Freiknuspern_Dubai_glutenfrei_beitragsbild
Aus dem Alltag

Meine Eindrücke aus Dubai

Ich war 5 Tage in Dubai und habe neben jeder Menge Eindrücke auch viel Erfahrung mit dem Thema „frei von“ – Ernährung in Dubai gemacht. Heute berichte ich euch über meine Zeit in Dubai und gebe euch ein paar Einblicke in das Erlebte!

 

Wie ich neulich schon erwähnt hatte, stand die Reise des Food Blog Awards auf dem Programm. Anfang März ging es also 5 Tage nach Dubai. Ich war noch nie in Dubai oder den Vereinigten Arabischen Emiraten, dementsprechend groß war auch meine Neugier. Man hört, liest und sieht ja doch recht viel von Dubai. Superlativ, Prunkvoll, Modern, Ausgefallen, Exzentrisch – das sind nur einige wenige Adjektive, die ich (vor meiner Reise) mit Dubai in Verbindung gebracht habe. 

Im Blogpost der Reisevorbereitung habe ich euch schon verraten, dass ich mich, essenstechnisch, besonders intensiv auf diese Reise vorbereitet habe, da ich nicht wusste was mich erwartet. Selbst wenn ich gewusst hätte, was ich jetzt weiß, hätte ich mich trotzdem genauso intensiv darauf vorbereitet! Aber mal von vorne. Wie ihr wisst hat Dr. Schär mir ein großes Proviant-Paket an glutenfreien Produkten zur Verfügung gestellt. Außerdem hatte ich noch andere Lieblingsprodukte im Gepäck, ja sogar Marmelade und ein veganer Gemüseaufstrich im Glas sind in meinen Koffer gewandert. 

glutenfreie Produkte Schär

„frei von“ Ernährung in Dubai?

Ich kann euch an dieser Stelle nur von persönlichen Erfahrungen berichten. Jeder muss hier selbst seine Erfahrungen sammeln und Eindrücke gewinnen, das hängt letztendlich auch ganz von dem Umfang der Allergien und Unverträglichkeiten ab. Wie ihr wisst graut es mir regelrecht vor dem Auswärts Essen. Es erfordert einfach großes Vertrauen, dass man dem jeweiligen Koch entgegen bringen muss. Und je nach Wohlfühl-Faktor und gesundheitlichem Befinden entscheide ich mich dann dafür oder dagegen. Hinzu kommt, dass wir bei Halbpension in unserem Hotel untergebracht wurden, eine warme Mahlzeit war also im Preis inbegriffen. Das Hotel hat glutenfreie Optionen angeboten. Das heißt es gab glutenfreie Brötchen und glutenfreies Müsli und Abends konnte man sich beispielsweise glutenfreie Pasta bestellen. Das hat mir für´s erste völlig gereicht. Denn auch meine sonstigen Allergien konnten in dem Fall umgangen werden. Auf dem Brot war kein Sesam, es gab Sojamilch, die Gewürze waren ohne Sellerie usw. Ich habe mich also beim Essen im Hotel recht sicher gefühlt. Und dieses Gefühl der Sicherheit wollte ich, ehrlich gesagt, nicht auf Biegen und Brechen riskieren. Denn gesundheitlich ging es mir gut in Dubai, ich war also nicht scharf darauf diesen Zustand zu ändern. Das erklärt vielleicht, wieso ich deshalb nicht von Restaurant zu Restaurant gehüpft bin, um herauszufinden ob ich dort essen kann oder eben nicht.

Restaurant-Tipps für Multiallergiker werdet ihr deshalb nicht in diesem Blogpost finden. Dafür möchte ich euch aber von meinem Besuch in einem glutenfreien Café in Dubai berichten und euch Einblicke in die dortigen Supermärkte geben 🙂 !

Glutenfreies Café in Dubai

Das es in Dubai ein glutenfreies Café geben sollte, hatte ich bereits vor meiner Abreise durch Recherchearbeit herausgefunden. Ich war natürlich sehr gespannt und hatte mir das Café „Sweet Connection“ als festen „To Do“-Plan vorgenommen. Meine liebe Reisebegleitetung Ina, vom Blog „Ina Isst“, hatte auch gar kein Problem damit mich zum Café zu begleiten. Im ersten Anlauf scheiterten wir allerdings daran, dass wir das Café erstens nicht gefunden haben und zweitens anschließend feststellen mussten, dass es Freitags geschlossen hat. Das kleine Café ist im Finanzdistrikt von Dubai, genauer gesagt im „Dubai International Finance Center (DIFC). Im zweiten Anlauf haben wir es dann entdeckt und obwohl ich vom Frühstück noch mehr als satt war, konnte ich nicht anders und musste mich durch die glutenfreien Leckereien probieren. Meine Wahl fiel auf zwei Donuts, einmal mit Zimt und einmal mit Vanille. Ach waren die guuuuut! Ich war im siebten Foodie-Himmel 🙂 

