fructosearm glutenfrei laktosefrei sojafrei vegan zuckerfrei

Süßkartoffelwaffeln mit Bärlauch-Pesto (glutenfrei, vegan)

 
Es ist Bärlauch-Zeit! Daher habe ich heute ein Rezept für ein köstliches, nussfreies & veganes Bärlauch-Pesto für euch im Gepäck! Dazu serviere ich euch saftige glutenfreie und vegane Süßkartoffelwaffeln. Ein rundum gelungenes Gericht in der allergiefreundlichen Version 🙂

 

Seit meinem Beitrag über mein Grundrezept für leckere Hirsewaffeln wisst ihr ja, dass ich mir ein Belgisches Waffeleisen zugelegt habe und nun rund um die Uhr Waffeln verputzen könnte. Nach diversen süßen Varianten war mein Plan eine herzhafte Waffel zu kreieren. Außerdem wollte ich euch, passend zur Saison, ein Bärlauch-Rezept präsentieren. Nach einigen Überlegungen habe ich mich für die Süßkartoffel als perfekte Komponente zu meinem Bärlauch entschieden. Herausgekommen sind absolut köstliche Süßkartoffelwaffeln mit einem cremigen und leckeren Bärlauch-Pesto dazu! 🙂

Suesskartoffelwaffeln_quer_4

Die Süßkartoffelwaffeln sind glutenfrei, vegan, sojafrei, hefefrei, zuckerfrei und fructosearm! Außerdem können sie ganz leicht nussfrei gebacken werden, die Anleitung dazu findet ihr unter den Variationsmöglichkeiten.

Hinweise für Rezeptvariationen (allergieentsprechend):

  • Mehl und Stärkemehl: Ich habe Reismehl und Tapiokastärke verwendet. Ihr könnt die Waffeln auch mit einer universellen glutenfreien Mehlmischung backen! Außerdem kann das Reismehl durch andere glutenfreie Mehle wie Buchweizenmehl, Teffmehl oder Kastanienmehl ausgetauscht werden. Das bringt nochmals einen intensiveren Geschmack mit in die Waffeln. Die Tapiokastärke kann durch Kartoffelstärke oder Maisstärke ausgetauscht werden. 
  • nussfrei: Das Pesto wird mit Sonnenblumenkernen gemacht, weshalb hier für Nussallergiker keine Probleme auftreten. Die Waffeln können auch ganz einfach nussfrei gebacken werden, indem das Kokosöl durch eine Pflanzenmargarine ersetzt wird! 
  • Sonnenblumenkerne: Solltet ihr sie vertragen, könnt ihr die Sonnenblumenkerne auch durch Pinienkerne ersetzen. Auch Erdmandeln (für Nussallergiker sehr gut verträglich) können anstelle der Sonnenblumenkerne verwendet werden. 
  • Buchweizenflocken: Die Buchweizenflocken geben den Waffeln zusätzlichen Geschmack. Ihr könnt die Flocken auch durch Hirseflocken, Reisflocken, Haferflocken (nicht alle sind glutenfrei) und Quinoaflocken ersetzen! 
  • Öl: Ich habe mein Bärlauch-Pesto mit einem hochwertigen Olivenöl hergestellt. Nehmt das Öl, welches ihr gut vertragt. 

Suesskartoffelwaffeln_quer_3

Mir schmecken die Süßkartoffelwaffeln bereits pur super gut. Besonders gerne mag ich sie auch mit einem leckeren Kräuter-Frischkäse bestrichen. Das Pesto esse ich auch gerne zu Nudeln. Aber die Kombination von Pesto und Waffeln ist wirklich klasse! Ihr könnt die Waffeln natürlich nicht nur mit dem Pesto servieren. Ich habe auch schon gegrillten Spargel und frische Tomaten dazu serviert. Nehmt das wonach euch der Sinn steht! 

Suesskartoffelwaffeln_hoch_1

newsletter

Die Waffeln sind innen angenehm soft und außen leicht kross. Die Süßkartoffel schmeckt man, jedoch hat man trotzdem noch eine typische Waffelkonsistenz, das mag ich sehr gerne! Aber genug der Schwärmereien, probiert das Rezept am besten einfach selbst aus 🙂

Eure Fabienne 

Suesskartoffelwaffeln_quer_2

Süßkartoffelwaffeln mit Bärlauchpesto
Write a review
Print
Prep Time
30 min
Cook Time
20 min
Total Time
1 hr
Prep Time
30 min
Cook Time
20 min
Total Time
1 hr
Zutaten
  1. - Alternative Zutaten stehen im Blogpost! -
Waffeln (circa 7 Stück)
  1. 200 g Süßkartoffelpüree (circa 2 mittelgroße Süßkartoffeln)
  2. 300 ml Milch (in meiner Version: Reismilch)
  3. 60 g Kokosöl
  4. 50 g Buchweizenflocken
  5. 190 g Reismehl
  6. 40 g Tapiokastärke
  7. 2 TL Backpulver
  8. ¼ TL Natron
  9. 1 EL gem. Flohsamenschalen
  10. Ca. 70-100 ml Mineralwasser
Pesto (für 2 Gläser)
  1. 70 g Sonnenblumenkerne
  2. 150 g Bärlauch
  3. 150 ml Olivenöl
  4. Saft und Schale 1 Limette
  5. ½ Avocado
  6. Salz und Pfeffer nach Bedarf
Zubereitung
Waffeln
  1. Die Süßkartoffeln bei 200 Grad Ober- und Unterhitze weich backen. Dafür die Süßkartoffel halbieren, mehrfach einritzen, mit etwas Öl bestreichen und backen, bis das Fruchtfleisch weich ist. Anschließend Fruchtfleisch aushöhlen und mit einem Schuss Milch cremig pürieren.
  2. Das Süßkartoffelpüree kurz abkühlen lassen.
  3. Reismehl, Tapiokastärke, Buchweizenflocken, Backpulver, Natron und Flohsamenschalen vermengen.
  4. Milch mit geschmolzenem Kokosöl und Süßkartoffelpüree verrühren. Die trockenen Zutaten dazu geben. Etwa 40 ml Mineralwasser dazugeben und verrühren.
  5. Weitere 30-60 ml Wasser dazu geben, bis ein dickflüssiger und glatter Teig entstanden ist.
  6. Die Waffeln in einem vorgeheizten und gefetteten Waffeleisen ausbacken.
Pesto
  1. Die Sonnenblumenkerne rösten.
  2. Den Bärlauch waschen, trocken tupfen und in grobe Stücke zupfen.
  3. Den Bärlauch mit der halben Avocado cremig mixen. Dazu den Saft und die Schale der Limette geben. Dann das Öl dazu geben und weiter mixen.
  4. Die etwas abgekühlten Sonnenblumenkerne dazu geben und fein mixen, bis ein cremiges Pesto entsteht.
  5. Mit Salz und Pfeffer abschmecken.
Hinweis
  1. glutenfreies Rezept, veganes Rezept, eifreies Rezept, laktosefreies Rezept, sojafreies Rezept, hefefreies Rezept, fructosearmes Rezept
  2. Hinweise für Rezeptvariationen stehen im Blogpost!
Freiknuspern http://freiknuspern.de/

Fragen, Wünsche, Anregungen?