Meine Frühstücksroutine
Aus dem Alltag

Meine Frühstücksroutine inklusive Rezeptidee & Verlosung

Dieser Beitrag enthält Werbung für BWT*!

 

Der heutige Beitrag dreht sich um meine Routine am Morgen, meine liebsten Frühstücksinspirationen und meine Tipps für einen guten Start in den Tag. Was das alles mit dem BWT Magnesium Mineralizer zu tun hat, verrate ich euch natürlich auch 🙂  Ihr könnt übrigens auch ein Exemplar dieses Mineralizers gewinnen!

 

Es dürfte mittlerweile längst kein Geheimnis mehr sein: Ich bin ein Frühstücksmensch! Auch auf die Gefahr hin mich zu wiederholen, ich kann ohne ein richtiges Frühstück morgens einfach nicht funktionieren. Geschweige denn sprühe ich vor guter Laune, ganz im Gegenteil. Einer hungrigen Fabienne mag man morgens lieber nicht über den Weg laufen. Na gut, ganz sooo dramatisch ist es dann doch nicht. Aber auf mein Frühstück mag ich nicht verzichten!

Besserwasser Kooperation

Man könnte auch sagen, ich sei ein Gewohnheitstier. Manch einer sagt mir das auch nach, besonders wenn es um einen ausgewogenen Start in den Tag geht. Ich antworte darauf immer „Ja, ich bin ein Gewohnheitstier, ABER innerhalb dieser Gewohnheit gibt es viel Abwechslung“ 🙂 Ich erläutere gerne wie ich das meine.

Die Begriffe Gewohnheit und Routine haben meist einen eher negativen Beigeschmack. Ich finde allerdings, dass es durchaus Situationen gibt, in denen eine gewisse Routine sehr positiv ist. Wenn ich doch weiß, dass ein geregelter Ablauf meines Morgens dazu beiträgt, dass ich fit, motiviert und gut gelaunt in den Tag starten kann, dann soll diese Routine ganz genau so bleiben! Wenn ich dadurch ein Gewohnheitstier werde, dann ist das eben so 🙂 Damit kann ich leben!

Grundsätzlich bekomme ich, wenn ich länger als 20 Minuten wach bin, Hunger. Die Uhrzeit meines Aufwachens spielt dabei keine Rolle. Das kann auch gerne mitten in der Nacht sein, wenn ich wach bin, muss ich etwas essen. Mein Tag beginnt in der Regel zwischen 7 und 8 Uhr. Durch meine Freiberuflichkeit habe ich natürlich die Möglichkeit mir meine Zeit flexibel einzuteilen und kann mir für mein Frühstück auch mal etwas mehr Zeit nehmen. Bevor ich selbstständig war, habe ich meinen Tag eben um das Frühstück herum geplant. Wenn es morgen´s mal knapp bemessen war, habe ich es mir am Abend vorher zubereitet, etwas „Schnelles“ gegessen (meist Granola mit Joghurt oder Milch) oder eben alles in die Tasche gesteckt und unterwegs gefrühstückt.