Freiknuspern_Dubai_glutenfrei_8

Freiknuspern_Dubai_glutenfrei_7

Die Verkäuferin konnte mir genau sagen, welche Produkte „nur“ glutenfrei und welche hingegen auch eifrei oder laktosefrei oder sogar milchfrei waren. Eine große Theke an warmen und herzhaften Speisen gab es übrigens auch! Salate, Frühlingsrollen, Burger, Wraps, Tartelettes – eine wirklich tolle Auswahl. Allerdings war mir morgens um halb 11 noch nicht wirklich nach etwas herzhaftem, ich bin halt eher die süße Tante 🙂

Zum Abschluss habe ich mir noch ein frisches Brot und Kekse mitgenommen. Hierbei muss ich allerdings einen kleinen Kritikpunkt äußern, denn das Brot hat mich leider nicht wirklich überzeugt. Es war sehr trocken und porös. Die Bindung hat mir gefehlt. Denn als ich das Brot belegt hatte und in die Hand nehmen wollte, um herzhaft reinzubeißen, ist es mir in der Hand zerbrochen und in sich zerkrümelt. Das war schade! Aber die Kekse waren gut 🙂 

Glutenfreie Produkte in den Supermärkten?!

Ihr wisst ja, ich stöbere unheimlich gerne in den Supermärkten umher, wenn ich im Ausland bin. Was es da so alles zu entdecken gibt ist wirklich genial. So auch in Dubai! Viele Bekannte oder andere Betroffene, denen ich von Dubai erzählt habe, waren super überrascht von der Menge an Lebensmitteln die ich dort gefunden habe. Ich muss selbst sagen, dass ich damit tatsächlich anfangs auch nicht gerechnet hatte! Ich war in zwei großen Supermärkten in Dubai, zum einen im Waitrose Supermarkt und zum anderen im Carrefour Supermarkt. Außerdem waren wir noch in einem ganz kleinen Kiosk, dessen Name ich leider vergessen habe, der aber auch ein kleines Regal voller glutenfreier Produkte hatte!

glutenfreie Produkte in Dubai

glutenfreie Produkte Dubai

glutenfreie Produkte in Dubai

Insgesamt bin ich mit 16 Produkten im Koffer nach Hause gereist. Na gut, genauer gesagt waren es 21 Produkte, aber 5 davon waren nicht „frei von“, sie sollten ein kleines Mitbringsel für meinen Lieblingsmensch sein! Zurück zu meinen 16 Produkten 😀 Ich bin bekanntlich ein Krümelmonster, daher sind es primär Kekse und Gebäck, die den Weg in meinen Koffer gefunden haben. Alle Produkte halten sich mindestens 3 Monate, der Großteil sogar bis zum Ende des Jahres. Genug Zeit also um mir immer mal ein Kekschen zu gönnen. Denn nein, ich esse diese ganzen Sachen weder alleine noch alles auf einmal! Ich habe viele Freunde und Bekannte die ebenfalls von Allergien und Unverträglichkeiten betroffen sind und die sich allesamt mit mir freuen, wenn es etwas zum Knuspern gibt 🙂 

Preislich waren die Produkte umgerechnet gar nicht wirklich teurer als bei uns. Manches war sogar deutlich billiger. Ich hatte wirklich mit teureren Preisen gerechnet! Aber wie gesagt war das ungefähr mit deutschen Preisen der „frei von“ Lebensmittel vergleichbar. 

Nicht nur die Auswahl an glutenfreien Produkten war beachtlich. Generell wird das Thema „Organic“ und „healthy Superfoods“ dort groß geschrieben. Meterlange Regale voller zuckerfreier Produkte, vegane Produkte, Paleo usw. Viele der Produkte haben sogar mehrere Schwerpunkte verbunden, der Großteil meiner Produkte ist zum Beispiel nicht nur glutenfrei, sondern auch vegan und nussfrei! Im Kühlregal der Supermärkte habe ich dutzende Milchprodukte auf Kokosbasis entdeckt. Von so einer Auswahl können wir bei uns aktuell noch träumen (wobei es mehr und immer besser wird!). Natürlich gab es auch die obligatorischen Soja-Produkte, da war Alpro auch ganz vorne mit dabei. Ja, es gab sogar viele viele Schafs- und Ziegenmilchprodukte und OBACHT Milchprodukte auf Basis von Kamelmilch! (Fun Fact am Rande, auf einer kleinen Städtetour haben wir sogar eine Eisdiele entdeckt, die nur Eis auf Basis von Kamelmilch verkäuft!)

