fructosearm glutenfrei laktosefrei sojafrei vegan zuckerfrei

Rhabarber Porridge (glutenfrei und vegan)

*Dieser Beitrag enthält Werbung für Hübsch Interior!

Mein brandneues Rezept ist ein absolut köstlicher Rhabarber-Porridge! Passend zur Rhabarber-Saison habe ich ein neues glutenfreies, veganes und sojafreies Frühstücksrezept kreiert 🙂 Der Porridge ist schnell und einfach gemacht und schmeckt himmlisch!

 

Ihr wisst ja, ich bin ein Rhabarber-Fan! Und bevor ich wieder mit einem weiteren Loblied auf dieses wunderbare Gewächs beginne, berichte ich euch lieber gleich von dem dazugehörigen Rezept 🙂 Ohne ein ausgiebiges und leckeres Frühstück starte ich meinen Tag tatsächlich äußerst ungerne. Ich nehme mir dafür auch immer gerne Zeit und probiere hin und wieder ein paar abwechslungsreiche neue Rezepte für den perfekten Start in den Tag aus. Da ich von meiner Rhabarber-Grieß Tarte noch einige Stangen Rhabarber zuhause hatte, kam mir die Idee für einen Rhabarber Porridge. 

Mein Rhabarber Porridge ist glutenfrei, vegan, sojafrei, nussfrei, zuckerfrei und zusätzlich ganz einfach fructosearm machbar! Was ihr für die fructosearme Version beachten müsst, lest ihr weiter unten bei den Rezeptvariationen! Die Basis für meinen Porridge bildet ein glutenfreier Buchweizen-Grieß. Ich mag den herben und nussigen Geschmack von Buchweizen nämlich erstens sehr gerne und hatte zweitens keinen Hirse-Grieß mehr 😀 Aber ich muss sagen, dass der Buchweizen mit dem Rhabarber auch wirklich sehr gut harmoniert!

Rhabarbarporridge_quer_3

Rhabarber ist für mich auch immer ein Wink des Frühlings! Denn auch wenn das Wetter im Moment zum Großteil noch zu Wünschen übrig lässt, sorgt der Rhabarber für die ersten Frühlingsanzeichen in meiner Küche! Passend dazu habe ich den Porridge mit einigen ausgewählten Utensilien von *Hübsch Interior in Szene gesetzt. Die zwei kleinen Schalen, der große gemusterte weiße Teller, die hübsche Vase und auch die Tasse auf meinem Beitragsbild sind von Hübsch! Diese und weitere Utensilien durfte ich mir aussuchen, also an dieser Stelle ein herzliches Dankeschön an Hübsch!

Rhabarbarporridge_quer_2

Hinweise für Rezeptvariationen (allergieentsprechend):

  • Buchweizen-Grieß: Anstelle des Buchweizen-Grieß könnt ihr auch einen Reis- oder Hirsegrieß verwenden, oder auch einfach Buchweizen-, Reis-, Hirse- oder Quinoaflocken!
  • Milch: Ich habe eine Reis-Quinoa Milch verwendet. Ihr könnt jede Milch eurer Wahl benutzen. 
  • Süßungsmittel: Meinen Porridge habe ich mit Kokosblütenzucker gesüßt und meinen Rhabarber mit Xylit. Ihr könnt jedes pulverisierte Süßungsmittel eurer Wahl verwenden. 
  • fructosearm: Um den Porridge fructosearm zu machen, empfehle ich euch den Rhabarber mit Traubenzucker in Pulverform zu schmoren und den Porridge ebenfalls mit Traubenzucker, Reissirup oder einem anderen euch verträglichen Süßungsmittel zu süßen. 
  • Gewürze: In meinem Porridge sorgen Bourbon Vanille und Kardamom für den extra Kick! Ihr könnt die Gewürze auch weg lassen oder durch Zimt, Tonkabohne oder andere Gewürze eurer Wahl ersetzen. 