Kommen wir aber jetzt mal zu der angesprochenen Routine und meiner gewünschten Abwechslung. Es vergeht kein Morgen ohne Kaffee. Es sei denn ich bin richtig erkältet oder krank, dann gibt es Tee. Aber ansonsten ist das erste Getränk ein Kaffee. Die Morgenroutine besagt allerdings seit etwas mehr als einem Jahr, dass nach dem Kaffee ein Glas Wasser folgt. Ich muss zugeben, dass mir das zu Beginn alles andere als leichtgefallen ist. Ich war noch nie ein „Vieltrinker“. Das habe ich von meiner Mama, nein auch schon von meiner Oma „geerbt“. Früher mussten mich meine Eltern regelrecht ermahnen mehr zu trinken. Vor etwa einem Jahr habe ich dann unter ärztlicher Aufsicht eine Darmsanierung gemacht. Diese ging etwa 6 Wochen lang. Zusätzlich zu Tee und Wasser, sollte ich im Zuge dessen einen Liter mit bestimmten homöopathischen Mitteln trinken. Insgesamt kam ich auf eine Gesamtmenge Flüssigkeit von 2,5 Litern pro Tag. Und soll ich euch etwas sagen? Seit dem fällt mir das Wassertrinken nicht mehr schwer! Denn während dieser Zeit habe ich gemerkt, wie gut mir das viele Wasser tut. Na gut, ich brauche hier nicht drum herum zu reden. Der Körper muss sich schon erst einmal daran gewöhnen. Aber nach wenigen Wochen war das kein Problem mehr. Ich trinke meinen Kaffee immer zum Frühstück und wenn ich fertig bin mit Essen, trinke ich das Glas Wasser hinterher. Über den Tag verteilt trinke ich dann 1-2 Tassen Tee (Ja, auch im Sommer, ich trinke gerne Tee), Wasser und zwischendurch auch mal einen Smoothie. Natürlich gibt es auch bei mir Tage, wo ich vor lauter Stress sowohl das Trinken als auch das Essen „vergesse“ und nicht mal einen Liter Flüssigkeit schaffe. Aber in den letzten Monaten haben sich diese Tage deutlich reduziert. Dennoch möchte ich erwähnen, dass jeder für sich selbst wissen muss, wie viel Wasser ihm persönlich gut tut. Es bringt ja schließlich auch nichts, sich die Wassermenge X hinunterzukippen, nur damit man ein bestimmtes Soll erfüllt.

Besserwasser Kooperation

Über die Monate hinweg, sind mir einige Tricks in den Sinn gekommen, die mir dabei geholfen haben, dass mir der tägliche Wasserkonsum leichter von der Hand geht. Diese kleinen Kniffe teile ich einfach mal mit euch 🙂

  1. Ich trinke fast nie aus der Flasche, sondern immer aus dem Glas. Es motiviert mich mehr, wenn ich das erste Glas leer habe. In der Flasche hingegen erkenne ich nach mehreren Schlücken kaum einen Unterschied.
  2. Das mag jetzt vielleicht seltsam sein, aber ich trinke mein Wasser meist mit einem Strohhalm. Irgendwie trinke ich damit unbewusst mehr und auch schneller.
  3. Getränke aufpimpen! Ob Gurken, Zitronen, Beeren – ich schmeiße mir oft etwas mit in mein Glas. So bekommt das Wasser einen anderen Geschmack und (im Falle der frischen Beeren oder Gurken) hat man direkt noch etwas zum Snacken 🙂
  4. Ich versuche überall Wasser hinein zu mogeln. Es geht hier ja nicht nur um ein Glas Wasser oder eine Kanne Tee, sondern generell um die Flüssigkeit, die der Körper aufnimmt. Daher gibt es bei mir mindestens einmal, eher aber zweimal die Woche, einen frischen Smoothie, in den ich anstelle der Milch einfach Wasser hineingebe. Auch ein Frühstücksporridge lässt sich wunderbar mit Wasser anstatt Milch zubereiten.
  5. Wie in Punkt 1 erwähnt, trinke ich lieber aus einem Glas. Je schöner das Glas, desto lieber trinke ich daraus. Ja, ja, ich weiß: Das ist Kopfsache! Aber das ist mir eigentlich ziemlich egal, Hauptsache ich trinke genug und habe ein schönes Glas haha. Da nutze ich die Ball Mason Gläser wirklich unheimlich gerne, weil sie praktische Größen und schöne Designs haben.
  6. Unterwegs habe ich immer Wasser dabei. In meinem Auto habe ich stets mindestens eine Wasserflasche herumfliegen. Meist stecke ich mir in meine Handtasche zusätzlich nochmal eine Wasserflasche. Ihr könnt euch das so genannte „Infused Water“, nämlich das aufgepimpte Wasser mit Beeren oder Gurkenscheiben darin, auch prima für unterwegs einpacken. Dafür nehme ich die BWT-Flasche aus dem Set.
  7. Ich setze auf Wasser ohne Kohlensäure. Ich kann es leichter trinken, mein Bauch ist weniger aufgebläht und es ist kostengünstiger.
  8. Gutes Wasser! Ich weiß nicht wie es bei euch ist, aber unser Leitungswasser ist ziemlich kalkhaltig. In Anbetracht dessen, dass ich lieber Wasser ohne Kohlensäure trinke, gestaltet sich das mit dem Leitungswasser etwas schwierig. Früher habe ich mir stilles Wasser gekauft. Das mache ich heute zwar auch noch, aber ich benutze zusätzlich seit einigen Jahren Wasserfilter. Mittlerweile habe ich einige verschiedene Geräte ausprobiert und bin aktuell mit dem BWT Magnesium Mineralizer Tischwasserfilter sehr zufrieden.

