Glutenfreies Quarkbrot
fructosearm glutenfrei laktosefrei vegan zuckerfrei

Chia-Quark Brot / Brötchen (glutenfrei & vegan)

Es wird mal wieder Zeit für ein neues Brotrezept bzw. Brötchenrezept! Denn aus dem Teig könnt ihr sowohl Brot als auch Brötchen formen. Das Rezept ist glutenfrei, hefefrei, laktosefrei, zuckerfrei, nussfrei, fructosearm und vegan!

 

Ich bin wirklich ein großer Fan von Chiasamen! Was diese kleinen Samen in manchen Rezepten bewirken können, begeistert mich wirklich immer wieder aufs neue. Daher sind sie heute auch mal die Hauptattraktion in meinem neuesten Rezept. Gemeinsam mit veganem „Quark“ werden sie in einem oberleckeren Brot verarbeitet. Kombiniert werden diese beiden Zutaten dann noch mit meinem Alltime-Favorite Reismehl und aromatischen Erdmandeln. Das klingt super, oder?

glutenfreie Quarkbrötchen

Tipps zur Aufbewahrung:

Das Brot schmeckt lauwarm am allerbesten! Innen ist es angenehm weich und saftig, außen hat es eine tolle Kruste. 

Bei glutenfreiem Brot ist das mit der Haltbarkeit und Aufbewahrung ja meist so eine Sache. Ich habe ja bereits des Öfteren erwähnt, dass ich mir alle Brote und Brötchen umgehend nach dem Abkühlen einfriere (zumindest die, die ich nicht sofort essen möchte), da sie so (meiner Meinung nach) anschließend am besten verzehrt werden können. Je nach Bedarf könnt ihr sie auftauen und nochmal kurz im Ofen oder dem Toaster aufbacken! Diesen Schritt empfehle ich euch auch bei dem Chia-Quark Brot! Ich schneide es mir nach dem Backen in Scheiben und friere diese in kleinen Tüten ein. So könnt ihr euch immer über „frisch“ gebackenes Brot freuen 🙂 Mir persönlich schmeckt das Brot / die Brötchen lauwarm am besten, daher toaste ich es mir immer nochmal kurz! 

Hinweise für Rezeptvariationen (allergieentsprechend):

  • Mehl & Stärkemehl: Ich habe Reismehl und Tapiokastärke verwendet. Man könnte auch statt der beiden einzelnen Mehle eine universelle glutenfreie Mehlmischung verwenden. Reismehl kann durch Teffmehl oder Buchweizenmehl ausgetauscht werden und Tapiokastärke lässt sich durch Mais-, Reis- oder Kartoffelstärke ersetzen. 
  • Quark: Ich habe das Rezept schon mit laktosefreiem Quark und veganem „Quark“ von Alpro Go on gemacht. Beide Varianten funktionieren gut, ihr könnt also selbst entscheiden, welchen Quark ihr verwendet!
  • Erdmandeln: Um das Rezept nussfrei zu halten (und weil ich den Geschmack so mag) habe ich mich für Erdmandeln entschieden. Ihr könnt sie durch Mandeln, Haselnüsse, Walnüsse oder andere Nüsse ersetzen. Die Menge kann aber auch auf das Reismehl heraufgerechnet werden! 

glutenfreie Quarkbrötchen

Ich bin immer ein Fan von einer knusprigen Kruste. Natürlich nicht so knusprig, dass Gefahr besteht sich den Zahn auszubeißen. Aber natürlich auch nicht so weich, dass man vergeblich die Kruste sucht 😀 Bei diesem Brot bin ich mit der Kruste jedoch sehr zufrieden. Zum Ende der Backzeit hin solltet ihr es im Ofen allerdings etwas im Auge behalten, denn es wird dann ganz schnell zu dunkel & dann auch zu knusprig. Ich wünsche euch wie immer viel Freude beim Ausprobieren des Rezeptes!

