karoten-muffins_quer
fructosearm glutenfrei laktosefrei sojafrei zuckerfrei

Möhren – Erdmandel Törtchen

Ostern kündigt sich an 🙂 ! Da darf ein feines Osterrezept natürlich nicht fehlen. Mit Möhren und Erdmandeln sind diese Törtchen ein echter nussfreier Genuss!

 

Ich weiß ja nicht wie es euch geht aber, wenn ich an typische Osterleckerein denke, dann fällt mir neben den klassischen Hefeteilchen und den Biskuiteiern auch sofort ein Rüblikuchen / Möhrenkuchen / Karottenkuchen ein. Schon seit längerem wollte ich ein Rübli-Rezept auf den Blog bringen, weil ich sehr gerne mit Karotten backe. Ich finde sie geben dem Gebäck eine wunderbare Frische und gleichzeitig ein tolles Aroma. Klassischerweise findet man auch in vielen Cafés, Konditoreien und Bäckereien um diese Jahreszeit Karottenkuchen und Karottenmuffins. So ging es mir letzte Woche. Ich war auswärts glutenfrei essen und habe mir als Nachtisch ein Stück Karottenkuchen bestellt. In den meisten Fällen ist dieser nämlich glutenfrei, weil er mit gemahlenen Mandeln oder anderen Nüssen gemacht wird. Für alle die kein Gluten vertragen, ist das schon mal wunderbar. Was aber ist mit denen unter euch, die zusätzlich zu dem Gluten auch keine Nüsse und keine Laktose vertragen? Ganz einfach 🙂 Für euch habe ich heute das perfekte Rezept!

Denn während ich das Stück Kuchen so vor mich hin gemampft habe, musste ich an meine schon oft erwähnte Freundin Kati denken, die neben Gluten auch keine Nüsse verträgt. Wie schade, dachte ich. Da ist mal etwas glutenfrei und dann kann sie es trotzdem nicht essen. Noch während dem Essen fing ich an über eine Lösung dieses Problems nachzugrübeln. Idealerweise war direkt neben dem Restaurant ein Müller Drogeriemarkt. Ruckzuck stand ich mit einer großen Portion gemahlener Erdmandeln an der Kasse, während ich gedanklich schon die Zutaten für mein Rezept geplant habe. Wieso die Mandeln nicht einfach durch Erdmandeln ersetzen? Gesagt getan und tadaaa 🙂 ! Hier ist das perfekte Möhren-Törtchen für alle unter euch, die weder Gluten noch Nüsse / Schalenfrüchte vertragen!

Diese Törtchen schmecken super lecker. Durch die Möhren sind sie innen schön frisch und saftig und durch die Erdmandeln erhalten sie ein nussiges Aroma (und das obwohl keine Nüsse drin sind, ich erwähnte ja schon oft wie gerne ich Erdmandeln mag 🙂 ). Ich habe die Törtchen in einer XXL-Muffinform gebacken, sie schmecken aber auch als ganz normale Muffins wunderbar (Änderungen der Backzeit, siehe Rezeptkarte). 

Hinweis für Rezeptvariationen (allergieentsprechend):

Falls ihr Nüsse vertragt, könnt ihr das Rezept natürlich auch mit gemahlenen Mandeln, Haselnüssen usw. machen. Wer möchte kann auch ein paar Kokosflocken dazu geben, geschmacklich passen diese sehr gut zu den Möhren.

Dieses Rezept ist natürlich ideal für die bevorstehenden Ostertage geeignet. Ich finde ja allerdings, dass Rezepte mit Möhren das ganze Jahr über schmecken hihi! Ich kann euch die Möhren-Erdmandel Törtchen also wärmstens empfehlen und würde mich freuen, wenn ihr das Rezept mal ausprobiert. Habt ein schönes Wochenende ihr Lieben. Ich freue mich auf eure Kommentare 🙂

Eure Fabienne

Möhren - Erdmandel Törtchen
Write a review
Print
Prep Time
20 min
Cook Time
50 min
Total Time
1 hr 30 min
Prep Time
20 min
Cook Time
50 min
Total Time
1 hr 30 min
Zutaten
  1. Für 6 Törtchen oder ca.24 Muffins
  2. 600 g geraspelte Möhren
  3. 8 Eier
  4. 100 g geschmolzene Pflanzenmargarine (hier: Alsan)
  5. 400 g gem. Erdmandeln
  6. 60 g Buchweizenmehl
  7. 60 g Kartoffelstärke
  8. 200 g Traubenzucker Pulver (oder anderes Süßungsmittel)
  9. Saft und Schale von einer Orange
  10. 1/2 TL Xanthan
  11. Mark einer Vanilleschote
  12. 1/2 TL gem. Ingwer
  13. Prise Muskat
  14. 2 EL Zimt
  15. 1/2 TL Natron
  16. 1 TL Backpulver
  17. 1/2 TL Salz
Optionaler Guss
  1. Etwas Zitronensaft
  2. Traubenzucker Pulver (oder anderes Süßungsmittel in Pulverform)
Zubereitung
  1. Den Ofen auf 180 Grad Ober - und Unterhitze vorheizen.
  2. Die Möhren werden fein geraspelt.
  3. Die Eier werden getrennt.
  4. Das Eiweiß wird mit einer Prise Salz steif geschlagen.
  5. Die Eigelbe werden mit dem Süßungsmittel schaumig gerührt.
  6. Die geschmolzene Butter wird dazu geben und ebenfalls untergerührt.
  7. Das Buchweizenmehl wird mit dem Kartoffelmehl, den gemahlenen Erdmandeln, dem Xanthan, dem Backpulver, dem Natron und den Gewürzen vermischt.
  8. Die Schale von der Orange wird abgerieben, der Saft wird ausgepresst. Beides kommt zu der Butter-Eigelb Mischung und wird untergerührt.
  9. Die Mehl-Gewürz Mischung wird unter die Eigelb-Zucker Mischung untergerührt.
  10. Die geraspelten Karotten werden ebenfalls untergerührt.
  11. Zum Schluss wird der steif geschlagene Eischnee untergehoben.
  12. Der Teig kann entweder in spezielle Törtchenformen gefüllt oder als Muffin in einem normalen Muffinbackblech gebacken werden. Die Backzeit variiert dementsprechend. Die Törtchen (hier gebacken in einer XXL Muffinform) brauchen circa 50 Minuten. In einem normalen Muffinblech sind die Muffins nach 20-25 Minuten fertig. Am besten die Stäbchenprobe machen, um sicher zugehen.
  13. Jetzt können die Törtchen optional noch mit etwas Guss dekoriert werden.
Hinweis
  1. glutenfreies Rezept, laktosefreies Rezept, nussfreies Rezept, zuckerfreies Rezept, fructosearmes Rezept, caseinfreies Rezept, Rezept ohne Milch, Rezept ohne Sesam, weizenfreies Rezept
  2. Für Rezeptabwandlungen (allergieentsprechend): Siehe Blogpost
Freiknuspern http://freiknuspern.de/

Fragen, Wünsche, Anregungen?