 

Besserwasser Kooperation
Doch was ist das Besondere an diesem Wasserfilter? Für mich ist es, dass der Filter Magnesium beinhaltet. Denn, was ich oben noch nicht erwähnt habe: In das Glas Wasser, dass ich jeden Morgen nach meinem Kaffee trinke, rühre ich Magnesiumpulver ein. Erstens, weil ich schon immer mit Wadenkrämpfen zu kämpfen hatte und zweites, weil es meinem Bauch gut tut. Allerdings ist dieses Pulver in der Form in der ich es verwende, ziemlich gewöhnungsbedürftig. Daher kam mir der BWT Filter gerade recht. Damit kann ich mir das Magnesiumpulver sparen, weil der Magnesium Mineralizer von BWT dem Wasser das Magnesium während des Filterprozesses zufügt. Ich nutze den Filter aber nicht nur für meinen täglichen Wasserkonsum. Das gefilterte Wasser gebe ich ebenfalls in den Wassertank meiner Kaffeemaschine und in meinen Wasserkocher, so vermeidet man die unschöne Kalkbildung. Die Wasserfilter sind in verschiedenen Farben erhältlich. Neben Blau, Orange, Weiß und Grün gibt es ihn auch in Rosa. Nun ja, das ist wahrscheinlich so ein Mädchen-Ding, aber ich bin mit meinem Rosa sehr happy 🙂 

Besserwasser Kooperation

Jetzt komme ich aber noch zu den oben erwähnten Frühstücksinspirationen 🙂 Wenn es morgens schnell gehen muss gibt es bei mir Joghurt mit Früchten und Granola on Top. Wenn ich mal gar keine Lust auf irgendetwas habe esse ich mein Granola nur mit Milch. Die klassische Stulle Brot mit Nuss-Nougat Creme oder Marmelade (ich bin kein herzhafter Frühstücker), darf ab und an außerdem auch nicht fehlen.

Aber es darf natürlich auch mal etwas ausgiebiger gefrühstückt werden. Dann gibt´s Chia-Pudding oder Porridge. Auf Chia-Pudding muss ich Lust haben, Porridge hingegen könnte ich jeden Tag essen. In allen Varianten. Wie oben erwähnt, koche ich ihn in letzter Zeit nur noch mit Wasser, Milch braucht es für einen cremigen Porridge absolut nicht. Mein aktueller Favorit ist Quinoa-Porridge mit Aroniabeeren oder Holunderbeeren. Die Farbe ist schon absolut himmlisch, da bekommt man doch direkt noch mehr Lust auf das Frühstück, oder? 🙂 Das Rezept für den Porridge verrate ich euch weiter unten im Blogpost!


Gewinnspiel:

Wie im Titel bereits angekündigt verlose ich ein Exemplar des Magnesium Mineralizer´s von BWT an jemanden von euch. Nachfolgend findet ihr eine Übersicht der Teilnahmebedingungen 🙂

Teilnahmebedingungen: 

  • Indem du mir einen liebevollen Kommentar unter diesem Beitrag hinterlässt, nimmst du automatisch am Gewinnspiel teil. Am Dienstag, den 04.10.2016 um 23:59 Uhr endet die Aktion und ich lose einen Gewinner aus. 
  • Gewinnen kannst du ein BWT Magnesium Mineralizer Wasserfilter-Set in Rosa. Das Set beinhaltet neben dem Wasserfilter auch eine Kartusche, eine Trinkflasche und Rezeptbücher. 
  • Du musst mindestens 18 Jahre alt sein und eine Anschrift in Deutschland haben.
  • Gebe bitte einen Namen an, anonyme Kommentare kann ich nicht werten. Damit du direkt erreicht werden kannst, ist eine E-Mail Adresse sehr hilfreich.
  • Der Gewinner wird von mir per E-Mail benachrichtigt und in diesem Beitrag bekannt gegeben.

