Aus dem Alltag

Dr. Schär Bloggerevent 2016 in Südtirol

Für mich ging es vor zwei Wochen zum Dr. Schär Bloggerevent nach Südtirol. Welch ein tolles Programm uns in den zwei Tagen erwartet hat, erzähle ich euch heute 🙂 

 

Wer mich auf Instagram verfolgt und meine Instagram Storie regelmäßig schaut, wird gesehen haben, dass ich vor zwei Wochen von Dr.Schär zum jährlichen internationalen Bloggertreffen eingeladen war. Die Reise ging nach Burgstall, ein kleines Örtchen zwischen Bozen und Meran, in dem sich das Headquarter von Dr.Schär befindet. Für mich bedeutete das eine Kombination aus Fliegen und Busfahren. Zu erst ging es von Frankfurt aus mit dem Flugzeug nach Innsbruck und von dort aus weiter mit dem Bus nach Gargazon (das Nachbarort von Burgstall, in dem wir Blogger in einer Pension untergebracht waren.) Ich muss an dieser Stelle gestehen, dass ich absolut nicht gerne in einem Bus mitfahre! Mich begleitet dann nämlich immer eine starke Reiseübelkeit. Doch dieses eine Mal hat mir das Bus fahren richtigen Spaß bereitet. Denn ich war bisher noch nie in Südtirol und die Gegend hat mir unheimlich gut gefallen. Schöne Landschaften, kleine Bergdörfer, das war einfach sehr schön anzusehen. 

In der Pension angekommen ging es nach einem kurzen Aufenthalt mit dem Bus nach Bozen. Im Bus haben wir Blogger uns dann alle untereinander kennengelernt, ebenso wie das gesamte Team von Dr.Schär, das für die Organisation des Events zuständig war. Unser Ziel war das Restaurant „Café Bistro Thaler arôme“. Mitten in der Altstadt von Bozen gelegen, im fünften Stock eines schicken Altbauhauses. Oben angekommen war ich völlig geflasht von der opulenten Dekoration, die sowohl weihnachtlich als auch festlich ausfiel. Eine lange Tafel war für uns gedeckt. Ihr wisst ja mittlerweile aus mehreren Erzählungen, dass ich mit dem auswärts essen so meine Problemchen habe. Als Multiallergiker gestaltet sich das einfach oftmals als überaus schwierig! Das Team von Dr. Schär hatte sich im Vorhinein allerdings sehr bemüht und meine Allergien an den Küchenchef in Bozen weiter gegeben. Ich bekam also den ganzen Abend lang schmackhafte Alternativen, sofern etwas aus der Menükarte nicht mit meinen Allergien konform war. So habe ich mich bestens aufgehoben gefühlt 🙂 Meine Sitznachbarn waren übrigens die anderen deutschen Bloggerinnen Kerstin (landherzen.de), Trudel (glutenfrei-kochen.de) und Tanja (rezepte-glutenfrei.de), über deren Gesellschaft ich mich sehr gefreut habe. Während dem Abendessen bemerkte Kerstin plötzlich die vielen kleinen Preisschilder auf der Tischdekoration und unserem Geschirr. Erst da fiel uns auf, welch ein cooles Konzept dieses Restaurant hatte! Denn unten im Gebäude befindet sich ein Concept Store mit vielen Stoffen, Dekorationen und eben auch Geschirr-Artikeln. Den Großteil des Sortiments fand man im Restaurant wieder. Man konnte also (fast) alles aus dem Restaurant kaufen. Natürlich (typisch Food-Fotografin) konnte ich nicht ohne ein Mitbringsel aus dem Restaurant verschwinden. Also habe ich mir eine der schönen Stoff-Servierten gekauft, die sich hervorragend als Tuch für meine Requisiten eignet 🙂 

