glutenfrei laktosefrei sojafrei vegan zuckerfrei

Gefüllte Aubergine mit glutenfreiem Couscous (inkl. Verlosung!)

*Dieser Beitrag enthält Werbung für Alnavit GmbH!

Im heutigen Beitrag verrate ich euch das Rezept für leckere gefüllte Auberginen aus dem Ofen! Außerdem stelle ich euch den brandneuen Couscous von Alnavit vor! Für alle Neugierigen unter Euch gibt´s sogar ein tolles Gewinnspiel 🙂

 

Ich freue mich ganz besonders auf den heutigen Beitrag, denn es wird mal wieder Zeit ein brandneues glutenfreies Produkt vorzustellen. Bevor ich euch aber die tollen Produktneuigkeiten genauer präsentiere, möchte ich euch auf dieses oberleckere Rezept für gefüllte Auberginen aus dem Ofen aufmerksam machen! Denn ich habe eine glutenfreie und vegane Version eines Soulfood-Klassikers für euch.

Ich liebe es Gemüse zu füllen und in den Ofen zu schmeißen. Das eignet sich prima zur Resteverwertung, kann beliebig abgewandelt werden und macht nicht viel Dreck und Arbeit. Neben Zucchini, Pilzen und Kohlrabi, wandert die Aubergine besonders häufig in mein Auflaufförmchen. Denn in dieser Zubereitung schmeckt mir die Aubergine tatsächlich fast am besten.

Es gibt ja manchmal diese Tage, an denen einem die Lust und auch die Kreativität am Essen kochen fehlt. So geht das mir zumindest hin und wieder 😀 Ich bin aber (relativ pedantisch) der Meinung, dass ich einmal am Tag etwas „richtiges“ und bestenfalls warmes essen muss. Um mir diesen pedantischen Wunsch zu erfüllen, bereite ich mir in 90 % der Fälle Ofengemüse zu. Wenn die Lust am Kochen seeeehr gering ist, schnibbel ich mir das Gemüse nur grob und werfe es mit ein paar Gewürzen in eine Auflaufform. Wenn die Lust am Kochen nur so semi gering ist, dann nehme ich mir die 5 Minuten mehr Zeit und höhle Gemüse aus, in welches ich wiederum anderes Gemüse hineingebe und überbacke 😀 So habe ich ein schnelles und einfaches Abendessen, was mich zufrieden stellt und gleichermaßen mit wenig Aufwand zubereitet wurde!

glutenfreier Couscous von Alnavit

So auch im Falle meiner gefüllten Aubergine geschehen. Allerdings wurde diese Aubergine nicht nur mit Gemüse gefüllt, sondern auch mit einem glutenfreien Couscous! Ja, ihr habt richtig gelesen! Es gibt brandneu von Alnavit einen Couscous, der glutenfrei ist.

Couscous ist klassischerweise ein grober Hartweizengrieß, weshalb er in der ursprünglichen Form keinesfalls glutenfrei ist. Als ich damals meine Ernährung auf „glutenfrei“ umgestellt habe, dachte ich, dass ich Couscous essen kann. Denn ich habe mir ehrlicherweise nie große Gedanken darüber gemacht, was Couscous genau ist und woraus er eigentlich besteht. Nun, nach einem kurzen Dämpfer wusste ich damals, dass der Couscous für mich von nun an Tabu sein wird. Seither hat er mir ganz schön gefehlt. Denn er war für mich immer eine tolle Alternative zum Reis! 

Nachdem ich über die Jahre hinweg allerdings viel mit glutenfreien Grießsorten (Reisgrieß, Hirsegrieß) herumexperimentiert habe und mit der Hirse eine tolle Alternative zum Reis gefunden habe, habe ich den Couscous immer weniger vermisst. Trotzdem hat gekochte Hirse eine ganz andere Konsistenz als Couscous. Und mit dem Reis- oder Hirsegrieß konnte ich mir Grießbrei oder Kuchenfüllungen vorstellen, nicht aber einen Grießsalat (ich habe früher gerne Couscoussalat gegessen). Was bitte soll auch ein Grießsalat sein?! Was ich damit sagen will: Ich habe zwar Alternativen für mich gefunden, allerdings kam keine an den Couscous heran.

