glutenfrei laktosefrei sojafrei vegan zuckerfrei

Saftige Schoko-Himbeer Brownies (glutenfrei und vegan)

Ich habe ein köstliches glutenfreies und veganes Brownie Rezept für euch mit im Gepäck! Kombiniert mit saftigen Himbeeren sind diese Brownies eine herrlich leckere, schokoladige und trotzdem erfrischende kleine Sünde! 

 

Ich bin ja bekanntlich ein großer Schokoholic und liebe alles was mit Schokolade zu tun hat. Ergo mag ich natürlich auch Brownies sehr gerne! Doch für das heutige Rezept habe ich mich mal nicht allein nur auf den Kakao bzw. die Schokolade verlassen, sondern auch eine erfrischende und leicht säuerliche Note mit in den Teig gebracht. Denn heute dürfen sich Himbeeren in meinem Brownie Teig ausbreiten. Ich sage euch, das kommt richtig gut!

Dieses Rezept ist eine kleine Sünde, da brauchen wir nicht drumherum zu reden. Denn in den Teig kommen zwar viele Himbeeren bzw. ein Fruchtpüree, aber auch eine ganze Menge Schokolade. Aber sind wir mal ehrlich, so müssen Brownies schmecken. Saftig, schokoladig, süß und sündig 😀 Um dem ganzen eine eeetwas säuerliche, erfrischende und leichtere Note zugeben, habe ich die Himbeeren dazu kombiniert. 

Ich persönlich mag meine Brownies gerne extra saftig und klebrig. Fast so als wären sie noch nicht ganz durch. Und genau das erfüllt dieses Rezept für mich! Allerdings könnt ihr sie auch länger im Ofen lassen, sodass sie etwas „trockener“ werden, auch das habe ich schon ausprobiert. Zwar aus Versehen, weil ich vergessen habe den Timer zu stellen, aber lecker war das Ergebnis trotzdem!

Das genaue Ergebnis des Teiges hängt auch vom Ofen und der verwendeten Backform ab! Solltet ihr die Brownies ebenfalls saftig und klebrig mögen, holt sie früher aus dem Ofen oder nehmt eine kleinere und höhere Form, sodass die Masse nicht zu flach wird. Solltet ihr eure Brownies lieber etwas trockener und teigiger mögen, dann nehmt eine eher flachere Form. Ganz so wie ihr mögt 🙂 

Hinweise für Rezeptvariationen (allergieentsprechend):

  • Himbeeren: Ihr könnt natürlich auch anderes Obst verwenden. Johannisbeeren, Blaubeeren oder auch ein Beeren-Mix könnte ich mir beispielsweise auch gut vorstellen. 
  • Schokolade: Ich habe eine vegane Schokolade verwendet, die mit Kokosblütenzucker gesüßt ist. Ihr könnt jede Schokolade benutzen, die ihr mögt und gut vertragt. Wer die vegane Schokolade ohne raffinierten Zucker selbst machen möchte, der findet hier auf freiknuspern das passende Rezept dazu!
  • Süßungsmittel: Ich habe Erythrit verwendet, ihr könnt auch Xylit oder Kokosblütenzucker verwenden. Ein flüssiges Süßungsmittel könnte je nach Menge die Konsistenz des Teiges verändern. 
  • Mehl und Stärkemehl: Ich habe Buchweizenmehl und Tapiokastärke benutzt. Anstelle der Tapiokastärke geht auch Maisstärke. Anstelle des Buchweizenmehls geht auch Reismehl oder Teffmehl. Eine universelle glutenfreie Mehlmischung könnte auch funktionieren. 

Das Tolle an diesem Rezept ist für mich die einfache Zubereitung. Die Zutaten werden alle in einen Mixer / Blender geschmissen, vermengt und in die Form gestrichen. Danach wandert die Masse in den Ofen und ich kann mich knappe 30 Minuten später über die Brownies hermachen 🙂 Solltet ihr auch solche Schokoholics sein, dann kann ich euch sehr empfehlen dieses Rezept auszuprobieren!

Wie immer wünsche ich euch viel Freude dabei 🙂

Eure Fabienne

Einfache glutenfreie und vegane Schoko-Himbeer Brownies


Vorbereitungszeit 10 Minuten
Zubereitungszeit 5 Minuten
Arbeitszeit 30 Minuten
Portionen 4 Personen

Zutaten

  • 350 g TK-Himbeeren
  • 230 g Schokolade (in meiner Version: vegan und ohne raffinierten Zucker)
  • 30 g Kakaopulver
  • 170 g Buchweizenmehl
  • 50 g Tapiokastärke oder Speisestärke
  • 30 g Süßungsmittel (in meiner Version: Erythrit)
  • 1 Vanilleschote
  • Prise Salz
  • 1/2 TL Natron

Anleitungen

  1. Den Ofen auf 175 Grad Ober- und Unterhitze vorheizen.

  2. Die Schokolade über einem Wasserbad schmelzen.

  3. 100 g der TK-Himbeeren bei Seite stellen und im Gefrierschrank lassen, den Rest bei Zimmertemperatur antauen lassen oder kurz in einem Topf erhitzen.

  4. Kakao, Süßungsmittel, Salz, Vanillemark, Mehl, Stärkemehl und Natron vermengen. 

  5. Die weichen Himbeeren in einen Blender / Mixer geben und vermixen.

  6. Die flüssige Schokolade dazu geben und untermixen.

  7. Die restlichen Zutaten dazu geben und vermixen, bis ein dickflüssiger Teig entstanden ist.

  8. Die Masse in eine gefettete Brownieform füllen. Meine Brownieform hat die ungefähren Maße von 28x18x3. Um diese Form voll auszufüllen, habe ich die Hälfte des Rezeptes nochmal auf die urspüngliche Maße drauf gerechnet.

  9. Die restlichen 100 g TK-Himbeeren in den Teig hineindrücken.

  10. Die Brownies für circa 25-35 Minuten backen. Je nach Wunschkonsistenz die Brownies noch etwas länger oder kürzer im Ofen lassen!

Kommentare (4)

  • Hallo ich hab mal eine Frage: ich hab das Glutenfreie Brot gebacken und es sieht auf den ersten Blick auch ganz toll aus. Aber beim Anschneiden sah ich, dass die Fenchelkerne dunkelgrün geworden sind. Ist das normal? Es sieht ungewöhnlich aus. Habe ich da was falsch gemacht?

    Antworten
  • Das sieht super lecker aus toller Blog!! Ich mache gerade low FODMAP Diät da kommt sowas super

    Antworten
    • Liebe Luisa,

      danke für deine lieben Worte! Es freut mich zu hören, dass mein Brownie Rezept grade gut in deine Ernährung passt 🙂 Viel Freude beim Ausprobieren!
      Liebe Grüße,
      Fabienne

      P.s. Deinen Blog verfolge ich schon eine ganze Weile 🙂 !

      Antworten

Schreibe einen Kommentar