fructosearm glutenfrei laktosefrei sojafrei vegan zuckerfrei

Buchweizen – Porridge: Raw & glutenfrei

Ein neues köstliches Frühstücksrezept: Buchweizenporridge mit Nüssen. Ungekocht, fructosearm und wahnsinnig lecker!

 

Nachdem mein letztes Porridgerezept mit leckerer Hirse so gut bei euch angekommen ist, dachte ich mir sorge ich mal für Nachschub. Als absoluter Frühstücksmensch geht für mich einfach nichts über ausgewogene und vielfältige Frühstücksvariationen. Von Granola, bis Joghurt, Müsli, Pancakes oder eben Porridge kommt bei mir wirklich alles auf den Tisch. Ich schätze diese Frühstücksvielfalt einfach sehr.

Buchweizenporridge

Bei meinem heutigen Rezept habe ich mich von Denise vom Blog Foodlovin‘ inspirieren lassen. Ich verfolge ihren Blog unheimlich gerne und bin vor einigen Wochen auf ihren Buchweizenporridge gestoßen. Dieser wird, anders als die gängigen Porridgerezepte, nicht aus Flocken, sondern aus den ganzen, rohen Körnern gezaubert. Die Idee den Porridge „raw“ zu machen fand ich klasse, hatte ich bis dahin auch noch nie ausprobiert. Nachdem ich die Zutaten meinen Allergien entsprechend etwas abgewandelt habe, konnte es schon losgehen. Herausgekommen ist ein super leckerer glutenfreie Porridge, ungekocht, fructosearm, zuckerfrei und absolut himmlisch.

Hinweis für Rezeptvariationen (allergieentsprechend):

Im Rezept verwende ich neben ganze Buchweizenkörnern auch Haselnüsse und Cashewkerne. Solltet ihr diese nicht mögen oder nicht vertragen, könnt ihr sie entweder durch andere Nüsse und Schalenfrüchte austauschen oder einfach die Menge durch weitere Buchweizenkörner ersetzen. Ich könnte mir den Porridge aber auch mit Erdmandeln sehr lecker vorstellen. Diese könnt ihr entweder im Ganzen einweichen (wie die Buchweizenkörner auch) und dann fein mixen, oder ihr nehmt direkt gemahlene Erdmandeln. Wie ihr möchtet 🙂 An Süßungsmitteln könnt ihr verwenden, wonach euch der Sinn steht. Ich hatte mich hier für die fructosearme Variante entscheiden. 

Wer es morgens etwas eilig hat und trotzdem nicht auf sein leckeres Frühstück verzichten will ist bei diesem Rezept genau richtig. Am Abend vorher alles einweichen, morgens mixen, garnieren und fertig 🙂 An Toppings könnt ihr natürlich alles verwenden, was ihr möchtet oder was euch der Kühlschrank und die Vorratskammer grade so zu bieten haben.

Geschmacklich ist dieser Porridge wirklich mal etwas ganz Anderes. Der Buchweizengeschmack kommt toll raus. Es sättigt lange, schmeckt und ist gesund. Was will man da mehr? Mich erinnert der Porridge von der Konsistenz her übrigens an Griesbrei. Sehr köstlich!

Ich freue mich auf euer Feedback und wünsche euch mit diesem leckeren Porridge einen tollen Start in den Tag 🙂

Eure Fabienne

Buchweizenporridge

Buchweizenporridge

Buchweizen - Porridge: Raw & glutenfrei
Write a review
Print
Prep Time
10 min
Total Time
8 hr
Prep Time
10 min
Total Time
8 hr
Zutaten
  1. für 2 kleine Portionen
  2. 130 g ganze Buchweizenkörner
  3. 15 g Cashwekerne
  4. 15 g Haselnüsse
  5. 100 ml Haselnussmilch
  6. 1 EL Leinsamen
  7. 4 EL Reissirup
  8. 2 EL Traubenzucker Pulver
  9. 1-2 EL Rohkakaopulver
  10. 1 TL Zimt
  11. Etwas Abrieb der Tonkabohne
Zubereitung
  1. Am Abend vorher die Buchweizenkörner, die Haselnüsse und die Cashewkerne in etwas Wasser einweichen und über Nacht abgedeckt ruhen lassen.
  2. Am nächsten Morgen das Wasser abgießen, alles mit kaltem Wasser gründlich abspülen und die einweichten Körner sowie die Nüsse in einen Mixer geben.
  3. Dazu kommen das Kakaopulver, der Zimt und der Abrieb der Tonkabohne. Außerdem die beiden Süßungsmittel und die Leinsamen.
  4. Alles mit der Milch aufgießen und gründlich mixen, bis eine cremige und feine Masse entsteht.
  5. Je nach gewünschter Konsistenz noch etwas mehr oder weniger Milch dazu geben.
Hinweis
  1. glutenfreies Rezept, veganes Rezept, raw, zuckerfreies Rezept, laktosefreies Rezept,caseinfreies Rezept, sojafreies Rezept, fructosearmes Rezept, Rezept ohne Datteln, Rezept ohne Feigen, weizenfreies Rezept
Freiknuspern http://freiknuspern.de/

Kommentare (4)

  • Hach wie lecker und richtig schön cremig, so liebe ich Porridge (Gut, so muss es ja eigentlich auch sein;))!Sieht sehr lecker aus!
    Liebe Grüsse,
    Krisi

    Antworten
    • Du hast die Vorzüge eines guten Porridge richtig erkannt, liebe Krisi 🙂
      Schön, dass dir das Rezept gefällt! Ich esse ihn immer wieder gerne.

      Liebe Grüße und einen schönen Sonntag,
      Fabienne

      Antworten
  • Lieblingsmensch hat das direkt entdeckt und mir sofort sagen müssen, dass wir das unbedingt mal probieren müssen 🙂
    Ich glaube er hat sich in deinen Blog verliebt und deine Rezepte <3

    Liebe Grüße
    Karen

    Antworten
    • Hach ihr zwei 🙂
      Ich freue mich riesig, wenn ihm die Rezepte gefallen! Du & dein Lieblingsmensch seit immer herzlich Willkommen auf meinem Blog das weißt du ja :)!

      Liebe Grüße
      Fabienne

      Antworten

Fragen, Wünsche, Anregungen?