Aus dem Alltag

Die Budwig Ernährung – Das Prinzip der guten Fette

*Dieser Beitrag enthält Werbung für Dr. Budwig!

Im heutigen Beitrag stelle ich euch die Produkte von Dr. Budwig genauer vor. Es soll in diesem Beitrag jedoch nicht nur um die Produkte der Marke gehen, sondern auch um die Idee und die Vision hinter der Budwig Ernährung.

 

Heute habe ich mal wieder eine Produktvorstellung für euch! Hierbei geht es weniger um die Punkte “allergiefreundlich” oder “glutenfrei”, sondern mehr um die Aspekte “gesund” und “gut verträglich”. Trotzdem passen die Produkte, die ich euch heute vorstelle, sehr gut in meinen allergiefreundlichen Alltag. Aber von vorn. Es soll heute um die Marke Dr. Johanna Budwig und die Produkte dahinter gehen. Die Produkte basieren auf Leinsamen und sollen dabei helfen dem Körper möglichst gesunde Fette zuzuführen.

Warum stelle ich euch die Produkte vor?

Ich bin ja ein sehr neugieriges Persönchen und teste wahnsinnig gerne, für mich, neue Produkte aus. Leinsamen sind seit meiner Ernährungsumstellung (mittlerweile ist diese fast 3 Jahre her) ein fester Bestandteil meiner Ernährung geworden. Ich nutze sie sehr häufig als Ei-Ersatz (verquellt mit Wasser), toppe damit meine Salate oder kombiniere sie in meinem Müsli. Ein Leinsamenöl findet im Hause freiknuspern außerdem oft einen Einsatz, weil mein Lieblingsmensch von Haus aus ein großer Fan dieses Öls ist und es wahnsinnig gerne zu Kartoffeln und Quark isst. Ich für meinen Teil habe Leinsamenöl allerdings bisher nicht sehr vielfältig verwendet und finde die Dr. Budwig Öle aufgrund der weiteren enthaltenen ungesättigten Fettsäuren aus Mandelöl, Arganöl oder Sanddornfruchtfleischöl sehr spannend. Denn dadurch bekommen die Öle einen sehr besonderen Geschmack und eignen sich daher für mich auch für Süßspeisen gut. Das gibt mir so einen kleinen Anstoß mich mit diesem Leinsamenöl auch mal anderweitig zu befassen, anstatt es “nur” bei Kartoffeln und Quark zu verputzen. Manchmal fehlt auch mir die Idee was ich denn mit einem Öl alles anstellen könnte, insbesondere wenn der Geschmack intensiver ist wie im Falle des Leinsamenöls. Da ich Leinsamen allerdings sehr gut vertrage und ich um die positiven Eigenschaften dieser Samen weiß, möchte ich sie so gut wie möglich in meinen täglichen Ernährungsalltag integrieren. Mithilfe der Dr. Budwig Produkte und Rezepte habe ich einen neuen Denkanstoß bekommen, was ich denn alles mit Leinsamenöl und auch dem Linufit Energiemix (oder wie ich ihn nenne: Knuspermix) anstellen kann. Warum ich mich über die Linufit Produkte besonders freue, lest ihr weiter unten im Beitrag!

Wer war Dr. Johanna Budwig?

Dr. Johanna Budwig war eine promovierte Pharmakologin, die als Naturwissenschaftlerin, Heilpraktikerin, Fettforscherin und Autorin tätig war. Sie hat gesunde Fette und deren positive Wirkung auf den Organismus erforscht und analysiert. Die Frage danach, wie Menschen gesund leben, gesund bleiben und gesund alt werden können hat Dr. Johanna Budwig stets beschäftigt. Hinterlassen hat sie ein revolutionäres Ernährungskonzept für die Gesundheit unserer Zellen, das Prinzip der gesunden Fette! 

Das Unternehmen dahinter!

Das Team von Dr. Budwig hat die Forschungsergebnisse und Analysen von Dr. Johanna Budwig akribisch aufgearbeitet und als Vorgabe für die heutigen Produkte verwendet. Naturbelassen und in erlesener Qualität sind die Produkte, denn nur so können sie einen Beitrag zum Wohlbefinden und zur Gesunderhaltung darstellen. Im Jahr 2007 wurde das Unternehmen in Oldenburg gegründet und stützt sich seither auf die wegweisenden Studien und Forschungsergebnisse bzgl. gesunder Fettsäuren, die Dr. Johanna Budwig ihrerzeit ermittelt hat. Ihre Philosophie wird im Team täglich gelebt und mit Hingabe weitergegeben. Diese Hingabe findet sich auch in den Produkten wieder, die nach den überlieferten Rezepten, in Kombination mit dem neuesten Stand der Ernährungswissenschaft und dem Original Dr. Budwig-Qualitätsverfahren, hergestellt werden. 

