glutenfrei laktosefrei sojafrei zuckerfrei

Birnenkuchen mit Vanille

Heute wird es fruchtig, nussig, vanillig und lecker auf dem Blog 🙂 Ein saftiger Birnenkuchen ohne Gluten, Laktose und Zucker. Das Rezept schreit ja förmlich danach ausprobiert zu werden!

 

Das heutige Rezept dreht sich rund um die Birne. Ich habe noch nie zuvor einen Birnenkuchen gemacht. Wieso eigentlich nicht? Während ich über diese Frage nachgegrübelt habe, stand ich natürlich schon in der Küche haha. Das Rezept ist nicht von mir, nein es stamm aus einem Buch und ich verrate euch auch aus welchem: „Süsses ohne Frust – Leckere Kuchen und Desserts ohne Zucker, Gluten & Laktose“. 

Glutenfreier Birnenkuchen

Ich habe das Buch rezensiert, morgen kommt ein ausführlicher Blogpost darüber online. Dort verrate ich euch dann auch ein weiteres Rezept daraus. Pssst, es gibt übrigens ein Exemplar des Buches zu gewinnen! Also unbedingt morgen wieder auf dem Blog vorbei schauen 🙂

Der Kuchen hat mich irgendwie angelacht, ich kann wirklich nicht verstehen warum ich nicht schon früher mal einen Birnenkuchen gebacken habe. Nach diesem leckeren Rezept wird es allerdings sicher nicht das letzte Mal gewesen sein, dass dieses Obst in meinen Kuchenteig wandert hihi. 

Was ich an dem Birnenkuchen so gerne mag, ist dass die Birne in geraspelter Form mit in den Teig kommt. Meist kenne ich es nur als Saft im Teig, oder als ganze Frucht auf dem Kuchen drauf. Die geraspelte Variante finde ich deshalb sehr angenehm 🙂 Der Kuchen ist saftig und trotzdem schön fest in der Konsistenz. Das liegt an der Kombination aus Reismehl und Mandelmehl. Ich habe als kleines Goodie auf den Teig noch etwas geschmolzene Schokolade gegeben, weil ich die Kombination aus Schokolade und eher säuerlichen Früchten wie der Birne unheimlich gerne mag. Das ist ein Schritt, den ihr selbstverständlich weg lassen könnt! Wer es gerne etwas süßer mag, kann auch etwas mehr Honig oder ein anderes Süßungsmittel verwenden. Meine zwei Birnen waren sehr süß, daher hat mir der eine Esslöffel Honig ausgereicht. Da probiert ihr am besten eure Birnen vorher 🙂

Ich wünsche euch viel Freude mit dem Rezept und hoffe ihr schaut alle beim morgigen Blogpost vorbei!

Eure Fabienne

Birnenkuchen mit Vanille
Write a review
Print
Zutaten für eine 24er Springform
  1. 60 g Reismehl
  2. 240 g Mandelmehl oder fein gemahlene Mandeln
  3. 1/2 TL Vanillepulver (Ich habe das Mark von 2 Vanilleschoten verwendet)
  4. 1 TL Backpulver
  5. 2 Birnen
  6. 3 Eier
  7. 1 EL Honig (nach Bedarf auch etwas mehr)
  8. Optional: Kokosraspeln (Ich habe etwa 30 Gramm in den Teig gegeben)
  9. Optionale Deko: Flüssige Schokolade
Zubereitung
  1. Den Ofen auf 175 Grad vorheizen.
  2. Die Birnen werden geschält und fein geraspelt.
  3. Das Mandelmehl wird mit dem Reismehl, dem Backpulver, und der Vanille vermengt. Ich habe auch ein paar Kokosraspeln dazu gegeben.
  4. Die Eier werden getrennt. Das Eigelb wird mit dem Honig kurz aufgeschlagen, darunter kommt die geraspelte Birne und wird ebenfalls kurz untergerührt.
  5. Jetzt kommen die trockenen Zutaten dazu.
  6. Alles zu einem glatten Teig verrühren.
  7. Das Eiweiß wird steif geschlagen und vorsichtig unter den Teig gehoben.
  8. Jetzt wird alles in eine gefettete Form gefüllt.
  9. Der Kuchen wird circa 20 Minuten gebacken.
  10. Anschließend gut abkühlen lassen und nach belieben mit flüssiger Schokolade dekorieren.
Hinweis
  1. glutenfreies Rezept, laktosefreies Rezept, zuckerfreies Rezept, sojafreies Rezept, Rezept ohne Datteln, Rezept ohne Feigen
Freiknuspern http://freiknuspern.de/

Kommentare (6)

  • Hallo Fabienne,
    bei der Zubereitung des Rezeptes ist es leider nicht zu einem „glatten Teig“ gekommen. Vielleicht fehlt Flüssigkeit?
    Noch bin ich gespannt auf das Ergebnis…

    Viele Grüße
    Claudia

    Antworten
    • Hallo Claudia,

      es kann sein, dass etwas Flüssigkeit fehlt ja. Da das Rezept nicht von mir, sondern aus dem Buch stammt, kann ich dir dazu leider nicht so viel sagen!

      Ich hoffe du bist mit dem Ergebnis zufrieden 🙂

      Viele Grüße,
      Fabienne

      Antworten
  • Hallo Fabienne,
    Ich würde den Birnenkuchen gerne nachbacken, allerdings sollte auch eine Nussallergikerin davon essen können. Wie kann ich das Mandelmehl ersetzen? Ich habe Reis- und Maismehl, sowie Kartoffel- und Speisestärke vorrätig.
    Über eine schnelle Antwort würde ich mich sehr freuen.
    LG Ramona

    Antworten
    • Hallo Ramona,

      da das Rezept wie du sicher gesehen hast nicht von mir stammt, sondern aus einem Buch, kann ich dir dazu keine sichere Angabe machen. Ich würde es ersetzen mit Reismehl und Speisestärke. In etwa 180 Gramm Reismehl und der Rest Stärke!

      Viele Grüße, Fabienne

      Antworten
      • Hallo Fabienne,
        Ja, das hatte ich gesehen, dass das Rezept nicht von dir ist. Ich hatte damit spekuliert, dass du mehr Erfahrung im Umgang mit glutenfreien Mehlen hast, als ich. Danke für die Antwort, ich werde es jetzt so ausprobieren.
        LG Ramona

        Antworten
        • Liebe Ramona,

          Erfahrung mit glutenfreien Mehlen habe ich zwar, aber mit Mandelmehl weniger. Erstens weil es Teil der Low Carb Küche ist und ich mich damit nicht sooo gut auskenne und zweitens weil ich Mandeln nicht mehr sehr gut vertrage und daher seltener auf das Mehl zurückgreife.

          Aber ich denke mit Reismehl und Speisestärke wird es klappen 🙂

          Viele Grüße,
          Fabienne

          Antworten

Fragen, Wünsche, Anregungen?