Eure Fabienne 

glutenfreies Quarkbrot

glutenfreies Quarkbrot

 

newsletter

 

Chia-Quark Brot / Brötchen
Write a review
Print
Prep Time
20 min
Cook Time
30 min
Total Time
1 hr
Prep Time
20 min
Cook Time
30 min
Total Time
1 hr
Zutaten für 1 kleines Brot oder 7 kleine Brötchen
  1. 500 g Quark (in meiner Version: Alpro Go on "Natur")
  2. 50 g Chiasamen
  3. 1 ½ Packungen Backpulver
  4. 1 TL Salz
  5. 200 g Reismehl
  6. 40 g gem. Erdmandeln
  7. 60 g Tapiokastärke
  8. 1 TL gem. Flohsamenschalen
Zubereitung
  1. Den Ofen auf 180 Grad Umluft vorheizen.
  2. Die Chiasamen mit dem Quark verrühren und etwa 10 Minuten quellen lassen.
  3. Das Reismehl mit den gemahlenen Erdmandeln, der Tapiokastärke, den Flohsamen, Salz und Backpulver vermengen.
  4. Die trockenen Zutaten werden zu der Chia-Quark Mischung gegeben und etwa 5 Minuten lang zu einem geschmeidigen Teig verknetet.
  5. Ein Backblech mit Backpapier auslegen.
  6. Je nachdem ob Brötchen oder Brot gewünscht wird, kann die Masse mit bemehlten Händen entsprechend geformt werden. Die Oberfläche der Brötchen wird kreuzförmig und das Brot länglich eingeschnitten.
Backzeit
  1. Brot: Etwa 40 Minuten (falls die Oberfläche zu dunkel wird, das Brot mit Alufolie abdecken)
  2. Brötchen: Etwa 15-20 Minuten
Hinweis
  1. glutenfreies Rezept, veganes Rezept, laktosefreies Rezept, nussfreies Rezept, fructosearmes Rezept, hefefreies Rezept
  2. Hinweise für Rezeptvariationen stehen im Blogpost!
Freiknuspern http://freiknuspern.de/

Kommentare (10)

  • Liebe Fabienne, ich habe heute das Rezept ausprobiert und bin absolut beigeistert! Habe die Zutaten etwas abgewandelt: Ich habe bei gleicher Mengenangabe normalen Magerquark, statt Reismehl Haferflocken (in Mehl vermahlen) und Kartoffelstärke verwendet. Außerdem habe ich zur Hälfte Chia,- und zur Hälfte geschrotete Leinsamen verwendet. War zuerst etwas skeptisch, da der backfertige Teig ziemlich fest war. Jedoch hat er sich super zu Semmeln formen lassen! Hatte die Semmeln knappe 30 min im Ofen. Innen fluffig und weich, außen schön knusprig. Vielen Dank für das tolle Rezept!! 🙂 Ganz liebe Grüße und einen schönen Vatertag, Silvie

    Antworten
    • Liebe Silvie,

      deine Abwandlungen hören sich toll an, gerade das mit den Leinsamen werde ich demnächst auch mal ausprobieren! 🙂

      Danke für dein schönes Feedback, ich freue mich, dass das Rezept so gut bei dir ankommt! Lass dir die Brötchen schmecken.
      Dir ebenfalls einen tollen Feiertag 🙂
      Alles Liebe,
      Fabienne

      Antworten
  • Hallo Fabiene,
    kann ich den Chia mit was anderen ersetzen zB. Leinsam?
    LG Janne

    Antworten
    • Hallo Janne, ja das könnte funktionieren. Ich würde dann aber gemahlene Leinsamen bzw. grob zerstoßene Leinsamen verwenden! Liebe Grüße, Fabienne

      Antworten
  • Jetzt,habe ich es gelesen,,,,sorry,,,,
    LG.Bille,:-):-)

    Antworten
    • Gar kein Problem, liebe Bille 🙂

      Antworten
  • Oh, das Brot sieht sehr gut aus, schön saftig! Das Rezept wird direkt abgespeichert, vielen Dank=)
    Liebe Grüsse,
    Krisi

    Antworten
    • Liebe Krisi, wie toll, dass du das Brot direkt ausprobieren möchtest ☺ Das freut mich! Tatsächlich ist es frisch gebacken innen wunderbar saftig und außen schön knusprig. Viele Grüße, Fabienne

      Antworten
  • Hallo Fabiene,,,,
    das sieht aber lecker aus,,,,,Erdmandeln?????wo bekomme ich die,,,,,kenne ich nicht,!!!!
    Kann ich an stelle der Erdmandel etwas anders nehmen?????
    LG.Bille,

    Antworten
    • Hallo Bille,

      du kannst die Erdmandeln auch durch Mandeln, Haselnüsse oder andere Nüsse deiner Wahl ersetzen. Ich habe in jedem Beitrag Hinweise für Rezeptvariationen stehen 🙂

      Viele Grüße,
      Fabienne

      Antworten

Fragen, Wünsche, Anregungen?