glutenfrei laktosefrei sojafrei vegan zuckerfrei

Frühlingshafter Kirsch-Blaubeer Crumble (glutenfrei und vegan)

*Dieser Beitrag enthält Werbung für Tchibo GmbH!

 
Heute auf dem Tisch: Ein leckerer Kirsch-Blaubeer Crumble mit knusprigen glutenfreien und veganen Streuseln! Die Streusel bestechen durch ein herrliches Vanille-Aroma und gesunde Hirseflocken! Ein schneller und einfacher Nachtisch 🙂 

 

Ich bin absolut begeistert von diesem Wetter diese Woche. Die ersten richtig schönen Sonnenstrahlen, blauer Himmel und zwitschernde Vögel. Meine Begeisterung geht sogar soweit, dass ich tatsächlich die (mit dem schönen Wetter einhergehenden) Pollen bisher erfolgreich ignorieren kann! Und das heißt etwas 😀 Bei solch einem tollen Wetter kann ich nicht anders, die ersten frühlingshaften Rezepte müssen her! Ich starte heute also mit einem super leckeren Crumble 🙂

Glutenfreier und veganer Kirschcrumble

Ein Einblick in meine Kindheit

Der Crumble besteht aus einer Schicht Kirschen und Blaubeeren und dann kommt eine dicke Streuselkruste obendrauf! Warum diese Streuselkruste in diesem Fall besonders üppig ausfiel, verrate ich euch gerne. Meine Mama liebt meine Hirsestreusel 😀 Wenn es nach ihr ginge, könnte ich auch einfach nur die Streusel in eine Auflaufform packen und backen. Ich glaube es ist der Hirsegeschmack und die Knusprigkeit die es ihr angetan haben. Vielleicht auch das tolle Vanille-Aroma oder der Kokosblütenzucker. Vielleicht auch die Kombination aus allem, Fakt ist jedenfalls: Sie ist verrückt nach meinen Streuseln! Und wisst ihr welches Faible sie noch hat? Tchibo! 

Ich kann mich noch genau daran erinnern, dass sie mich schon seit Kindertagen mit in die Tchibo-Filiale in unserer Nähe genommen hat. Es verging keine Shoppingtour, keine Einkaufsrunde, kein netter Stadtbummel ohne nicht wenigstens einmal in den nächsten Tchibo-Laden oder eben in die nächste Tchibo-Abteilung hinein zu gehen! Ihr könnt euch also sicher denken, dass wir immer viele Produkte von Tchibo zuhause hatten, denn (wenig überraschend) hat sie tatsächlich auch fast immer etwas gekauft, wenn wir bei Tchibo waren. Ihre Tchibo Begeisterung hat sich also über die Jahre irgendwann auch auf mich übertragen. So musste es ja kommen 😀 Daher freue ich mich ganz besonders, heute mit Tchibo zusammenarbeiten zu können. Und ihr könnt euch ja nicht vorstellen, wie sehr sich meine Mutter gefreut hat! Um diesem Anlass gerecht zu werden, habe ich mich bei der Rezeptentwicklung also von den Vorlieben meiner Mutter inspirieren lassen: Es musste etwas mit meinen Hirsestreuseln sein! Was passt da besser als ein leckerer Crumble? 🙂

Aktuelle Tchibo Wochenwelt

„Besser essen. Besser fühlen“, so lautet das Motto der aktuellen Wochenwelt von Tchibo! Es gibt jede Menge Kochzubehör, Küchenhelferlein und sogar einige Küchenmaschinen! Darunter Pfannen, Schneidebretter, Emaille-Auflaufformen, Multireiben, Lunchboxen, Entsafter, Smoothie-Maker oder auch ein Pommesblech. 