Als ich im letzten Jahr in London war, habe ich erstmals glutenfreien Couscous auf Maisbasis probiert und war sehr angetan. Seither habe ich gehofft, dass es glutenfreien Couscous auch zeitnah bei uns zu entdecken gibt. Und was soll ich sagen: Alnavit hat meinen Wunsch erfüllt! 

Der glutenfreie Couscous von Alnavit ist auf Basis von Reis und Mais. Er ist deutlich grobkörniger als Polenta (reiner Maisgrieß), weshalb er sich für mich auch wirklich wie Couscous verarbeiten lässt. Er wird einfach nur mit heißem Wasser übergossen, muss kurz quellen und kann ganz beliebig in verschiedene Gerichte integriert werden. Er wird zu einem UVP von 2,99 € angeboten und wird voraussichtlich bei Alnatura, HIT, Globus, Müller, im REWE Center und online bei foodoase..de und im Alnatura Online Shop erhältlich sein! 

Hinweise für Rezeptvariationen (allergieentsprechend):

Ich möchte hier gar keine großen Variationen angeben, da ihr die Aubergine wirklich frei nach belieben füllen könnt. Ich habe mich für eine eher orientalische Variante entschieden, da der Couscous dafür super passt. Daher habe ich mit Rosinen, Minze und Granatapfelkernen gearbeitet. Ihr könnt den Couscous aber auch mediterran zubereiten und in die Aubergine füllen. Dafür würden sich mediterrane Kräuter, getrocknete Tomaten und Oliven beispielsweise sehr gut eignen.

Probiert euch hier einfach ein wenig aus 🙂


Gewinnspiel

Wie oben beschrieben, gibt es ein passendes Gewinnspiel zum heutigen Beitrag! Es gibt 3 Probierpakete für euch zu gewinnen! Alle Gewinnspiel-Informationen lest ihr nachfolgend:

Teilnahmebedingungen:

  • „Wie würdest Du den Couscous am liebsten essen?“ Indem du mir einen Kommentar zu dieser Frage unter diesem Beitrag hinterlässt, nimmst du automatisch am Gewinnspiel teil! Am Dienstag, den 23.10.18 um 12 Uhr Mittags endet die Aktion. Die Gewinner lose ich per Zufallsprinzip aus.
  • Zu gewinnen gibt es jeweils 3 Probierpakete mit folgendem Inhalt: 3x Alnavit Couscous, 1x Alnavit Bio Gemüsebrühe, 1x Alnavit Knisterblüte, 1x Lunchbox to Go
  • Du musst mindestens 18 Jahre alt sein und eine Anschrift in Deutschland haben.
  • Gebe bitte einen Namen an, anonyme Kommentare kann ich nicht werten. Damit du direkt erreicht werden kannst, ist eine E-Mail Adresse sehr hilfreich.
  • Die Gewinner werden von mir per E-Mail benachrichtigt und in diesem Beitrag bekannt gegeben.

Die glücklichen Gewinnerinnen sind Angelika, Nina und Hannah-Philina! Vielen Dank für eure zahlreiche Teilnahme! Das nächste Gewinnspiel folgt bestimmt 🙂 

  • Die Versandanschrift für die Zustellung des Gewinns muss mir innerhalb von 7 Tagen mitgeteilt werden. Andernfalls verfällt der Gewinn und ich lose erneut aus.
  • Eine Barauszahlung ist nicht möglich!
  • Der Rechtsweg ist ausgeschlossen.
  • Dieses Gewinnspiel steht in keinem Zusammenhang mit anderen Social Media Kanälen.

Vielen Dank an Alnavit, die mir das Gewinnspiel für euch ermöglichen!


