Oreo Vergleich
Aus dem Alltag

Glutenfreie Oreo-Alternative von Coppenrath: Testbericht

Die originalen Oreo-Kekse kennt so gut wie Jeder. Ich habe die „Originalen“ einfach mal mit einer glutenfreien – und laktosefreien Alternative verglichen und berichte euch darüber im heutigen Blogpost.

 

Oreo-Kekse zählen schon seit langem zu den absoluten Trend-Keksen. Nicht nur als Snack sind sie beliebt, sie werden auch in vielen Rezepten verwendet und lösen einen regelrechten Hype aus. Mittlerweile gibt es von einigen Firmen glutenfreie und laktosefreie Alternativen, eine davon ist von Coppenrath. Ich bin auf diese „Double Coooky“ – Kekse auf der Veggie & Frei von – Messe im vergangen November aufmerksam geworden und habe sie seitdem des Öfteren daheim verputzt. Ich mache mir gerne meine Süßigkeiten selbst, aber sind wir mal ehrlich. Manchmal möchte man auch einfach nur auf ein gekauftes Kekschen aus dem Supermarkt zurückgreifen.

Neulich kam mir dann die Idee sie einfach mal mit den „Originalen“ zu vergleichen. Gut, ein Vergleich ist jetzt was den Geschmack angeht vielleicht das falsche Wort, da ich seit einem Jahr kein Gluten mehr esse. Aber da ich ein absoluter Oreo-Fan war, kann ich mich geschmacklich noch sehr gut an die Kekse erinnern und habe mir natürlich tatkräftige Unterstützung von meinen Lieben geholt, die einfach beide Kekse verputzt haben 🙂

Also los geht’s:

 

Bekanntermaßen gibt es die Oreo-Kekse mittlerweile auch hierzulande in vielen verschiedenen Sorten. Ich habe mich für den Vergleich an den ganz normalen Oreos orientiert (sprich: Dunkler Keks und weiße Cremefüllung). Coppenrath hat ebenfalls ein solches Exemplar auf den Markt gebracht. Neben der klassischen Sorte gibt es allerdings auch noch eine Variante mit hellem Keks und weißer Cremefüllung (So eine Sorte habe ich persönlich von Oreo in Deutschland noch nicht entdeckt). Vorab: Die Auswahl von Oreo ist deutlich größer, von Coppenrath gibt es einige weitere glutenfreie Kekse, aber als „Oreo-Alternative“ kommen aktuell nur diese beiden Sorten infrage.

Coppenrath Coooky

Für den Vergleich habe ich mir ein Punktesystem von 1-5 überlegt, wobei 1 die schlechteste und 5 die beste Bewertung ist.

Verpackung:

Der erste Unterschied ist deutlich an der Verpackung zu erkennen. Die Oreos werden in kleinen Papp-Verpackungen verkauft und sind immer in 4er-Packungen gestückelt noch einmal einzeln in Plastik verpackt.

Die Coppenrath Kekse werden in einer wiederverschließbaren Plastik-Verpackung verkauft. Innerhalb der Verpackung können sie nicht umherfallen, weil sie mit jeweils 5 Keksen pro Reihe aufgestapelt werden.  

Trotz wiederverschließbarem Deckel finde ich die Verpackung bei den Coppenrath Keksen etwas störend. Man kann sich nämlich nicht einfach mal schnell für unterwegs ein Päckchen mit 4 Keksen in die Handtasche packen. Andererseits sorgt die Verpackung der Oreos durch die einzeln verpackten Kekse für mehr Müll. Man kann diesen Aspekt also von zwei Seiten betrachten. Für mich persönlich funktioniert beides, ich tendiere allerdings aus praktischen Gründen eher zu der Oreo-Verpackung.

Oreo: 4

Coppenrath: 3

 

Menge & Preis:

Für den Test hatte ich durch Zufall nur eine Vorteilspackung von Oreo bekommen. In der gängigen Variante sind 176 Gramm enthalten, aufgeteilt auf 4×4 Kekse, also insgesamt 16 Oreos pro Packung.

Bei den Coppenrath Keksen sind 300 Gramm pro Packung enthalten, aufgeteilt auf 4×5 Kekse, also insgesamt 20 Kekse pro Packung.

