fructosearm glutenfrei laktosefrei sojafrei zuckerfrei

Haselnuss – Pancakes

Sonntag´s wird ausgiebig gefrühstückt 🙂 Heute gibt´s auf dem heimischen Frühstückstisch leckere Haselnuss-Pancakes ohne Gluten, Laktose und Zucker. Dazu ein Klecks hausgemachte Marmelade und eine Tasse Kaffee und mein Tag beginnt großartig!

 

Ich bin ein echter Fan von Pancakes. Man kann sie super leicht abwandeln, nach Lust und Laune geschmacklich anpassen und einfach schnell verputzen. Sie sättigen gut, schmecken herzhaft und süß und sehen außerdem sehr schön aus. Soooo viele Vorteile, es wird also allerhöchste Zeit, dass ein erstes Pancakes Rezept auf den Blog kommt 🙂

Glutenfreie Pancakes

Die Pancakes sind sehr luftig und locker, trotzdem gar nicht trocken und schmecken einfach herrlich nussig. Ich habe mich als Topping für eine selbstgemachte, zuckerfreie Marmelade entschieden. Da könnt ihr natürlich ganz nach eurem Geschmack entscheiden. Um die Pancakes besonders schön geformt zu bekommen (das Auge isst ja schließlich mit) habe ich eine Mini-Backform in meine Pfanne gestellt und den Teig hinein gegossen. Sobald er auf der Oberfläche kleine Blässchen bildet und damit bereit ist umgedreht zu werden, kann die Form dann auch vorsichtig weg genommen werden. So erhaltet ihr gleichmäßige Pancakes. Das funktioniert mit Sicherheit auch ohne diesen Trick, ich bin da zugegebenermaßen etwas perfektionistisch 🙂

Hinweis für Rezeptvariationen (allergieentsprechend):

Ich hatte vom letzten Rezept noch sehr viele geröstete Nüsse übrig und habe mich deshalb heute mal für Haselnuss-Pancakes entschieden. Die Haselnüsse können komplett durch Cashews, Mandeln, Erdmandeln usw. ersetzt werden. Mit Erdmandeln wären die Pancakes dann auch für Nussallergiker prima geeignet. Falls ihr die Pancakes etwas süßer haben möchtet, gebt ihr einfach etwas Süßungsmittel eurer Wahl dazu. Da ich mir einen großen Klecks Marmelade auf meine Pancakes geladen habe war mir mein Frühstück auch ohne Zucker im Teig süß genug. 

Unter der Woche gibt´s bei mir ja meistens Joghurt und Früchte mit Granola. Da freue ich mich am Wochenende dann umso mehr über einen bisschen Abwechslung, wenn es dann auch noch in Form dieser luftigen Pancakes daher kommt sage ich „Juhuuuu“ 🙂 

Eure Fabienne

Glutenfreie Pancakes

Glutenfreie Pancakes

Glutenfreie Pancakes

Haselnuss - Pancakes
Write a review
Print
Prep Time
10 min
Cook Time
20 min
Total Time
30 min
Prep Time
10 min
Cook Time
20 min
Total Time
30 min
Zutaten
  1. Für etwa 6 Pancakes
  2. 65 g Haselnüsse
  3. 65 g Cashewnüsse
  4. 50 g Buchweizenmehl
  5. 200 ml Milch (hier: Haselnuss)
  6. 2 Eier
  7. 40 g Pflanzenmargarine
  8. 1 TL Backpulver
  9. Etwas Mineralwasser
  10. Salz / Zimt
  11. Nach Bedarf Zucker / Süßungsmittel
Zubereitung
  1. Die Haselnüsse und die Cashewnüsse werden geröstet und müssen anschließend kurz abkühlen.
  2. Die gerösteten Nüsse werden fein gemahlen und mit dem Buchweizenmehl und dem Backpulver vermischt.
  3. Dazu kann nach Bedarf ein Süßungsmittel gegeben werden, sowie eine Prise Salz und etwas Zimt.
  4. Die Pflanzenmargarine wird verflüssigt.
  5. Die Eier werden kurz schaumig geschlagen, dazu kommt die Milch, ein kleiner Schluck Mineralwasser und die flüssige Butter.
  6. Am Ende werden die trockenen Zutaten untergehoben, bis ein geschmeidiger Teig entsteht.
  7. Eine Pfanne wird mit etwas Öl ausgestrichen und erhitzt.
  8. Die Pancakes werden jetzt nacheinander ausgebacken, dafür immer eine kleine Kelle voller Teig in die Pfanne geben.
  9. Tipp: Um sie warm zu halten, stelle ich sie bei 30 Grad in den Ofen, bis ich alle ausgebacken habe.
Hinweis
  1. glutenfreies Rezept, laktosefreies Rezept, zuckerfreies Rezept, caseinfreies Rezept, fructosearmes Rezept, Rezept ohne Weizen
  2. Nussfreie Variante: Die Haselnüsse und Cashewnüsse durch Erdmandeln ersetzen.
Freiknuspern http://freiknuspern.de/

Fragen, Wünsche, Anregungen?

*