Die Gewinnerin bist Du, liebe Martina 🙂 Herzlichen Glückwunsch!

  • Der Gewinn wird direkt von BWT an dich verschickt. Ich leite die Gewinneradresse an das BWT-Team weiter. Selbstverständlich ist das Filter-Set unbenutzt.
  • Der Rechtsweg ist ausgeschlossen.

Vielen Dank an BWT, die mir die Verlosung eines Exemplares ermöglicht haben!


Nun aber erst einmal genug der Worte zum Frühstücksmorgen 🙂 Ich hoffe euch hat der Blogpost gefallen, vielleicht konntet ihr euch ja in einigen Situationen wiederfinden. Weiter unten im Beitrag findet ihr das Rezept für einen leckeren Quinoa-Porridge mit Aroniabeeren!

Eure Fabienne

Besserwasser Kooperation

Quinoa-Porridge mit Aroniabeeren
Write a review
Print
Prep Time
10 min
Cook Time
10 min
Total Time
20 min
Prep Time
10 min
Cook Time
10 min
Total Time
20 min
Zutaten für 1 große Portion
  1. 80 g Quinoa
  2. 80 g frische Aroniabeeren oder 20-30 ml Saft
  3. 300 ml Wasser (in meiner Version: BWT mit magnesium mineralisiertes gefiltertes Wasser)
  4. 3 EL Ahornsirup
  5. Vanille und Meersalz nach Bedarf
  6. 1 Banane
  7. nach Bedarf 30 ml Milch (in meiner Version: Reismilch)
Zubereitung
  1. Die Banane wird fein zerdrückt.
  2. Die Aroniabeeren werden mit einem Schluck Wasser püriert.
  3. Der Quinoa wird mit dem Wasser aufgekocht und sollte etwa 10 Minuten bei niedriger Hitze köcheln.
  4. Wenn das Wasser fast vollständig verkocht ist, kommt das Aroniapüree, die zerdrückte Banane, Vanille, Meersalz und der Ahornsirup dazu.
  5. Je nach gewünschter Konsistenz kann noch etwas Milch dazu gegeben werden.
  6. Der Porridge sollte noch einmal kurz vor sich hin köcheln und kann anschließend serviert werden.
Hinweis
  1. glutenfreies Rezept, veganes Rezept, zuckerfreies Rezept, nussfreies Rezept, sojafreies Rezept
Freiknuspern http://freiknuspern.de/

Kommentare (20)

  • Hallo Fabienne,

    ich möchte mich noch einmal für den Gewinn des Wasserfilters bedanken. Ich habe mich total gefreut 🙂 Das wunderschön eingepackte Paket hat der Postbote gestern vorbeigebracht . Dann werde ich ihn ab heute mal ausprobieren. 🙂 Ich wünsch Dir ein schönes Wochenende. LG Martina

    Antworten
    • Liebe Martina,
      wie schön, dass der Filter bei dir angekommen ist & du so happy damit bist 🙂 Das freut mich! Ich wünsche dir ganz viel Freude mit ihm! Hab einen schönen Start in’s Wochenende. Alles Liebe, Fabienne

      Antworten
  • Hallo Fabienne,
    vielen Dank für das tolle Rezept, hört sich wie immer richtig lecker an 🙂 das wird demnächst bald mal ausprobiert 😉
    Ich würde mich riesig freuen den BWT Wasserfikter zu gewinnen, weil wer kann zu rosa schon nein sagen und wenn das gute Stück dann auch noch gut für die Gesundheit ist – perfekt!😍

    Liebe Grüße,
    Kati

    Antworten
  • Hallo,

    danke für den Bericht 🙂
    Ich frühstücke eher selten, weil ich seit ca einem Jahr immer wieder Phasen einschiebe, in denen ich intermittierend faste und dann esse ich immer ca 16 Std am Stück nichts. Das tut mir sehr gut und ich achte vor allem darauf, daß ich vormittags dann viel trinke, das hält zusätzlich wach und fit. Wenn mir danach ist, trinke ich Kaffee mit einem Löffelchen aufgeschäumtem Kokosöl, das schmeckt wie ein cremiger Latte.

