glutenfrei laktosefrei sojafrei vegan zuckerfrei

Glutenfreies Schoko-Bananen Brot ohne Hefe (vegan)

*Dieser Beitrag enthält unbezahlte Werbung, weil eine Bloggerkollegin verlinkt wird!

Ein saftiges und weiches glutenfreies Schoko-Bananenbrot ohne Eier, Soja, Hefe und raffinierten Zucker! Diese Leckerei erwartet euch heute brandneu auf freiknuspern! Ein einfaches und schnell gebackenes Schoko-Bananebrot!

 

Heute erwartet euch eine Mischung aus Brot und Kuchen hier auf freiknuspern. Manche meiner Testesser hielten es für ein saftiges Brot, andere für einen Rühkuchen. Nun, ich halte es für etwas Leckeres! Für mich funktioniert es sowohl als Brot als auch als Kuchen. Ob pur zu einer Tasse Kaffee oder dekadent bestrichen mit Erdnussbutter und Marmelade – im Hause freiknuspern wird alles ausprobiert 😀 

Ob es nun ein Brot oder ein Kuchen ist, ist mir ehrlich gesagt auch egal. Hauptsache lecker und allergiefreundlich! Genau das trifft auf mein glutenfreies und veganes Schoko-Bananebrot zu!

Bananenbrot im Hause freiknuspern

Mein Liebligsmensch hängt mir schon ewig und drei Tage mit dem Wunsch nach einem Bananenbrot in den Ohren. Er liebt Bananenbrot! Ich weiß gar nicht genau wieso und woher diese Liebe kommt, aber Bananenbrot könnte er wohl inhalieren! Ich für meinen Teil kann an einer Hand abzählen wie oft ich mir in Cafés bisher ein Banenenbrot bestellt habe. Das liegt weniger an der Tatsache, dass ich keine allergiefreundliche Auswahl hatte (ganz im Gegenteil, Bananenbrot gibt es recht häufig in glutenfrei und Co.), sondern eher daran, dass es mich in den meisten Fällen nicht angelacht hat. 

Es gibt allerdings einen ganz einfachen und simplen Trick, wie ich ein Bananenbrot Rezept soweit verändere, dass es mich anlacht: Ich gebe Kakao oder Schokolade in den Teig. Ich gebe es ja offen und ehrlich zu: Ich bin eine Schoko-Tante! Spätestens wenn Schokolade oder Kakao im Teig ist schmeckt mir (fast) alles. Auch bei den unfassbar heißen Temperaturen in den letzten Wochen ist mir der Appetit auf etwas schokoladiges bisher nicht vergangen. 

Ich habe also einen Kompromiss mit meinem Lieblingsmensch geschlossen: Er bekommt sein Rezept für Bananenbrot und ich schmeiße eine Portion Kakao mit in den Teig 😀 Wir waren beide sehr zufrieden mit dem Ergebnis und deshalb teile ich heute das Rezept mit euch!

Hinweise für Rezeptvariationen (allergieentsprechend):

  • Mehl und Stärkemehl: Ich habe Speisestärke, Reismehl und Buchweizenmehl verwendet. Anstelle des Buchweizenmehls könnt ihr auch Teffmehl verwenden. Eine universelle glutenfreie Mehlmischung sollte auch funktionieren. 
  • Süßungsmittel: Da meine Bananen schon sehr reif waren, habe ich nur noch eine kleine Menge Ahornsirup in den Teig gegeben. Ihr könnt ihn weglassen oder alternativ auch Agavendicksaft, Reissirup oder Dattelsirup verwenden, solltet ihr es vertragen und mögen! 
  • Chiasamen: Die Chiasamen bilden mit Wasser vermischt ein Gel, welches die Eier im Teig ersetzen soll. Ob ihr sie weglassen könnt, weiß ich nicht, aber Alterativ könnt ihr auch geschrotete Leinsamen mit Wasser vermengen und als Ei-Ersatz benutzen. Oftmals reicht auch die Banane als “Bindemittel” aus, ich für meinen Teil setze aber lieber zusätzlich noch auf Chiasamen. 

Ich wurde bei diesem Rezept übrigens von Lena vom Blog healthylena inspiriert! Sie hat ein Grundrezept für ein Bananebrot mit Schokostückchen hochgeladen und mich damit für diese Variation inspiriert. Danke Lena 🙂 

Das Brot ist sehr weich und saftig, es erinnert mich an einen saftigen Rührteig-Kuchen! Je nach Reife der Bananen unterscheidet sich die Süße im Brot etwas. Mir persönlich war es süß genug, dem Lieblingsmensch hätte noch ein bisschen was an Süße gefehlt. Das solltet ihr also anhand der Süße eurer Bananen jeweils selbst entscheiden! 

Ob ihr es nun als Kuchen zum Kaffee oder als Brot mit einem süßen Belag verspeist – ich empfehle euch sehr dieses Rezept mal auszuprobieren 🙂

Lasst es euch schmecken!

Eure Fabienne

glutenfreies Schoko-Bananen Brot ohne Eier (vegan)

Portionen 4

Zutaten

  • 100 g Speisestärke / Maisstärke
  • 100 g Reismehl
  • 100 g Buchweizenmehl
  • 2 EL Chiasamen
  • 1 TL Backpulver
  • 1 TL Natron
  • 1 Vanilleschote
  • 40 g Kakaopulver
  • 6 EL Ahornsirup
  • 6 Bananen

Anleitungen

  1. Den Ofen auf 180 Grad Ober- und Unterhitze vorheizen.

  2. Eine Backform / Kastenform (circa 25x13cm) einfetten.

  3. Die Bananen pürieren und mit dem Ahornsirup vermengen.

  4. Chiasamen mit 4 EL Wasser vermengen und kurz quellen lassen.

  5. Die trockenen Zutaten vermengen.

  6. Chia-Wasser Gemisch mit den pürierten Bananen und dem Ahornsirup verrühren. Die trockene Mischung dazu geben und unterrühren. Gegebenenfalls noch einen Schluck pflanzliche Milch einrühren. 

  7. Den Teig in die vorbereitete Form füllen.

  8. Wer möchte schneidet optional eine Banane der länge nach durch und legt die beiden Hälften als Topping oben auf den Teig.

  9. Das Brot für circa 60-75 Minuten backen. Die genaue Backzeit hängt von der verwendeten Form und der gewünschten Konsistenz ab. Gegebenenfalls sollte das Brot während dem Backen mit Alufolie abgedeckt werden, damit die Oberfläche nicht zu dunkel wird!

Schreibe mir einen Kommentar