Gesundes und veganes Acai-Eis mit glutenfreier Eiswaffel
glutenfrei laktosefrei sojafrei vegan zuckerfrei

Veganes Brombeer-Acai Eis mit selbstgemachten glutenfreien und veganen Eiswaffeln

Ich serviere euch ein cremiges veganes Eis mit Brombeeren, Heidelbeeren, Acai und sogar Avocado! Dazu gibt es köstliche selbstgemachte glutenfreie, vegane und zuckerfreie Eis-Waffeln! 🙂 So schmeckt der Sommer!

 

Heute schreibe ich diesen Blogbeitrag mal wieder stolz wie Bolle darüber, dass mir ein bestimmtes Rezept so gelungen ist, wie ich es wollte. Die Rede ist von meinen selbstgemachten glutenfreien und veganen Eiswaffeln! Schon lange hatte ich mir in den Kopf gesetzt, meine Eiswaffeln selbst zu backen. Denn glutenfreie Angebote gibt es dazu ziemlich wenig und recht teuer sind sie in den meisten Fällen ebenfalls. In solchen Fällen juckt es mich ja meist in den Fingern und ich muss sofort versuchen mir meine Wunschrezepte selbst herzustellen! Bisher habe ich euch drei Eis-Rezepte gezeigt. Meine veganen Himbeer-Limetten Popsicles, mein Kokos-Schokoladen Eis-Sandwich und meine Frozen Yoghurt Müsli Cups!

Acai_Eis_quer_2

Acai_Eis_hoch_1

Fabienne und die „frei von“ Eiscreme – Mission

Nachdem ich im letzten Jahr des Öfteren mächtig vor mich hingestenkert hatte, weil ich weder eine Eismaschine, noch Eiswaffeln, noch viele Eisdielen mit Wassereis, noch cremige laktosefreie Milcheis-Alternativen gefunden hatte, wollte ich dieses Jahr einiges anders machen! Versteht mich bitte nicht falsch, viele der Produkte gab es im letzten Jahr bereits, ich hätte es gar nicht soweit kommen lassen müssen mit der Eis-Mäkerei, aber ich stand mir einfach selbst im Weg 😀

Schritt eins meiner Mission war, eine Eisdiele zu finden, die laktosefreies Milcheis anbietet. In Mainz bin ich bei „Mia Gelateria“ schnell fündig geworden und freue mich riesig darüber 🙂 Dort gibt es ausschließlich laktosefreie Eiscreme, beispielsweise in den Sorten Joghurt, Kirsche, Schokolade, Vanille oder auch Zitrone!

Schritt zwei war eine kleine Liste an gekaufter Eis-Creme, die ich gut vertrage, zu erstellen. So weiß ich, was ich mir ab und an gerne mal kaufen kann, wenn man mal sofort ein Eis möchte ohne sich eines selbst machen zu müssen. Hier liegen die laktosefreien Eiscreme-Sorten von Cremissimo bei mir hoch im Kurs. Außerdem der Eiskonfekt von Veganz oder auch gerne mal ein Eis auf Lupinenbasis von Made with Luve. Fruchtsorbets von verschiedenen Marken kommen natürlich auch hinzu!

Schritt drei war es mir eine Eismaschine anzuschaffen und wo ich schon dabei war auch gleich ein Hörnchen-Waffeleisen um mir selbstgemachte Eis-Waffeln backen zu können! Als hätte ich nicht genügend Gerätschaften zu Hause in den Küchen- und Vorratsschränken. Aber da bin ich ein unverbesserlicher Sturrkopf, dafür habe ich dann auch noch Platz 😀 

Acai_Eis_quer_3

Hinweise für Rezeptvariationen (allergieentsprechend):