    Über so einen Tischwasserfilter würde ich mich sehr freuen, denn damit habe ich bislang noch keine Erfahrung. Bislang habe ich immer nur Wasser mit Kohlensäure getrunken, merke aber, daß mir das nicht immer gut tun.

    glg, Melanie

    Antworten
  • Hey Fabienne,

    du sprichst mir aus der Seele, genau so sehe ich das auch, egal wann ich aufstehe, ich muss erst mal was leckeres essen und es tut so gut und ist so wichtig. Nur mit dem Trinken hinke ich noch etwas hinterher -_-

    Aber wenn ich diesen wunderbaren Wasserfilter gewinnen sollte wird bestimmt alles besser, außerdem ziehe ich nächstes Wochenende mit meinem Freund zusammen und es wäre das optimale Geschenk, da wir fast nur Leitungswasser trinken und viel Tee 😉
    Und was gäbe es da besseres als diesen geilen Filter, hier meine Hommage:

    Trinken, Trinken, Trinken,
    was soll ich nur trinken?

    Etwas aus der Leitung könnte schmecken,
    aber danach muss ich mir den Kalk von den Lippen lecken.

    Etwas mit Mineralstoffen, wie Magnesium wäre klasse,
    dann habe ich auch was von der ganzen Wassermasse.

    Hilf mir und lass den Mineralizer in mein Haus,
    dann trinke ich wieder mehr und bin fein raus.

    Ich werde ihn pflegen und hegen,
    und in auch ab und an mal in ein Wasserbad legen.

    Komm her und nimm Platz,
    dann bist du mein größter Schatz 😉

    Antworten
  • Dein Blog ist schon eine ganze Weile auf meiner Favoritenliste, ich mag deine Bilder, deine Rezepte – egal ob süss oder herhaft- und lese gerne deine Texte, die mich immer wieder zum Schmunzeln bringen. Schön, dass es dich und deinen Blog gibt. Ich koche deine Rezepte gerne für meine kleine Familie nach- für jeden ist etwas dabei.
    Danke für die Inspirationen und natürlich auch für die Chance auf einen tollen Gewinn.
    Liebe Grüsse!

    Antworten
  • Hallo Fabienne,

    ich musste mir nach ständigen Blasenproblemen auch das „Vieltrinken“ angewöhnen, gar nicht so leicht, aber inzwischen klappts.
    Über den BWT Wasserfilter würde ich mich riesig freuen, bei meinem Sportpensum bin ich über jede Mg-Quelle froh.

    Antworten
  • Verrückt – ich habe auch das Gefühl, dass ich mehr trinke, wenn ich mit Strohhalm trinke 😀 Ich bin nicht allein auf der Welt! Mag ich. Und deinen Blog ab jetzt auch 😉

    Antworten
  • Ich bin begeistert <3 Hüpfe gerne in den Lostopf und hoffe die Glücksfee findet mich. Ich würde mich sehr darüber freuen wenn ich gewinne, das ist ja ein Hammer Gewinn. Und vielen Dank für diese wunderbare Verlosung

    lg
    junibrummer@gmx.de

    Antworten
  • Liebe Fabienne,
    Danke für das tolle Gewinnspiel.
    Da mein Mann oft und ich gelegentlich unter Wadenkrämpfe leiden, wäre der BWT Wasserfilter genau das richtige für uns 😊.
    Auch muss ich dir mal ein riesen Kompliment für deinen Blog machen. So viele leckere Sachen und so hübsch angerichtet.
    Liebe Grüße Christa

