Glutenfreie Churros
fructosearm glutenfrei laktosefrei sojafrei zuckerfrei

Churros – spanische Brandteig-Spezialität

Ein spanischer Klassiker steht für euch bereit: Churros! Mein glutenfreies, laktosefreies Rezept für diese leckere Köstlichkeit. Außen wunderbar knusprig und innen super luftig, so müssen die Churros sein 🙂 Dazu serviere ich euch das Rezept für die dazu passende Schokoladensauce!

 

Zu dem heutigen Rezept habe ich eine ganz besondere Verbindung. Als ich vor einigen Jahren ein Praktikum in Valencia gemacht habe, waren Churros das Erste was ich mir gekauft habe, als ich in der Stadt angekommen bin. Durch meine vorherigen Spanienaufenthalte kannte ich sie und habe sie schätzen gelernt. Mit einem wohligen Glücksgefühl und einem voll gefutterten Bauch bin ich damals voller Tatendrang in mein Praktikum gestartet. Ihr müsst wissen, dass es damals meine erste „große Reise“ alleine war. Ein Jahr Schulspanisch im Gepäck und ab ging es in die große Stadt. Ich habe so viele außergewöhnliche Menschen kennengelernt und die verrückten Seiten dieser wundervollen Stadt erkannt. In dieser Zeit bin ich persönlich gewachsen (nicht meine Körpergröße, der Zug ist abgefahren 🙂 ), habe vieles über mich gelernt und bin mit etlichen wichtigen Eindrücken und Erkenntnissen wieder nach Hause gekommen. Eine wunderbare Zeit mit vielen Churros und schönen Erinnerungen, die mir stets im Kopf bleiben werden 🙂 

Seit dieser Zeit habe ich mir immer mal wieder Churros gekauft (mittlerweile findet man sie auch in Deutschland sehr häufig auf Märkten, der örtlichen Kirmes usw.). Allerdings sind sie in der Regel weder glutenfrei noch ohne Laktose. Das bedeutet für mich: Selber machen :)! Dem Geschmack tut das absolut keinen Abbruch, ich finde alles was selbstgemacht ist schmeckt ohnehin besser. Also bringe ich euch heute mein Churro-Rezept für Allergiker mit 🙂 !

Glutenfreie Churros

Für diejenigen unter euch die Churros noch nicht kennen: Sie erinnern geschmacklich an den deutschen Krapfen / Kräppel. Es ist ein spanisches Fettgebäck das aus Brandteig hergestellt wird. Sie werden meist in sternförmiger und länglicher Form hergestellt. Klassischerweise serviert man sie mit Zimt und Zucker und einer spanischen Schokoladensoße. Oft findet man sie aber auch mit Puddingfüllung.

Hinweis für Rezeptvariationen (allergieentsprechend):

Ich habe für meinen Brandteig auf eine Mehlmischung zurückgegriffen. Ihr könntet auch mit Reismehl, Maismehl und Stärke arbeiten. Ich verwende auch gerne eine Kombination aus einer universellen Mehlmischung und etwas Buchweizenmehl, weil der Brandteig dadurch ein leicht nussiges Aroma bekommt und das eine schöne Abwechslung für mich ist. Statt Alsan könnt ihr auch Sojola verwenden, dann ist das Rezept allerdings nicht mehr sojafrei. Ich habe Traubenzucker als Süßungsmittel verwendet, damit der Brandteig fructosearm ist. Ihr könnt natürlich auch Xylit, Erythrit oder Puderzucker verwenden.

Die Churros werden klassischerweise mit Zimt & Zucker und einer spanischen Schokoladensoße serviert. Das Rezept für die Schokoladensoße habe ich euch selbstverständlich auch mitgebracht. Wenn schon denn schon! Hierbei habe ich meine selbstgemachte Schokolade verwendet, ihr könnt allerdings jede Sorte verwenden, die ihr vertragt.

Wer ein paar generelle Fragen zum Thema „Brandteig“ hat oder mit dieser Art Teig schon öfter mal auf dem Kriegsfuß stand, der findet in dem Blogpost zu meinen glutenfreien Windbeuteln ein paar nützliche Tipps für den Umgang mit Brandteig!

Wir brauchen uns nichts vorzumachen, dieses Rezept ist durch das Frittieren sicher nicht das Gesündeste. Aber ab und an kann man sich diese Leckerei definitiv gönnen, wie ich finde 🙂 Die Churros sind wunderbar knusprig und kross und innen schön weich und luftig – eben genauso wie sie sein müssen. Mein Rezept teile ich deshalb sehr gerne mit euch und wünsche euch viel Spaß beim Ausprobieren und natürlich auch einen guten Appetit hihi. Ich schwelge dann mal wieder in meinen wunderbaren Valencia-Erinnerungen und mümmele nebenbei ein paar köstliche Churros! Ich freue mich über eure Kommentare 🙂

