Waffel Rezept glutenfrei, vegan und zuckerfrei
fructosearm glutenfrei laktosefrei sojafrei vegan zuckerfrei

Zweierlei gesunde Waffeln (vegan und glutenfrei): Matcha-Kokos Waffeln und Schokoladen-Orangen Waffeln

Heute gibt es gleich zwei Rezepte von mir! Einfache und hausgemachte Waffeln, natürlich glutenfrei, vegan, sojafrei, und zuckerfrei! Variation Nummer 1: Matcha-Kokos und Variation Nummer 2: Schokolade-Orange 🙂 

 

Ich bin absolut verrückt nach Waffeln! Seit ich mir (ich kann nur sagen ENDLICH) ein Belgisches Waffeleisen zugelegt habe, könnte ich jeden Tag Waffeln backen. Damit das hier keine Überhand nimmt, habe ich seit meinen letzten Waffel-Rezepten ein bisschen Zeit vergehen lassen, aber heute bringe ich euch wieder ein Waffel-Rezept, NEIN, sogar ZWEI Waffel-Rezepte mit 🙂 Mein Grundrezept für süße glutenfreie, vegane und zuckerfreie Hirsewaffeln ist ja bereits sehr gut bei euch angekommen und auch meine glutenfreien und veganen Süßkartoffelwaffeln mit Bärlauch-Pesto mochtet ihr sehr gerne. Heute gibt´s noch einmal zwei süße Rezepte und beide bestehen aus Komponenten die ich erstens sehr gerne mag und die zweitens sehr gut zusammen passen!

Belgische-Waffeln_hoch_2

Zum einen gibt´s heute Matcha-Kokos Waffeln und zum anderen Schokoladen-Orangen Waffeln! Ich kann mich wirklich nicht entscheiden, was ich besser finden soll, deshalb gibt´s auch einfach beide Rezepte auf einmal hihi. Die Waffeln sind natürlich glutenfrei, außerdem vegan, ohne raffinierten Zucker, ohne Soja, mit Abwandlung fructosearm, und ohne Hefe! 

Hinweise für Rezeptvariationen (allergieentsprechend):

Matcha-Kokos Waffeln:

  • Mehl und Stärkemehl: Ich habe Reismehl und Tapiokastärke verwendet. Für einen etwas herberen Geschmack könntet ihr das Reismehl auch durch Buchweizenmehl, Kastanienmehl oder Teffmehl ersetzen. Anstelle der Tapiokastärke könntet ihr auch Speisestärke nehmen. Eine universelle glutenfreie Mehlmischung wäre natürlich auch eine Option!
  • Süßungsmittel: Ich habe Ahornsirup und Erythrit verwendet. Um die Waffeln fructosearm zu backen, könnt ihr auch Reissirup und Erythrit oder Traubenzucker verwenden!
  • Kokosöl: Solltet ihr nur Matcha-Waffeln ohne Kokos-Geschmack bevorzugen, könnt ihr das Kokosöl auch durch eine Pflanzenmargarine ersetzen. 
  • Joghurt: Ich habe einen veganen Naturjoghurt auf Lupinenbasis verwendet. Ihr könnt jeden Joghurt eurer Wahl verwenden, ich habe die Waffeln beispielsweise auch schon mehrfach mit laktosefreiem Joghurt gebacken!

 

Belgische-Waffeln_quer_1

 

Schokoladen-Orangen Waffeln:

  • Mehl und Stärkemehl: Ich habe Reismehl, Buchweizenmehl und Tapiokastärke verwendet. Ihr könnt auch eine universelle glutenfreie Mehlmischung benutzen oder die Waffeln mit Teffmehl, Quinoamehl oder mehr Buchweizenmehl backen. Die Tapiokastärke lässt sich auch durch Speisestärke ersetzen. 
  • Süßungsmittel: Ich habe Erythrit und Reissirup zum Süßen verwendet. Ihr könnt jedes pulverisierte Süßungsmittel eurer Wahl benutzen um den Erythrit zu ersetzen und könnt anstelle des Reissirup auch Agavendicksaft oder Ahornsirup verwenden. 
  • Kokosöl: Das Kokosöl kann auch durch eine Pflanzenmargarine ersetzt werden. 
  • Joghurt: Ich habe einen veganen Naturjoghurt auf Lupinenbasis verwendet. Ihr könnt jeden Joghurt eurer Wahl benutzen, ich habe die Waffeln beispielsweise auch schon mehrfach mit laktosefreiem Joghurt gebacken!
  • Milch: Ich habe eine ungesüßte Mandelmilch benutzt, nehmt hier einfach die Milch die ihr gut vertragt!
  • Schokoladendrops: Ich habe vegane Schokodrops mit Xylit Zucker verwendet. Ihr könnt jede Schokodrops eurer Wahl verwenden, zur Not geht auch Schokolade, die ihr vertragt (die Stückchen schmelzen beim Ausbacken der Waffeln, aber das stört ja nicht weiter 🙂 ). Mein Rezept für selbstgemachte vegane Schokolade verlinke ich euch!

