glutenfrei laktosefrei sojafrei vegan zuckerfrei

Vegane Maronencreme-Suppe / Vorspeise aus dem freiknuspern Weihnachtsmenü 2017

Der erste Teil des freiknuspern Weihnachtsmenü´s kommt heute für euch online! Die Vorspeise: Eine vegane Maronencreme-Suppe ohne Sellerie! Dazu gibt es glutenfreies und veganes Thymian-Baguette. Klingt himmlisch, oder?

 

Endlich ist es soweit, ich teile mein Weihnachtsmenü 2017 mit euch! Das erste Menü auf meinem Blog und dann auch noch für Weihnachten, ich freue mich sehr 🙂 Über die einzelnen Rezepte dieses Menü´s habe ich mir lange Gedanken gemacht, weil natürlich ein stimmiges Menü entstehen sollte. Außerdem wollte ich die Rezepte so allergiefreundlich wie möglich gestalten, Klassiker integrieren und festliche Speisen kreieren. Ich lehne mich mal weit aus dem Fenster und sage, das ist mir gelungen! Heute macht meine Vorspeise den Anfang, am Sonntag folgt das Hauptgericht und nächste Woche Mittwoch folgt die Nachspeise.

Den Anfang macht heute die leckerste Suppe, die ich jemals gekocht habe! Ich sage euch, ich wollte darin schwimmen 😀 Die war sowas von köstlich, cremig und herrlich aromatisch! Eine vegane Maronencreme-Suppe mit glutenfreiem und veganen Thymian-Baguette als Knusper-Beilage. Maronen, Orangen, Ahornsirup und frischer Thymian sorgen für unheimlich leckere Aromen und bilden den Geschmack. Dazu kombiniere ich Weißwein und selbstgemachte Gemüsebrühe. 

Als Topping in der Suppe habe ich mich für verschiedene Pilze, frische Petersilie und Tyhmian sowie ein Hauch vegane Sahne auf Kokosbasis entschieden. Bei dieser Wahl seid ihr natürlich völlig frei! Brot-Croutons aus glutenfreiem Brot würde sicher auch sehr sehr gut passen. So könntet ihr euch das Thymian-Baguette unter Umständen als Beilage sparen. Entscheidet einfach frei nach euren Vorlieben.

Ich bin ja wirklich ein großer Suppen-Kasper, aber an Maronensuppe hatte ich mich vorher nie probiert. Warum genau ist mir wiedermal ein Rätsel, denn ich liebe Maronen. Und ich liebe Suppe. Es würde also auf der Hand liegen eine Suppe zu kochen. Na gut, es hat wieder länger gedauert bis der Rezeptidee-Groschen gefallen ist, aber heute kommt sie – meine vegane Maronencreme-Suppe die herrlich lecker schmeckt!

An Weihnachten soll es schnell gehen?!

Als ich so über eine mögliche Vorspeise für mein Weihnachtsmenü nachgedacht habe, fiel meine Wahl schnell auf eine Suppe. Denn sind wir mal ehrlich, so ein Süppchen ist einfach und schnell zubereitet und kann prima vorbereitet werden. Am Weihnachtsmorgen (und auch an den Tagen davor und danach) fallen noch genug Aufgaben an, die erledigt werden müssen, sollen oder wollen. Und auch wenn ich sehr gerne koche und backe, man muss ja nicht jeden Tag stundenlang in der Küche stehen. 

Also dachte ich mir, dass ich euch Rezepte präsentiere, die ihr alle prima vorbereiten könnt (und im Fall der Nachspeise auch vorbereiten müsst). So erspart man sich vielleicht ein klein wenig Stress und Arbeit. Wobei, irgendwie gehört das ja auch dazu, oder? Ich persönlich finde ja, dass es kein Weihnachten ohne Stress, Hektik oder irgendwelche kleinen Katastrophen (in unserem Fall fällt der Christbaum gerne mal um!) geben sollte. 

Aber zurück zu meinem Süppchen! Die Maronen-Suppe schmeckt mir persönlich am besten, wenn sie Zeit hat ein paar Stunden zu ruhen. Ich koche sie also ein paar Stunden vor dem Dinner (oder am Tag davor) und muss sie dann kurz vor dem Essen nur nochmal schön aufkochen und gegebenenfalls abschmecken. Fertig ist die Vorspeise!