Glutenfreier und veganer Kirschcrumble

Ich habe folgende Produkte für diese Rezeptentwicklung verwendet: 

  • Emaille-Auflaufform
  • Schneidebretter mit Halter
  • Aluminiumpfanne
  • Joghurt to Go-Becher
  • Einkaufstasche

glutenfreier und veganer Kirschcrumble

Die Emaille-Auflaufform hat quasi schon nach einem Crumble geschrien! Meiner Mission, ein Rezept für meine Mama zu entwickeln, stand also nichts mehr im Wege 🙂 Besonders begeistert bin ich aber von dem Joghurt to Go – Becher. Denn ich bin ja ein bekennender Fan von Joghurt zum Frühstück. In allen Varianten und Sorten, mit Obst, mit Müsli, mit Nüssen, Hauptsache Joghurt! Unterwegs habe ich außerdem immer etwas zu Essen dabei, das habe ich euch ja schon mehrfach berichtet. Mit Unverträglichkeiten bin ich einfach gerne vorbereitet. Mit dem Becher kann ich mir also jetzt ohne Probleme mein liebstes Frühstück mit nehmen und wann immer ich möchte, unterwegs eine kleine Futter-Pause einlegen. Versteht mich nicht falsch, so ein Joghurt-Früchte-Müsli Mix habe ich mir schon oft für unterwegs mitgenommen. Allerdings vermischen sich die Zutaten nach einer Weile immer so unschön, das Müsli weicht dann schon auf usw. So kann ich es mir, frisch zum Verzehr, vermischen und genießen! In dem Fall des Crumbles habe ich mir die Reste einfach gemeinsam mit Joghurt und etwas Müsli in den Becher gegeben. Ich glaube dieser Becher wird mein neuer dauerhafter Begleiter in der Handtasche 🙂

Glutenfreier und veganer Kirschcrumble

Hinweise für Rezeptvariationen (allergieentsprechend):

  • Früchte: Ich habe mich für tiefgekühlte Kirschen und frische Blaubeeren entschieden. Ihr könnt hier allerdings jedes Obst verwenden, das ihr vertragt und worauf ihr Lust habt! Sollten diese Früchte keine Saison haben, nehmt einfach tiefgekühltes Obst. Die Früchte werden kurz erwärmt und mit Stärke zu einer Art Kompott gekocht! (Mehr dazu in der Rezeptkarte!)
  • Hirseflocken: Anstelle der Hirseflocken in den Streuseln könnt ihr auch Reisflocken, Haferflocken, Quinoaflocken, Buchweizenflocken oder andere Flocken eurer Wahl verwenden!
  • Süßungsmittel: Ich habe meinen Streuselteig mit Kokosblütenzucker und die Früchte mit Xylit gesüßt. Ihr könnt jeweils jedes pulverisierte Süßungsmittel eurer Wahl benutzen. Ich empfehle euch allerdings kein flüssiges Süßungsmittel (wie Ahornsirup), weil sich die Konsistenz der Streusel sonst verändert und die Fruchtmischung zu flüssig wird!
  • Mehl: Für die Streusel habe ich Reismehl und Buchweizenmehl verwendet! Die Streusel könnt ihr auch mit einer universellen glutenfreien Mehlmischung machen! Die einzelnen Mehle lassen sich aber auch durch Kastanienmehl, Teffmehl, Kokosmehl, Maismehl oder Mandelmehl ersetzen.
  • Mandeln und Cashewkerne: Für den extra Chrunch habe ich noch geröstete Mandeln und Cashewkerne mit in den Crumble gegeben. Ihr könnt auch Haselnüsse, Pecannüsse, Paranüsse oder (für die nussfreie Variante) Sonnenblumenkerne oder Kürbiskerne dazu geben!

Den fertigen Crumble habe ich meinen Lieben dann zum Testen vorgesetzt. Ich brauche wohl nicht erwähnen, dass besonders meine Mama begeistert war, oder? Und das obwohl sie kein großer Fan von Kirschen ist. Die Streusel haben es für sie wett gemacht 😀 Und der Rest der Testesser-Bande mochte sowohl die Kirschen als auch die Streusel. Eine rundum gelungene Mission würde ich behaupten!

