glutenfrei laktosefrei sojafrei vegan zuckerfrei

Fluffige Schoko-Pancakes (glutenfrei und vegan)

Es wird Zeit für ein herbstliches Comfort-Frühstück! Ich serviere euch glutenfreie und vegane Schoko-Pancakes, die ohne Soja und ohne klassischen Rohrzucker auskommen.

Zum Herbst gehört für mich Comfort-Food absolut dazu! Sowohl was das Abendessen, als auch was das Frühstück angeht. Im Herbst laufen meine Uhren automatisch etwas ruhiger, gemütlicher und achtsamer. Denn ich mag diese Jahreszeit unheimlich gerne. Daher serviere ich euch heute eine Frühstücksidee, für die herbstlichen Tage, die ihr super vorbereiten und ohne Stress genießen könnt. Es gibt glutenfreie und vegane Schoko-Pancakes, die ohne Soja und ohne klassischen Rohrzucker auskommen.

Ich sage es euch ehrlich: Bei mir muss ein Frühstück schnell gehen! Denn ich wache auf und habe Hunger 😀 Daher handhabe ich es bei solchen Rezeptideen, wie Waffeln oder Pancakes so, dass ich mir die Gerichte vorbereite. Ich backe also Waffeln und Pancakes immer einen Tag früher und wärme mir die jeweiligen Dinge im Toaster, in der Pfanne oder im Ofen kurz auf, wenn ich sie frühstücken möchte. So habe ich Comfort-Food, ohne dafür mit hungrigem Magen länger als 5 Minuten in der Küche zu stehen!

Außerdem backe ich meist einen ganzen Schwung Waffeln oder Pancakes und friere mir die Reste ein. So kann ich auch spontan Comfort-Food genießen! Denn die gefrorenen Waffeln oder Pancakes lassen sich ebenfalls prima im Toaster, im Ofen oder in der Pfanne “aufbacken”.

Hinweise für Rezeptvariationen (allergieentsprechend):

  • Süßungsmittel: Ich verwende Kokosblütenzucker und davon sehr wenig. Denn ich mag meine Pancakes eher etwas herber und nur ganz dezent gesüßt. Die zusätzliche Süße erhalte ich durch Marmelade, Fruchtkompott oder frischem Obst. Wer die Pancakes gerne süßer haben möchte, der nimmt mehr Kokosblütenzucker als angegeben oder ersetzt den Kokosblütenzucker durch Xylit oder Erythrit.
  • pflanzliche Milch: Ich verwende Mandelmilch, da diese mir in den Pancakes am besten schmeckt. Sojamilch, Reismilch, Cashewmilch oder glutenfreie Hafermilch sollten sich jedoch genauso für dieses Rezept eignen.
  • Mehl und Stärkemehl: Ich verwende Reismehl und Teffmehl für meine Pancakes. Ihr solltet das Teffmehl auch durch Buchweizenmehl ersetzen können. Wahrscheinlich lässt sich auch der Reismehl-Anteil durch Teffmehl oder Buchweizenmehl ersetzen. Eine universelle glutenfreie Backmischung könnt ihr sicher auch verwenden. Da diese jedoch einen höheren Stärkeanteil aufweisen, kann es sein, dass ihr dann etwas mehr pflanzliche Milch benötigt, da Stärke mehr Flüssigkeit bindet. Es sollte ein recht dickflüssiger Teig entstehen.

Ihr könnt diese Pancakes übrigens auch prima kurz im Toaster oder im Ofen erwärmen, solltet ihr sie einen Tag nach der Zubereitung erst genießen wollen. Ich friere mir auch regelmäßig einige Pancakes ein, um sie dann kurz im Toaster oder der Pfanne “aufzubacken”.

So habt ihr immer ein paar Pancakes vorrätig und könnt, wann immer euch danach ist, ein leckeres Pancake-Frühstück genießen. Das klingt gut, oder?

Viel Freude beim Ausprobieren!

Eure Fabienne

glutenfreie und vegane Schoko Pancakes

Keyword glutenfreie Pancakes, Schoko Pancakes, vegane und glutenfreie Pancakes
Vorbereitungszeit 10 Minuten
Zubereitungszeit 30 Minuten
Arbeitszeit 40 Minuten
Portionen 8 Stück

Zutaten

Für circa 8 Pancakes

  • 250 ml Mandelmilch
  • 120 g Reismehl
  • 50 g Teffmehl
  • 1 EL Apfelessig
  • 1 EL Backpulver
  • 4 EL Kokosblütenzucker nach Bedarf auch mehr
  • 3 EL geschmacksneutrales Öl bei mir: Sonnenblumenöl
  • 2 EL Kakaopulver
  • 1 TL Lebkuchengewürz
  • 30 g Schoko Chips bei mir: vegan und mit Xylit gesüßt
  • 30-40 ml Mineralwasser

Anleitungen

  1. Mandelmilch, Apfelessig und Öl verrühren.

  2. Trockene Zutaten (außer die Schoko Chips) vermengen.

  3. Die trockenen Zutaten unter die feuchten Zutaten rühren. Mineralwasser dazu rühren. Schoko Chips unterrühren.

  4. Den Teig 15 Minuten ruhen lassen. 

  5. Eine Pfanne mit Öl ausstreichen.

  6. Die Pancakes der Reihe nach ausbacken. Ein optionales Hilfsmittel für die Pancakes wäre eine Pancakeform aus Silikon. Dies dient nur einer gleichmäßigeren Optik und ist für das Rezept völlig optional. 

Schreibe mir einen Kommentar