glutenfrei laktosefrei sojafrei vegan zuckerfrei

Einfache Himbeer-Pudding Schnitten mit Streuseln (glutenfrei und vegan)

Heute gibt´s das Rezept für meine einfachen und recht schnellen Himbeer-Streusel Schnitten mit leckerer Pudding-Füllung! Natürlich absolut allegiefreundlich, nämlich glutenfrei, eifrei, vegan, hefefrei, sojafrei und (wer Kokosnuss nicht verträgt) auch nussfrei möglich!

 

Die Himbeer-Saison startet, also darf eine leckere Himbeer-Kreation von mir nicht fehlen! 🙂 Daher präsentiere ich euch heute einen einfachen und schnellen Blechkuchen mit Himbeeren und Streuseln. Streusel machen jeden Kuchen nochmal so viel leckerer, ich habe wirklich ein Faible für Streusel. Wie oft habe ich die Streusel als Kind vom Kuchen genascht und meinen Eltern den Kuchenboden übrig gelassen 😀 Beim Crumble gibt´s bei mir immer eine extra dicke Schicht Streusel und manchmal backe ich mir auch einfach nur Streusel und esse sie pur. Ja, ich mag Streusel 😀

Pudingschnitten_quer_4

Aber bei meinem heutigen Rezept mag ich tatsächlich auch auf den eigentlichen Kuchen nicht verzichten, denn der ist wirklich super köstlich! Die Streusel stellen lediglich das Sahnehäubchen dar 🙂 Die Himbeer-Schnitten sind fruchtig, knusprig, chrunchy, säuerlich, süßlich, herb und leicht nussig. Eine tolle Kombination, ich sage es euch! Außerdem ist das Rezept glutenfrei, eifrei, vegan, zuckerfrei, sojafrei, hefefrei und obendrein noch nussfrei möglich. 

Pudingschnitten_quer_3

Hinweise für Rezeptvariationen (allergieentsprechend):

  • Mehl und Stärkemehl: Für den Boden habe ich Teffmehl, Buchweizenmehl und Tapiokastärke verwendet. Teffmehl und Buchweizenmehl sorgen für einen herben, nussigen Geschmack. Kastanienmehl wäre eine mögliche Alternative für die beiden Mehle! Mit Reismehl kombiniert könntet ihr damit Teffmehl und Buchweizenmehl ersetzen. Die Tapiokastärke lässt sich auch durch Speisestärke (Maisstärke) ersetzen. Ihr könntet statt der einzelnen Mehle und Stärkemehle jedoch auch eine universelle glutenfreie Mehlmischung verwenden, dann schmeckt der Boden neutraler und „milder“. Für die Streusel habe ich ebenfalls Buchweizenmehl und Teffmehl verwendet. Auch hier wäre Kastanienmehl eine herbe Alternative, für einen neutraleren Geschmack empfehle ich Reismehl oder ebenfalls eine universelle glutenfreie Mehlmischung!
  • Süßungsmittel: Ich habe Kokosblütenzucker und Xylit für meine Himbeer-Schnitten verwendet. Ihr könnt auch nur eine der beiden Süßungsmittel benutze oder andere pulverisierte Süßungsmittel eurer Wahl (beispielsweise Erythrit oder Traubenzucker). 
  • nussfrei / ohne Kokosöl: Anstelle des Kokosöl könnt ihr auch eine laktosefreie oder pflanzliche Butter / Margarine verwenden. Der Kokosblütenzucker kann durch Erythrit, Xylit oder andere pulverisierte Zuckeralternativen ersetzt werden!
  • Milch: Für die Puddingcreme habe ich eine Cashewmilch verwendet. Ihr könnt jede Milch eurer Wahl benutzen!
  • Flohsamenschalen: Die Flohsamenschalen sorgen für Bindung und Feuchtigkeit. Wer sie nicht verwenden möchte oder kann der ersetzt sie durch etwas Xanthan, Johannisbrotkernmehl oder lässt sie zur Not auch einfach weg. 
  • Himbeeren: Anstelle der Himbeeren könnt ihr das Rezept natürlich auch mit anderen Früchten machen. Erdbeeren, Johannisbeeren oder Blaubeeren wären mögliche Beispiele!
  • Flocken: Für die Streusel habe ich Hirseflocken verwendet. Ihr könnt auch andere Flocken eurer Wahl benutzen wie beispielsweise Reisflocken, Buchweizenflocken oder Teffflocken!

 

Pudingschnitten_quer_2

Ich finde ja so einen recht schnellen und einfachen Kuchen im Sommer super angenehm. Man braucht nicht zu lange in der Küche zu stehen, die Arbeitsschritte sind recht schnell erledigt und trotzdem kann man sich auf ein schönes Stückchen Kuchen freuen! So muss das doch sein, oder :)?

Dann probiert die Himbeer-Pudding Schnitten mit Streuseln doch einfach aus!