  • Früchte: Wer Brombeeren lieber mag, gibt ein paar mehr Brombeeren hinein oder lässt die Heidelbeeren komplett weg – andersrum ebenso! Da könnt ihr frei nach eurem Geschmack entscheiden. Auch andere Früchte wie Himbeeren würden gut zu diesem Eis passen!
  • Avocado: Wer gerne einen intensiveren Avocado-Geschmack hätte, nimmt eine ganze Avocado und dafür etwa 20 ml weniger Kokosmilch! 
  • Kokosmilch: Ich habe Kokosmilch aus der Dose verwendet, da das Fett dafür sorgt, dass das Eis schön cremig wird. Man schmeckt den Kokosgeschmack kaum, die säuerlichen Früchte dominieren geschmacklich! Das finde ich persönlich sehr angenehm!
  • Süßungsmittel: Ich habe sowohl im Eis als auch in den Eiswaffeln Erythrit verwendet. Ihr könnt jedes pulverisierte Süßungsmittel eurer Wahl benutzen! Im Eis habe ich bewusst etwas weniger Erythrit verarbeitet, da es mir süß genug war. Schmeckt eure Masse vor dem Einfrieren ab und entscheidet, wie süß ihr es haben möchtet. Bedenkt aber, dass die Süße durch das Gefrieren wieder etwas verloren geht!
  • Mehl und Stärkemehl: Für meine Eiswaffeln habe ich Reismehl und Tapiokastärke verwendet. Eine universelle glutenfreie Mehlmischung sollte allerdings auch funktionieren!

 

Acai_Eis_quer_5

Die Avocado sorgt, in Kombination mit der Kokosmilch, für eine wunderbare Cremigkeit in diesem Eis-Rezept. Man schmeckt die Avocado kaum heraus, ich würde sogar behaupten, wenn man es nicht weiß schmeckt man sie gar nicht! Bei diesem Rezept wurde ich übrigens von Springlane inspiriert. Dort bin ich über das Superfood-Eis gestolpert und wollte gerne meine Version daraus zaubern! 🙂 Ursprünglich hatte ich eine ganze Avocado in meinem Rezept, hier war mir die Avocado dann allerdings zu dominant. Ich wollte lieber mehr von den säuerlichen Brombeeren und dem säuerlichen Acai Pulver schmecken! Auch die Vanille kommt wie ich finde sehr gut heraus. Ihr seht, mir schmeckt mein Brombeer-Acai Eis äußerst lecker. 

Hörnchenwaffeleisen für selbstgemachte Eiswaffeln – Ja oder Nein?

Natürlich könnt ihr auch auf gekaufte glutenfreie Eiswaffeln zurückgreifen, oder das Eis ohne Waffeln verspeisen. Denn für die selbstgemachten Eiswaffeln benötigt ihr ein Hörnchen-Waffeleisen und ich kann verstehen, wenn ihr euch nicht unbedingt ein solches kaufen wollt. Ich habe meines für circa 19 Euro bei Ebay gekauft. Für mich war es eine wertvolle Investition, weil ich Spaß daran habe mir meine Waffeln selbst zu backen und das einfach unbedingt mal ausprobieren wollte. Ob ich nun zwei verschiedene normale Waffeleisen, oder ein Waffeleisen und ein Hörnchenwaffeleisen zuhause habe, macht den Bock für mich nicht mehr Fett. Aber das muss jeder für sich selbst entscheiden! 🙂 Wenn ihr ein Hörnchenwaffeleisen habt, dann kann ich euch sehr empfehlen das Waffel-Rezept mal auszuprobieren. Die Waffeln werden schön kross und schmecken herrlich nach Zimt und Anis. 

Probiert das Eis doch einfach selbst mal aus! 🙂 Gerade bei den aktuell überaus heißen Temperaturen ist so ein erfrischendes, cremiges und selbstgemachtes Eis doch einfach etwas wunderbares!

