Paleo to go
Aus dem Alltag

Buchrezension: Paleo to go – for Business (inklusive Verlosung)

Kurz vor Weihnachten möchte ich noch eine weitere Buchrezension mit euch teilen! Wie immer erwartet euch ein Rezept aus dem Buch im Beitrag. Das Buch „Paleo to go – for Business“ gibt´s außerdem als kleines Goodie auch einmal für euch zu gewinnen!

 

Wie ihr vielleicht mitbekommen habt, habe ich vor Kurzem bereits eine Buchrezension zum Thema Paleo veröffentlicht. Mittlerweile hat mich das Thema recht neugierig gemacht, daher freue ich mich sehr heute eine weitere Buchrezension zum Thema Paleo mit euch teilen zu können! Heute geht es allerdings weniger um Kuchen und Torten sondern vielmehr um die schnelle, einfache und leckere Paleo-Küche für unterwegs! Aber bevor wir mit der eigentlichen Rezension starten, habe ich erst einmal einige Fakten für euch. 

Eckdaten:

Titel: Paleo to go – for Business

Autorin: Svenja Biermann

Verlag: Books4sucess

Preis: 14,99 €

Seitenanzahl: 208

Format: 17,9 x 1,5 x 20,3 cm

Hinweis für Allergien und Unverträglichkeiten:

Alle Rezepte sind glutenfrei und nicht mit handelsüblichem Raffinade-Zucker gesüßt. Vegan lassen sich die meisten Rezepte auch sehr gut umsetzen. Allerdings enthalten viele Rezepte Mandeln, Kokos oder Cashewkerne, daher ist das Buch nicht unbedingt sehr gut für Nussallergiker geeignet. 

Aufbau und Kapitel:

Das Buch startet mit einer Einführung in die Paleo-Ernährung. Neben Definitionen und Erklärungen zur Herkunft der Ernährungsform teilt Svenja Biermann auch eine ausführliche Lebensmittel-Liste der paleokonformen Lebensmittel. Das erleichtert den Einstieg in die Thematik und sorgt, in Verbindung mit der ebenfalls vorhandenen Liste nicht paleokonformer Lebensmittel, für einen guten Überblick! Bevor es mit den Rezepten losgeht, folgen dann noch einige Alltagstipps, um die Paleo-Ernährung im Berufsleben besser umsetzen zu können. 

Paleo to Go

Die Rezeptkategorien sind:

  1. Basics zum Vorbereiten
  2. Paleo-Frühstück
  3. Paleo-Lunch
  4. Paleo-Snacks
  5. Detox- und Powerdrinks

Das erste Kapitel „Basics zum Vorbereiten“ erstreckt sich über die Seiten 27-47 und beinhaltet 10 Rezepte. Einige Beispiele sind ein Paleo-Körnerbrot, ein Aprikosen-Dattel-Aufstrich sowie eine italienische Cashewpaste. 

Das zweite Kapitel „Paleo-Frühstück“ erstreckt sich über die Seiten 48-69 und beinhaltet 10 Rezepte. Rezeptbeispiele aus diesem Kapitel sind Paleo-Zimt-Porridge mit frischen Beeren, Süßkartoffel-Paprika-Muffins sowie ein Paleo-Müsli. 

Das dritte Kapitel „Paleo-Luch“ erstreckt sich über die Seiten 70-117 und beinhaltet 24 Rezepte. Einige Beispiele sind gebackene Süßkartoffel mit grünem Spargel, Blumenkohlcurry mit Krabben und Mandeln sowie ein herzhafter Paleo-Pfannkuchen. 

Das vierte Kapitel „Paleo-Snacks“ erstreckt sich über die Seiten 118-141 und beinhaltet 11 Rezepte. Rezeptbeispiele sind Kokos-Schoko-Cracker, Paleo-Greenies und scharfe Kochbananenchips. 

Das fünfte Kapitel sind „Detox- und Powerdrinks“ erstreckt sich über die Seiten 142-157 und beinhaltet 7 Rezepte. Einige Beispiele sind ein Bananen-Coffeeshake, ein Espresso-Avocado Smoothie sowie einen Morning-Energy-Coffee. 