Die Bertung der Menge hängt von eurem persönlichen Geschmack ab. Mir ist es ganz recht, wenn mehr Kekse in der Packung sind 🙂

Die Oreos variieren preislich je nach Laden oder Shop zwischen 1,29 € und 1,99 € für 176 Gramm.

Die Coookies kosten je nach Laden oder Shop zwischen 1,99 € und 2,49  € für 300 Gramm.

Ausgehend vom teuersten Preis ist Coppenrath günstiger. 100 Gramm Kekse kosten bei Oreo 1,13 € wohingegen 100 g Kekse bei Coppenrath 0,83 € kosten. Coppenrath bekommt hierbei trotzdem keine volle Punktzahl, weil es immer noch ein stolzer Preis für 300 Gramm Kekse ist (auch wenn glutenfreie und laktosefreie Produkte grundsätzlich teurer sind). 

Oreo: 3

Coppenrath: 4

 

Geschmack:

Wie oben bereits erwähnt kann ich natürlich auf die Menge gesehen bei den originalen Oreos weniger gut urteilen. In dieser Kategorie wurde ich tatkräftig von meinen Lieben unterstützt.

Geschmacklich merkt man wenig Unterschiede. Die Coppenrath Kekse können absolut mit dem Originalen mithalten. Sie schmecken sogar deutlich cremiger. Bezüglich der Knusprigkeit würde ich sagen, geben sich die beiden Kekse nicht viel. Man könnte vielleicht denken, dass die Coppenrath Kekse aufgrund ihres etwas größeren Umfangs und der dickeren Füllung auch etwas knuspriger sind – das kann aber auch eine Einbildung von mir sein 🙂 Sie krümeln jedenfalls beide sehr stark.

Ein Punkt, der auch in der nächsten Kategorie für den Sieg von Coppenrath sorgt ist die Tatsache, dass deren Kekse mehr Füllung haben. Das wirkt sich zum einen auf den Geschmack aus und zum anderen auf das Aussehen der Kekse. 

Oreo: 4

Coppenrath: 5

Oreo Vergleich
Links: Coppenrath „Double Coooky“ | Rechts: Original Oreo

Aussehen:

Auf den ersten Blick fällt auf, dass die Oreos im Vergleich zu den Coppenrath Keksen viel kleiner sind. Auch die Cremefüllung ist weit weniger dick. Seit einiger Zeit gibt es von Oreo auch die XXL-Variante, in der die Füllung dicker ist als beim Original. Für den Test habe ich mir diese Variante auch nochmal genauer angeschaut. Selbst die Füllung der XXL-Oreos ist weniger dick als die der Coppenrath Kekse. 

Die Originalen haben den Oreo Schriftzug auf den Keksen eingeprägt, drum herum sind dann weitere geprägte Muster. Bei den Keksen von Coppenrath hat man versucht eine ähnliche Optik zu erzielen. Ich persönlich lege auf die Prägung keinen großen Wert, ich will euch nur sagen: Es gibt sie in abgeänderter Form.

Hier macht Coppenraht das Rennen, weil die Kekse deutlich größer sind und eine größere Menge an Füllung aufweisen. 

Oreo: 4

Coppenrath: 5

Oreo Vergleich
Links: Original Oreo | Rechts: Coppenrath „Double Coooky“

Erhältlichkeit:

Die Oreos gibt es in jedem größeren Supermarkt und online über Versandhändler und auch Food-Shops. In kleineren Supermärkten gibt es oftmals außerdem eine günstige „Nachmache“. Die Originalen sind jedenfalls sehr gut erhältlich.

Die Coppenrath Kekse sind im stationären Handel noch eher schwierig zu finden. Es gibt sie bei größeren Supermarktketten wie Real oder Kaufland. Ansonsten gibt es sie über Versandhändler wie Amazon und über einige Shops mit Produkten für Allergiker, bei Querfood.de zum Beispiel.

Zwischen den verschiedenen Sorten muss auch unterschieden werden. Die Oreos gibt es in den Supermärkten meist direkt in großer Auswahl mit unterschiedlichen Sorten.

Bei den Coppenrath Keksen weist die dunklere Sorte im stationären Handel eine bessere Erhältlichkeit auf (zumindest bei uns in der Region). Ich bekomme die helle Sorte zum Beispiel nur bei Kaufland oder über das Internet. 

