Drucken

Glutenfreie und vegane Süßkartoffelpizza ohne Hefe

Zutaten

Für 2-3 Pizzen

  • 700 g Süßkartoffelpüree
  • 1 EL geschrotete Leinsamen
  • 300 g Reismehl
  • 40 g Teffmehl
  • 1 EL Olivenöl
  • 1 EL Apfelessig
  • 1 EL getr. Basilikum
  • 1 EL getr. Oregano
  • 1/2-1 TL Salz

Anleitungen

Süßkartoffelpüree

  1. Die Süßkartoffeln halbieren, etwas einritzen und auf Backpapier legen. Bei 200 Grad Ober- und Unterhitze solange backen, bis die Süßkartoffeln weich sind. Anschließend aushöhlen, die ausgehöhlte Menge nochmal kurz pürieren und fertig ist das Süßkartoffelpüree. 

Pizzateig

  1. Den Ofen auf 200 Grad Ober- und Unterhitze vorheizen.

  2. Leinsamen mit 3 EL Wasser verrühren und 5 Minuten quellen lassen.

  3. Süßkartoffelpüree mit den restlichen Zutaten vermengen. Je nach verwendetem Mehl ist noch etwas mehr Mehl nötig, bis ein leicht klebriger aber formbarer Teig entsteht.

  4. Etwas vom Teig abnehmen und mit den Händen auf einem Backpapier flachdrücken, bis eine Pizza-Form entsteht. Dafür die Oberfläche gegebenenfalls nochmals leicht mit Mehl bestäuben, damit sich die Pizza leichter flach drücken lässt. Für eine knusprige Pizza sollte der Teig etwa 2 mm dünn sein, für eine etwas weichere Pizza sollte er 4-5 mm dünn sein.  Der Teig muss nicht mit einem Nudelholz ausgerollt werden, es reicht wenn man ihn mit den Fingern in Form drückt.

  5. Die Pizza (ohne Belag) für 20-23 Minuten backen, bis sie schon leicht knusprig ist (wenn gewünscht). Anschließend den Belag darauf verteilen und nochmals für 5-8 Minuten backen (je nach gewünschter Konsistenz des Teiges).