Jedes der Kapitel hat ein eigenes Deckblatt, auf dem die enthaltenen Rezepten übersichtlich aufgelistet sind. 

Paleo to Go

Layout, Bilder und Design:

Das Buch gefällt mir vom Format her recht gut. Man kann es ohne Probleme in Taschen (auch kleineren) verstauen und überall hin mit nehmen. So lässt sich der „Paleo to go“ Gedanke noch besser anwenden. Da ich Svenja mittlerweile kennengelernt habe, weiß ich, dass sie ihre Bilder für das Buch selbst gemacht hat. Sie hat den Fokus der Bilder auf das Wesentliche, nämlich auf das jeweilige Rezept gelegt. Man kann die einzelnen Komponenten und Texturen zum Großteil sehr gut erkennen, was mir persönlich immer wichtig ist! Die einzelnen Rezeptseiten sind übersichtlich, verständlich und gleichzeitig auch etwas verspielt gestaltet. Außerdem gibt es zu fast jedem Rezept noch einen kleinen Hinweis, Vermerk oder Tipp. 

Paleo to Go

Getestete Rezepte:

Als absolute Süßnase habe ich natürlich als erstes das Rezept der Paleo-Greenies von Seite 139 ausprobiert. Mit Avocado hatte ich bisher erst einmal gebacken und war daher gespannt auf das Ergebnis. Sie haben sehr saftig und angenehm süß geschmeckt. Die Avocado hat man nur ganz dezent herausgeschmeckt, sie passt hervorragend zu den restlichen Zutaten. In Kombination mit der Zitrone und dem Kokosmehl hat mir dieses Rezept sehr gut gefallen. Ich habe die Greenies übrigens in kleinen Brotback-Förmchen gebacken, das hat auch super funktioniert. Das Rezept für die Paleo-Greenies findet ihr am Ende des Blogbeitrages!

Paleo to Go Buchrezension

Als nächstes habe ich den italienischen Blumenkohlreis-Salat von Seite 97 ausprobiert. Das Rezept für den Blumenkohl-Reis gibt es bereits in den Basics. Da ich Reis aus Blumenkohl bisher noch nie ausprobiert habe, fand ich dieses Rezept besonders spannend. Der Salat hat angenehm würzig geschmeckt. Die Kombination ist wirklich mal etwas anderes und hat mich positiv überrascht. Das werde ich sicher nicht das letzte Mal gemacht haben.

Als absoluter Frühstücksmensch habe ich anschließend noch den Paleo-Schoko-Porridge von Seite 55 ausprobiert. Teffflocken mag ich sehr gerne, daher hat mich dieses Rezept ohnehin schon angelacht. Die Kombination mit der Kokosmilch und dem Kakao fand ich sehr gelungen!

Gesamtfazit:

Das Buch trifft das eigentliche Thema „Paleo to go“ ziemlich gut, wie ich finde. Die Rezepte lassen sich entweder sehr gut vorbereiten oder sind ruckzuck zubereitet. Auch wenn ich persönlich keiner Paleo-Ernährung nachgehe, finde ich die meisten Rezepte sehr ansprechend. So sorgt man für Abwechslung und kann neue Rezepte ausprobieren. Ich kann das Buch also auch denjenigen unter euch empfehlen, die nicht streng der Paleo-Ernährung nachgehen. Denn die Rezepte sind abwechslungsreich, etwas ausgefallener und trotzdem einfach in der Umsetzung! 

Eure Fabienne 


Gewinnspiel:

Wie im Titel bereits angekündigt verlose ich ein Exemplar des Buches an jemanden von euch. Nachfolgend findet ihr eine Übersicht der Teilnahmebedingungen 🙂

Teilnahmebedingungen: 

  • Warum interessierst du dich für die Paleo-Ernährung? Indem du mir einen Kommentar zu dieser Frage unter diesem Beitrag hinterlässt, nimmst du automatisch am Gewinnspiel teil! Am Sonntag, den 18.12.2016 um 23.59 Uhr endet die Aktion. Den Gewinner lose ich per Zufallsprinzip aus.
  • Gewinnen kannst du das Buch „Paleo to go – for Business“ von Svenja Biermann. 
  • Du musst mindestens 18 Jahre alt sein und eine Anschrift in Deutschland haben.
  • Gebe bitte einen Namen an, anonyme Kommentare kann ich nicht werten. Damit du direkt erreicht werden kannst, ist eine E-Mail Adresse sehr hilfreich.
  • Der Gewinner wird von mir per E-Mail benachrichtigt und in diesem Beitrag bekannt gegeben.

