glutenfrei laktosefrei vegan zuckerfrei

Mohn-Käsekuchen mit Streuseln zu Ostern (glutenfrei, vegan)

Weiter geht´s mit den Oster-Rezepten! Heute verrate ich euch das Rezept für einen glutenfreien und veganen Mohn-Käsekuchen, der mit Streuseln garniert ist und ohne raffinierten Zucker zubereitet wird! Ein leckeres und allergiefreundliches Osterrezept 🙂

 

Nachdem ich euch in der letzten Woche die ersten beiden Osterrezepte für 2018 verraten habe (glutenfreie und vegane Schokowaffeln und vegane Frühlingssuppe mit Kartoffeln und Lauch) geht´s heute weiter mit einem Kuchen. Genauer gesagt mit einem Mohn-Kuchen, weil Mohn für mich eine absolut österliche Zutat ist! Ich serviere euch einen Mohn-Cheesecake mit Streuseln, der ist wirklich oberköstlich!

Kuchen ist für mich so ein Sonntagsding! Fragt mich nicht wieso, aber Kuchen schmeckt mir Sonntags am Besten 😀 Es darf auch keinen Sonntag geben, an dem ich keinen Kuchen, kein Törtchen oder kein sonstiges kleines gebackenes Glück verspeise. Ein Hoch auf die Tiefkühltruhe, die gibt meistens noch Shootingsreste her, wenn die Zeit für einen frisch gebackenen Sonntagskuchen nicht da ist (ist sie meistens nicht :D). 

freiknuspern und der Mohn

Ich gebe hier offen zu, dass ich nicht der allergrößte Fan von Mohn bin. Oder sagen wir mal so, ich muss Lust darauf haben. Hat wohl mit einem „Trauma“ aus meiner Kindheit zu tun. Ich habe Mohnbrötchen als Kind geliebt. Durch eine Ernährungskur, die ich mit etwa 3 Jahren machen musste um meine Neurodermitis zu verbessern, durfte ich allerdings mehrere Wochen lang keine Produkte aus Weißmehl essen, folglich auch kein Mohnbrötchen. Und dann, nachdem ich die quälenden Wochen ohne meine Mohnbrötchen überstanden hatte, haben mir meine Eltern so ein Brötchen beim Bäcker gekauft. Ich war so stolz auf mein Brötchen, dass ich es die ganze Zeit in der Hand gehalten habe anstatt es genüsslich zu verspeisen. Ich hatte wohl auf den passenden Moment gewartet. Doch zu diesem passenden Moment kam es nie, denn ein Hund hat mir mein geliebtes Mohnbrötchen aus der Hand gefuttert noch bevor ich hineinbeißen konnte. Mensch, da war das Geschrei groß 😀

Und seit dem hat Mohn sich wohl negativ in meinem Kopf platziert. Aber nachdem ich euch im letzten Jahr schon glutenfreie Zitronen-Mohn Gugls hier auf freiknuspern gezeigt habe, folgt heute ein Mohn-Overload in Form dieses Cheesecakes. Und spätestens seit diesem Kuchen hat sich mein Mohn-Trauma auch wieder gelegt! 

Hinweise für Rezeptvariationen (allergieentsprechend):

  • Mehl und Stärkemehl: Ich habe Buchweizenmehl, Teffmehl und Tapiokastärke verwendet. Anstelle der Tapiokastärke könnt ihr auch Speisestärke benutzen. Teff- und Buchweizenmehl können durch Reismehl ersetzt werden. 
  • Süßungsmittel: Ich habe Agavendicksaft und Erythrit verwendet. Der Agavendicksaft kann auch durch Ahornsirup oder Reissirup ersetzt werden. Anstelle des Erythrit kann man auch Xylit oder Kokosblütenzucker benutzen. 
  • Flocken: Hirseflocken könnten auch durch Haferflocken, Buchweizenflocken, Reisflocken oder Quinoaflocken ersetzt werden.
  • Kokosöl: Anstelle des Kokosöl kann auch eine vegane Margarine verwendet werden. Wichtig ist dabei jedoch, dass sie schön fest wird! 

Absolute Streusel-Liebe

Ich könnte ja wirklich auf jeden Kuchen Streusel machen! Ich liebe Streusel! Die machen alles irgendwie immer NOCH leckerer. Und verschiedene Texturen mag ich ja sowieso. Bei dem Mohn-Cheesecake haben wir den knusprigen Boden, die samtig weiche vegane Cheesecake-Masse und on top die knusprigen glutenfreien Streusel! Herrlich sage ich euch!

Wenn einer in der freiknuspern-Familie übrigens ein Mohn-Fan ist, dann ist es mein Papa! Und er ist nicht nur ein großer Mohn-Fan, sondern auch ein absoluter Cheesecake-Liebhaber. Wenn er sich entscheiden müsste, gäbe es wohl immer nur Käsekuchen 😀 Die Kombination aus Käsekuchen und Mohn konnte also, besonders für Papa-freiknuspern nur köstlich sein. 

Den Geschmackstest hat der Kuchen übrigens bei allen Testessern mit Bravour bestanden! 

