Mediterranes glutenfreies Baguette ohne Hefe
glutenfrei laktosefrei sojafrei vegan zuckerfrei

Glutenfreies und veganes mediterranes Baguette (hefefrei möglich)

Ein rustikales und mediterranes glutenfreies und veganes Baguette, das obendrein hefefrei möglich ist! Die perfekte Grillbeilage an warmen Sommertagen 🙂 Ich verrate euch mein einfaches und leckeres Baguette-Rezept!

 

Da das Wetter sich derzeit wieder von seiner besten Seite zeigt und ich wieder in Grill-Laune gekommen bin, verrate ich euch heute eine meiner liebsten Grill-Beilagen: Baguette! Mit selbstgemachter Kräuterbutter, mit Käse überbacken, mit Aufstrich bestrichen oder einfach pur – ich liebe Baguette! Nachdem mein Grundrezept für helles glutenfreies und veganes Baguette mit selbstgemachtem veganem Aioli so gut bei euch angekommen war, dachte ich mir ich versorge euch mit einer zweiten Baguette-Rezeptidee 🙂 

Dieses Mal ist der Teig dunkler, ich arbeite nämlich mit Teffmehl und Buchweizenmehl. Außerdem sind getrocknete mediterrane Kräuter, getrocknete Tomaten und Oliven mit im Teig. Natürlich völlig optional, aber ich sage euch – diese Zugaben setzen dem Baguette das Krönchen auf! 

Rustikales-Baguette_quer_3

Hinweise für Rezeptvariationen (allergieentsprechend):

  • Mehl und Stärkemehl: Ich habe eine Kombination aus Teffmehl, Buchweizenmehl, Reismehl und Speisestärke verwendet. Ihr könnt das Baguette auch mit einer universellen glutenfreien Mehlmischung backen, dann ist es allerdings nicht mehr rustikal und schmeckt weniger herb und nussig. Ich habe am meisten Buchweizenmehl verwendet, ihr könnt aber auch mehr Teffmehl nehmen. Die Speisestärke kann auch durch Tapiokastärke ausgetauscht werden. 
  • hefefrei: Das Baguette klappt auch hefefrei, bekommt aber eine etwas andere Konsistenz. Ihr ersetzt die Hefe durch 1/4 TL Natron und 2 TL Backpulver. Außerdem braucht ihr eventuell etwas weniger Wasser und die Backzeit könnte sich ein wenig verlängern. Beobachtet das Baguette einfach im Ofen! Das Baguette wird hefefrei außen auch knusprig, innen ist es jedoch etwas feinporiger und elastischer im Vergleich zum hefehaltigen Baguette. 
  • Getrocknete Tomaten und Oliven: Die getrockneten Tomaten und Oliven sind völlig optional. Ihr könnt beide Komponenten auch weglassen!
  • Kräuter und Gewürze: Bei Kräutern und Gewürzen könnt ihr euch austoben und das nehmen, was ihr mögt. Ich habe getrockneten Oregano und getrockneten Thymian verwendet, außerdem viel Meersalz. 

Rustikales-Baguette_quer_4

Baguetteblech – Ja oder Nein?

Wie schon bei meinem Baguette-Grundrezept erwähnt, habe ich mir ein Baguette-Blech zugelegt. Das Blech habe ich bei Amazon für knapp 10 Euro gekauft und diesen Kauf keinesfalls bereut. Mit Hilfe des Bleches könnt ihr das Baguette optisch schöner gestalten und es erhält eine typische Baguetteform. Die Löcher im Blech sorgen außerdem für eine gute Luftzirkulation, weshalb das Baguette wunderbar knusprig und kross wird, aber innen angenehm weich bleibt. 

ABER, das Blech ist nicht zwingend notwenig um dieses Rezept auszuprobieren. Gerade die hefefreie Version des Teiges, aber auch der hefehaltige Teig, lassen sich recht gut kneten und in Form bringen. Während dem Backen kann es sein, dass das Baguette ohne Blech ein wenig die Form verliert. Geschmacklich sollte es jedoch keinen Unterschied machen. Sprüht während des Backens einfach etwas Wasser in den Ofen, der Dampf sorgt für eine angenehme Knusprigkeit 🙂 

Ich möchte trotzdem auf mein Blech nicht mehr verzichten. Die 10 Euro sehe ich als nützliche und wertvolle gut getätigte Investition an, das Blech ist nämlich im Dauereinsatz!