Hinweise für Rezeptvariationen (allergieentsprechend):

  • Gemüsebrühe: Ich habe mein selbstgemachtes Gemüsebrüh-Pulver verwendet, da ich mir die Brühe immer ohne Sellerie herstelle. Auch die FODMAP-freundliche Gemüsebrühe von Dr. Reich´s und die Gemüsebrühe von Alnavit sind ohne Sellerie gemacht (Spuren sind allerdings möglich!). Nehmt einfach die Gemüsebrühe, die ihr am besten vertragt!
  • Weißwein: Sollten Kinder bei euch mitessen oder ihr keinen Alkohol vertragen, dann lasst den Weißwein weg! Nehmt stattdessen mehr Brühe und gebt etwas Balsamico Essig in die Suppe, damit ihr wieder etwas Säure in die Suppe bekommt.
  • Ahornsirup: Er dient der Süße, die sehr gut zu Thymian, Maronen und Zwiebeln passt. Lasst ihn zur Not weg oder ersetzt ihn durch Reissirup oder Agavendicksaft!

Ich habe ja in mehreren Beiträgen bereits verraten, dass der Lieblingsmensch kein großer Suppen-Kasper ist. Genau genommen ist das noch eine Untertreibung. Denn er mag keine Suppe! Er wird davon nicht satt, er sieht es nicht als richtiges Essen an und wenn schon etwas Flüssiges, dann ja wohl wenigstens ein Eintopf. Ihr könnt euch also denken, dass er über die Wahl meiner Vorspeise nicht sehr begeistert war. Seine einzige Frage „Können wir nicht etwas anderes mit Maronen kochen?“. Nein, können wir nicht 😀 Beim Essen setze ich mich gerne durch! Mein Argument, dass er doch so gerne Maronen isst, hat ihn dann auch nicht unbedingt mehr von der Suppe begeistert. Probiert hat er sie natürlich trotzdem. Zitat: „Ich finde sie geschmacklich super genial, aber es ist eine Suppe 😀 “ Was soll ich dazu noch sagen?! Ich hoffe unter euch sind genau so große Suppen-Kasper, wie ich einer bin!

Ich freue mich sehr darüber, dass ich heute das Rezept für diese leckere Suppe mit euch teilen kann. In den letzten Wochen habe ich euch erst einmal die Plätzchen-Rezepte veröffentlicht, jetzt folgt das Menü und danach warten noch ein paar weitere Weihnachtsleckereien auf euch 🙂

Wer noch keine Plätzchen für Weihnachten 2017 gebacken hat, der freut sich vielleicht über nachfolgende Inspiration:

Ich wünsche euch viel Freude beim Ausprobieren und eine besinnliche Adventszeit ihr Lieben! 