2008 wurde außerdem eine gemeinnützige Stiftung gegründet, die sich für eine freie Omega-3-Forschung, die Verbreitung der Budwig Ernährung und besonders der Öl-Eiweiß-Kost im Sinne von Dr. Johanna Budwig einsetzt. Das Ziel der Stiftung ist es eine breite Öffentlichkeit für die Bedeutung gesunder Fettsäuren zu sensibilisieren.

Welche Produkte gibt es bei Dr. Budwig?

Die kaltgepressten Leinöle zählen zu den Bestsellern von Dr. Budwig. Es gibt das klassische Omega-3 Leinöl, aber auch das Omega-3 Zellgold für Männer, Frauen, für die Generation Ü50 und für Kinder und junge Erwachsene. Die Omega-3 Zellgold Öle setzen neben Leinsamen auf weitere gesunde Fette wie Arganöl, Sanddornfruchtfleischöl, Mandelöl oder Nachtkerzenöl. Eines dieser Omega-3 Zellgold Öle seht ihr auch auf den Bildern. Denn ich habe das Omega-3 Zellgold für Frauen getestet, welches aus Leinsamenöl, Mandelöl, Arganöl, Nachtkerzenöl sowie Sanddornfruchtfleischöl besteht. Die Farbe ist ein absoluter Knaller und der Duft dieses Öles haut einen um. Es sieht für mich aus wie flüssiges Gold und riecht unheimlich aromatisch. Ich gebe es seither oft in meinen Joghurt oder Quark (oder in Skyr, meine derzeitige neue Obsession). Es verleiht den Gerichten ein tolles Aroma!

Die oben genannten Öle zählen zu den Dr. Budwig Vorsorge-Ölen. Im Shop erhältlich sind außerdem Ausgleich-Ööle, zu denen unter anderem Omega-3 Borretsch sowie und Omega-3 DHA mit Zitrone zählen. 

Um die Budwig Creme zu toppen, gibt´s im Shop die Linufit Energiemix Produkte von Dr. Budwig. Ich bezeichne diese Produkte auch gerne als “Knuspertopping”, denn dafür verwende ich sie. Ich gebe sie auf meinen Quark (oder Joghurt oder Skyr) oder toppe auch meinen Porridge damit. So habe ich nicht nur ein aromatisches und knuspriges Topping, sondern führe mir auch gleich eine gute Portion gesunder und verträglicher Fette zu. Linufit Energiemix  gibt es ebenfalls in verschiedenen Sorten. Ich habe die klassische Version mit Leinsamen und Honig, sowie die etwas ausgefallenere Version mit Leinsamen, Granatapfelkernen, Sonnenblumenkernen, Erdmandeln und Aroniabeeren getestet.

Für mich als Dattel-Allergikerin ist es toll, dass es solch ein Leinsamen-Knusper Topping bei Dr. Budwig auch ohne Datteln gibt. Ihr findet dort zwar auch den Linufit Energiemix in der Sorte Dattel-Hanf, aber die Sorten Honig, Granatapfel-Aronia sowie Pur kommen ohne Datteln aus. Ich hatte nämlich schon öfter das eine oder andere Leinsamen-Knuspertopping in Biomärkten in der Hand. Letztendlich kam es allerdings nie zu einem Kauf, da stets Datteln enthalten waren. Ich mache also ein Hoch auf die dattelfreien Linufit Sorten von Dr. Budwig 🙂

Rein pflanzliches Streichfett als Brotaufstrich oder zum Kochen ist ebenfalls bei Dr. Budwig erhältlich. Die Produkte aus der Reihe Oleolux gibts in den Sorten Natur, Mediterran, Röstzwiebeln und Tomate-Basilikum. Sie bestehen primär aus Leinöl und Kokosfett und werden dann mit Kräutern und Zutaten wie getrockneten Tomaten ergänzt. Ich habe schon öfter erwähnt, dass ich ein großer Fan von herzhaften pflanzlichen Aufstrichen bin. In den meisten Aufstrichen, die ich kenne und regelmäßig nutze stecken Olivenöl oder Sonnenblumenöl. Einen Aufstrich mit Leinsamenöl, wie die Aufstriche Oleolux von Dr. Budwig, habe ich bisher noch nicht entdeckt. Das finde ich also äußerst spannend!

Außerdem umfasst das Dr. Budwig Sortiment noch verschiedene Sorten Tee sowie das Getränk Fermentgold, welches aus Bio Papayapüree und Bio Apfelsaft gewonnen wird. 

Wie funktioniert die Budwig Ernährung?

Durch ihre Forschung hat Dr. Johanna Budwig die so genannte Budwig Ernährung entwickelt, die die Basis für eine gesunde Zellatmung und einen optimalen Zellstoffwechsel darstellen soll. 

