glutenfrei laktosefrei sojafrei vegan zuckerfrei

Zebra-Puddingkuchen (glutenfrei und vegan)

Ich serviere euch einen glutenfreien und veganen Zebra-Puddingkuchen, der ohne Soja und ohne raffinierten Zucker auskommt!

Kurz vor Ostern haue ich nochmal ein Kuchen-Rezept raus! Denn so ein feiner Kuchen darf auf dem Osterbuffet natürlich nicht fehlen. Ich habe euch dafür einen glutenfreien und veganen Zebra-Puddingkuchen mitgebracht!

Was ist ein Zebra-Puddingkuchen?

Eigentlich hatte ich geplant euch einfach nur einen Zebra-Cheesecake mitzubringen. Er sollte also eine schokoladige und eine vanillige Cheesecake-Masse vereinen. Wie das bei allergiefreundlichen Rezepten aber manchmal so ist, musste ich das Rezept ein bisschen anders gestalten als urspünglich geplant. Anders als bei meinen sonstigen veganen Cheesecake-Rezepten, kommt der heutige Kuchen ohne Soja aus, da ich nicht den veganen Soja-Quark verwendet habe. Stattdessen habe ich mit einem Kokosjoghurt und einem Frischkäse auf Mandelbasis gearbeitet. Da diese beiden Komponenten insgesamt jedoch etwas weicher sind, als die Cheesecake Variante mit Soja-Quark, habe ich zusätzlich mit Speisestärke gearbeitet. Das hat dazu geführt, dass mich der Kuchen mehr an einen Puddingkuchen und weniger an einen klassischen Cheesecake erinnert. Daher der Name : Puddingkuchen 😀 (Kleine Anmerkung am Rande: Er ist ziemlich lecker!)

Hinweise für Rezeptvariationen (allergieentsprechend):

  • Mehl und Stärkemehl: Ob das Rezept auch mit einer universellen glutenfreien Mehlmischung klappt, habe ich nicht ausprobiert. Ich könnte es mir aber gut vorstellen. Alternativ zur Tapiokastärke kann für den Teig auch Speisestärke (Maisstärke) verwendet werden. Das Buchweizenmehl kann durch Teffmehl ersetzt werden.
  • Süßungsmittel: Ich verwende Xylit. Alternativ dazu sollte das Rezept auch mit Erythrit klappen!
  • veganer Joghurt und veganer Frischkäse: Wer Soja verträgt, kann auch den Soja-Quark nehmen und den Joghurt sowie den Frischkäse damit ersetzen.

Zugegebenermaßen dauert es ein paar Minütchen bis ihr den schokoladigen und den vanilligen Teig abwechseln in die Backform gegeben habt. Aber ich finde diese kleine Mühe lohnt sich, denn geschmacklich sind beide Teige damit hervorragend miteinander verbunden 🙂

Ich wünsche euch viel Freude beim Ausprobieren!

Eure Fabienne

glutenfreier und veganer Zebra-Puddingkuchen

Zutaten

Zutaten für eine 24er Springform

  • 80 g Reismehl
  • 30 g Tapiokastärke
  • 40 g Buchweizenmehl
  • 70 g Xylit
  • 140 g kalte vegane Butter (bei mir: Alsan)
  • 2 EL kaltes Wasser
  • 70 g Speisestärke
  • 900 g veganer Joghurt (bei mir: Kokosbasis)
  • 175 g veganer Frischkäse (bei mir: Mandelbasis)
  • 100 g Xylit
  • 1/2 Bio Zitrone
  • 40 g Kakaopulver
  • 1 Vanilleschote

Anleitungen

  1. Den Ofen auf 175 Grad Ober- und Unterhitze vorheizen.

  2. Für den Teig Reismehl, Tapiokastärke, Buchweizenmehl, 70 g Xylit, Wasser und kalte vegane Butter zu einem homogenen Mürbeteig verkneten. Den Teig für 10 Minuten kaltstellen und anschließend Stück für Stück in einer gefetteten Springform glattdrücken und einen 2-3 cm hohen Rand ziehen.

  3. Den Teig mehrfach mit einer Gabel einstechen und für 15 Minuten backen.

  4. Für die Füllung den Joghurt mit der Speisestärke klümpchenfrei glatt rühren. 

  5. Xylit, Saft und Schalenabrieb der Zitrone sowie den Joghurt und den Frischkäse verrühren.

  6. Den Teig in zwei Portionen aufteilen.

  7. Unter die eine Hälfte das Mark einer Vanilleschote rühren.

  8. Unter die andere Hälfte Kakaopulver und 30 ml Wasser rühren (klümpchenfrei). Bestenfalls das Kakaopulver und das Wasser dafür vorher miteinander verrühren.

  9. Jeweils abwechselnd einen Löffel vom Vanilleteig und einen Löffel vom Schokoteig in die Form auf den vorgebackenen Teig füllen, bis die beiden Füllungen aufgebraucht sind.

  10. Den Kuchen für circa 80 Minuten backen. Er kommt noch recht wabbelig aus dem Ofen und muss unbedingt vollständig abkühlen bevor er aus der Form gelöst wird. Am besten den Kuchen über Nacht auskühlen lassen und dann nochmal 3 Stunden in den Kühlschrank stellen, bevor er serviert wird. 

Schreibe mir einen Kommentar