Ich freue mich über eine weitere tolle glutenfreie Produktneuheit! Diesen Couscous werde ich sicher sehr regelmäßig zubereiten. Es ist ein schönes Gefühl zu merken, dass es immer mehr Alternativen auf dem glutenfreien Markt zu entdecken gibt. 

Ich hoffe ihr habt Lust bekommen dieses Rezept auszuprobieren 🙂 

Eure Fabienne

glutenfreie und vegane gefüllte Aubergine

Portionen 2

Zutaten

  • 1 Aubergine
  • 1/2 Packung glutenfreier Couscous von Alnavit
  • 1 TL Gemüsebrühe (in meiner Version: Alnavit Bio Gemüsebrühe)
  • 1 Zwiebel
  • 1 Knoblauchzehe
  • 150 g veganer Joghurt der Wahl
  • 50 g Rosinen
  • 1/2 Granatapfel
  • 2 TL getrocknete Minze
  • 1/4 TL Kreuzkümmel
  • Salz und Pfeffer nach Bedarf
  • 2 EL Alnavit Knisterblüte (optional)

Anleitungen

  1. Aubergine halbieren und aushöhlen, Fruchtfleisch zur Seite stellen.

  2. Die Auberginenhälften mit etwas Öl bepinseln und Salzen. Für 25 Minuten bei 200 Grad im Ofen backen. 

  3. Couscous mit Brühe nach Anleitung zubereiten. 

  4. Zwiebeln und Knoblauch fein hacken und in 1 EL Öl dünsten. 

  5. Ausgehöhltes Auberginenfruchtfleisch in kleine Stücke schneiden. 

  6. Zwiebeln, Knoblauch, Rosinen, Auberginenfruchtfleisch und Gewürze vermengen. Couscous unterrühren.

  7. Die Couscous Mischung in gebackene Aubergine füllen und nochmals für 10 Minuten backen. 

  8. Mit Joghurt, Granatapfelkernen und frischer Minze garnieren.

Kommentare (52)

  • Am liebsten esse ich Couscous ganz klassisch als tabouleh und das fehlt mir echt 🙁 von daher wäre diese Alternative eine tolle Lösung.lg charly

    Antworten
  • Ich mag Couscous am liebsten fruchtig mit einem Orangendressing sowie Kurkuma, Minze und Pfirsich (oder einen anderen Obst nach Wahl). 🙂

    Antworten
  • Bevor bei mir Zöliakie diagnostizierten wurde, habe ich total gerne Couscous Salat mit folgenden Zutaten gegessen : Tomate, Gurke, Paprika (oder anderes Gemüse), Frühlingszwiebeln, Feta, Minze, ein Dressing aus Zitronensaft und Olivenöl.
    Der Salat ist super schnell gemacht und total lecker – ich vermisse ihn schon etwas. Daher würde ich mich natürlich total freuen, den glutenfreien Alnavit Couscous mal auszuprobieren! 😊

    Antworten
  • Hallo☺️
    Ich würde mir einen Couscous Salat, mit Papaya, Gurken, Tomaten, Rukola und Granatapfelkernen, machen 😍😍
    Liebe Grüße

    Antworten
  • Ich mag Couscous gerne mit gebratenem Gemüse, aber auch mal süß zum Frühstück. Dein Rezept klingt sehr lecker und wird demnächst ausprobiert. 😊💚🌱

    Antworten
  • Ich liebte vor meiner Diagnose Cous Cous Salat mit Fetakäse, Oliven, Avocado, Peperonie, Tomaten oder auch mit Granatapfel, Minze, Limettensaft. Couscous ist so frisch und lecker 💕😍

    Antworten
  • Ich würde mich wahrscheinlich für süßen Couscous entscheiden- sowas wie : Kokos-Couscous mit Pfirsichpüree oder Beeren oder ganz einfachen Kirschen aus dem Glas…mh…

    Antworten
  • Hallo,
    Couscous esse ich am liebsten mit Zucchini, Aubergine, Paprika, Tomaten und Harissa!
    Viele Grüße, Alexandra

    Antworten
  • Wollte mal zum veganen brunch couscous bällchen mitbringen 🙂

    Antworten
  • Ich würde eine heiß ersehnte Mahlzeit aus einem türkischen Kochbuch machen und zwar vegane Köft und bulgursalat

    Antworten
  • Couscous-Salat mit Gemüse und Hähnchenstreifen esse ich gerne.

