glutenfrei laktosefrei sojafrei vegan zuckerfrei

Traumhafter Schoko Cheesecake mit Erdnussstückchen & Karamell (glutenfrei und vegan)

*Dieser Beitrag enthält Werbung für Simply V!

Ich serviere euch einen traumhaft leckeren glutenfreien und veganen Schokoladen Cheesecake ohne Soja, ohne Datteln und ohne klassischen Rohrzucker!

Das heutige Rezept ist schon ein klein wenig dekadent, ich gebe es zu. Immerhin präsentiere ich euch einen Schokoladen Käsekuchen, der mit Erdnussstückchen, Schokostückchen, einer Prise Meersalz und einem schnellen Karamell gemacht wird. Aber ab und an kann es von mir aus auch mal gerne dekadent werden. Natürlich wird es aber nicht nur dekadent, sondern auch allergiefreundlich. Denn mein Rezept ist glutenfrei, vegan, sojafrei, ohne Datteln, ohne Hefe und ohne klassischen Rohrzucker!

Das mit dem Käsekuchen im Hause freiknuspern

Ich bin ja ein echter Schokoholic und würde für einen guten Schokokuchen sofort alles stehen und liegen lassen. Meine Familie ist aber eher im Team Cheesecake. Ich habe schon alles versucht um dem Herzmann und Papa freiknuspern diese große Käsekuchen-Liebe auszutreiben. Oder zumindest habe ich sie regelmäßig mit anderen Kuchen bestochen. Wenn ich dann aber danach frage welchen Kuchen ich mal wieder backen soll, lautet die Antwort in 9 von 10 Fällen: Käsekuchen wäre nicht schlecht. (Mama freiknuspern ist da übrigens deutlich flexibler und mag eigentlich jeden Kuchen, außer Pflaumenkuchen. Damit kann ich leben 😀 ).

Da ich ja ein Freund von Kompromissen bin, habe ich meiner Familie diesen Schoko Käsekuchen unter die Nase gehalten. Nachdem der Herzmann und Papa freiknuspern festgestellt hatten, dass es wirklich ein Cheesecake-Rezept ist, waren sie beide zufrieden und haben die enthaltene Schokolade und damit einhergehend die Abwandlung vom klassischen Cheesecake auch sofort akzeptiert. Perfekt!

Die neue vegane Quark-Alternative von Simply V

Obwohl ich mich jetzt seit über 4 Jahren frei von vielen Lebensmitteln ernähre, gibt es solche Produkte für die ich in der “frei von” Variante noch keinen passenden Ersatz gefunden habe. Jedoch möchte ich hervorheben, dass es wirklich nur eine Handvoll Produkte sind, für die ich noch keine Alternative gefunden habe (Denn der Markt an Alternativen ist riesig geworden und hat sich sehr zum Positiven verändert).

Eines dieser sehnlichst herbeigesehnten Produkte war ein veganer UND sojafreier Quark, der obendrein glutenfrei und bestenfalls auch proteinreich sein sollte. Denn bei jedem meiner Cheesecake-Rezepte, habe ich wieder hin und her überlegt wie ich euch eine sojafreie und vegane Variante anbieten kann (da ich weiß, dass viele meiner Leser explizit auf diese Art von Rezepten angewiesen sind).

Diese Grübelei hat seit neuestem ein Ende, denn meine Wünsche wurden erhört. Überglücklich kann ich verkünden, dass Simply V einen absoluten Neuheiten-Knaller rausgehauen hat. Denn seit neustem heißt es: Simply V goes Quak!

Brandneu gibt es aus dem Simply V Hause eine vegane und sojafreie Quark-Alternative in zwei Sorten. Der neue Simply V Frischegenuss ist die weltweit einzigartige Quark-Alternative mit Mandelprotein. Die beiden Sorten sind ungesüßt, enthalten kein Soja und auch kein Palmöl. Die Sorten “Cremig” und “Leicht” sind vielseitig einsetzbar.

Ich persönlich nutze die Sorte “Leicht” für meinen Frühstück, esse den veganen Quark also entweder pur oder untergerührt in einen Chiapudding. Auch zu Smoothies gebe ich ihn gerne dazu.

Die Sorte “Cremig” hingegen nutze ich sehr gerne zum Backen. So ist sie heute beispielsweise auch in meinen Schoko Cheesecake gewandert. In sämtlichen veganen “Käsekuchen-Rezepten” macht sich diese Sorte hervorragend. Auch im Pancake- oder Waffelteig funktionert der Frischegenuss super. Natürlich lassen sich daraus auch Desserts wie Tiramisu oder Eis hervorragend zubereiten.

Der “Frischegenuss” ist derzeit bereits bei Kaufland verfügbar, wird aber im Laufe weniger Wochen in allen Supermärkten verfügbar sein, die auch andere Produkte von Simply V führen. Solltet ihr also noch nicht direkt fündig werden, habt ein wenig Geduld 🙂 Die Sorten sind für 2,49 € erhältlich.

