glutenfrei laktosefrei sojafrei vegan zuckerfrei

Erfrischender Key Lime Pie mit Johannisbeeren / No Bake-Limetten Pie (glutenfrei und vegan)

*Dieser Beitrag enthält Werbung für Simply V!

Ich serviere euch heute einen veganen Key Lime Pie á la freiknuspern! Ein leckerer, erfrischender No Bake-Limetten Pie mit Johannisbeeren für heiße Sommertage.

Im Sommer geht doch wirklich nicht´s über so einen erfrischenden No Bake-Kuchen mit Zitronen oder Limetten. Ich bringe euch heute einen Pie mit Limetten mit, genauer gesagt einen glutenfreien und veganen Key Lime Pie, der ohne Soja, ohne Datteln und ohne klassischen Rohrzucker auskommt!

Was ist ein Key Lime Pie?!

Key Lime Pie – schon unzählige Male bin ich über diesen Begriff gestolpert. Ob auf Pinterest, in Magazinen oder auf anderen Blogs, überall ist mir dieser Begriff entgegen gesprungen. Wie das heutzutage sehr häufig der Fall ist, gibt´s hier mittlerweile unzählige Varianten. Der Original Key Lime Pie besteht soweit ich weiß aus Eigelb, Limettensaft und gezuckerter Kondensmilch, Eischnee / Baiser und einem Tortenboden – jesses, das sind nun wirklich so gar keine freiknuspern-tauglichen Zutaten!

Klar, dass ich hier sofort Feuer und Flamme dafür war, eine freiknuspern-Version aus diesem Klassiker zu zaubern. Bevor wir aber dazu kommen, erzähle ich euch noch kurz woher dieser Kuchen eigentlich seinen Namen hat. Laut Wikipedia ist dieses Gebäck nach der echten Limette (auch Saure Limette genannt), auf englisch Key Lime, benannt. Diese echte Limette wächst auf den Florida Keys, weshalb der in Florida sehr beliebte Pie diesen Namen erhalten hat.

Ooookay, bis eben wusste ich gar nicht, dass es eine echte und eine gewöhnliche Limette gibt?!

Laut Wikipedia ist hierzulande die gewöhnliche Limette, auch Citrus × latifolia, Tahiti Limette oder Persische Limette genannt, am häufigsten zu finden. Diese Limette ist eine Zitrusfrucht. Die echte Limette hingegen ist laut Wikipedia eine Pflanzenart aus der Gattung der Zitruspflanzen in der Familie der Rautengewächse. Sie wird auch als Citrus × aurantiifolia, saure Limette oder Mexikanische Limette bezeichnet. Die echte Limette ist kleiner als die gewöhnliche Limette und enthält viele Samen. Die Schale dieser echten Limette ist in der Regel gelb, wird jedoch für den Handel meist grün und damit unreif geerntet.

Na gut, wir haben für diesen veganen Key Lime Pie womöglich nicht die echten Limetten zur Verfügung, die für die Namensgebung dieses Gerichtes gesorgt haben. Diese Tatsache ändert aber nichts daran, dass dieser Kuchen ein Träumchen ist!

Meine Aufgabe von Simply V

Dieser Beitrag findet in freundlicher Zusammenarbeit mit Simply V statt. Denn ich habe diesen veganen und glutenfreien Key Lime Pie mit deren veganem Streichgenuss in der Sorte “Natur” zubereitet. Das Team von Simply V hatte mir als “Aufgabe” für die Rezeptentwicklung den Wunsch genannt, dass ich ein bekanntes Rezept “veganisieren” könnte. Nun, da würde ich sagen passt diese vegane und freiknuspern-taugliche Variante des Original Key Lime Pies doch hervorragend, oder?

Die Produkte von Simply V dürfen schon lange nicht mehr in meinem Kühlschrank fehlen. Denn auch wenn ich nicht vollständig vegan lebe, so mag ich die veganen Alternativen zu Frischkäse, Scheibenkäse, Reibekäse und Parmesan von Simply V einfach super gerne. Ich vertrage sie gut, ich kann sie toll zum Kochen und Backen verwenden und empfehle euch diese Produkte daher auch immer wieder gerne. Denn ich weiß, dass viele von euch eine Milcheiweiß-Allergie haben oder vegan leben. Auch die Thematik “sojafrei” spielt für euch eine große Rolle, das merke ich immer anhand eurer Rezeptwünsche oder Fragen zu Abänderungen. Das die Produkte von Simply V auch alle glutenfrei sind, kommt mir und euch natürlich zusätzlich zu gute!

Da passen die Produkte von Simply V, die übrigens allesamt mit Mandeln hergestellt werden, hervorragend!

