Glutenfreie Zitronenmuffins
glutenfrei laktosefrei sojafrei zuckerfrei

Zitronenmuffins mit Brombeerguss

Zitronen und Brombeeren sind in meinem heutigen Rezept die Stars! Saftig, weich, luftig, süßlich, säuerlich und natürlich himmlich lecker – so kommen die kleinen Muffins daher. Ruckzuck zaubern sie sommerliche Stimmung in die heimische Küche 🙂

 

In den letzten Wochen konnte ich den Brombeeren im Garten förmlich beim Reifen zuschauen. Dieses Jahr ist die Ausbeute besonders groß, ich habe bereits 6 große Schüsseln voller leckerer Brombeeren ernten könne (und der Strauch ist noch nicht leer). Nun stellt sich natürlich die Frage, was man mit so vielen frischen Brombeeren denn nun eigentlich anfangen soll. Klar, Marmelade ist ein Muss. Dafür habe ich mir einen Großteil der Beeren bereits eingefroren. Außerdem pflücke ich mir jeden Morgen eine Handvoll Beeren und gebe sie in meine Frühstücksbowl dazu. Trotzdem bleibt nach wie vor einiges übrig. Neulich war mir dann nach einem Stückchen Kuchen zumute, aber wie das nun mal so ist: Ich hatte gerade keinen zuhause! Natürlich hatte ich es wiedermal eilig und wollte unbedingt jetzt sofort eine gebackene Leckerei. Da kam mir die Idee für die Muffins 🙂 Ruckzuck stand ich in der Küche und habe den Rührstab geschwungen. Na gut, nicht ganz, genauer gesagt hat meine KitchenAid die Arbeit für mich übernommen, aber es geht ja schließlich um´s Prinzip!

Glutenfreie Zitronenmuffins

Ich mag die Kombination aus Zitronen und Brombeeren unheimlich gerne. Der Muffinteig ist herrlich luftig und weich, außerdem schmeckt man die Zitronen sehr gut heraus. Der eher süßliche Gussbekommt durch die Brombeeren nicht nur eine schöne Farbe, sondern auch einen sehr leckeren Geschmack. 

Hinweise für Rezeptvariationen (allergieentsprechend):

Mehle: Das Kokosmehl kann durch mehr Reismehl, Kochbananenmehl oder Buchweizenmehl ersetzt werden. Anstelle der Tapiokastärke kann auch Mais- oder Kartoffelstärke verwendet werden. Grundsätzlich kann der Muffinteig auch mit einer universellen glutenfreien Mehlmischung hergestellt werden!

Süßungsmittel: Im Teig habe ich mich für Traubenzucker in Pulverform und im Frosting für Puderzucker aus Xylit entschieden. Ihr könnt jede andere pulverisierte Zuckeralternative verwenden, die ihr mögt oder vertragt.

Früchte: Statt Zitronen könntet ihr auch Orangen oder Limetten verwenden. Die Brombeeren können auch durch Erdbeeren, Himbeeren oder Heidelbeeren ersetzt werden. 

Diese saftigen Zitronenmuffins mit Brombeerguss sorgen für sommerliche Stimmung und gute Laune 🙂 Sie sind in weniger als 1 Stunde fertig und schmecken unheimlich gut. Ich bin ja ohnehin ein Fan von schnellen Rezepten, umso schneller kann ich das Gebackene schließlich auch verputzen hihi. Wie auch immer! Die Zitronen-Brombeer Kombination ist absolut empfehlenswert, probiert das Rezept also gerne mal aus. 

Eure Fabienne

Glutenfreie Zitronenmuffins

Glutenfreie Zitronenmuffins

Glutenfreie Zitronenmuffins

Glutenfreie Zitronenmuffins

 

Zitronenmuffins mit Brombeerguss
Write a review
Print
Prep Time
20 min
Cook Time
20 min
Total Time
45 min
Prep Time
20 min
Cook Time
20 min
Total Time
45 min
Zutaten für 12 Muffins
Teig
  1. 100 g flüssige Pflanzenmargarine (in meiner Version: Alsan)
  2. 3 Eier
  3. 140 g Zucker (in meiner Version: Traubenzucker Pulver)
  4. Saft und Schale von einer großen oder zwei kleinen Bio Zitronen
  5. 60 g Reismehl
  6. 20 g Kokosmehl
  7. 50 g Tapiokastärke
  8. 1-2 TL Backpulver
  9. ½ TL Xanthan
  10. 1 TL gem.Flohsamenschalen
  11. Mark einer Vanilleschote
  12. Prise Salz
Guss
  1. 2 EL Zitronensaft
  2. circa 40 g Brombeeren
  3. circa 40 g Puderzucker (in meiner Version: Puderxylit)
  4. evtl. 1 EL Reissirup
Zubereitung
Teig
  1. Der Ofen wird vorgeheizt auf 170 Grad Ober- und Unterhitze.
  2. Die Eier werden mit dem Süßungsmittel schaumig gerührt.
  3. Dazu wird die flüssige Butter, das Mark der Vanilleschote, die Prise Salz sowie Saft und Schale der Zitronen gegeben. Alles wird kurz verrührt.
  4. Kokosmehl, Reismehl, Tapiokastärke, Backpulver, Xanthan und Flohsamenschalen werden vermischt und zu der Eier-Butter Mischung gegeben.
  5. Das ganze wird noch einmal kurz verrührt, bis ein glatter Teig entstanden ist.
  6. Ein Muffinblech wird mit Förmchen ausgelegt oder eingefettet.
  7. Der Teig wird in die Förmchen gefüllt (etwa zu 2/3 voll machen).
  8. Die Muffins werden für etwa 18-22 Minuten gebacken, die genaue Backzeit hängt von dem jeweiligen Ofen ab. Am besten macht ihr die Stäbchenprobe, um sicher zu gehen, dass die Muffins fertig gebacken sind.
  9. Anschließend sollten die Muffins gut abkühlen.
Guss
  1. Die Brombeeren werden püriert. Je nachdem wie süß sie sind, kann an dieser Stelle noch 1 EL Reissirup zu dem Püree gegeben werden.
  2. Das Püree wird durchgesiebt, damit keine Brombeerkernchen in das Frosting kommen.
  3. Der Zitronensaft wird mit dem Püree verrührt.
  4. Dazu kommt der Puderzucker. Es sollte ein recht zäher und dickflüssiger Guss entstehen. Ich habe für diese Konsistenz etwa 40 g Puderzucker gebraucht.
  5. Der Guss kann auf den Muffins verteilt werden.
Hinweis
  1. glutenfreies Rezept, laktosefreies Rezept, zuckerfreies Rezept, caseinfreies Rezept, sojafreies Rezept, hefefreies Rezept
  2. Hinweise für Rezeptvariationen stehen im Blogpost!
Freiknuspern http://freiknuspern.de/

Fragen, Wünsche, Anregungen?