glutenfrei laktosefrei vegan

Scheiterhaufen mit Birnen & Schokolade á la freiknuspern (glutenfrei & vegan) (inkl. Gewinnspiel)

*Dieser Beitrag enthält Werbung für Bofrost*!

Heute serviere ich euch einen glutenfreien und veganen Scheiterhaufen, den ich mit dem glutenfreien Landbrot von Bofrost* zubereite. Es gibt auch ein tolles Gewinnspiel mit bofrost im heutigen Beitrag!

Im heutigen Beitrag verrate ich euch mein Rezept für den einfachsten und schnellsten Scheiterhaufen überhaupt! Mein Rezept für den Scheiterhaufen mit Birnen und Schokolade ist typisch freiknuspern natürlich glutenfrei und außerdem auch vegan.

Was ist ein Scheiterhaufen?

Solltet ihr den Begriff Scheiterhaufen noch nie gehört haben, folgt hier eine kurze Erklärung. Ein Scheiterhaufen ist klassischerweise eine süße Eier-Mehl Speise, um älteres Brot zu verarbeiten. Das Gericht ist besonders in Österreich und Bayern als Scheiterhaufen bekannt. In anderen Teilen Deutschlands kennt man eine abgewandelte Form unter der Bezeichnung „Ofenschlupfer“.

Nun ist euch wahrscheinlich klar, dass meine Variante nicht viel mit der typischen Herangehensweise dieses Gerichtes zu tun hat, denn aufgrund meiner Allergien und Unverträglichkeiten ist die klassische Rezeptvariante vom Scheiterhaufen fabienne-UNtauglich!

Nichtsdestotrotz ist mein Scheiterhaufen oberköstlich und steht dem „Original“ in nichts nach!

Die bofrost*free Produkte

Für meinen Scheiterhaufen habe ich zu dem glutenfreien und laktosefreien (laut Zutatenverzeichnis sogar vegan) Landbrot von bofrost*free gegriffen. Dieses und viele weitere Leckereien sind mittlerweile Teil des bofrost*free Sortiments, in dem alle Produkte glutenfrei, weizenfrei und laktosefrei sind!

Das Sortiment bofrost*free umfasst 39 leckere glutenfreie, weizefreie und/oder laktosefreie Produkte, die ich euch nachfolgend gerne auflisten möchte:

  • Sonntagsbrötchen / Rustica Brötchen / Laugenstangen
  • Landbrot / Sonnenblumenkern Brot
  • Fischstäbchen / Backfisch
  • Chicken Nuggets
  • Hähnchen Cordon bleu
  • Wiener Schnitzel
  • Maultauschen
  • Rigatoni-Käse Auflauf / Rigatoni-Bolognese Auflauf
  • Eierspätzle
  • Semmelknödel
  • Gulaschpfanne
  • Penne mit feinen Pilzen
  • Tortelli Ricotta Spinat
  • Lasagne Bolognese / Gemüse-Lasagne
  • Mediterrane Mezzelunepfanne
  • Hähnchen-Gemüse Pfanne / Spätzle-Gemüse Pfanne
  • Käsespätzle
  • Steinofen-Pizzaböden
  • Salamipizza / Margherita-Pizza
  • Apfelkuchen / Pflaumen-Streusel Küchlein
  • Waffelhörnchen
  • Nuss-Nougat Palatschinken / Österreichischer Kaiserschmarrn
  • Sandwich Fürst Pückler Art
  • Bourbon-Vanille Eiscreme / Schoko-Splitter Eiscreme
  • Big Classic Mandel Eis am Stil / Dame Blanche Eiscreme

freiknuspern & bofrost*

Mit der Firma bofrost bin ich schon mein Leben lang vertraut. Denn Mama freiknuspern war und ist ein langjähriger Kunde von bofrost. Ich hatte als Kind immer bestimmte Gerichte und Leckereien der Marke, die Mama freiknuspern regelmäßig immer mal wieder für mich nachgekauft hat. Das gab´s dann immer dann, wenn mal wenig Zeit oder Lust zum Kochen war.