    Antworten
  • Deine Bilder sind echt so unglaublich schön und ästhetisch <3 Der pinke BWT ist wirklich ein Hingucker. Das Problem mit dem Wasser trinken kann ich gar nicht so ganz nachvollziehen. Ich liebe Wasser und unter 3l am Tag geht bei mir gar nichts, meistens bin ich bei etwa 5l und nein, ich bin vollkommen gesund 😉 Mein Problem ist eher, die ganzen Glasflaschen zu schleppen. Da wäre ein Filter sicher hilfreich 😀 Das Quinoa-Porridge fined ich ziemlich interessant, bis jetzt habe ich nur Couscous, Haferflocken und Hirse als süßes Frühstück gegessen, denn da sind wir uns einig: Morgens muss was süßes her 🙂

    Antworten
  • Das ist ja mal ne tolle Verlosung und der Gewinn ist quasi wie für mich gemacht 🙂 Einerseits liebe ich rosa und andererseits bin auch ich ein Kandidat der extrem wenig trinkt und es auch gerne mal „vergisst“ – Vielleicht könnt der stylische Filter mir helfen das Problem zu lösen 😉

    Viele Grüße,
    Sandra

    Antworten
  • Hallo 🙂 ich bin ziemlich neu auf deinem Blog und wirklich begeistert ! Eine gute Mischung aus gesund und Genuss 🙂
    Da ich (leider) auch viel zu wenig Wasser trinke und gefühlt einmal im Jahr Durst verspüre, würde mich sehr über den BWT freuen🙂

    Antworten
  • Hallo Fabienne,
    da haben wir mal wieder ein super Frühstücks Rezept,das getestet wird 🙂 . Sieht mega lecker aus. Einen neuen Wasserfester können wir gut gebrauchen 😉 ich trinke auch nur gefiltertes Wasser, und in rosa sieht der echt toll aus.
    Ganz liebe Grüße Melina

    Antworten
  • Hi😊
    Das sieht ja lecker aus! Ich Frühstücke morgens auch gerne milchprodukte mit chiasamen und Obst! Danke für die tolle Verlosung! Ich wünsche dir einen schönen Tag! Vlg tine

    Antworten
  • Auch ich bin ein Gewohnheitstier und liebe trotzdem die Abwechslung und frühstücken finde ich auch super und könnte ohne einem Frühstück den Tag nicht wie gewohnnt starten. Den Wasserfilter finde ich einfach Super und würde mir gut gefallen auch weil ich rosa sehr liebe 🙂

    Antworten
  • Hallo Fabienne, das sieht ja megalecker aus 🙂 im Moment bin ich morgens auch fast ausschließlich auf dem Porridgetrip 😉 ich finde es gar nicht so schlimm, ein Gewohnheitsmensch zu sein. Der Wasserfilter sieht ja süss aus 🙂 es wäre mal schön, wenn ich das Glück hätte zu gewinnen 🙂 da ich im Moment auch Probleme mit Krämpfen habe, wäre so ein Wasserfilter prima. LG und einen schönen Tag.

    Antworten
  • Ich verfolge dich erst seit kurzem aber bin sehr begeistert von deinem Blog. Die Beiträge sind spannend und inspirieren mich. Über den BWT würde ich mich freuen.

    Liebe Grüße
    Franzi

    Antworten
  • Ich bin morgens auch ein Routinemensch und finde das auch völlig in Ordnung 🤗
    Da ich seit Jahren Probleme mit den Venen und daher auch sehr oft Wadenkrämpfe habe, habe ich schon länger mit dem BWT Wasserfilter geliebäugelt.😍
    Zumal ich die Magnesium Präparate wegen meiner Allergien und Unverträglichkeiten nicht vertrage 😝

    Antworten
  • Es sieht so unglaublich niedlich aus😍! Ich würde mich so sehr darüber freuen , da ich auch ein kleines Magnesiumproblem hab 🙁 Und so würde ich mich dran gewöhnen endlich mal aus dem Glas zu trinken 😬

    Antworten

Fragen, Wünsche, Anregungen?