Eure Fabienne

Vegane Maronencreme-Suppe ohne Sellerie
Write a review
Print
Prep Time
30 min
Cook Time
20 min
Total Time
1 hr
Prep Time
30 min
Cook Time
20 min
Total Time
1 hr
Zutaten für 2 Personen
  1. 2 Zwiebeln
  2. 1 Zehe Knoblauch
  3. 400 g Maronen (in meiner Version: Vakuumiert)
  4. 1 Liter Brühe (je nach Wunschkonsistenz auch mehr)
  5. 2-3 TL frischer Thymian
  6. Salz und Pfeffer nach Bedarf
  7. 100 ml Weißwein
  8. Saft und Schale 1 Bio Orange
  9. 2-3 EL Ahornsirup
Thymian-Baguette
  1. 75 g Speisestärke
  2. 40 g Reismehl
  3. 60 g Buchweizenmehl
  4. 30 g Teffmehl
  5. 1 EL Flohsamenschalen
  6. 1 gehäufter TL Backpulver
  7. 1/4 TL Natron
  8. 1 TL Salz
  9. 1/2 TL Xanthan
  10. circa 175 ml Wasser (nach Bedarf etwas mehr oder weniger)
  11. 3 EL getrockneter Thymian
Zubereitung
  1. Zwiebeln, Knoblauch und Maronen grob hacken. In 2 EL Öl anbraten.
  2. Mit Ahornsirup und Weißwein ablöschen und 5 Minuten köcheln lassen.
  3. Brühe, Orangensaft und Schalenabrieb dazu geben.
  4. Kräuter und Gewürze nach Bedarf dazu geben.
  5. Circa 20 Minuten köcheln lassen, bis alle Zutaten weich sind. Anschließend fein pürieren.
  6. Mit gebratenen Pilzen, frischem Thymian und einem Hauch veganer Sahne garnieren und servieren!
Thymian-Baguette
  1. Der Ofen wird auf 200 Grad Umluft vorgeheizt.
  2. Die Mehle werden mit Speisestärke, Flohsamen, Xanthan, getrockneten Kräutern, Salz, Backpulver und Natron gemischt.
  3. Die trockenen Zutaten mit dem Wasser verrühren und zu einem Teig kneten lassen.
  4. Der Teig sollte mindestens 5 Minuten mit den Knethaken geknetet werden.
  5. Den Teig nochmals mit bemehlten Händen durchkneten und entweder im Baguetteblech verteilen oder auf einem mit Backpapier belegtem Blech auslegen.
  6. Das Baguette 3 mal quer einritzen, um die typische Optik zu erzielen.
  7. Das Baguette und eine ofenfeste Schale mit Wasser in den Ofen schieben.
  8. Nach 15 Minuten die Wasserschale aus dem Ofen nehmen und das Baguette weitere 10-15 Minuten backen. Es sollte eine goldbraune Farbe haben und außen schön kross sein.
  9. Am besten direkt noch lauwarm genießen! Beim späteren Verzehr gegebenenfalls nochmals für 10-15 Minuten bei mittlerer Hitze aufbacken!
Hinweis
  1. glutenfreies Rezept, laktosefreies Rezept, veganes Rezept, hefefreies Rezept, sojafreies Rezept, Rezept ohne Sellerie!
  2. Hinweise für Rezeptvariationen stehen im Blogpost!
Freiknuspern http://freiknuspern.de/

Kommentare (6)

  • Liebe Fabienne,

    ich bin, wie dein Lieblingsmensch nicht der größte Suppenfan und stehe auch Maronen skeptisch gegenüber. Da ich mich aber gerne von neuen, tollen Rezepten überzeugen lasse, werde ich deine Suppe auf jeden Fall ausprobieren! Ich finde die Kombination mit Orange und Pilzen spannend und bin deshalb überzeugt, dass es mir schmeckt.

    Ich freue mich schon jetzt auf die nächsten Menüpunkte. Fröhliche Adventszeit!

    Ginger by Choice I food & lifestyle blog
    http://www.gingerbychoice.de/de/

    Antworten
    • Hallo 🙂

      Ich freue mich sehr über deine lieben Worte, ganz lieben Dank! 🙂
      Schön zu lesen, dass du dich von dem Rezept überzeugen möchtest, obwohl Maronen nicht unbedingt dein Favorit sind! Ich mag die Kombination mit Orange und Pilze sehr gerne und insgesamt gibt das ein sehr stimmiges Ergebnis!

      Ich wünsche dir ein tolles Adventswochenende und schicke liebe Grüße,
      Fabienne

      Antworten
  • Liebe Fabienne,,,
    ich kann mich nur anschließen,,,,,einfach wunderschöne Bilder,,,
    Ich freue mich schon auf deine weiteren Rezepte,,
    Wünsche Dir und deinen Lieben einen wunderschönen ersten Advent,
    LG.Bille,

    Antworten
    • Liebe Bille,

      hab vielen Dank für das schöne Feedback! Es freut mich riesig, dass dir die Bilder gut gefallen 🙂
      Die weiteren Rezepte werden auch sehr toll!

      Dir und deinen Lieben wünsche ich ebenfalls einen tollen ersten Advent!

      Viele Grüße,
      Fabienne

      Antworten
  • Liebe Fabienne, du hast meine Hochachtung! Das sieht ja so toll aus! Ich wette, dir fällt es gar nicht schwer, in Weihnachtsstimmung zu kommen, wenn du so schonmal zu Hause probst. 😀 Ich finde deine glutenfreien Varianten altbekannter Klassiker immer sehr spannend, das Baguette scheint dir gut gelungen zu sein.
    Viele Grüße an dich und einen tollen Dezember,
    Emilie

    Antworten
    • Liebe Emilie,

      hab ganz vielen vielen Dank für deine wunderbaren Worte! Es freut mich, dass du den Beitrag so gelungen findest 🙂

      Ich wünsche dir eine besinnliche Adventszeit und schicke viele Grüße,
      Fabienne

      Antworten

Fragen, Wünsche, Anregungen?