Als meine Allergien und Unverträglichkeiten bekannt wurden, habe ich mich gedanklich von bofrost verabschiedet, weil ich der Meinung war, dass ich dort jetzt ohnehin nichts mehr bestellen kann. Aber Pustekuchen, bofrost* ist bestens ausgestattet was glutenfreie, weizenfreie und laktosefreie Produkte angeht!

Seit 2011 gibt es das bofrost*free Sortiment, was in den letzten Jahren stetig erweitert wurde. Gemeinsam mit der Deutschen Zöliakie-Gesellschaft DZG und Zöliakie-Betroffenen wurde das Sortiment entwickelt. Insbesondere Produkte, die üblicherweise eine Herausforderung in einer glutenfreien, weizenfreien und laktosefreien Ernährung sind, umfasst die bofrost*free Linie. Die Produkte zeichnen sich durch ihren guten Geschmack und ihre leichte und schnelle Zubereitung aus. Damit sind sie für betroffene Menschen / Familien mit betroffenen Familienmitgliedern eine echte Problemlösung und erleichtern den Alltag! Alle glutenfreien bofrost*free Produkte sind durch die DZG lizensiert.

Warum bofrost*free?

Dank des bofrost*free Sortiments können auch Betroffene von Lebensmittelunverträglichkeiten auf praktische, fertige Gerichte zurückgreifen. Frisch kochen ist die Devise klar, das mache ich auch so gut wie immer. Aber sind wir mal ehrlich, manchmal hat man auch einfach Tage an denen man weder den Nerv, noch die Zeit hat aufwändige Gerichte zu kochen. Auch selbstgebackene Brote sind nicht immer vorrätig, selbst bei mir nicht und das obwohl ich als Rezeptentwicklerin tätig bin und somit fast jeden Tag in der Küche werkle.

Probiergutschein für Neukunden

Mit dem Code „free15-Freiknuspern“ können Neukunden von bofrost ab einem Einkaufswert von 45 Euro 15 Euro sparen! Dieser Gutschein ist bis Ende März gültig und unter diesem Link einlösbar.

Mein Alltag mit den bofrost*free Produkten

Einige der bofrost*free Produkte sind ein Dauerbrenner in meinem Tiefkühlfach. Das mit Abstand am häufigsten bestellte Produkte in der freiknuspern-Küche sind die Steinofen-Pizzaböden! Denn dieser glutenfreie Pizzaboden ist super lecker und richtig praktisch. Ich werfe mir verschiedene Essensreste auf den Pizzaboden, backe sie einige Minuten und habe ein schnelles Abendessen. Das ist meine Art von Fast Food, die ich mir ab und an gerne genehmige.

Anstatt erst noch eine Backmischung für einen Pizzateig anzurühren und zuzubereiten, öffne ich mein Tiefkühlfach, hole den Pizzaboden heraus, belege ihn nach meiner Wahl und schiebe die Pizza in den Ofen. Einfach geht´s ja wohl nicht, oder?

Der Pizzaboden ist nicht nur glutenfrei, weizenfrei und laktosefrei, sondern enthält auch keine Eier und keine Milch, was ihn für meine derzeitige Ernährung sehr passend macht!


Ein weiteres, neu entdecktes Leckerchen, ist das glutenfreie Landbrot von bofrost*free, was ich auch für den Scheiterhaufen verwendet habe. Das Brot wird im Ganzen aufgebacken. Es hat eine herrlich saftige, weiche und fluffige Krume und eine leicht knusprige Kruste, eine perfekte Kombi bei Brot wie ich finde!

Da ich die meiste Zeit über derzeit alleine wohne (der Herzmann lebt ja im Moment in Schweden) kann ich natürlich schlecht ein ganzes Brot auf einmal aufessen. Daher handhabe ich es bei dem Landbrot entweder so, dass ich es gefroren in der Hälfte durchschneide (Vorsichtig dabei sein) oder im Ganzen aufbacke und dann noch anderweitig verwende. Das Brot hält sich 2-3 Tage frisch, danach wird es etwas fester (was völlig normal ist). Um es auch nach dieser Zeit noch genießen zu können, verwerte ich es in Form von diesem leckeren Scheiterhaufen. Mit pflanzlicher Milch und etwas Sirup übergossen, dazu frische Birnen und etwas Schokolade, getoppt mit Mandelblättchen – himmlisch sage ich euch!