Der Streichgenuss von Simply V

Der Streichgenuss von Simply V ist für mich eine vegane Alternative zu Frischkäse, die mit Mandeln hergestellt wird und die glutenfrei, sojafrei und palmölfrei ist. Es gibt den Streichgenuss in drei leckeren Sorten: Natur, Kräuter und Bunte Paprika. Er dient als Brotaufstrich, kann zum Kochen oder Backen verwendet werden und ist ein prima Dip für Rohkost oder Cracker.

Für das heutige Rezept habe ich mir die Sorte “Natur” geschnappt. Er ist super vielseitig einsetzbar. Ich verwende ihn genauso wie den klassischen, nicht veganen, Frischkäse. Ich schmiere ihn auf´s Brot, nehme ihn als Pizza-Soße oder für Flammkuchen und Wraps, backe mit ihm Käsekuchen, rühre ihn in Soßen ein oder verwende ihn für leckere No Bake-Rezepte! Ich glaube mir würden noch dutzend andere Einsatzfähigkeiten für diesen Allrounder einfallen 🙂

Die Sorte “Natur” eignet sich einfach ganz hervorragend zum Backen. Bei den derzeitigen Temperaturen ist aber sogar mir Kuchentante die Lust auf den 200 Grad heißen Backofen vergangen. Daher präsentiere ich euch heute mal ein No Bake-Rezept, das mit dem leckeren Streichgenuss zubereitet wird.

Hinweise für Rezeptvariationen (allergieentsprechend):

  • Flocken: Ich verwende glutenfreie Haferflocken. Ihr könnt dazu auch Reisflocken, Hirseflocken oder Buchweizenflocken kombinieren.
  • Sirup: Um die Masse zu süßen, habe ich Agavendicksaft verwendet. Ihr könnt alternativ auch Kokosblütenzucker, Ahornsirup oder Reissirup verwenden.
  • Kokosblütenzucker: Für den Teig habe ich Kokosblütenzucker verwendet. Das Rezept müsste auch mit Erythrit oder Xylit funktionieren, das habe ich allerdings nicht ausprobiert!

Dieses Rezept kam bei all meinen Testessern übrigens suuuuper an! Ich möchte fast sagen, dass ein regelrechter Hype um diesen Pie bei meinen Testessern entstanden ist. Da alle so begeistert waren, gibt´s den Kuchen an den nächsten Geburtstagen im Hause freiknuspern! Das heißt was, oder?

Ich wünsche euch viel Freude beim Ausprobieren!

Eure Fabienne

glutenfreier und veganer Key Lime Pie

Portionen 6 Personen

Zutaten

Teig (23er Form mit Hebeboden)

  • 270 g gf Haferflocken
  • 80 g Kokosblütenzucker
  • 120 g Kokosöl
  • 1-2 EL pflanzliche Milch
  • 4 EL Kokosraspeln

Füllung

  • 600 g veganer Frischkäse bei mir: Simply V Streichgenuss Natur
  • 4 Bio Limetten
  • 100 g Agavendicksaft
  • 50 g Johannisbeeren
  • 1 Vanilleschote (oder etwas Tonkabohne)

Anleitungen

Teig

  1. Den Ofen auf 180 Grad Ober- und Unterhitze vorheizen.

  2. Die Haferflocken mahlen. Das Kokosöl verflüssigen.

  3. Die Zutaten vermengen zu einer klebrigen Masse.

  4. Eine Pie-Form (bestenfalls mit Hebeboden) einfetten.

  5. Den Teig stückchenweise in die Form geben und flachdrücken, bis die Form gefüllt und der Teig aufgebraucht ist.

  6. Den Boden mehrfach einstechen und für circa 20 Minuten backen.

  7. Den Boden anschließend vollständig auskühlen lassen und in der Form lassen.

Füllung

  1. Von den Bio Limetten die Schale grob abreiben (mit einer Zitrusreibe oder einem Zestenreißer) und den Saft auspressen.

  2. Den veganen Frischkäse mit Limettensaft, Limettenschalenabrieb, Agavendicksaft und Vanille (oder etwas Tonkabohne) verrühren.

  3. Die Johannisbeeren vom Strunk entfernen und vorsichtig unter die Masse rühren.

  4. Die Masse auf dem ausgekühlten Boden verteilen und am besten über Nacht (oder mindestens 5 Stunden) im Kühlschrank ruhen lassen. Anschließend den Pie vorsichtig aus der Form heben. 

  5. Tipp: Je länger der Kuchen im Kühlschrank ist, desto stabiler wird die “Frischkäse”-Masse beim Anschnitt sein. Ich empfehle also den Pie über Nacht in den Kühlschrank zu stellen, bevor er angeschnitten wird.

Schreibe mir einen Kommentar