glutenfrei laktosefrei sojafrei vegan zuckerfrei

Kürbis-Scones (glutenfrei und vegan)

Heute serviere ich euch glutenfreie und vegane Kürbis-Scones, die ohne Soja, ohne Datteln und ohne klassischen Rohrzucker auskommen!

Ich habe tatsächlich das erste Mal in meinem Leben Scones gebacken! Typisch für freiknuspern sind es natürlich keine “normalen” Scones. Nein, meine Scones sind allergiefreundlich, lecker, gaaaar nicht langweilig und dank dem Kürbis perfekt für den Herbst geeignet. Das Rezept für meine glutenfreien und veganen Kürbis-Scones ohne Soja, ohne Datteln, ohne Hefe und ohne klassischen Rohrzucker verrate ich euch heute 🙂

Haltbarkeit & Frische der Scones (Wann schmecken sie am besten?!)

Scones sind ein typisches britisches Gebäck zum Tee. Man reicht sie zu Tee und tunkt sie (soweit ich weiß) auch gerne in den Tee ein. Grundsätzlich sind Scones (soweit ich weiß und soweit ich es bisher testen konnte) immer etwas trockener und fester.

Meine Scones sind durch den Kürbis sehr saftig und innen herrlich weich. Jedoch rate ich euch, dass ihr die Scones frisch serviert, lauwarm aus dem Ofen kommend. Denn einen Tag später sind sie schon noch etwas fester und noch etwas trockener, sodass man sie wirklich eher in den Tee tunken muss um sie noch angenehm essen zu können. So ist das eben manchmal mit glutenfreiem und veganem Gebäck, ihr kennt die Thematik sicherlich.

Eine Möglichkeit wäre es auch die Scones am nächsten Tag nochmal leicht mit Wasser zu benetzen und sie bei etwa 120 Grad für 15-20 Minuten (oder bis sie schön warm sind) aufzubacken.

Hier probiert ihr euch am besten selbst etwas aus, das kommt ja auch auf eure persönliche Vorliebe an. Mama freiknuspern zum Beispiel hat gerne ein Gebäck zum Tee oder Kaffee was etwas trockener ist, wohingegen ich für meinen Teil solche Gebäcke am liebsten frisch aus dem Ofen esse. Daher ist das auch meine Empfehlung an euch!

Hinweise für Rezeptvariationen (allergieentsprechend):

  • Pflanzliche Milch: Ich verwende Mandelmilch. Eine andere pflanzliche Milch eurer Wahl, wie Cashewmilch, glutenfreie Hafermilch oder Sojamilch sollte aber auch funktionieren.
  • Mehl: Ich verwende Reismehl und gemahlene Haferflocken für dieses Rezept. Ihr könnt das Hafermehl aber bestimmt auch durch Mandelmehl oder mehr Reismehl ersetzen. Auch Teffmehl oder Buchweizenmehl könnten Alternativen für das Hafermehl sein. Ob das Rezept auch mit einer universellen glutenfreien Mehlmischung funktioniert kann ich bisher nicht sagen.
  • Süßungsmittel: Ich verwende Ahornsirup und Kokosblütenzucker, da diese beiden Aromen sehr gut zum Kürbis passen. Ihr könnt aber auch Agavendicksaft oder Kokosblütensirup anstatt dem Ahornsirup verwenden und den Kokosblütenzucker durch Xylit oder Erythrit austauschen.

Wie immer wünsche ich euch viel Freude beim Ausprobieren von diesem herbstlichen Rezept! Ich verkrümel mich dann mal mit einem feinen Kürbis Scone, einer Tasse Tee und meiner dicken Kuscheldecke auf´s Sofa und genieße den restlichen Sonntag.

Eure Fabienne

Glutenfreie und vegane Kürbis Scones

Keyword glutenfreie Scones, Kürbis Scones, Scones
Vorbereitungszeit 20 Minuten
Zubereitungszeit 1 Stunde
Arbeitszeit 1 Stunde 20 Minuten

Zutaten

Für 7-8 Stück

  • 150 ml Mandelmilch
  • 100 g gem. Haferflocken
  • 150-180 g Reismehl
  • 1/2 TL Natron
  • 1 TL Apfelessig
  • 30 g feste kalte vegane Butter (in meiner Version: Alsan)
  • 1 TL Backpulver
  • 130 g Kürbispüree
  • 50 g Kokosblütenzucker (Alternativen: Siehe Blogpost)
  • 1-2 TL Pumpkin Spice Gewürz (Alternativ nur Zimt oder Lebkuchengewürz)
  • 1 TL alkoholfreier Amaretto (Optional)

Guss (Optional)

  • 50 g Puderzucker
  • 30 g Ahornsirup
  • 1 Prise Zimt
  • 1/2 TL alkoholfreier Amaretto

Anleitungen

  1. Den Ofen auf 175 Grad Ober- und Unterhitze vorheizen. 

  2. Die trockenen Zutaten (außer das Natron) vermengen.

  3. Natron, Apfelessig und Mandelmilch verrühren, bis die Masse anfängt zu schäumen.

  4. Das Kürbispüree und den optionalen Amaretto dazu geben. Kurz Vermengen.

  5. Die trockenen Zutaten dazu geben und vorsichtig zu einem nicht mehr all zu klebrigen Teig vermengen. Dafür kann etwas mehr oder weniger Reismehl notwendig sein. Der Teig sollte sich gut anfassen lassen können.

  6. Den Teig auf einem bemehlten Backpapier mit den Händen vorsichtig in eine kreisrunde Form bringen (etwa 22 cm Durchmesser).

  7. 7-8 Stücke aus dem Teig schneiden. Die Stücke zwar schneiden, aber nicht weit weg voneinander legen sondern in diesem Kreis backen.

  8. Die Scones für 20-25 Minuten backen, der Teig sollte noch soft sein und nicht zu dunkel werden.

Guss

  1. Die Zutaten für den Guss verrühren und auf den leicht abgekühlten Scones verteilen.

  2. Am besten die Scones noch lauwarm genießen!

Schreibe mir einen Kommentar