Ich habe regelmäßig Besuch von Zöliakie-Betroffenen oder Freunden, die ebenfalls eine Glutenunverträglichkeit haben. Normalerweise backen wir uns zum Frühstück dann Brötchen auf. Ein frisches Brot serviere ich meinen Gästen (Schande über mein Haupt 😀 ) so gut wie nie. Denn ich habe ja schon öfter erwähnt, dass ich nicht so der große Brotbackmeister bin. Dank dem Landbrot kann ich jetzt aber ein ganzes Brot wie frisch vom Bäcker servieren. Denn es schmeckt einfach köstlich und bietet durch die weiche Krume und knusprige Kruste ein echtes „Bäckererlebnis“ für mich!

Ein weiterer Dauerbrenner in der freiknuspern-Küche sind die Eiswaffelhörnchen von bofrost*free. Gerade im Sommer genieße ich regelmäßig und gerne ein leckeres Eis. Doch in den meisten Eisdielen in meiner Region gibt es keine glutenfreie Eiswaffel und fertiges Waffeleis kaufe ich so gut wie nie. Dank der Eiswaffeln schnappe ich mir mein liebstes Eis, schaufele ein paar Kugeln in die Eiswaffelhörnchen von bofrost*free und habe ein 1A-Eiserlebnis!

Hinweise für Rezeptvariationen

Birnen: Ihr könnt statt der Birnen auch beispielsweise Äpfel oder Pflaumen verwenden.

Schokolade: Die Schokolade ist optional und kann letztendlich auch weggelassen werden. Ihr könnt die Schokolade eurer Wahl dafür benutzen.

pflanzliche Milch: Ich verwende Mandelmilch, da diese mir in dieser Kombination am besten schmeckt. Es eignen sich aber natürlich auch andere pflanzliche Milchalternativen für dieses Rezept.

______________________________________________________________________________

Gewinnspiel:

Wie oben bereits angekündigt, gibt es im heutigen Beitrag ein tolles Gewinnspiel, in dem 3 von Euch einen Genießergutschein im Wert von 30 Euro für das bofrost*-Sortiment gewinnen können! Alle Teilnahmeinfos lest ihr nachfolgend:

Teilnahmebedingungen:

  • „Welches Produkt aus dem bofrost*free Sortiment möchtest du gerne probieren?” Indem du mir einen Kommentar zu dieser Frage unter diesem Beitrag hinterlässt, nimmst du automatisch am Gewinnspiel teil! Am Dienstag, den 25.02.20 um 12:00 Uhr mittags endet die Aktion. Die Gewinner lose ich per Zufallsprinzip aus. 
  • Zu gewinnen gibt es jeweils drei Genießergutscheine für den bofrost*-Shop im Wert von 30 Euro
  • Du musst mindestens 18 Jahre alt sein und eine Anschrift in Deutschland haben.
  • Gebe bitte einen Namen an, anonyme Kommentare kann ich nicht werten. Damit du direkt erreicht werden kannst, ist eine E-Mail Adresse sehr hilfreich.
  • Die Gewinner werden von mir per E-Mail benachrichtigt und in diesem Beitrag bekannt gegeben.

Herzlichen Glückwunsch an Kristin, Marilena & Martina. Ihr seid die glücklichen Gewinnerinnen 🙂

  • Die Versandanschrift für die Zustellung des Gewinns muss mir innerhalb von 7 Tagen mitgeteilt werden. Andernfalls verfällt der Gewinn und ich lose erneut aus.
  • Eine Barauszahlung ist nicht möglich!
  • Der Rechtsweg ist ausgeschlossen.
  • Dieses Gewinnspiel steht in keinem Zusammenhang mit anderen Social Media Kanälen.

Vielen Dank an bofrost*, die mir das Gewinnspiel für euch ermöglichen! 