Oreo: 5

Coppenrath: 3

 

Inhaltsstoffe:

Die Oreos enthalten folgende Zutaten:

Weizenmehl, Zucker, Palmöl, fettarmes Kakaopulver mit 4,6%, Weizenstärke, Glukose-Fruktose-Sirup, Backtriebmittel (Kaliumhydrogencarbonat,Ammoniumhydrogencarbonat, Natriumhydrogencarbonat, Speisesalz, Palmkernöl, Emulgatoren (Sojalecithin, Sonnenblumenlecithin), Aroma (Vanillin). Kann Spuren von Milch enthalten.

Die Coppenrath Kekse enthalten folgende Zutaten:

Zucker, pflanzliches Fett aus Palmfrucht, natürliches Vanillearoma (0,8%), Emulgator (Sojalecithin), Maismehl, Kartoffelstärke, Zucker, pflanzliches Fett aus Palmfrucht, fettarmes Kakaopulver (11 %), Dextrose, Tapiokastärke, laktosearmes Magermilchpulver, natürliches Bourbon Vanille Aroma, Salz, Backtriebmittel (Ammoniumhydrogencarbonat, Natriumhydrogencarbonat, Natürliches Vanille Aroma. Kann Spuren von Ei und Schalenfrüchten enthalten.

Zugegeben, frei von unnötigen oder „bösen“ Zutaten sind beide Kekse nicht. Palmöl ist zum Beispiel in beiden Keksen enthalten und das zählt bekanntlich zu eine der oft kritisierten Zutaten. Jedoch ist es das am meisten verwendete pflanzliche Öl und kommt somit in vielen täglich konsumierten Produkten vor. Beide Kekse enthalten als Emulgator Sojalecithin, wobei die Oreos zusätzlich noch Sonnenblumenlecithin enthalten.  

Von den Inhaltsstoffen her, geben sich die beiden Kekse meiner Meinung nach nicht viel. Beides ist ausbaufähig. Es sind einfach zu viele unnötige Stoffe enthalten. Schauen wir uns deshalb die Nährwertangaben an, um eine endgültige Punktezahl vergeben zu können. Die Coppenrath Kekse haben mehr Fett und Kalorien. Der Anteil an gesättigten Fettsäuren ist bei ihnen deutlich höher. Ich vermute, das kommt unter anderem davon, dass in den Oreo´s sehr stark entöltes Kakaopulver verwendet wird (nämlich 4,6%) wohingegen die Coppenrath Kekse mit fettarmen Kakaopulver (11 %) hergestellt werden. 

Die Nährwertangaben pro 100 g sind:

Nährwertangaben Oreo Coooky
     
Energie 2010 kj/ 480 kcal 2069 kj/ 494 kcal
Fett 20 g 22,8 g
Davon gesättigte Fettsäuren 9,8 g 13,4 g
Kohlenhydrate 69 g 67,7 g
Davon Zucker 38 g 38,2 g
Ballaststoffe 2,5 g 2,3 g
Eiweiß 5,0 g 3,3 g
Salz 0,90 g 0,95 g

Oreo: 4

Coppenrath: 3


 

Gesamtfazit:

 

Der Geschmack ist meiner Meinung nach einer der wichtigsten Faktoren in diesem Vergleich. Und dieser Faktor fällt für die „Double Coooky“ – Kekse von Coppenrath sehr positiv aus. Sie stehen dem Original meiner Meinung nach in nichts nach und können getrost als Alternative verputzt werden. Die Erhältlichkeit und die Auswahl müssten allerdings noch verbessert werden. Das ist ein Minuspunkt. 

Was die Zutatenliste angeht brauchen wir uns nichts vorzumachen, beide haben ihre Nachteile. In beiden kommt Palmfrucht / Palmöl zum Einsatz. Auch wird bei beiden mit normalem Zucker und Süßstoffen gearbeitet. 

Es ging mir bei dem heutigen Blogpost darum, eine von mittlerweile vielen Alternativprodukten vorzustellen und aufzuzeigen, dass es durchaus mit dem Original mithalten kann. Als Abwechslung zu selbstgebackenen Keksen oder als kleines Goodie, wenn es mal schnell gehen muss, finde ich die „Double Coooky“ – Kekse sehr lecker und empfehlenswert.

Ich freue mich auf eure Kommentare 🙂

Eure Fabienne

Coppenrath Coooky

Fragen, Wünsche, Anregungen?