Drucken

glutenfreier und veganer schwedischer Blaubeer-Cheesecake mit Streuseln

Zutaten

  • 80 g Reismehl
  • 30 g Tapiokastärke
  • 40 g Buchweizenmehl
  • 70 g Xylit Zucker
  • 140 g pflanzliche Butter
  • 2 EL Wasser je nach Bedarf
  • 125 g veganer Frischkäse (in meiner Version: auf Mandelbasis)
  • 670 g veganer Quark (in meiner Version: auf Sojabasis)
  • 60 g Speisestärke
  • 100 g Xylit Zucker
  • 150 g Blaubeeren
  • 1 Zitrone
  • 2 Birnen
  • Prise Kardamom
  • Prise Kurkuma
  • 1 Vanilleschote

Anleitungen

  1. Teig:

    Den Ofen auf 170 Grad Ober- und Unterhitze vorheizen.

    Trockene Zutaten vermengen.

    Die vegane Butter in kleinen Stücken dazugeben und unterkneten.

    Nach Bedarf etwas Wasser dazugeben. 

    Den Teig zu einer Kugel formen, in Frischhaltefolie wickeln und für 30 Minuten kaltstellen.

    2/3 des Teiges in eine Form drücken und einen 2-3 cm hohen Rand ziehen. Den Boden mehrfach mit einer Gabel einstechen.

    Den restlichen Teig kühl stellen.

  2. Füllung:

    Speisestärke mit 1/2 des Quarks klümpchenfrei verrühren.

    Frischkäse, restlicher Quark, Zitronensaft und Abrieb der Schale sowie Vanillemark, Kurkuma und Kardamom verrühren.

    Xylit Zucker unterrühren. 

    Stärke-Quark Mischung unterrühren.

  3. Fertigstellen:

    Birnen schälen, entkernen und in schmale Scheiben schneiden.

    2/3 der Quarkmasse auf dem Boden verteilen.

    Die Birnenscheiben darauf verteilen.

    Die Blaubeeren unter die restliche Quarkmasse heben.

    Die restliche Quark-Blaubeer Masse auf der Birnenschicht verteilen.

    Den restlichen Teig in kleine Stücke zupfen und als Streusel auf der Masse verteilen.

    Den Kuchen für circa 60-70 Minuten backen und gegebenenfalls mit Alufolie abdecken. Der Kuchen kommt noch recht "wabbelig" aus dem Ofen und sollte mindestens 4-5 Stunden abkühlen, bevor er angeschnitten wird.