fructosearm glutenfrei laktosefrei sojafrei vegan zuckerfrei

Zu Gast bei Backen macht glücklich: Pikante Leinsamencracker mit Rote Bete-Dip (glutenfrei, vegan)

Ein schneller und gesunder herzhafter Snack! Heute serviere ich euch glutenfreie, vegane Leinsamencracker ohne Soja, Sesam und Nüsse. Dazu gibt es einen cremigen Rote Bete-Dip. Zu finden ist das Rezept heute bei einer lieben Bloggerkollegin von mir 🙂

 

Ihr wisst, ich bin ein kleines Krümelmonster! In 70 Prozent aller Fälle trifft das eher auf die süßen Snacks zu, aber die restlichen 30 Prozent werden von herzhaften Snacks bestimmt. Und heute habe ich so ein herzhaftes Snack-Rezept für euch! Nämlich pikante Leinsamencracker, die mit Currypulver, Kichererbsenmehl und Petersilie einen herrlich orientalischen Touch bekommen.

Als ich neulich durch meine Rezeptkategorie „Süße und herzhafte Snacks“ durchgescrollt bin, ist mir wiedermal aufgefallen, dass ich wirklich eher die süße Tante bin 😀 Denn die Anzahl an süßen Snacks ist definitiv um einiges höher als die Menge der herzhaften Snack-Rezepte. Nun denn, ich will zwar nicht weniger eine süße Tante sein, aber die Menge an herzhaften Snacks können wir trotzdem mal etwas erweitern! Und es ist ja nicht so, als würde ich diese herzhaften Snacks nicht auch total gerne essen. Ich komme nur irgendwie seltener auf Rezept-Geistesblitze die herzhaft sind. Blödes und gemeines Unterbewusstsein 😀

Ich darf mit meinen pikanten Leinsamencrackern heute bei meiner lieben Bloggerkollegin Kathrin von backenmachtgluecklich.de zu Gast sein! Kathrin´s Blog ist einer der wenigen Blogs die ich schon verfolgt habe, bevor ich selbst mit dem Bloggen angefangen habe. Denn anders als viele andere Blogger war ich vor freiknuspern selbst gar keine regelmäßige Blog-Leserin. Auf Kathrin´s Blog wurde ich jedoch zu Beginn meiner Ernährungsumstellung schon aufmerksam, da sie viele gesunde und damit auch allergiefreundliche Rezepte im Blog-Repertoire hat. Neben den gesunden Rezepten gibt es auch viele tolle klassische Backrezepte (übrigens ebenfalls zum Großteil süße Rezepte), bei denen man sich viel Inspiration holen kann! 

Ich könnte endlose Stunden damit verbringen in den vielen Menüpunkten und Rezepten auf Kathrin´s Blog zu stöbern. Auch Themen wie „Backen mit Kindern“, „internationale Backrezepte“ und „Kaffeeklatsch“ greift sie auf ihrem Blog auf. Es lohnt sich also mal vorbeizuschauen und sich durch die Rezepte von backenmachtgluecklich.de zu stöbern 🙂

Eure Fabienne

 

Zur Rezeptkarte

 

Fragen, Wünsche, Anregungen?