glutenfrei laktosefrei sojafrei vegan zuckerfrei

Schnelle Quinoa-Gemüse Bratlinge (glutenfrei & vegan)

*Dieser Beitrag enthält Werbung für ALDI SÜD!

Ich serviere euch leckere glutenfreie und vegane Quinoa-Gemüse Bratlinge, die aus wenigen Zutaten schnell und einfach zubereitet sind.

Es wird mal wieder Zeit für ein leckeres und schnelles Gericht zum Abendessen oder Lunch, meint ihr nicht? Daher serviere ich euch heute glutenfreie und vegane Quinoa-Gemüse Bratlinge, die es im Hause freiknuspern mit einer leckeren Erbsencreme als Dip gibt. Schnell, gesund, allergiefreundlich und lecker – das hört sich doch gut an, oder?

Rezeptchallenge mit ALDI SÜD

Neues Jahr, neue Rezeptchallenge mit ALDI SÜD! Ich freue mich darauf, dass ich mich auch 2020 neuen Themen der ALDI SÜD Rezeptchallenge stellen darf. Ziel der Challenge ist es aus dem vorgegebenen Mottos leckere Gerichte mit den Produkten von ALDI SÜD zu zaubern. Das Motto der Challenge in diesem Monat lautet “Mit Bio gesund in´s Jahr starten”.

Für meine Quinoa-Gemüse Bratlinge brauche ich den Bio Quinoa und die Bio Chiasamen von ALDI SÜD. Dazu habe ich mir verschiedene Sorten vom Bio Gemüse geschnappt und schwupps waren die Quinoa-Gemüse Bratlinge fertig. Das Gericht passt prima zum Motto, oder? Ich bin ja ein riesen Fan von Gemüsepuffern oder Bratlingen aller Art. Ein 1A-Abendessen oder Lunch! Ihr könnt die Puffer übrigens auch prima kalt zu einem Salat essen, so eignen sie sich auch zum Mitnehmen. Wenn ihr den Quinoa bereits am Tag vorher kocht, geht die Zubereitung der Puffer sogar noch schneller 😉

Auch dieses Mal stelle ich mich natürlich nicht alleine der Challenge. Bei einigen meiner lieben Bloggerkollegen gibt es ebenfalls neue Rezeptideen zum o.g. Motto zu entdecken.

Hinweise für Rezeptvariationen (allergieentsprechend):

  • Quinoa: Ich verwende weißen Quinoa, ihr könnt auch den bunten Quinoa benutzen.
  • Gemüse: Ich verwende Bio TK-Erbsen und Bio Möhren. Ihr könnt natürlich zu dem Gemüse eurer Wahl greifen. Wichtig ist, dass ihr es möglichst klein schneidet, damit die Puffer gut zusammenhaften.
  • Dip: Ein Dip als Beilage ist optional. Ich habe mich für einen schnellen Erbsendip entschieden. Ihr könnt beispielsweise auch einen selbstgemachten Ketchup, Guacamole oder eine Salsa dazu servieren.

Ich bin ein großer Fan von leckeren Bratlingen oder Puffer, die kann man nämlich so wunderbar vielseitig gestalten und servieren. Ich esse sie pur mit einem Dip, als Beilage zum Salat, getoppt mit gebratenem Gemüse, zu Klösen und einer dunklen Soße, als Burgerpatty etc. Die Liste ist endlos 😀

Viel Spaß beim Ausprobieren!

Eure Fabienne

Glutenfreie und vegane Quinoa-Gemüse Bratlinge

Keyword Gemüsebratlinge, Quinoa Bratlinge, Quinoa Puffer

Zutaten

  • 150 g Bio Quinoa (ungekochtes Gewicht)
  • 40 g BIo TK Erbsen
  • 2 Bio Möhren
  • 1 EL Bio Chiasamen
  • 80 g Speisestärke
  • 4-5 EL Wasser
  • 1/2 TL Paprika edelsüß
  • 1/4 TL Kreuzkümmel
  • 1/4 TL Pfeffer
  • 1/2 TL Salz

Dip (optional)

  • 100 g Bio TK Erbsen
  • 20-30 ml Bio Mandelmilch (je nach Wunschkonsistenz)
  • 1 kl Zwiebel
  • Salz und Pfeffer nach Bedarf

Anleitungen

  1. Den Quinoa nach Packungsanleitung kochen und leicht abkühlen lassen.

  2. Die Möhren fein raspeln.

  3. Chiasamen mit 3 EL Wasser vermengen und 5 Minuten quellen lassen. 

  4. Alle Zutaten zu einer gut zusammenhaftenden Masse verkneten. Nach Bedarf dafür noch etwas mehr Wasser oder etwas mehr Speisestärke verwenden.

  5. Aus der Masse 5-7 Puffer formen. 

  6. Diese in etwas Öl oder pflanzlicher Margarine von beiden Seiten goldbraun braten. Die Bratlinge brauchen je nach “Dicke” circa 20 Minuten bei schwacher bis mittlerer Hitze. 

Dip

  1. Die TK Erbsen in etwas Wasser für 10 Minuten gar kochen.

  2. Die Zwiebel in kleine Stückchen schneiden und in 1 EL Öl glasig dünsten. Anschließend mit den gekochten Erbsen in einen Mixer geben.

  3. Die Mandelmilch dazu geben und zu einer cremigen Masse pürieren / vermixen. Je nach gewünschter Konsistenz etwas mehr oder weniger Mandelmilch benutzen.

  4. Mit Salz und Pfeffer abschmecken

Schreibe mir einen Kommentar