Hinweise für Rezeptvariationen (allergieentsprechend):

  • Mehl: Ich verwende Reismehl, Teffmehl und Speisestärke. Ihr könnt aber bestimmt auch eine universelle glutenfreie Mehlmischung benutzen. Jedoch ist es möglich, dass ihr dann ein klein wenig mehr kalte vegane Butter oder etwa 2-3 EL Wasser benötigt, bis sich der Teig zu einer Kugel formen lässt und gut zusammenhaftet. Denn glutenfreie Mehlmischungen enthalten oft einen hohen Stärkeanteil, für deren Weiterverarbeitung es oftmals etwas mehr “feuchte” Zutaten benötigt.
  • Süßungsmittel: Für die Füllung habe ich Kokosblütenzucker verwendet, im Teig habe ich Xylit verwendet. Ihr könnt für beides auch nur eines der Produkte verwenden oder auf Erythrit zurückgreifen. Für das Karamell-Topping benutze ich Ahornsirup und Kokosblütensirup, da beide Produkte eine leichte Karamellnote haben. Ihr könnt aber auch flüssige Alternativen eurer Wahl zurückgreifen.
  • Mandelmus: Wer möchte kann anstelle des Mandelmus im Karamell-Topping auch Erdnussmus oder Cashewmus benutzen.

Ihr solltet dieses schokoladige Träumchen unbedingt ausprobieren! Den neuen Frischegenuss von Simply V kann ich euch sowohl zum Backen als auch für einen puren Genuss wärmstens empfehlen.

Viel Freude beim Ausprobieren!

Eure Fabienne

glutenfreier und veganer Schokoladen Cheesecake

Keyword glutenfreiert Käsekuchen, Schokoladen Cheesecake, veganer Cheesecake

Zutaten

Für eine 20cm Springform

Teig

  • 50 g Teffmehl
  • 50 g Reismehl
  • 25 g Speisestärke
  • 100 g kalte vegane Butter (in meiner Version: Alsan)
  • 70 g Xylit Zucker
  • 20 g Kakaopulverpulver
  • 1/2 EL gem. Flohsamenschalen

Füllung

  • 600 g vegane Quark-Alternative “Frischegenuss” von Simply V
  • 2 EL Kakaopulver.
  • 200 g vegane dunkle Schokolade
  • 80 g Kokosblütenzucker
  • 50 g geh. Erdnüsse
  • 40 g Speisestärke
  • 3 EL Wasser
  • 20 g Schoko Chips vegan (alternativ: geh. Schokoade der Wahl)
  • 5-7 EL pflanzliche Milch der Wahl

Karamell

  • 55 g Ahornsirup
  • 55 g Kokosblütensirup
  • 30 g pflanzliche Milch
  • 170 g Mandelmus
  • 1 Vanilleschote
  • Prise Meersalz

Anleitungen

Teig

  1. Eine Springform einfetten und den Boden mit Backpapier auslegen.

    Den Ofen auf 175 Grad Ober- und Unterhitze vorheizen.

  2. Für den Teig die trockenen Zutaten vermengen und die kalte Butter stückchenweise unterkneten, bis sich eine homogene Teigkugel formen lässt. Gegebenenfalls 1-2 EL Wasser dazu geben, sollte der Teig zu krümelig sein.

  3. Die Teigkugel für circa 20 Minuten kaltstellen.

    Nach der Kühlzeit stückchenweise etwas von der Masse abnehmen und in auf den Springformboden drücken, bis dieser vollständig mit Teig ausgelegt ist

Füllung

  1. Für die Füllung die Schokolade über einem Wasserbad schmelzen.

  2. Speisestärke und Wasser glattrühren.

  3. Frischegenuss mit Kokosblütenzucker, pflanzlicher Milch und Kakaopulver glattrühren.

    Die leicht abgekühlte flüssige Schokolade langsam unterrühren.

  4. Die Speisestärke-Mischung unterrühren.

  5. Zum Schluss gehackte Erdnüsse und Schoko Chips unterrühren.

    Die Masse auf dem Teigboden verteilen.

  6. Den Cheesecake für 75-85 Minuten backen. 

  7. Den Cheesecake mindestens 5-6 Stunden (besser über Nacht) auskühlen und im Kühlschrank festwerden lassen, bevor er aus der Form gelöst wird. 

  8. Für die Karamellschicht werden alle Zutaten verrührt, bis eine dickflüssige cremige Masse entsteht.

  9. Die Masse auf dem ausgekühlten Cheesecake verteilen und mit gehackten Erdnüssen und Kakaonibs garnieren. 

Kommentare (2)

  • Hallo, suche überall dieses Produkt, weißt Du woher man es bekommt (bestellen kann). Liebe Grüße Sylvia

    Antworten
    • Liebe Sylvia,

      derzeit gibt es das Produkt nur bei Kaufland. Es ist jedoch zeitnah geplant, dass es den veganen Quark von Simply V bald in allen Supermärkten geben soll, die auch andere Produkte von Simply V führen.

      Viele Grüße,
      Fabienne

      Antworten

Schreibe mir einen Kommentar