Eure Fabienne

Pudingschnitten_quer_5

Glutenfreier Himbeer-Streusel Blechkuchen ohne Eier und Zucker
Write a review
Print
Prep Time
30 min
Cook Time
30 min
Total Time
1 hr 30 min
Prep Time
30 min
Cook Time
30 min
Total Time
1 hr 30 min
Zutaten für eine 23x27 cm Form
Teig
  1. 40 g Tapiokastärke
  2. 50 g Buchweizenmehl
  3. 60 g Teffmehl
  4. 140 g festes Kokosöl
  5. 60 g Kokosblütenzucker
  6. 1 Chia Ei (1 EL Chiasamen und 3 EL Wasser vermengen)
  7. 1 EL gem. Flohsamenschalen
  8. Prise Meersalz
  9. Mark einer Vanilleschote
Pudding
  1. 500 ml Milch (in meiner Version: Cashewmilch)
  2. 70 g Süßungsmittel (in meiner Version: Xylit)
  3. 50 g Speisestärke (Maisstärke)
  4. Mark einer Vanilleschote
  5. Prise Meersalz
Himbeer-Füllung
  1. Circa 800 g Himbeeren (TK oder Frisch)
  2. Saft und Schale von 2 Bio Limetten
  3. 140 g Süßungsmittel (in meiner Version: Xylit)
  4. 90 g Kokosöl
  5. 140 ml Wasser
  6. 80 g Speisestärke (Maisstärke)
  7. Mark einer Vanilleschote
Streusel
  1. 90 g Hirseflocken
  2. 50 g Buchweizenmehl
  3. 40 g Teffmehl
  4. 120 g Kokosöl
  5. 60 g Süßungsmittel (in meiner Version: 30 g Kokosblütenzucker und 30 g Xylit)
  6. Prise Meersalz
  7. 1 EL gem. Flohsamenschalen
Zubereitung
  1. Den Ofen auf 185 Grad Ober- und Unterhitze vorheizen.
Teig
  1. Chiasamen und Wasser vermengen und kurz quellen lassen.
  2. Tapiokastärke, Buchweizenmehl, Teffmehl, Süßungsmittel, Flohsamenschalen und Gewürze vermengen.
  3. Kokosöl und Chia-Wasser Gemisch dazu geben und zu einem geschmeidigen Teig verkneten. Den Teig in Frischhaltefolie wickeln und 15 Minuten kalt stellen.
  4. Anschließend den Teig auf einem gefetteten Blech oder in einem Backrahmen verteilen. Dafür immer Stücke vom Teig abnehmen und flachdrücken, bis ein glatter Boden entstanden ist.
  5. Den Teig mehrfach einstechen und für circa 10 Minuten vorbacken.
Pudding
  1. Die Speisestärke mit einem Teil der Milch glatt rühren.
  2. Die restlichen Zutaten in einen Topf geben, verrühren und aufkochen.
  3. Anschließend unter Rühren die Speisestärke-Mischung unterrühren, die Temperatur reduzieren und köcheln lassen, bis der Pudding eindickt.
  4. Anschließend an der Oberfläche mit Frischhaltefolie abdecken und kurz auskühlen lassen.
Himbeer-Füllung
  1. Speisestärke mit etwas Wasser glatt rühren.
  2. Die restlichen Zutaten in einem Topf vermengen und unter rühren erhitzen, bis die Himbeeren weich gekocht sind und zerfallen.
  3. Anschließend die Stärke-Mischung unterrühren und leicht eindicken lassen.
  4. Ebenfalls an der Oberfläche mit Frischhaltefolie abdecken und leicht abkühlen lassen.
Streusel
  1. Die trockenen Zutaten miteinander vermengen.
  2. Das Kokosöl und eventuell einen Schluck Wasser dazu geben und zu einer Teigkugel kneten. Diese in Frischhaltefolie gewickelt ebenfalls kurz kühl stellen.
Fertigstellen
  1. Die Pudding-Masse auf dem vorgebackenen Kuchenboden verteilen und glatt streichen.
  2. Die Himbeer-Masse auf der Pudding-Masse verteilen und glatt streichen.
  3. Die Streusel auf der Pudding-Masse verteilen.
  4. Den Kuchen für weitere 20-25 Minuten backen. Die Streusel sollten goldbraun sein. Nach Bedarf kann der Kuchen auch mit Alufolie abgedeckt werden, damit die Streusel nicht zu dunkel werden!
  5. Der Kuchen sollte gut durch gekühlt sein, bevor er aus der Form gelöst wird!
  6. Den Kuchen bis zum Verzehr im Kühlschrank aufbewahren!
Hinweis
  1. glutenfreies Rezept, eifreies Rezept, veganes Rezept, sojafreies Rezept, zuckerfreies Rezept, hefefreies Rezept
  2. Hinweise für Rezeptvariationen stehen im Blogpost!
Freiknuspern http://freiknuspern.de/

Fragen, Wünsche, Anregungen?