Eure Fabienne

Glutenfreie Churros

Glutenfreie Churros

Glutenfreie Churros

Glutenfreie Churros

Churros - spanische Brandteig-Spezialität
Write a review
Print
Prep Time
45 min
Cook Time
25 min
Total Time
1 hr 20 min
Prep Time
45 min
Cook Time
25 min
Total Time
1 hr 20 min
Zutaten für 3 Personen
Brandteig
  1. 250 ml Wasser
  2. Prise Salz
  3. 75 g Pflanzenmargarine (hier: Alsan)
  4. 170 g glutenfreies Mehl (hier: "Mix It" Schär)
  5. 50 g Speisestärke
  6. 1 TL Backpulver
  7. 1 TL Traubenzucker (in Pulverform)
  8. 4-5 Eier (hier: 5 Eier, je nach Größe - Der Teig muss glänzend in Rissen vom Löffel fallen)
  9. Zucker und Zimt zum Wälzen (hier: Xylit und Zimt)
Zum Frittieren
  1. Ausreichend Öl (hier: Sonnenblumenöl, etwa 3-4 Liter)
  2. Geeigneter Topf zum Frittieren, es sollte etwa 20 cm hoch das Öl im Topf stehen, da die Churros eine Länge von knapp 15 cm haben.
Schokoladensauce
  1. 70 g Zartbitterschokolade (hier: Selbstgemacht)
  2. 500 ml Milch (hier: Haselnussmilch)
  3. 1-2 TL Traubenzucker (in Pulverform)
  4. 2 TL Speisestärke
Zubereitung
  1. Empfehlung: Schokoladensaue zuerst vorbereiten und abkühlen lassen!
Brandteig
  1. Das Mehl wird mit der Speisestärke, dem Backpulver und dem Traubenzucker vermischt.
  2. Das Wasser wird mit der Pflanzenmargarine und der Prise Salz in einen Topf gegeben und erhitzt, bis sich die Butter aufgelöst hat.
  3. Die Mehl-Stärke Mischung wird zur Wasser-Butter Mischung in den Topf gegeben und mit einem Holzlöffel verrührt. Der Teig wird jetzt abgebrannt. Das heißt, bei niedriger Hitze wird der Teig solange gerührt, bis sich eine weiße Schicht auf dem Topfboden gebildet hat. Lasst euch hier lieber etwas mehr Zeit, umso luftiger wird der Teig später. Das kann bis zu 15 Minuten dauern. Falls ihr Klümpchen im Teig habt wundert euch nicht, sobald der Teig nach Zugabe der Eier nochmals gut verrührt wird lösen sie sich auf.
  4. Ist der Teig fertig abgebrannt, wird er in eine Rührschüssel umgefüllt und sollte etwa 10 Minuten abkühlen.
  5. Jetzt werden die Eier einzeln zu dem Teig gegeben und gut untergerührt. Wenn der Teig glänzt und in Rissen vom Löffel fällt ist er fertig. Je nach Größe der Eier braucht ihr für dieses Ergebnis 4-5 Stück. Bis die passende Konsistenz erreicht ist, kann das Rühren ebenfalls etwa 15 Minuten dauern.
  6. Ein Topf mit ausreichend Öl wird erhitzt. Ob das Öl die richtige Temperatur hat, könnt ihr testen, wenn ihr einen Holzstab hineinhaltet und sich unten kleine Bläschen bilden, die aufsteigen.
  7. Der Teig wird in einen Spritzbeutel oder in einen Gefrierbeutel gefüllt (klassischerweise mit einer Sterntülle vorne dran).
  8. Die Churros werden vorsichtig in das heiße Öl gespritzt. Sie haben eine Länge von 12-15 cm und werden sich wahrscheinlich leicht kringeln beim Ausbacken (kein Problem :) )
  9. Nach etwa 30 Sekunden werden sie gewendet. Sie sollten eine goldbraune Farbe haben.
  10. Wenn die richtige Farbe erreicht ist, werden die Churros vorsichtig aus dem Topf genommen und auf einem Küchenkrepp zum Abtropfen ausgebreitet.
  11. Anschließend in Zucker und Zimt wenden und mit der Schokoladensauce genießen!
Schokoladensauce
  1. Die Milch wird in einen Topf gegeben.
  2. Die Schokolade wird grob gehackt und gemeinsam mit dem Traubenzucker zu der Milch gegeben.
  3. Die Masse wird erhitzt, bis sich die Schokolade aufgelöst hat.
  4. 2 Esslöffel der Schokoladenmilch werden separat mit den 2 TL Speisestärke verrührt.
  5. Die verrührte Mischung kommt anschließend zurück zu der restlichen Schokoladenmilch (so werden Klümpchen vermieden).
  6. Die Masse wird bei mittlerer Hitze aufgekocht, bis sie leicht andickt (nicht zu lange kochen lassen, wir wollen schließlich keinen Pudding).
  7. Die Sauce wird vom Herd genommen und sollte (an der Oberfläche mit Frischhaltefolie abgedeckt) auskühlen.
Hinweis
  1. glutenfreies Rezept, laktosefreies Rezept, zuckerfreies Rezept, nussfreies Rezept, sojafreies Rezept, caseinfreies Rezept, fructosearmes Rezept
  2. Hinweise für Rezeptvariationen im Blogpost!
Freiknuspern http://freiknuspern.de/

Kommentare (2)

  • 70 g Schokolade auf einen 1/2 l Milch ist tatsächlich zu wenig.

    Antworten
    • Lieber Martin,

      du kannst ja gerne mehr Schokolade für deine Schokoladensoße verwenden. Das bleibt jedem selbst überlassen! Uns schmeckt die Soße in diesem Verhältnis sehr gut, da sie durch die Speisestärke leicht andickt und angenehm schokoladig schmeckt 🙂

      Liebe Grüße,
      Fabienne

      Antworten

Fragen, Wünsche, Anregungen?