Eure Fabienne

Acai_Eis_quer_4

newsletter

Gesundes veganes Brombeer-Acai Eis mit glutenfreien Eiswaffeln
Write a review
Print
Prep Time
20 min
Cook Time
30 min
Total Time
1 hr
Prep Time
20 min
Cook Time
30 min
Total Time
1 hr
Zutaten für eine große Schüssel Eiscreme (4 Personen)
  1. 170 g Brombeeren
  2. 130 g Heidelbeeren
  3. ½ Avocado
  4. 140 ml Kokosmilch aus der Dose
  5. 4 TL Acai Pulver
  6. Mark 1 Vanilleschote
  7. Saft und Schale 1 Bio Zitrone
  8. 50-70 g Süßungsmittel (in meiner Version: Erythrit)
Eiswaffeln (für 7 Stück)
  1. 100 g Reismehl
  2. 50 g Tapiokastärke
  3. 80 g Süßungsmittel (in meiner Version: Erythrit)
  4. 50 g flüssige Pflanzenmargarine (in meiner Version: Alsan)
  5. 250 ml warmes Wasser
  6. 1 Chia Ei (1 EL Chiasamen und 3 EL Wasser vermengen und quellen lassen)
  7. Prise Meersalz
  8. Mark einer Vanilleschote
  9. 1/2-1 TL Zimt
  10. 1/4 TL Anis
Zubereitung
Eiscreme
  1. Brombeeren, Heidelbeeren, Vanille, Zitronensaft und Schale und Süßungsmittel vermixen.
  2. Kokosmilch, Acai Pulver und Avocado dazu geben und alle Zutaten vermixen.
  3. Die Masse in eine Eismaschine füllen und circa 20-30 Minuten (oder bis die gewünschte Konsistenz entsteht) gefrieren lassen.
Eiswaffeln
  1. Die Chiasamen und das Wasser vermengen und 10 Minuten quellen lassen.
  2. Mehl, Stärkemehl und Gewürze vermengen.
  3. Das Süßungsmittel in dem lauwarmen Wasser auflösen und gemeinsam mit der weichen Pflanzenmargarine vermengen.
  4. Die trockenen Zutaten sowie die Chia-Wasser Mischung dazu geben dazu geben und verrühren, bis ein rech dickflüssiger und zäher Teig entsteht.
  5. Den Teig 10 Minuten ruhen lassen.
  6. In der Zwischenzeit das Hörnchenwaffeleisen vorheizen und leicht einfetten.
  7. Einen Klecks Teig in das Eisen geben und ausbacken, bis die Waffeln goldbraun sind. Wichtig ist es, den Teig wirklich dünn im Eisen zu verteilen, damit die Waffeln sich gut zusammenrollen lassen und anschließend schön kross werden! Nach dem Ausbacken direkt in die gewünschte Form rollen und auskühlen lassen!
Hinweise
  1. glutenfreies Rezept, laktosefreies Rezept, veganes Rezept, sojafreies Rezept, zuckerfreies Rezept, Rezept ohne Datteln
  2. Hinweise für Rezeptvariationen stehen im Blogpost!
Freiknuspern http://freiknuspern.de/

Kommentare (7)

  • Oh so ein Eis hätte ich jetzt gerne! Schaut sehr gut aus! Habe kürzlich auch das erste mal Eis selber gemacht, war total begeistert. Habe dein Rezept gleich mal notiert.

    Antworten
    • Das freut mich sehr 🙂 Das Eis ist super köstlich! Ich habe mittlerweile auch richtig Spaß dabei Eis selbst zu machen! 🙂
      Viele Grüße,

      Fabienne

      Antworten
  • Sorry,,,,meine natürlich. Einen lieben Gruß….

    Antworten
  • Hallo Fabienne,,
    erstmals danke für das Rezept,,,,,
    Was ist Acai Pulver ,,,,und wo bekomme ich es,???
    Sonnigen Sonntag. …,,,und keinen Gruß
    Bille,

    Antworten
    • Hallo Bille,
      die Acai Beere zählt zu den Superfoods, man erhält sie in Pulverform, als getrocknete Frucht oder auch als Kapseln bei uns im Handel. Sie ist die Frucht der Kohl- / Acaipalme, primär wächst diese Palme im Amazonasgebiet. Man sagt der Acai Beere einige heilende Wirkungen nach, weshalb sie eben auch als Superfood gilt. Unter anderem soll sie Entzündungen hemmen, den Cholesterinspiegel senken und den Stoffwechsel ankurbeln.
      Das Pulver sorgt in verschiedenen Rezepten wie Smoothies, Eis oder im Porridge für eine tolle tieflilane Farbe und bringt einen säuerlichen Geschmack in das Rezept. Jedoch ist es in unserem Handel recht teuer! Wenn du also nicht bereit bist so viel Geld auszugeben, ist das gar kein Problem für das Rezept! Du kannst es getrost weg lassen oder beispielsweise durch gefriergetrocknetes Erdbeerpulver oder andere Fruchtpulver ersetzen!

      Ich hoffe das hilft dir erst mal weiter 🙂
      Viele Grüße,
      Fabienne

      Antworten
  • Bei den Zutaten steht am Ende nochmals Reismehl und Tapiokastärke. Ein Fehler nehme ich an???!!!

    Antworten
    • Liebe Alyssa,

      absolut richtig, das war doppelt! Vielen Dank für den Hinweis 🙂
      Viele Grüße,
      Fabienne

      Antworten

Fragen, Wünsche, Anregungen?