______________________________________________________________________________

Mein Fazit

Ich freue mich sehr darüber, dass eine Marke wie bofrost* mittlerweile ein so umfangreiches und tolles Sortiment für Betroffene von Lebensmittelunverträglichkeiten bietet! Selbst ich, die ja bei weitem nicht „nur“ vom Gluten und der Laktose betroffen ist, werde bei dem großen Sortiment fündig.

Ich finde es toll, dass Betroffene durch die Produkte auch die Möglichkeit haben es sich einfach mal „einfach zu machen“ was das Kochen & Backen angeht.Dank der bofrost*free Produkte kann man auch mal auf eine fertige Leckerei zurückgreifen und hat hier ein Stück mehr „Normalität“.

Ich wünsche euch wie immer viel Freude beim Ausprobieren des Rezeptes. Lasst es euch schmecken 🙂

Eure Fabienne

Glutenfreier und veganer Scheiterhaufen

Zutaten

  • bofrost*free Landbrot
  • 4 Birnen
  • 150 g Schokolade der Wahl
  • 1 Handvoll Mandeblättchen
  • 250 ml pflanzliche Milch der Wahl
  • 40 g Speisestärke
  • 50 g Ahornsirup
  • 1 Vanilleschote

Fruchtkompott

  • 350 g TK-Beeren Mischung
  • 3-4 EL Chiasamen

Anleitungen

  1. Den Ofen auf 150 Grad Ober- und Unterhitze vorheizen.

  2. Das bofrost*free Landbrot nach Packungsanleitung 30 Minuten aufbacken. Danach in Scheiben schneiden.

  3. Pflanzliche Milch, Speisestärke, ausgekratztes Vanillemark und Ahornsirup verrühren.

  4. Birnen entkernen und in Scheiben schneiden.

  5. Schokolade in Stücke brechen.

  6. Die Brotscheiben nacheinander in die Pflanzlichen Milch-Mischung tunken und abwechselnd mit Birnen und Schokolade in eine gefettete Auflaufform schichten.

  7. Die restliche pflanzliche Milch-Mischung darüber gießen, mit Mandelblättchen bestreuen und für circa 40-50 Minuten backen.

Fruchtkompott

  1. Die TK-Beeren Mischung bei schwacher Hitze in einem Topf aufkochen.

  2. Die Masse abkühlen lassen und die Chiasamen einrühren. Für 10 Minuten ruhen lassen, bis die Masse durch die Chiasamen eingedickt ist. Mit dem warmen Scheiterhaufen genießen.

Kommentare (27)

  • Ich würde gerne die Laugenstangen probieren. die sind bestimmt lecker, frisch aus dem Ofen 🙂

    Antworten
  • Den Bofrost free Backfisch würde ich sehr gerne probieren

    Antworten
  • Ich würde so gerne die Maultaschen(, Spätzle, Nuggets, Fischstäbchen, und und und) probieren! Es gibt so viele Produkte, auf die ich seit Jahren verzichten muss. Jetzt bin ich durch dich @freiknuspern auf das Bofrost-Sortiment gestoßen und würde mich über das kleine Startguthaben sehr freuen.
    Liebe Grüße (z.Zt aus NYC),

    Marilena

    Antworten
  • Danke für das Gewinnspiel! Super cool! Ich würde gerne das Land Brot probieren um dein Rezept nachzu kochen ????????????

    Antworten
  • Die Laugenstangen, ich liebe Laugengebäck. 🙂

    Antworten
  • Hallo ????,
    ich würde gerne die Eierspätzle probieren. Da habe ich noch keine glutenfreie Alternative entdeckt. Und ich kann mich noch gut daran erinnern als ich noch nicht glutenfrei essen musste, wie gut sie schmecken???? Es gibt so viele leckere Soßen die am besten mit Spätzle schmecken.
    LG Bianca

    Antworten
  • Ach wie großartig!!! Hätte ich das nur mal vor ca. 2 Wochen gewusst, hätte ich den Bofrost Verkäufer vermutlich nicht weggeschickt! ????
    Hört sich alles richtig lecker an.
    Ich würde gerne das Brot, die Spätzle und die Brötchen versuchen. Brot vermisse ich sehr! GanzfestDaumendrücken????
    Dankeschön für das großartige Gewinnspiel! ????

