glutenfrei laktosefrei zuckerfrei

Cremiges glutenfreies Hirsotto / Hirse-Risotto mit Grana Padano

*Dieser Beitrag enthält bezahlte Werbung für Grana Padano!

Habt ihr Lust auf ein cremiges Hirse Risotto? Ja, ihr habt richtig gelesen: Es gibt ein Risotto ohne Reis und dafür mit Hirse! Mein glutenfreies und laktosefreies Hirsotto kommt mit herbstlichem Gemüse und einer großen Portion Grana Padano aus!

 

Auch wenn das Wetter uns derzeit noch spätsommerlich verwöhnt, langsam aber sicher kommt der Herbst (vielleicht auch gleich der Winter, wer weiß das schon 😀 ). Ich persönlich bin ja ein großer Herbst-Liebhaber und freue mich immer am meisten auf die Soulfood-Gerichte. Die kommen nämlich im Herbst am meisten auf den Tisch im Hause freiknuspern. Ich nenne es auch gerne Wohlfül-Essen! Und genau so ein feines Wohlfühl-Essen serviere ich euch heute!

Ich war schon immer nicht sooo ein großer Fan von Reis. Es kam immer auf die Reis-Sorte an. Und auf meine jeweilige Laune! Aber tendenziell stehen der Reis und ich uns nicht sehr nahe. Als ich im Zuge meiner Ernährungsumstellung mit der Hirse konfrontiert wurde, habe ich erstmals aktiv für mögliche Reis-Alternativen nachgedacht. Quinoa und ganzer Buchweizen kommen für mich als adäquate Reis-Alternative nicht unbedingt in Frage (diese beiden Akteure verwende ich lieber anderweitig). Aber die Hirse, also die ist wirklich ein famoser Ersatz für Reis!

Genau deshalb gibt´s heute ein klassisches Reis-Gericht, allerdings ohne Reis! Die Rede ist natürlich von einem Risotto, in meiner Version allerdings ein Hirsotto. Ich finde ja dieser Name klingt schon viel toller 😀 Ich habe ein sehr cremiges und herbstliches Hirse-Risotto kreiert. Neben allerhand herbstlichem Gemüse, Kräutern und Gewürzen, darf eine ganz besondere Zutat im heutigen Rezept nicht fehlen. Nämlich fein geriebener Grana Padano!

Grana Padano in meinem Hirsotto

Denn der heutige Beitrag findet in Kooperation mit Grana Padano statt. Genauer gesagt ist es der erste von drei Beiträgen, die anderen beiden folgen in den nächsten zwei Monaten noch für euch! Der fein geriebene und würzige Grana Padano gibt meinem Hirsotto nicht nur den extra würzigen und besonderen Geschmack, sondern trägt auch zur Cremigkeit oder auch “Schlotzigkeit” bei (ist “Schlotzigkeit” eigentlich ein korrektes Wort? Wohl eher nicht 😀 Aber ihr wisst was ich meine!). Ich habe für dieses Rezept den Grana Padano mit der 3. Altersklasse verwendet, denn dieser ist über 20 Monate gereift. Dadurch bringt er einen ganz besonders intensiven Geschmack in mein Hirsotto! 

Die Reifegrade von Grana Padano

Grundsätzlich gibt es den Grana Padano in drei verschiedenen Reifegraden. Die erste Altersklasse ist 9-16 Monate gereift. Hierbei weißt der Grana Padano einen sehr weichen, recht milden und sehr vielseitigen Geschmack auf. Er ist für den täglichen Gebrauch in der Küche ein echter Allrounder. Die für Grana Padano typische Körnung weißt er erst in schwachem Maße auf.

Die zweite Altersklasse ist über 16 Monate gereift. Der Geschmack ist würzig, allerdings nicht pikant. Die für Grana Padano typische Körnung weißt die zweite Altersklasse auf. Er verleiht den Gerichten einen besonderen Touch, wird daher auch oft in geriebener Form als “letzter Feinschliff” zu den Gerichten kombiniert.