Die glückliche Gewinnerin bist Du, liebe Anni! 

  • Die Versandanschrift für die Zustellung des Gewinns muss mir innerhalb von 7 Tagen mitgeteilt werden. Andernfalls verfällt der Gewinn und ich lose erneut aus. 
  • Der Gewinn wird direkt von mir an Dich weitergeschickt. Selbstverständlich ist das Buch unbenutzt!
  • Eine Barauszahlung ist nicht möglich!
  • Der Rechtsweg ist ausgeschlossen.
  • Dieses Gewinnspiel steht in keinem Zusammenhang mit anderen Social Media Kanälen.

Vielen Dank an Svenja Biermann, die mir freundlicherweise das Verlosungsexemplar zur Verfügung gestellt hat!


Paleo-Greenies
Write a review
Print
Prep Time
15 min
Cook Time
30 min
Total Time
1 hr
Prep Time
15 min
Cook Time
30 min
Total Time
1 hr
Zutaten für 1 kleines Blech
  1. Etwas Kokosöl zum Einfetten der Form
  2. 1 EL Weinsteinbackpulver
  3. 2 EL Kokosmehl
  4. 100 g gem. Mandeln
  5. 1 reife Avocado
  6. 2 Eier
  7. 2 EL Zitronensaft
  8. 100 g Honig
  9. 1 TL gem. Vanille
  10. 100 ml Kokosöl
  11. 30 g Pistazien
Zubereitung
  1. Für die Paleo-Greenies den Backofen auf 180 Grad Ober- und Unterhitze vorheizen.
  2. Eine Backform mit Kokosöl einfetten.
  3. Backpulver und Kokosmehl in eine Schüssel sieben, miteinander vermengen. Gemahlene Mandeln dazugeben und alles miteinander vermischen.
  4. Die Avocado halbieren, den Kern entfernen und das Fruchtfleisch herauslöffeln. In einer Schüssel Avocadofruchtfleisch mit einer Gabel zerdrücken.
  5. Eier, Zitronensaft, Honig, Vanille und Kokosöl dazugeben und alles sorgfältig miteinander verrühren.
  6. Die Masse mit dem Mehlgemisch zu einem glatten Teig verrühren.
  7. Zuletzt die Pistazienkerne mit einem Löffel unterheben.
  8. Die Greenies-Masse in eine gefettete Form füllen und im Ofen auf mittlerer Schiene circa 25-30 Minuten backen.
Freiknuspern http://freiknuspern.de/

Kommentare (13)

  • Hallo Fabienne,

    vielen Dank erstmal für deine Rezension. Du hast mir das Buch wirklich schmackhaft gemacht. 🙂 Da ich jeden Tag zur Arbeit pendle, gehts für mich morgens früh aus dem Haus und komme abends immer etwas später heim. Deshalb suche ich immer nach unkomplizierten aber leckeren Rezepten, da ich nicht immer noch lange in der Küche stehen möchte, jedoch jeden Tag Essen mit ins Büro nehmen muss. Da freue ich mich immer über neue tolle Anregungen, sei es bei dir, aber auch das Paleo Buch klingt sehr interessant, da ich immer versuche mich abwechslungsreich zu ernähren, gerade da mich Nudeln & Co. einfach zu müde zum Arbeiten machen. Ich würde mich also sehr über dieses Buch freuen. Eine schöne Weihnachtszeit noch! Liebe Grüße Anni

    Antworten
  • Hallo Fabienne. Ich habe mal in einem Seminar über gesunde Ernährung und Bewegung ein paar Paleo-Prinzipien gehört, die ich sehr spannend fand. Das Kochbuch wäre eine tolle Gelegenheit, es mal auszuprobieren.
    Viele Grüße
    Ina

    Antworten
  • Hallo Fabienne,

    Meine Tante probiert immer alle möglichen Food-Trends aus, von ihr habe ich von Paleo gehört. Mir ist vor allem die Regionalität und Nachhaltigkeit der Produkte wichtig, die in Paleo ja weitestgehend gegeben ist. Ich interessiere mich dafür, um weitere Anregungen und Ideen für meinen eigenen Ernährungs- und Lebensstil zu bekommen.