Eure Fabienne 

Glutenfreier und veganer Kirschcrumble

Kirsch-Blaubeer Crumble
Write a review
Print
Prep Time
20 min
Cook Time
30 min
Total Time
1 hr
Prep Time
20 min
Cook Time
30 min
Total Time
1 hr
Zutaten für eine große Auflaufform
  1. - Alternative Zutaten stehen im Blogpost! -
Fruchtmischung
  1. 1200 g TK-Kirschen
  2. 150 g Blaubeeren
  3. 30 g Speisestärke
  4. Saft und Schale 1/2 Bio Zitrone
  5. Mark einer Vanilleschote
  6. 50 g Süßungsmittel (in meiner Version: Xylit Zucker)
Streusel
  1. 90 g Hirseflocken
  2. 40 g Buchweizenmehl
  3. 50 g Reismehl
  4. 120 g kalte Pflanzenmargarine (in meiner Version: Alsan)
  5. 60 g Süßungsmittel (in meiner Version: Kokosblütenzucker)
  6. 1 EL gem. Flohsamenschalen
  7. Mark 1 Vanilleschote
  8. Prise Meersalz
  9. 70 g geh. Mandeln
  10. 50 g geh. Cashewkerne
Optional
  1. Vegane Schokostückchen (nach dem Backen auf dem Crumble verteilen)
Zubereitung
  1. Der Ofen wird vorgeheizt auf 180 Grad Ober- und Unterhitze.
  2. Eine Auflaufform wird eingefettet.
  3. Zuerst werden die Streusel vorbereitet!
Fruchtmischung
  1. Die tiefgekühlten Kirschen mit der Schale und dem Saft der Zitrone, dem Vanillemark und dem Süßungsmittel in einen Topf geben und bei mittlerer Hitze und unter Rühren erhitzen.
  2. Sobald etwas Kirschsaft austritt, wird die Stärke gleichmäßig untergerührt. Die Masse wird unter Rühren erhitzt, bis die Flüssigkeit anfängt einzudicken.
  3. Am Schluss werden die Blaubeeren untergehoben.
  4. Die Fruchtmischung wird in der vorbereiteten Auflaufform verteilt.
Streusel
  1. Hirseflocken, Buchweizenmehl und Reismehl, Flohsamenschalen, Vanillemark, Meersalz und Süßungsmittel werden vermengt.
  2. Die kalte Pflanzenmargarine wird in kleinen Stücken dazu geben und verknetet, bis der Teig zu einer Masse zusammenkommt. Der Teig wird in Frischhaltefolie gewickelt und etwa 20 Minuten kalt gestellt.
Fertigstellen
  1. Die Mandeln und Cashewkerne werden in einer Pfanne ohne Fett geröstet und anschließend grob gehackt.
  2. Vom Streuselteig werden immer kleine Stücke abgezupft und auf der vorbereiteten Fruchtmischung verteilt, bis der Teig aufgebraucht und die Fruchtmischung mit Streuseln bedeckt ist. Zwischendurch werden ein paar der gehackten Nüsse in der Masse verteilt und am Schluss noch über den Streuseln verteilt.
  3. Der Crumble wird für etwa 25-30 Minuten gebacken, bis die Streusel goldbraun sind.
Hinweis
  1. glutenfreies Rezept, laktosefreies Rezept, veganes Rezept, zuckerfreies Rezept, sojafreies Rezept, hefefreies Rezept
  2. Hinweise für Rezeptvariationen stehen im Blogpost!
Freiknuspern http://freiknuspern.de/

Kommentare (1)

  • Was für ein himmlisches Rezept! Blaubeeren und Kirschen – ein Träumchen. Und das Crumble-Topping mit all den Nüssen und der Hirse, man kann auf den Bildern richtig sehen, wie knusprig es ist! Ganz wunderbar, auch die Idee, ihn als „Resteverwertung“ zum Frühstück mit Joghurt zu kombinieren.

    Liebste Grüsse, Sarah

    Antworten

Fragen, Wünsche, Anregungen?