Ich wünsche euch wie immer viel Freude beim Nachbacken 🙂

Eure Fabienne

glutenfreier und veganer Mohn-Käsekuchen mit Streuseln zu Ostern
Write a review
Print
Prep Time
30 min
Cook Time
45 min
Total Time
2 hr
Prep Time
30 min
Cook Time
45 min
Total Time
2 hr
Zutaten für eine 24er Springform
Teig
  1. 40 g Tapiokastärke
  2. 50 g Buchweizenmehl
  3. 60 g Teffmehl
  4. 2-3 EL Wasser
  5. 140 g kaltes Kokosöl
  6. 1 EL Flohsamenschalen
  7. 2 EL Agavendicksaft
  8. Mark einer Vanilleschote
Streusel
  1. 45 g Hirseflocken
  2. 30 g Buchweizenmehl
  3. 20 g Teffmehl
  4. 60 g kaltes Kokosöl
  5. 30 g Süßungsmittel (in meiner Version: Erythrit, nach Bedarf etwas mehr nehmen)
  6. 1-2 EL Wasser
  7. Mark einer Vanilleschote
  8. Prise Zimt
Mohnback
  1. 130 g gemahlener Mohn
  2. 70 ml pflanzliche Milch der Wahl
  3. 30 g Butter (in meiner Version: Alsan)
  4. 50 g Süßungsmittel (in meiner Version: Erythrit)
  5. Vanille
Füllung
  1. 320 g veganer Quark
  2. 50 g weiche Butter
  3. 50 ml pflanzliche Milch der Wahl
  4. Mark einer Vanilleschote
  5. 25 g Speisestärke
  6. Schalenabrieb 1/2 Bio Zitrone
  7. 3-4 EL Agavendicksaft
  8. gesamte Menge Mohnback
  9. 2 EL Chiasamen
Zubereitung
  1. Den Ofen auf 180 Grad Ober- und Unterhitze vorheizen.
Teig
  1. Alle Zutaten verkneten, bis eine homogene Teigkugel entsteht.
  2. Den Teig in Folie für 15 Minuten kalt stellen.
  3. Eine Springform einfetten und den Teig hineindrücken. Dafür stückchenweise den Teig flach drücken und einen 2-3 cm hohen Rand ziehen.
  4. Den Teig mit einer Gabel mehrfach einstechen und für 10 Minuten vorbacken.
Streusel
  1. Alle Zutaten zu einem homogenen Teig verkneten.
  2. Die Masse in Folie gewickelt für 15 Minuten kalt stellen.
Mohnback
  1. Butter, Erythrit, Vanille und Milch erhitzen.
  2. Mohn einrühren und unter Rühren eine Minute köcheln lassen.
  3. Bei Bedarf noch etwas Milch dazu geben.
  4. Dann 15 Minuten quellen lassen.
Füllung
  1. Speisestärke mit Milch zu einer glatten Masse verrühren.
  2. Alle übrigen Zutaten verrühren, die Milch-Stärke Mischung dazu geben und unterrühren.
  3. Die abgekühlte Mohn-Mischung unterrühren.
Fertigstellen
  1. Die Füllung auf dem vorgebackenen Teig verteilen.
  2. Von der Streuselmasse kleine Stücke abnehmen und diese auf dem Kuchen krümelig verteilen, bis die Oberfläche bedeckt ist.
  3. Den Kuchen für circa 40-45 Minuten backen. Nach Bedarf zwischenzeitlich mit Alufolie abdecken.
  4. Der Kuchen ist in der Mitte noch "wabbelig", wenn er aus dem Ofen kommt. Er sollte mindestens 4 Stunden abkühlen / kühl stehen, bevor er aus der Form gelöst wird.
Hinweise
  1. glutenfreies Rezept, laktosefreies Rezept, veganes Rezept, zuckerfreies Rezept
  2. Hinweise für Rezeptvariationen stehen im Blogpost!
Freiknuspern http://freiknuspern.de/

Kommentare (4)

  • Hallo,
    Was nimmst du denn als Butter?
    LG Johanna

    Antworten
    • Hallo Johanna,

      bei Mürbeteig nehme ich meist Alsan, da sie im Kühlschrank schön fest wird. Wenn du dich nicht vegan ernährst, kannst du auch laktosefreie Süßrahmbutter verwenden, die wird auch immer gut fest. Alternativ könnte es aber auch mit anderen veganen Butter-Alternativen funktionieren!
      Viele Grüße,
      Fabienne

      Antworten
  • Hallo Fabienne,,
    Mm mm,,,dein Käsekuchen kommt mir gerade vor Ostern ,,,
    Der sieht so lecker aus,,,,wird gebacken,,,:-):-)
    Lieben Gruß,,,und einen schönen Sonntag,,,hoffe mit etwas Sonne,,,,
    Bille,

    Antworten
    • Liebe Bille,
      das freut mich! Er eignet sich auch prima zum Osterbrunch 🙂

      Ganz viel Spaß beim Backen und eine schöne Osterzeit!

      Viele Grüße,
      Fabienne

      Antworten

Fragen, Wünsche, Anregungen?