Free From Festival Deutschland
Aus dem Alltag

„Free From“ Food Festival im Juni 2016 in Berlin

Die Street-Food Festival Saison beginnt so langsam aber sicher. Ich freue mich riesig, dass es dieses Jahr ein „Free From“ Street Food Festival in Berlin geben wird. Im heutigen Blogpost erzähle ich euch ein bisschen was darüber!

 

Es ist großartig zu sehen, dass es immer mehr Aktionen, Veranstaltungen, Messen usw. gibt, die sich dem Thema „Free From“ widmen. So auch das erste deutsche „Free From“ – Festival, das vom 25. und 26. 6 in der Adidas Runbase in Berlin stattfindet. Bei (hoffentlich) schönem Wetter leckeres Essen und gute Musik genießen klingt doch großartig wie ich finde 🙂 Zuletzt fand das Festival in der Old Truman Brewery in Brick Lane (London) statt. Dort haben letzten August mehr als 35 Aussteller und über 2500 Besucher für gute Stimmung gesorgt. 

Eindrücke von dem Free From Festival 2015 in Brick Lane
Eindrücke von dem Free From Festival 2015 in Brick Lane! Quelle: http://www.berlin.freefrom-festival.com/#impressionen

Es warten sowohl regionale als auch internationale Produkte und Leckereien auf euch. Viele ganz unterschiedliche Aussteller sorgen also für ein vielfältiges Angebot. Von frisch gepressten Säften, Kuchen, Keksen und Desserts warten allerhand herzhafte Mahlzeiten, Frühstücksleckereien, Gebäcke, Eis und Salate darauf getestet und verputzt zu werden. 

Quelle: http://www.berlin.freefrom-festival.com/
Quelle: http://www.berlin.freefrom-festival.com/

 

Quelle: http://www.berlin.freefrom-festival.com/
Quelle: http://www.berlin.freefrom-festival.com/

 

Die komplette Liste der Aussteller wird demnächst noch veröffentlicht. Einige bereits bestätigte Aussteller sind zum Beispiel:

  • eat performance (Onlineshop für Paleo-Ernährung mit Snacks, Cookies, Müsli und Broten)
  • Fruity Flowers (Onlineshop für „Blumensträuße“ aus Früchten)
  • Evergreen Foods (Onlineshop, der sich auf Algen-Produkte spezialisiert, unter anderem Bio-Algen Öl)
  • Fairment (Onlineshop rund um Kombucha, inklusive Getränk und Starter-Set´s zum Selbermachen)
  • Barkett (unter anderem Raw Pizza, Eis und „Zoodels“)
  • die Kontor Eismanufaktur 
  • die Obstwichtel (Marmeladenmanufaktur, Marmelade und Fruchtaufstriche mit Zuckeralternativen)
  •  LABKitchen Berlin (befindet sich in der adidas RUNBASE, wo das Festival stattfindet)

 

Vor Ort leckere „frei von“ Produkte zu testen, sich den Bauch vollzuschlagen und mit den Ausstellern in Kontakt treten zu können ist aber nicht alles was das Festival zu bieten hat. Yoga, Stretch & Mobility Sessions oder ein ausgiebiger Lauf durch die Straßen und Parks Berlins sind nur einige sportliche Beispiele, die das Festival integriert. (Vor Ort könnt ihr auch nach der Sport-Session übrigens auch wieder frisch machen). 

Auf der Website des Festivals erhaltet ihr weitere Informationen und könnt euch eure Eintrittskarte sichern (Preis 2 €). 

Was darf aber bei gutem Essen und schöner Stimmung nicht fehlen? Richtig, Musik! Verschiedene Künstler sorgen mit Live-Konzerten für die perfekte Festival-Stimmung. Zusammengefasst: Gutes „frei von“ – Essen, sportliche Aktivität, Live Musik und eine tolle Stimmung! Ich würde sagen, es lohnt sich das Festival zu besuchen 🙂 !

Eure Fabienne

Kommentare (2)

  • Klingt ja ganz nett.
    Weißt du vllt, ob einer der Aussteller auch frei von Gluten, ohne Gentechnik, Geschmacksverstärker, E-Nummern, Soja, Nüsse, Rosengewächse, Nachtschatten, Möhre/Sellerie und Saaten auskommt?
    Kurz gesagt, ob einer der Aussteller sich auch ans Auto-Immune Protocol (AIP) hält.

    Antworten
    • Puh, da möchte ich dir nichts falsches sagen. Ich kenne nämlich selbst nicht alle Aussteller, weil sie bis vor Kurzem noch nicht final feststanden. Am besten wendest du dich damit an die Veranstalter. Das ist ein ganz liebes Team, die dir sicher deine Fragen beantworten können.
      Email-Adresse ist: freefromfestivalberlin@gmail.com

      Liebe Grüße

      Antworten

Fragen, Wünsche, Anregungen?