    Antworten
  • Oh, das sieht sehr lecker aus, dabei stehe ich gar nicht so sehr auf Auberginen. Ich habe zuletzt ein Rezept für gefüllte Zwiebeln gesehen (mit Fleisch) und mir überlegt, dass das mit einer Mischung aus Couscous, Gemüse und einem würzigen Käse sicher auch gut ist. Muss ich mal ausprobieren!

    Liebe Grüße, maren

    Antworten
  • Limettencouscous mit Feta und gegrilltem Pfirsich:)

    Antworten
  • Hmmm deine gefüllten Auberginen sehen klasse aus. Die würde ich auf jeden Fall nachkochen, wenn ich das Paket gewinnen würde. Außerdem mag ich Couscous gerne mit karamellisierten Harissa-Möhren, Granatapfel und einem orientalischen Joghurtdressing :).

    Antworten
  • Jetzt im Herbst würde ich mir eine Couscous-Kichererbsenpfanne mit gebackenem Kürbis aus dem Ofen, gerösteten Mandeln und Tahini-Zitronen-Dressing machen. Das könnte ich dann auch mit meiner Schwester teilen, die auf Gluten verzichten muss. 🙂

    Antworten
  • Als Salat oder mit gebratenem Gemüse <3 und evtl. Feta oder Tofu <3 ohhh da würde ich mich sehr freuen und Ideen habe ich genug 😉

    Antworten
  • Das ist toll! Glutenfreier Couscous! Mir schweben super viele Rezepte damit vor. Gefüllter Kürbis, Tabouleh oder Chili con Couscous mit Avocado wäre auch mal wieder lecker!

    Antworten
  • Mein Freund (Zöli) und ich (kein Zöli) haben immer sehr gerne Ratatouillegemüse mit Merguez und Couscous gegessen. Mit dem Alnavit Couscous könnte ich ihn überraschen und es wieder in unseren Speiseplan aufnehmen! 😊

    Antworten
  • Ich würde Cous Cous auch mit leckern Auberginen und Tomaten machen und essen.

    LG

    Antworten
  • Einen simplen Couscoussalat mit richtig viel frischem Gemüse… Der letzte damals noch mit gluten ist schon so lange her 🙂

    Antworten
  • Ich wurde ihn gerne als Frühstücksbowl mit Obst, Nüssen und gekocht in Milch essen. Lecker 😋 Oder gerne auch als Füllung für Paprika nehmen. Da ich vegetarisch esse. 😇

    Antworten
  • Ich würde meiner Mama, die so wie ich ebenfallls glutenfrei isst, gerne die Freude machen, denn sie liebt Couscous. Damit könnte sie endlich wieder leckere Pfannen zaubern und vielleicht ja den Rest der Familie davon überzeugen, dass glutenfrei auch lecker sein kann ! Ich liebe deine Rezepte und freue mich immer, wenn du etwas Neues zauberst 🙂

    Antworten
  • Alles mit Couscous! Am liebsten Couscous Salat mit getrockneten Tomaten, Feta und Sesam!

    Antworten
  • Ich liebe Cous-Cous Salat- am allerliebsten in Kombination mit verschiedenen Gemüsesorten (Aubergine, Zucchini, Paprika…..) Feta darf auch gern mit rein 😍
    Wenn noch etwas übrig bleibt, nehme ich das auch gern mit auf Arbeit (schmeckt schön durchgezogen am nächsten Tag manchmal sogar noch besser😉)

    Antworten
  • Ich würde eine Couscous Pizza mit Mozzarella, Rucola und frischen Tomaten zubereiten! Wenn ich dran denke, läuft mir das Wasser schon im Mund zusammen 🙂 Mhmmmmmmm 🙂

    Antworten
  • Eigentlich kann ich mich nicht entscheiden, wie ich den glutenfreien Couscous am liebsten genießen 😊 würde. Entweder die süße Variante als Frühstücksbrei mit Reissirup und Joghurt, Leisamen, Chiasamen, Zimt, Kurkuma und nach belieben etwas Obst oder die herzhafte als Couscous-Bratlinge.
    Aber dein Rezept ist auch eine tolle Idee 💡.