Der Porridge schmeckt übrigens auch kalt sehr gut! Wenn ihr also eine Portion übrig habt, könnt ihr sie einfach ein paar Stunden später genießen 🙂 Also nichts wie ran an den Herd, probiert dieses leckere Porridge Rezept unbedingt aus!

Eure Fabienne

Rhabarbarporridge_quer_4

Glutenfreier und veganer Rhabarber-Porridge
Write a review
Print
Prep Time
10 min
Cook Time
15 min
Total Time
30 min
Prep Time
10 min
Cook Time
15 min
Total Time
30 min
Zutaten für 2 Portionen
  1. - Alternative Zutaten stehen im Blogpost! -
  2. 400 ml Milch (in meiner Version: Reis-Quinoa Milch)
  3. 70 g Buchweizengrieß (Alternativ: Hirsegrieß oder Hirseflocken)
  4. 3-4 Kapseln Kardamom
  5. Mark 1 Vanilleschote
  6. 100 g Zucker (in meiner Version: Kokosblütenzucker; für "fructosearm" siehe Blogpost!)
  7. evtl. 1/2 TL Speisestärke
  8. 3-4 EL Süßungsmittel (in meiner Version: Xylit)
  9. 2-3 Stangen Rhabarber
Optional
  1. Schluck Himbeersaft (für die Farbe)
  2. geröstete Pistazienkerne
Zubereitung
  1. Den Rhabarber waschen und von der äußeren Schale entfernen. Dann in circa 3-4 cm breite Streifen schneiden.
  2. Den geschnittenen Rhabarber in einer Pfanne mit 3-4 EL Zucker und einem circa 3 EL Wasser (alternativ Himbeersaft) für 4-5 Minuten bei mittlerer Hitze schmoren. Der Rhabarber sollte weich werden, aber nicht zerfallen.
  3. Der Buchweizengrieß wird gemeinsam mit der Milch aufgekocht und etwa 10 Minuten (je nach gewünschter Konsistenz) unter Rühren weich gegart. Dazu werden das Süßungsmittel, das Vanillemark und der gemahlener Kardamom gegeben.
  4. Bei kleiner Hitze wird alles unter Rühren etwa 3-5 Minuten geköchelt, bis die gewünschte Cremigkeit erreicht ist. Nach Bedarf noch etwas Stärke einrühren.
  5. Gemeinsam mit dem geschmorten Rhabarber und optional gerösteten Pistazien servieren!
Hinweis
  1. glutenfreies Rezept, veganes Rezept, laktosefreies Rezept, eifreies Rezept, sojafreies Rezept, nussfreies Rezept, zuckerfreies Rezept, fructosearmes Rezept
  2. Hinweise für Rezeptvariationen stehen im Blogpost!
Freiknuspern http://freiknuspern.de/

Kommentare (4)

  • Hallo Fabienne,,
    Das sieht ja lecker aus,,,,habe ich sofort gespeichert,,,,
    Die Bilder sind sehr ansprechend,,,danke, dafür,,
    Schönen Sonntag wünsche ich Dir,,
    LG.Bille,

    Antworten
    • Hallo Bille,

      dann wünsche ich dir viel Freude beim Ausprobieren des Rezeptes! Ich hoffe der Porridge schmeckt dir genauso gut wie mir 🙂

      Viele Grüße,
      Fabienne

      Antworten
  • Hallo 🙂

    Das sieht wirklich köstlich aus. Man bekommt direkt Lust auf ein Portion Porridge. Meine bessere Hälfte hat schon Interesse angekündigt 🙂

    Viele Grüße und einen schönen Sonntag,

    Jasmin

    Antworten
    • Hallo Jasmin,

      das freut mich sehr! Dann wünsche ich viel Freude beim Ausprobieren 🙂

      Viele Grüße,
      Fabienne

      Antworten

Fragen, Wünsche, Anregungen?