüllen.
  7. Alles mit einem Löffel, Fondantglätter oder Winkelpalette gut andrücken, damit die Masse fest zusammen hält.
  8. Die Masse bleibt etwa 15 Minuten bei Raumtemperatur stehen und wandert dann für ungefähr 3 Stunden in den Kühlschrank. Kurz bevor die Kühlzeit rum ist, wird die Schokolade vorbereitet. Dafür entweder gekaufte Schokolade / Kuvertüre benutzen, oder wie folgt selbst machen.
Schokolade
  1. Die Kakaobutter schmelzen.
  2. Die Kakaonibs in einem Mixer fein mahlen.
  3. Die gemahlenen Nibs werden mit dem Kakao, der Prise Salz, dem Mark der Vanille und dem Reissirup vermischt.
  4. Dazu wird die flüssige Kakaobutter gegeben und zügig untergerührt, bis sich die Zutaten miteinander verbunden haben.
  5. Die Kokosmasse wird an der Frischhaltefolie aus der Form gehoben.
  6. Jetzt können die Riegel je nach Wunschgröße geschnitten werden. (Tipp: Die Riegel können leicht brechen, am besten immer nur 2 aus dem Kühlfach holen um sie mit Schokolade zu übergießen und den Rest solange weiter kalt aufbewahren.)
  7. Die Riegel werden vorsichtig in die Schokolade getaucht. Das funktioniert mit Hilfe einer Gabel sehr gut.
  8. Zum Abtropfen und Festwerden kommen die Bounties dann entweder auf ein Pralinengitter oder auf Backpapier.
Hinweis
  1. glutenfreies Rezept, laktosefreies Rezept, zuckerfreies Rezept, veganes Rezept, fructosearmes Rezept
Freiknuspern http://freiknuspern.de/

Kommentare (6)

  • Liebe Fabuen Feinknusper,

    ich bin sehr froh, dass ich deine Rezepte entdeckt habe. Bevor ich Veganerin wurde, habe ich Bounty geliebt und ich freue mich sehr es auszuprobieren. Mir fehlen nur noch die Formen und Platz im Gefrierfach, dann lege ich los. Danke dass es Dich gibt! Alles Liebe von Valeska Vegan

    Antworten
    • Liebe Valeska,

      vielen lieben Dank für deine schönen Worte. Ich freue mich sehr, dass dir meine Rezepte gefallen und du auf freiknuspern fündig geworden bist 🙂 Auf das Resultat deiner Bounties bin ich sehr gespannt, gib mir gerne ein Feedback wenn du sie gezaubert hast 🙂

      Liebe Grüße und herzlich Willkommen auf meinem Blog

      Fabienne

      Antworten
  • Liebe Fabienne, ich bin wirklich ein großer Fan deiner Rezepte! Sobald meine Prüfungszeit vorbei ist, werde ich endlich ein paar davon ausprobieren. 🙂
    Mach unbedingt weiter so!
    Alles Liebe, Emilie 🙂

    Antworten
    • Liebe Emilie,

      vielen Dank für deine tollen Worte, das freut mich wirklich sehr. Ich drücke dir für deine Prüfungen die Daumen, wünsche viel Erfolg & freue mich, wenn du mich danach auf dem Laufenden hälst, welche Rezepte du ausprobierst und wie sie dir schmecken 🙂 Schön, wenn du dich auf dem Blog wohl fühlst.
      Fühl dich gedrückt.
      Liebe Grüße
      Fabienne

      Antworten
  • Wie geil ist das den! Ich liebe Bounty und ich liebe KOKOS <3

    Liebe Grüße
    Karen

    Antworten
    • Na dann ist das ja das perfekte Rezept für dich liebe Karen 🙂
      Viel Spaß beim Ausprobieren.

      Liebe Grüße
      Fabienne

      Antworten

Fragen, Wünsche, Anregungen?