 

Belgische-Waffeln_hoch_1

Zu welcher Tageszeit esst ihr eigentlich am liebsten Waffeln? Ich mag sie eigentlich als Mittagssnack oder Nachtisch am liebsten. Da das Ausbacken ja doch ein paar Minuten Zeit benötigt, sind Waffeln ein perfektes Rezept für das Wochenende oder Feiertage! Und manchmal kann ich mich nicht entscheiden, nach welchen Waffeln mir nun der Sinn steht. Ihr könnt euch sicher denken, dass die beiden heutigen Waffel-Rezepte genau an solch einem Tag entstanden sind. Ich wollte etwas schokoladiges und etwas mit Matcha. Also habe ich zwei Teige gemacht! Ein paar Waffeln mehr oder weniger sind ja nicht weiter schlimm 🙂 Denn sie lassen sich am nächsten Tag prima toasten und schmecken dann wieder wie frisch. Einen Teil habe ich mir auch eingefroren und dann nach dem Auftauen nochmal kurz aufgetoastet. Das ist ein Waffel-Genuss, ich sage es euch!

Probiert die Rezepte gerne aus, ich bin gespannt welche der beiden Waffeln euer Favorit ist. Vielleicht könnt ihr euch ja auch nicht entscheiden, so wie ich 😀 

Eure Fabienne

Belgische-Waffeln_hoch_3

Glutenfreie und vegane Waffeln: Matcha-Kokos und Schokolade-Orange
Write a review
Print
Prep Time
20 min
Cook Time
30 min
Total Time
1 hr
Prep Time
20 min
Cook Time
30 min
Total Time
1 hr
Zutaten für jeweils 6 Waffeln
Matcha-Kokos Waffeln
  1. 330 ml Kokosmilch
  2. 130 g Joghurt der Wahl
  3. 60 ml Kokosöl
  4. 30 ml flüssiges Süßungsmittel (in meiner Version: Ahornsirup)
  5. 2 TL Matcha (nach Bedarf auch mehr oder weniger)
  6. 20 g Süßungsmittel (in meiner Version: Erythrit)
  7. 40 g Tapiokastärke
  8. 190 g Reismehl
  9. 1 TL Flohsamenschalen
  10. Prise Salz
  11. 2 TL Backpulver
  12. ¼ TL Natron
  13. Schluck Mineralwasser
Schokoladen-Orangen Waffeln
  1. 300 ml Milch der Wahl
  2. 130 g Joghurt der Wahl
  3. 60 ml Kokosöl
  4. 30 ml flüssiges Süßungsmittel (in meiner Version: Reissirup)
  5. Saft und Schale 1 Bio Orange
  6. Prise Salz
  7. 2 TL Backpulver
  8. ¼ TL Natron
  9. 30 g Süßungsmittel (in meiner Version: Erythrit)
  10. 40 g Tapiokastärke
  11. 160 g Reismehl
  12. 30 g Buchweizenmehl
  13. 1 TL Flohsamenschalen
  14. Schluck Mineralwasser
  15. 50 g Schokoladendrops (in meiner Version: Vegane Schokodrops mit Xylit Zucker)
Zubereitung
Matcha-Kokos Waffeln
  1. Reismehl, Tapiokastärke, Salz, Backpulver, Natron, Flohsamenschalen und Erythrit vermengen.
  2. Matchapulver in der Milch verrühren. Dazu das flüssige Süßungsmittel geben.
  3. Weiches Kokosöl, Joghurt, Matcha-Milch Mischung verrühren. Dazu die trockenen Zutaten geben und verrühren bis ein glatter dickflüssiger Teig entsteht.
  4. Je nach Konsistenz des Teiges noch etwas Mineralwasser hinzufügen.
  5. Den Teig 10 Minuten ruhen lassen, dann die Waffeln nacheinander in einem leicht gefetteten Waffleisen ausbacken.
Schokoladen-Orangen Waffeln
  1. Tapiokastärke, Reismehl, Buchweizenmehl, Salz, Backpulver, Natron, Erythrit und Flohsamen vermengen.
  2. Schale der Orange abreiben, Saft auspressen. Beides mit Joghurt, flüssigem Süßungsmittel, Milch und weichem Kokosöl verrühren.
  3. Die trockene Zutaten dazu geben und zu einem glatten, dickflüssigen Teig verrühren.
  4. Je nach Konsistenz noch einen Schluck Mineralwasser dazu geben.
  5. Am Schluss die Schokodrops unterheben. Den Teig 10 Minuten ruhen lassen.
  6. Die Waffeln in einem leicht gefetteten Waffeleisen ausbacken.
Hinweis
  1. glutenfreies Rezept, laktosefreies Rezept, veganes Rezept, hefefreies Rezept, zuckerfreies Rezept, sojafreies Rezept
  2. Hinweise für Rezeptvariationen stehen im Blogpost!
Freiknuspern http://freiknuspern.de/

Kommentare (2)

  • Würde ich alles direkt so in einem Cafe bestellen, dass sieht ja sooo gut aus=) Sehr leckere Kombination!
    Liebe Grüsse,
    Krisi

    Antworten
    • Das freut mich, liebe Krisi! Vielen Dank für das schöne Kompliment 🙂 Ich wünsche dir einen tollen Sonntag, viele Grüße, Fabienne

      Antworten

Fragen, Wünsche, Anregungen?