    Antworten
  • Oh wie cool! Bisher habe ich glutenfreien Couscous nur im Urlaub in den Niederlanden bekommen. Genial das Alnavit ein Produkt auf den Markt gebracht hat! Ich würde gerne einen Couscous Salat in Richtung türkischer Bulgur machen. Oder deine gefüllte Aubergine, das klingt auch sehr verlockend!

    Antworten
  • Ich würde gerne mal wieder Couscous Salat mit Tomaten und Feta probieren

    Antworten
  • Ich würde mit dem Couscous einen tollen, veganen Salat machen und ihn als Füllung für eine Ofenkartoffel (oder deine leckere Aubergine!) benutzen. Ich habe ewig keinen Couscous mehr gegessen! Ich freue mich, dass es eine glutenfreie Alternative gibt und bin ganz gespannt, wie der Couscous schmeckt.

    Antworten
  • Ich würde gerne einen Couscous Salat mit Frühlingszwiebeln, Kischtomaten, Paprika und Datteln machen. Den gibt’s öfters mal bei meiner Schwägerin und alle schwärmen immer davon!

    Antworten
  • Hallo Fabienne,
    das ist ja mal ein tolles Rezept. Couscous essen wir am liebsten in der Sommerzeit beim Grillen als Salat, der kann dann immer ganz verschieden aussehen, je nachdem, was der Kühlschrank an Gemüse gerade her gibt. Aber letztens habe ich Couscous auch einfach mal mit Pilz-Sahne-Sosse gemacht, ein nettes Herbstgericht.
    Gerne würde ich das Probierpaket gewinnen, da ich bisher mit den Produkten von Alnavit immer sehr zufrieden war, sowohl von der Zubereitung als auch vom Geschmack her.
    Liebe Grüße und danke für deine vielen tollen Beiträge immer,
    Yvonne

    Antworten
  • Ich würde den Couccous auch orientalisch machen, mit der Aubergine yam yam, da kriege ich jetzt schon Hunger. Ein bisschen Minze dazu und ganz viel Petersilie da strahlt die Sonne sogar im Herbst.

    Antworten
  • Ich mag sehr gern Couscous Salat mit frischer Minze, aber passend zum Herbstzeit würde momentan Kürbis-Couscous zuerst auf dem Speiseplan stehen 😋😍

    Antworten
  • Da ich kein Weizen essen darf ist der Couscous von Alnavit perfekt für mich. Ich würde damit meine liebste Couscous-Pfanne kochen. Sie ist recht einfach und mega lecker. Und dazu noch gesund.
    Enthalten sind Kurkuma, Cumin und Frühlingszwiebeln, Gemüsebrühe, Orangensaft, Senf, Paprika, Salatgurke, Feta, geröstete Kürbiskerne und frische Minze…meine Frau und ich lieben dieses Gericht!!

    Antworten
  • Ich find es auch großartig, dass Alnavit einen glutenfreien Couscous auf den Markt gebracht hat. Ich würde daher gerne das Probierpaket gewinnen. Mit dem Couscous würde ich gerne einen klassischen Couscoussalat machen, den hab ich nähmlich schon ewig nicht mehr gegessen.

    Antworten
  • Ich habe tatsächlich noch nie Couscous gegessen. Aber ich habe mir kürzlich ein Kochbuch mit orientalischen Rezepten gekauft, und daraus würde ich was ausprobieren.

    Antworten
  • Ich liebe Couscous als lauwarmen Salat nach orientalischem Rezept zusammen mit libanesischem Brot- einfach nur lecker!

