Aus dem Alltag

Meine 3 liebsten Weihnachtsrezepte auf freiknuspern (aus dem Archiv)

Heute gibt´s mal wieder ein paar Oldie-Rezepte als Inspiration für euch! Denn wie heißt es so schön, Oldie but Goldie! Ich präsentiere euch drei glutenfreie und zum Teil auch vegane oder laktosefreie Weihnachtsrezepte aus meinem Archiv 🙂

 

Mitten in der vorweihnachtlichen Zeit angekommen, dreht sich im Hause freiknuspern schon alles um das Thema Weihnachtsplätzchen. Denn ihr wisst ja, ich liiiiebe Weihnachtsplätzchen! Mir fällt die Wahl dieses Jahr auch etwas schwer, denn ich weiß einfach nicht welche Plätzchen-Rezepte ich nun eigentlich backen soll. Das Ende vom Lied wird sein, dass ich alle backe – ich kenne mich ja 😀 

Euch möchte ich die Wahl aber etwas erleichtern und stelle euch deshalb meine drei liebsten Weihnachtsrezepte aus dem Archiv vor! Solltet ihr weitere Inspiration für Weihnachtsrezepte suchen, dann schaut am besten mal in meiner Kategorie Weihnachtsrezepte nach und stöbert euch durch die vielen Leckereien 🙂 Denn es gibt natürlich auch in diesem Jahr wieder neuen Rezeptnachschub zum Thema Weihnachten für euch!


 

Schwedische Pfefferkuchen á la freiknuspern

Auf meine schwedischen Pfefferkuchen bin ich ganz besonders stolz! Denn da der Lieblingsmensch derzeit in Stockholm lebt und arbeitet, hängt mein Herzchen natürlich an Schweden. Bereits bei meinem Stockholm-Besuch im letzten Jahr hatte ich mir in den Kopf gesetzt schwedische Pfefferkuchen zu entwickeln. Dafür hatte ich mir extra ein glutenfreies Backbuch gekauft, natürlich komplett auf Schwedisch 😀 Die Rezeptentwicklung erfolgte also mit Hilfe eines Übersetzer-Programmes und viel Fleißarbeit. Aber die Mühe hat sich gelohnt, das Ergebnis ist super lecker!

Meine Pfefferkuchen sind fructosearm, glutenfrei, laktosefrei, sojafrei und ohne raffinierten Zucker!

Sie sind angenehm würzig, schön knusprig und trotzdem wie ein zarter „Butter-Keks“. Hach, ich könnte mich in diese Kekse reinlegen, ich sage es euch.

Da die Pfefferkuchen Eier enthalten, sind sie allergiebedingt dieses Jahr nicht optimal für mich. Aber ich habe mit Wachteleiern positive Verträglichkeits-Erfahrungen gesammelt und daher werde ich die Pfefferkuchen in diesem Jahr glaube ich mit Wachteleiern backen. Hier also für euch der kleine Tipp, solltet ihr mit Hühnereiern auch eure Probleme haben. Ob die Pfefferkuchen mit einem anderen Ei-Ersatz funktionieren, habe ich noch nicht ausprobiert. Dazu kann ich euch also keine Rückmeldung geben!

Hier geht´s zum Rezept für meine fructosearmen, glutenfreien, laktosefreien, sojafreien Pfefferkuchen ohne raffinierten Zucker!


 

Schokoladen-Pistazien Cantuccini

Das Rezept für meine glutenfreien Schokoladen-Pistazien Cantuccini ist auch ein ganz Besonderes für mich. Denn Mutti backt diese Plätzchen seit Jahren! Ich kenne diese Plätzchen also noch in der glutenhaltigen Version und konnte sie seit meiner glutenfreien Ernährung nicht mehr essen. Irgendwann habe ich an dem Rezept dann einfach etwas rumgewerkelt und ausprobiert, ob diese Cantuccini nicht auch mit glutenfreiem Mehl klappen. Und das tun sie! 

Meine Schokoladen-Pistazien Cantuccini sind glutenfrei, laktosefrei, sojafrei und ohne raffinierten Zucker!

Die Mischung aus Schokolade, Pistazien und dem Mürbeteig ist einfach super lecker. Gerade zu einer heißen Schokolade oder einem leckeren Latte Macchiato mit viiiiel Milchschaum mag ich diese Kekse besonders!

Hier geht´s zum Rezept für meine glutenfreien, laktosefreien, sojafreien und zuckerfreien Schokoladen-Pistazien Cantuccini!


 

Engelsaugen

Ich finde ja, dass es in jedem Jahr auch so ein typisches Last-Minute Plätzchenrezept geben muss! Ihr wisst schon, so ein Rezept was mit wenigen Zutaten ruckizucki gebacken ist und lecker schmeckt. Genau dafür sind meine glutenfreien Engelsaugen, oder auch Husarenkrapfen perfekt. Die Marmelade könnt ihr frei wählen, so habt ihr bei den Plätzchen Abwechslung 🙂

Meine Engelsaugen sind fructosearm, glutenfrei, sojafrei, vegan und ohne raffinierten Zucker!

Die Plätzchen sind wirklich innerhalb kürzester Zeit gebacken und damit auch super für spontanen Weihnachtsbesuch oder als kleines Mitbringsel geeignet. Dadurch, dass sie eifrei sind, werden sie etwas weniger knusprig, als man es vielleicht vom Original kennen würde. Sie sind trotzdem angenehm mürbe, bleiben aber einfach leicht klebrig. Das stört mich persönlich allerdings nicht 🙂 

Hier geht´s zum Rezept für meine fructosearmen, glutenfreien, sojafreien, veganen und zuckerfreien Engelsaugen! 


Das waren auch schon alle meine drei Rezept-Inspirationen aus dem freiknuspern-Archiv. Ich wünsche euch ganz viel Freude mit der Weihnachtsbäckerei, lasst euch die Plätzchen schmecken 🙂

Eure Fabienne

Kommentare (2)

  • Ach was eine schöne Idee die Archiv-Rezepte nochmal hervor zu haben 😉

    Muss ich auch mal ausprobieren.

    Alles liebe
    Joana von http://www.foodreich.com

    Antworten
    • Liebe Joana,

      ich kam selbst durch eine liebe Blogger-Kollegin auf die Idee und war begeistert. So kann man selbst nochmal in den Archiven wühlen und die Leser werden vielleicht eher nochmal auf das Rezept aufmerksam 🙂

      Ganz liebe Grüße,
      Fabienne

      Antworten

Fragen, Wünsche, Anregungen?