    Liebe Grüße,
    Chiara

    Antworten
  • Hi Fabienne,
    das Prinzip der Paleo Ernährung finde ich sehr ansprechend, auch wenn ich sie noch nicht wirklich umsetze. Gerne würde ich mehr und vor allem (relativ) einfache Rezepte ausprobieren, die sich mit natürlicher und nachhaltiger Ernährung auseinandersetzen.
    LG
    Anna 🙂

    Antworten
  • Hallo,

    das, was ich an der Paleo-Ernährung besonders interessant finde, ist die Tatsache, dass sehr reine Zutaten und Lebensmittel verwendet werden. Zurück zum Ursprung und zu einem bewussten Ernährungsverhalten. Verarbeitete Lebensmittel meide ich. Ich habe zwar noch kein Paleo-Rezept bewusst nachgekocht, aber das könnte sich ja mit diesem Gewinn ändern.

    LG Cinnamon

    Antworten
  • Hallo Fabienne, ich finde den Paleoansatz ziemlich interessant und bin seit einer Weile schon auf der Suche nach einem optisch ansprechendem Kochbuch. Als absoluter Kochbuchjunkie brauche ich einfach jedes Buch, was mir optisch zusagt 😀 Bisher war mir auch immer zu viel Fleisch in den Gerichten, aber die Rezeptauswahl, die du geteilt hast, scheint auch recht Vegetarierfreundlich und abwandelbar zu sein. Ich würde mich wirklich sehr über das Buch und neue Inspiration freuen. Danke für die Chance!

    Antworten
  • Ich möchte gerne meine Ernährung umstellen und habe nun schon oft gehört das Paloe super ist. Ich würde es gerne versuchen

    Antworten
  • Ich ernähre mich nach paleo weil es mir gesundheitlich so einfach besser geht und ich mich wohler fühle. Meine chronische Sinusitis bekomme ich besser in den Griff und brauche weniger Medikamente. Und natürlich ist es auch eine Einstellungssache, wie man beispielsweise zu der Lebensmittelindustrie und diesen ganzen Zusätzen in den Produkten steht….
    Da ich beruflich viel unterwegs bin, würde ich mich sehr über das Buch freuen! Vielen lieben Dank für die Rezension!

    Antworten
  • Komisch. Ich war der Meinung die Paleo-Ernährung wäre mit Fleisch? Ein wunderbares Kochbuch. Erhalte ich das auch in der Schweiz? Liebe Grüsse Désirée

    Antworten
    • Oh die Paleo Ernährung ist auch mit Fleisch! Einige Rezepte im Buch sind beispielsweise mit Hähnchen. Man kann sie aber auch vegetarisch machen und es ist natürlich auch nicht jedes Rezept mit Fleisch 🙂 Ich weiß, dass das Buch zum Beispiel über Amazon erhältlich ist! Liebe Grüße, Fabienne

      Antworten
  • Ich interessiere mich sehr für dieses Buch über paleo und versuche mich stetig mehr damit zu beschäftigen. Würde mich sehr darüber freuen!

    Antworten
  • Ich sehe es mit der paleo Ernährung ähnlich wie du, Fabienne. Ich finde sie sehr interessant, sicherlich auch für viele hilfreich, teils auch mit tollen Rezepten und Ideen, setze sie aber nicht zu 100% um, sondern lasse mich hin und wieder davon inspirieren.
    Das Buch klingt toll und die Greenies Probier ich sofort 🙂
    Vicky

    Antworten
  • Hallo Fabienne :), mich interessiert die Paleo Ernährung, weil ich schon viel darüber gehört habe, aber mehr „das ist nur Grünzeug“ und ich gerne einen doch bisschen objektiveren Einblick in die Paleo Ernährjng bekommen möchte, da ich der Meinung bin, das wir heutzutage zu viel künstliche Dinge konsumieren. Liebe Grüße Eva 🙂

    Antworten

Fragen, Wünsche, Anregungen?