    Antworten
  • Ich würde den Couscous mediterran zubereiten, z.B. mit getrockneten Tomaten, Fetakäse, Rucola und ein bisschen Chili-Schärfe. Dein Rezept klingt aber auch absolut lecker und durch die Komponenten absolut stimmig.
    Liebe Grüße

    Antworten
  • Ich würde auf jeden Fall zu erst dein gefülltes Auberginen Rezept ausprobieren 🙂 die Kombination mit Granatapfel klingt richtig gut 🙂

    Antworten
  • Hallo Fabienne,

    Ich würde eine süße Variante mit dem Couscous ausprobieren – zB mit karamellisierten Feigen, Granatapfel und Kokosjoghurt.

    Lg, Franzi

    Antworten
  • Meinen allerliebsten couscous Salat.

    Antworten
  • Ich habe noch nie Couscous gegessen! Ich würde am liebsten einen Salat mit viel Gemüse machen! Und danach würde ich direkt dein Rezept ausprobieren 😊

    Antworten
  • Ich liebe diese kleinen Körnchen als süßen Brei in meiner Frühstücksschüssel. Mit Rosinen und Zimt. Ein Gedicht 😍

    Eine wundervolle Woche euch allen!
    Und auf volle Couscousnäpfchen. (:

    Antworten
  • Ich würde persischen Couscous-Salat mit couscous, Granatapfel, Dattel, Minze, Gurke und Gewürzen machen 🙂

    Antworten
  • Hallo Fabienne,
    ich würde den Couscous mit verschiedenem Gemüse, das ich vertrage (Brokkoli, Zucchini, Champions, Karotten) essen. Dazu vielleicht noch ein selbst gemachtes Sößchen und fertig.
    Bin sehr erfreut, dass es Couscous endlich auch glutenfrei gibt! Hat mir in den letzten Jahren doch schon sehr gefehlt.
    Viele Grüße
    Saskia

    Antworten
  • Ich würde sofort die Auberginen nachmachen! 😃

    Antworten
  • Ich hab die neue Werbung für den Couscous schon erspäht und bin ganz aufgeregt! Ich würde auf jeden fall erstmal ein Tabouleh machen mit ganz viel Minze und Petersilie und gerösteten Mandeln! Aber Couscous ist halt einfach immer so praktisch! Lg, Anja

    Antworten
  • Oh, wie super.
    Von glutenfreiem Couscous habe ich noch nie gehört und ich war so traurig, dass ich viele der Tajine Gerichte nicht mehr kochen kann, denn die liebe ich so. Von daher wird es bei mir wohl bald wieder Tajine geben können. Und sollte ich gewinnen dann noch viel früher.
    Couscous gehört übrigens auch zu den wenigen Sachen, die mein Sohn neben Nudeln noch isst.
    Liebe Grüße
    Steffi

    Antworten
  • Hallo Fabienne!
    Deine Freude kann ich nur allzugut nachempfinden und bin jetzt schon total gespannt den glutenfreien Couscous zu probieren. Ich möchte damit einen würzigen Couscous Salat machen, den ich vor Eeewigkeiten zuletzt gegessen habe. Mit Minze, Datteln, Erbsen und noch ganz vielen anderen Gewürzen – super lecker! 🙂
    Liebe Grüße
    Nina

    Antworten
  • Am liebsten würde ich im Moment einen klassischen türkischen Couscoussalat essen – mit Paprika,Knoblauch,Tomaten und viel Petersilie! 🙂

    Antworten
  • Weil ich glutenfreien Couscous noch nie gegessen habe würde ich zunächst verschiedene Salate damit machen – klassische, mediterrane u.Ä.
    Bratlinge stelle ich mir auch super vor!

    Antworten
  • Erst mal würde ich einen couscous salat mit spinat und Feta machen.. Fehlt mir bisher sehr, aber ich bin auch von deinem Rezept sehr angetan 🙂

    Antworten

Schreibe einen Kommentar