Was habe ich sonst noch in Dubai erlebt?

Natürlich durfte auch ein bisschen vom klassischen Touri-Programm nicht fehlen! Ina und ich waren auf dem Burj Khalifa, auf der Palmeninsel Jumeirah und sogar auf einer Jeep-Tour in der Wüste. Ich muss sagen, dass ich noch immer zwiegespalten bin, wie ich denn nach der Reise zu Dubai stehe. Denn wir hatten in unserem Viertel Downtown eine tolle, moderne und mondäne Lage! Rund um den Burj Khalifa herrscht Tourismus und man sieht etwas, das zu den oben genannten Adjektiven passt, die ich mit Dubai verbunden hatte. Aber fernab davon, hinter 5 Ecken geschaut, nach ein paar Kilometern Fußmarsch, da sieht das alles schon etwas anders aus. Das muss nicht schlecht sein, aber für mich persönlich war es nun auch nicht das Highlight. Durch die vielen vielen einzelnen Bauten und die (unfassbar) vielen Baustellen verliert Dubai für mich etwas an Flair und Zusammenhalt. Ich hatte sogar den Eindruck, dass diese Stadt aus vielen verschiedenen Welten besteht. Manche davon sind meiner Meinung nach sehr schön, eindrucksvoll und sehenswert. Und andere eben nicht!

Freiknuspern_Dubai_glutenfrei_4

Freiknuspern_Dubai_glutenfrei_3

Freiknuspern_Dubai_glutenfrei_5
Ausblick vom Burj Khalifa, dem aktuell höchsten Gebäude der Welt
Freiknuspern_Dubai_glutenfrei_6
Blick auf die Dubai Skyline von der Monorail am Palm Jumeirah kommend!

Trotzdem war es eine schöne Zeit aus der ich viele spannende Eindrücke und Erfahrungen mit nach Hause nehme. Achso und was ich auf „schmerzhafte“ Art und Weise lernen konnte, war folgendes: Wenn ich schon mit einer simplen Bus-Fahrt ab und an Probleme habe, dann sollte ich um Himmels Willen nicht in einem Jeep 45 Minuten lang über die Dünen in der Wüste von Dubai brettern. Mein armer Magen, er hat wirklich sehr gelitten! 😀 Die Weiten der Wüste haben dieses Leid allerdings schnell wieder wett gemacht! Meilenweit nichts außer Sanddünen und ab und an mal ein Gestrüpp zu sehen, das war wirklich sehr eindrucksvoll.

Freiknuspern_Dubai_glutenfrei
freiknuspern unterwegs in der Wüste von Dubai

Eine positive Erfahrung habe ich noch auf dem Dubai Food Festival am Strand gesammelt. Denn, pessimistisch wie ich beim auswärts essen nun mal meistens bin, bin ich nicht davon ausgegangen auch nur annähernd etwas geeignetes zum Essen zu finden. Aber Ina hat einen tollen Waffelstand entdeckt und da stand doch tatsächlich, dass sie auch glutenfreie Waffeln anbieten! Und es war sogar ein Belag / eine Füllung dabei, die ich essen konnte. Die Waffel (übrigens aus Buchweizenmehl) war super lecker und ich habe sie ohne Probleme vertragen! Ein schönes Erlebnis 🙂 

Freiknuspern_Dubai_glutenfrei_2
Am Fuße des Burj Khalifa am „Lake Burj Dubai“ – ein künstlich angelegter See, dort findet jeden Abend die Wassershow „Dubai Fountain“ statt

Fazit

Zum Abschluss kann ich sagen, dass ich froh bin, dass essenstechnisch alles soweit gut und ohne Probleme in Dubai geklappt hat! Denn das ist, ehrlich gesagt, immer mit meine größte Sorge. So konnte ich die Reise tatsächlich auch genießen und habe (für mich) das beste daraus gemacht. Das schönste Erlebnis war übrigens nicht die glutenfreie Waffel am Strand. Sondern tatsächlich die Wassershow am Fuße des Burj Khalifa! Ein sehr beruhigendes, stimmungsvolles und beeindruckendes Erlebnis! Also wenn ihr mal in Dubai seid, lasst euch diesen Moment nicht entgehen 🙂 

Eure Fabienne

Fragen, Wünsche, Anregungen?