Mögt ihr lieber ein klassisches helles Baguette oder lieber die rustikale, herbere und würzigere Variante? Ich finde ja es kommt darauf an, was man zu dem Baguette dazu isst und worauf man nun Appetit hat. Daher probiert doch einfach beide Varianten aus, die passenden Rezepte habt ihr ja jetzt 🙂

Eure Fabienne

Rustikales-Baguette_quer_5

Rustikales-Baguette_quer_2

Glutenfreies und veganes mediterranes Baguette mit hefefreier Option
Write a review
Print
Prep Time
1 hr
Cook Time
30 min
Total Time
1 hr 30 min
Prep Time
1 hr
Cook Time
30 min
Total Time
1 hr 30 min
Zutaten für 2 Baguettes (mit Hefe)
  1. - Alternative Zutaten stehen im Blogpost! -
  2. 150 g Speisestärke
  3. 80 g Reismehl
  4. 120 g Buchweizenmehl
  5. 50 g Teffmehl
  6. 2 EL gem. Flohsamenschalen
  7. 1 Pck. Trockenhefe
  8. ½ Pck. Backpulver
  9. 1 ½ TL Salz
  10. 1 TL Xanthan
  11. 370 ml lauwarmes Wasser
  12. 3-4 EL getrocknete Kräuter (in meiner Version: Oregano und Thymian)
  13. 4-5 klein gehackte getrocknete Tomaten (in meiner Version: selbst eingelegt in Öl, vorher abtropfen lassen)
  14. Handvoll gehackte Oliven
Zutaten für 2 Baguettes (ohne Hefe)
  1. 150 g Speisestärke
  2. 80 g Reismehl
  3. 120 g Buchweizenmehl
  4. 50 g Teffmehl
  5. 2 EL Flohsamenschalen
  6. 2 gehäufte TL Backpulver
  7. 1/4 TL Natron
  8. 1 ½ TL Salz
  9. 1 TL Xanthan
  10. circa 350 ml Wasser (nach Bedarf etwas mehr oder weniger)
  11. 3 EL getrocknete Kräuter (in meiner Version: Oregano und Thymian)
  12. 4-5 klein gehackte getrocknete Tomaten (in meiner Version: selbst eingelegt in Öl, vorher abtropfen lassen)
  13. Handvoll gehackte Oliven
Zubereitung
Baguette mit Hefe
  1. Die Mehle werden mit Speisestärke, Flohsamen, Xanthan, getrockneten Kräutern und Salz gemischt.
  2. Trockenhefe mit etwas lauwarmen Wasser glatt rühren und kurz abgedeckt stehen lassen.
  3. Anschließend Hefe-Mischung mit restlichem Wasser und den trockenen Zutaten zu einem Teig verkneten lassen.
  4. Der Teig sollte mindestens 5 Minuten mit den Knethaken geknetet werden.
  5. Anschließend noch gehackte Tomaten und Oliven unterkneten lassen.
  6. Den Teig nochmals mit der Hand durchkneten und entweder im Baguetteblech verteilen oder auf einem mit Backpapier belegtem Blech auslegen.
  7. Das Baguette 3 mal quer einritzen, um die typische Optik zu erzielen.
  8. Das Baguette an einem warmen Ort für circa 15-30 Minuten ruhen lassen, zwischendurch mit etwas Wasser besprühen.
  9. Den Ofen auf 200 Grad Umluft vorheizen.
  10. Das Baguette und eine ofenfeste Schale mit Wasser in den Ofen schieben.
  11. Nach 15 Minuten die Wasserschale aus dem Ofen nehmen und das Baguette weitere 10-15 Minuten backen. Es sollte eine goldbraune Farbe haben und außen schön kross sein.
  12. Am besten direkt noch lauwarm genießen! Beim späteren Verzehr gegebenenfalls nochmals für 10-15 Minuten bei mittlerer Hitze aufbacken!
Baguette ohne Hefe
  1. Der Ofen wird auf 200 Grad Umluft vorgeheizt.
  2. Die Mehle werden mit Speisestärke, Flohsamen, Xanthan, getrockneten Kräutern, Salz, Backpulver und Natron gemischt.
  3. Die trockenen Zutaten mit dem Wasser verrühren und zu einem Teig kneten lassen.
  4. Der Teig sollte mindestens 5 Minuten mit den Knethaken geknetet werden.
  5. Anschließend noch gehackte Tomaten und Oliven unterkneten lassen.
  6. Den Teig nochmals mit bemehlten Händen durchkneten und entweder im Baguetteblech verteilen oder auf einem mit Backpapier belegtem Blech auslegen.
  7. Das Baguette 3 mal quer einritzen, um die typische Optik zu erzielen.
  8. Das Baguette und eine ofenfeste Schale mit Wasser in den Ofen schieben.
  9. Nach 15 Minuten die Wasserschale aus dem Ofen nehmen und das Baguette weitere 10-15 Minuten backen. Es sollte eine goldbraune Farbe haben und außen schön kross sein.
  10. Am besten direkt noch lauwarm genießen! Beim späteren Verzehr gegebenenfalls nochmals für 10-15 Minuten bei mittlerer Hitze aufbacken!
Hinweise
  1. glutenfreies Rezept, veganes Rezept, eifreies Rezept, sojafreies Rezept, hefefreies Rezept
  2. Hinweise für Rezeptvariationen stehen im Blogpost!
Freiknuspern http://freiknuspern.de/

Kommentare (2)

Fragen, Wünsche, Anregungen?