Dr. Schär Bloggerevent

Dr. Schär Bloggerevent
Ausblick aus dem Vigilius Mountain Resort

Am nächsten Tag ging es erst einmal zum glutenfreien Frühstück. In der Pension wurde extra eine Ecke mit glutenfreien Leckereien von Dr. Schär aufgebaut, an der wir uns bedienen konnten. Ich hatte mich unter anderem für einen Muffin entschieden und extra nochmal die Zutatenliste gelesen, damit ich ihn auch wirklich vertrage. Dummerweise ist mir dann aber ein Fehler passiert. (Ich bin morgens ohne Kaffee und mit zu wenig Schlaf manchmal zu trottelig für diese Welt). Ich habe den falschen Muffin gegriffen! Statt den laktosefreien „Carrotini – Muffin“ von Schär zu verputzen, habe ich den normalen hellen Muffin gegriffen, der mit Joghurt hergestellt wird. So ähnlich sehen die beiden Muffins sich nicht mal, ich weiß auch nicht was das wieder für eine trottelige Aktion von mir war! Etwa zwei Stunden nach dem Essen habe ich meinen Fehler dann bemerkt, wie sollte es auch anders sein. Aber erst einmal zurück zum weiteren Tagesablauf. Wir sind mit einem Bus nach Lana gefahren und von dort aus ging es mit der Seilbahn hoch auf einen Berg zum Alpengarten Vigiljoch. Genauer gesagt in das „Vigilius Mountain Resort“, ein 5 Sterne Resort inmitten der Natur auf 1500 Meter Meereshöhe. Dort hatte das Dr. Schär Team einen Workshop-Raum hergerichtet in dem 5 Stationen aufgebaut waren, die wir nacheinander in Gruppen besucht haben! Es ging an´s Basteln eines Adventskalenders, wir sprachen über Online- und TV-Kampagnen, die Dr. Schär 2016 gestartet hatte und (mein persönliches Highlight) wir durften uns durch brandneue Produkte probieren! Psssst, ich darf noch nicht viel verraten, aber 2017 kommen einige neue Leckereien auf den deutschen Markt, die nicht nur glutenfrei, sondern auch großteils laktosefrei sind! Zwischendurch gab es dann ein Mittagessen, bevor es mit den Workshops weiterging. Wie bereits am Anfang erwähnt, ist mir beim Frühstück ein Malheur passiert, welches sich langsam aber sicher bemerkbar machte! Das ging leider so weit, dass ich mich für den weiteren Programmpunkt ausklinken und etwas ausruhen musste. Denn als nächstes wurde unter einer Challenge (spontanes Backen mit vorgegebenen Zutaten) gebacken! Nachdem es mir etwas besser ging, habe ich mir die leckeren Ergebnisse der anderen angeschaut und die Verköstigung der Jury mit Spannung verfolgt. Anschließend haben wir bei einem gemeinsamen Abendessen den Tag gemütlich ausklingen lassen. Danach ging es wieder runter in´s Tal und zurück in´s Hotel.

Basteln für den Bloggeradventskalender
Basteln für den Bloggeradventskalender
Jury-Verköstigung nach der Back-Challenge
Jury-Verköstigung nach der Back-Challenge

Im Hotel angekommen, hieß es noch schnell packen. Ich bin ja ein äußerst schlechter Kofferpacker und erledige das dann immer gerne mit reichlich Pufferzeit (also sprich: Nicht am Morgen, wenn das Zimmer in 5 Minuten geräumt sein muss). Wir hatten von dem Dr. Schär Team als kleine Aufmerksamkeit ein großes Aufbewahrungsglas mit Olivenholz-Deckel bekommen, dazu gabs noch einen großen Ofenhandschuh! Ich als schlechtester Kofferpacker der Nation war also erst einmal bemüht das Glas halbwegs sicher in meinem Köfferchen zu verstauen. Am nächsten Morgen durften wir uns dann noch einige Produkte vom Frühstücksbuffet einpacken, das hat sich als mein Reiseproviant erwiesen. Mein Highlight waren die glutenfreien und laktosefreien „Frollini“-Kekse von Schär, die ich mir nun sicher öfter kaufen werde (Ich kannte sie bisher gar nicht)! 

Während der Rückfahrt nach Innsbruck habe ich dann nochmals die schönen Landschaften genossen und beschlossen, dass ich nicht das letzte Mal in Südtirol gewesen bin! Die Gegend hat mir unheimlich gut gefallen und gerade Bozen und Umgebung bieten viele Möglichkeiten, was die „frei von“ Ernährung angeht. Hiermit möchte ich nochmals ein großes Dankeschön an das Team von Dr. Schär aussprechen! Ihr habt uns zwei sehr schöne Tage beschert 🙂

Eure Fabienne  

Kommentare (2)

  • Liebe Fabienne,
    hab‘ mich sehr gefreut, Dich auf dem Blogger-Event kennenzulernen! Wir hatten eine Menge Spaß und ich hoffe, wir sehen uns bald mal wieder! Liebe Grüße aus Bayern, Kerstin

    Antworten
    • Liebe Kerstin,
      ich habe mich auch sehr gefreut über deine Gesellschaft in Südtirol 🙂 Auf ein baldiges Wiedersehen! Liebe Grüße, Fabienne

      Antworten

Fragen, Wünsche, Anregungen?