    Antworten
  • Definitiv die Laugenbrötchen! Ich vermisse diesen leckeren salzig-fluffigen Geschmack. Andere Glutenfreie Marken haben mich nicht überzeugen können – vielleicht schafft es Bofrost?

    Antworten
  • Die Maultaschen würde ich super gern probieren, da ich seit Jahren keine mehr essen konnte. ☺️

    Antworten
  • Ich mag am liebsten die Käsespätzle von Bofrost 🙂

    Antworten
  • Ich würde sooo gerne mal die Laugenstangen probieren. Hab schon viel gutes darüber gehört ????????

    Antworten
  • Ich habe auch noch Kindheitserinnerungen an Bofrost 🙂
    Für mich klingen die Süßkartoffel Nuggets sehr gut!

    Antworten
  • Ich würde gerne die Sonntags-Brötchen und die Steinofen-Pizzaböden testen.

    Antworten
  • Die käsespätzle würde ich gerne probieren:)

    Antworten
  • Ich wurde mir die eishörnchen und die Laugenstangen bestellen. ????

    Antworten
  • Was für ein tolles Rezept.
    Ich würde sehr gerne die Eierspätzle probieren.

    LG

    Antworten
  • Ich würde das Landbrot, die rustikalen Brötchen und die Käsespätzle probieren 🙂

    Antworten
  • Ich würde die Laugenbrötchen und die Gulaschpfanne gern probieren. Wobei sich das hier alles sehr ansprechend anhört. Immer wieder sehr hilfreich und interessant diesen Blog hier zu lesen

    Antworten
  • Ich würde den Gutschein an meinen Freund mit Glutenunverträglichkeit weitergeben, der freut sich sicher über ein gutes Brot und das hier sieht ziemlich lecker aus – ich nasch dann auf jeden Fall auch eine Scheibe =)

    Antworten
  • Die Produkte hören sich alle toll an. Besonders gerne würde ich aber mal die Käsespätzle und das Sonnenblumenkernbrot probieren. Beides Dinge, die ich vermisse, und die echt lecker sind. Liebe Grüße und danke für das tolle Rezept!

    Antworten
  • Ich würde die Maultauschen wahnsinnig gerne mal probieren. Die vermisse ich doch ab und an mal auf meinem Teller.

    Wenn ich gewusst hätte, dass bofrost inzwischen so viel glutenfreies im Sortiment hat, dann hätte ich den Mitarbeiter, der vor Kurzem vor meiner Tür stand, wohl nicht so schnell weggeschickt.

    Antworten
  • Vieles von bofrost kenne ich schon, noch nicht getestet habe ich die glutenfreien Eiswaffeln, die demnächst ganz sicher auf der Bestellliste stehen werden 🙂

    Antworten
  • Hallo! 🙂 Also die Laugenstangen haben mich sofort angesprochen!! Hatte schon echt lange keine mehr und kann jetzt nur mehr an Rezeptideen mit Laugenstangen denken ????????
    Liebe Grüße, Nicole

    Antworten
  • Ich würde zu gern mal die Laugenbrötchen probieren ich liebe Laugenzeugs einfach so sehr ????????

    Antworten
  • Oh da gibt es sicherlich einige Dinge die man probieren möchte.
    Meine Oma kauft jedoch immer bei Bofrost ein und ich würde ihr lieber eine Freude mit den Gutschein machen????

    Antworten
  • Die Rustica Brötchen klingen schon so lecker! Aber bei deinem unglaublichen Rezept bekommt man natürlich auch Lust auf Scheiterhaufen …

    Antworten
  • Liebe Fabienne, ich würde gern mal die Eiswaffeln und die Brötchen und Laugenbrötchen testen. Ich habe einfach geschmacklich noch nicht das gefunden, was meiner Tochter schmeckt. Und bei dem Eis haben wir das gleiche Problem. Und Brot und Brötchen backen mag ich auch nicht. Da gab es schon einige Dramen am Ofen. Kekse und Muffins, Kuchen klappt alles aber das mit dem Brot bleibt eine Katastrophe. ????Liebe Grüße Kristin

    Antworten

Schreibe einen Kommentar zu Martina Krines Antworten abbrechen