Bei der Budwig Ernährung wird auf Fleisch, Fisch, Butter, konservierte Lebensmittel, Margarine, Nudeln, Zucker und Tiefkühlkost verzichtet. Stattdessen stehen Leinsamen, kaltgepresstes Leinsamenöl, Quark und Hüttenkäse im Vordergrund. Außerdem können Gemüse, Obst und Nüsse (keine Erdnüsse) verzehrt werden. Ziel der Diät ist es schwer verdauliche und schwer bekömmliche Fette aus dem Ernährungsalltag zu verbannen. Vielmehr sollen leicht bekömmliche und ungesättigte Fette den Hauptteil der Nahrung ausmachen. Das Gemüse sollte in der Budwig Ernährung überwiegend roh verwendet und oder gedämpft werden. Das kaltgepresste naturbelassene Leinsamenöl liefert mehrfach ungesättigte und essentielle Fettsäuren. Laut Budwig führt der hohe Anteil an industriell gefertigter Nahrung zu einem Mangel an gesunden Fettsäuren, der wiederum dazu führen kann, dass es vermehrt zu Zivilisationsleiden wie Diabetes, Depressionen oder Herz-Kreislauf-Erkrankungen kommen kann. Die Integrierung von gesunden Fettsäuren soll den Mangel ausgleichen und gleichzeitig vorsorgen! 

Typisch für diese Ernährungsform ist die so genannte Budwig Creme, auf die ich weiter unten im Text noch genauer eingehen möchte. Die Creme wird aus dem Dr. Budwig Omega-3 Öl sowie Quark zubereitet und kann beliebig variiert werden. Durch die Creme lässt sich das Öl am einfachsten in den Ernährungalltag integrieren! Das Eiweiß des Quarks soll die Verdaulichkeit und die Verträglichkeit der Fettsäuren fördern. Kombiniert mit Honig oder Früchten eignet sich die Budwig Creme besonders gut zum Frühstück. 

Rezepte mit Dr. Budwig Produkten!

Die Budwig Ernährung stützt sich auf mehrere Säulen: Die Budwig Creme, die Budwig Woche sowie die Öl-Eiweiß-Kost. 

Wie oben schon erwähnt, bildet die Budwig Creme eine wichtige Grundlage in der Budwig Ernährung. Aus kaltgepresstem Leinöl und Quark wird die Basis angerührt. Getoppt werden kann die Creme beliebig mit Honig, verschiedenen Früchten oder auch den Linufix Energiemix Produkten von Dr. Budwig. Ich träufle auch nochmal ein paar Tropfen des Leinsamenöls als Topping auf meine Creme! Auf der Seite von Dr. Budwig finden sich allerhand verschiedene Rezepte zur Budwig Creme. So lässt sich daraus beispielsweise auch ein Erdbeer-Smoothie zaubern. Zu einem Papaya-Erdbeer Salat passt die Creme ebenfalls hervorragend. 

Die Budwig Woche ist eine sieben Tage Kur für mehr Energie und Wohlbefinden. Auch zu diesem Thema finden sich auf der Website sehr viele passende Rezepte. So gibt´s dort beispielsweise Buchweizen-Tabulée mit gefüllter Paprika, Linsengemüse mit Feta, Buchweizenwraps oder auch Gemüsenudeln mit Tomatenpesto.

Weitere Rezeptkategorien auf der Website sind Desserts und Snacks, Suppen, Salate oder auch Säfte / Smoothies.  

Mein Fazit

Ich mag die Produkte sehr gerne! Sie überzeugen mich geschmacklich und auch seitens der Inhaltsstoffe. Preislich liegen die Produkte schon in einem etwas höheren Rahmen, weshalb hier jeder für sich selbst entscheiden muss wie viel er bereit ist für gute Produkte zu investieren. Das hängt ganz davon ab wie man für sich selbst priorisiert. Ich für meinen Teil gehe mit dem Öl sehr sparsam um, sodass ich auch möglichst lange etwas davon habe. Der Linufit Energiemix wird ebenfalls in sehr geringen Mengen verwendet, pro Frühstück setze ich 1-2 EL ein. Damit hält sich diese Portion auch eine ganze Weile. 

Für mich sind die Produkte, inkl. der vielen Rezeptideen, eine tolle Möglichkeit mich noch mehr mit Leinsamen und deren Wirkung auseinanderzusetzen. Ich habe sie ja schon eine ganze Zeit lang in meine Ernährung integriert und kann sie, dank Dr. Budwig, nun noch vielfältiger in meinem Alltag einsetzen.

Am Ende dieses Beitrages angekommen, hoffe ich, dass diese Produktvorstellung interessant für euch war! Wer neugierig geworden ist, kann sich auf der Seite von Dr. Budwig mal in Ruhe umsehen.

Eure Fabienne

Schreibe mir einen Kommentar