Die dritte Altersklasse ist über 20 Monate gereift. Für diese Altersklasse habe ich mich beim heutigen Rezept entschieden. Denn er hat einen sehr reichhaltigen und vollen Geschmack. Die für Grana Padano typische Körnung ist in dieser Altersklasse sehr deutlich erkennbar. Diese Altersklasse wird gerne bei ganz besonderen Anlässen und Gerichten verwendet. Ein Risotto ohne Reis ist für mich so ein besonderer Anlass! Daher passt diese Altersklasse hervorragend in mein glutenfreies Hirsotto!

Hinweise für Rezeptvariationen (allergieentsprechend):

  • Weißwein: Wer das Rezept alkoholfrei zubereiten möchte, nimmt einfach etwas mehr Brühe! Für die leichte Säure-Note empfehle ich dann allerdings einen Spritzer Zitronensaft zu verwenden! Alternativ würde auch 1 TL Balsamico-Essig funktionieren. 
  • Gemüsebrühe: Ich habe mein selbstgemachtes Brühpulver ohne Sellerie verwendet. Ihr könnt auch auf ein gekauftes Gemüsebrüh-Pulver zurückgreifen, welches glutenfrei und (falls nötig) ohne Sellerie und Hefeextrakt ist!
  • Gemüse: Ich habe mich für verschiedene Pilze, TK-Erbsen und Zuckerschoten und Maronen entschieden. Ihr könnt das Hirsotto auch gänzlich ohne Gemüse zubereiten oder das Gemüse ganz euren Allergien und Unverträglichkeiten entsprechend anpassen. 

Kennt ihr diese Tage, an denen es euch nach einem wärmenden, aromatischen Gericht gelüstet? Ich sage euch, für diese Tage ist mein cremiges glutenfreies Hirsotto bestens geeignet! Ich wünsche euch viel Freude beim Ausprobieren 🙂

Eure Fabienne

glutenfreies und laktosefreies Hirse-Risotto mit Grana Padano

Portionen 3

Zutaten

  • 150 g Hirse
  • 1 kl Zwiebel
  • 100 ml Weißwein
  • 500 ml Gemüsebrühe
  • 70 g Grana Padano
  • 1 Bio Orange
  • 1 TL Kurkuma
  • 100 g Pilze
  • 30 g TK-Erbsen
  • Handvoll Zuckerschoten
  • 3-4 vorgegarte Maronen
  • 1 TL getrocknetes Bohnenkraut
  • 1/2 TL Kreuzkümmel
  • Salz und Pfeffer nach Bedarf

Anleitungen

  1. Die Zwiebel fein hacken und in 1 EL Olivenöl andünsten. Hirse dazu geben.

  2. Mit Weißwein und Orangensaft ablöschen.

  3. Die Hälfte der Brühe dazu geben und das Hirsotto bei mittlerer Hitze (hin und wieder Rühren) köcheln lassen. Die restliche Brühe nach und nach dazu geben, bis die gewünschte Konsistenz erreicht ist. Die Hirse braucht etwa 20-25 Minuten, bis sie gar ist. Zum Ende hin die Hitze weiter reduzieren und regelmäßig umrühren, damit das Hirsotto nicht anbrennt. 

  4. Die Zuckerschoten und die TK-Erbsen in heißem Wasser circa 5-7 Minuten kochen, bis sie gar sind. Anschließend abgießen.

  5. Die vorgegarten Maronen in grobe Stücke hacken.

  6. Die Pilze waschen, in grobe Stücke schneiden und in einer Pfanne mit 1 EL Öl anbraten. Nach Bedarf mit Salz und Pfeffer würzen. 

  7. Das Hirsotto mit den Gewürzen abschmecken. 

  8. Den Grana Padano fein reiben. 1/3 davon bei Seite stellen. Die restlichen 2/3 in das Hirsotto einrühren, bis die Masse cremig wird.

  9. Das Hirsotto mit dem gebratenen und gekochtem Gemüse vermengen und servieren. Mit dem restlichen Grana Padano garnieren!

Schreibe mir einen Kommentar