glutenfrei laktosefrei vegan zuckerfrei

Schnelle Pizzabrötchen (glutenfrei und vegan)

*Dieser Beitrag enthält Werbung für Schär!

Ich zeige euch heute ein schnelles Rezept für easypeasy Pizzabrötchen, die natürlich glutenfrei und außerdem auch vegan sind!

Es gibt ja solche “Fast Food” Gerichte, zu denen man eine besondere Verbindung hat. Welche Verbindung ich zu Pizzabrötchen habe, erzähle ich euch heute! Im Zuge dessen verrate ich euch auch das Rezept für meine schnellen easypeasy Pizzabrötchen, die natürlich glutenfrei und außerdem vegan sind. Also los gehts!

freiknuspern und die Pizzabrötchen

Ich haue hier und heute mal eine super alte Geschichte raus! Dafür springen wir zurück in die Zeit, als ich in der 5. oder 6. Klasse war. Es gab an unserer Schule eine Cafeteria, bei der wir uns mit Märkchen (die die Eltern vorher kaufen mussten) etwas zum Mittagessen holen durfte. Soweit ich mich erinnere, waren die angebotenen Speisen nicht gerade nahrhaft oder gesund. Achso, kleine Notiz am Rande: Damals hatte ich noch keine Allergien und Unverträglichkeiten.

Viele meiner Klassenkameraden haben das Angebot der Cafeteria regelmäßig genutzt. Ich für meinen Teil hatte sehr selten Märkchen, denn meine Eltern hielten das Essen nicht unbedingt für gesund (womit sie auch recht hatten, nur war mir das damals egal 😀 ). Neben den bekannten “Corny”-Riegeln gab es damals auch Knoblauchbaguettes und die Pizza-Baguettes “Bistro” von Dr. Oetker. Auf diese Baguettes waren immer sehr viele Kids scharf, die Schlange war entsprechend lang und das Angebot entsprechend schnell leergefuttert.

Zuhause gab es immer mal wieder solches Fast Food, aber wenn ich die Wahl hatte, habe ich mich immer für etwas anderes entschieden. Diese Pizza-Baguettes wollte ich nämlich nur in der Schule essen und dort bekam ich sie fast nie. Du warst schon kurios, Fabienne 😀

Mit den Jahren hat die Cafeteria dann ihren Reiz für mich verloren. Ich glaube, ich kann die Male an denen ich dort etwas gegessen habe, an einer Hand abzählen. Sowohl die Pizza-Baguettes als auch den sonstigen ungesunden Kram habe ich irgendwann nur noch selten gegessen.

Heute würde ich solche Pizza-Baguettes aber gerne hin und wieder essen, denn manchmal tut so ein Fast Food einfach gut, da brauchen wir nicht drüber zu diskutieren. Tzja, Fabienne, hättest du früher mal öfter zugreifen müssen, als du die Wahl hattest, denn heute musst du dir den Kram dank Unverträglichkeiten selbstmachen.

Nein, Spaß bei Seite, ich mache mir diese Pizza-Baguettes sehr gerne selbst. So kann ich den Belag selbst bestimmen, passe das Gericht an meine Unverträglichkeiten an und habe trotzdem eine Art Fast Food Gericht, wenn mir mal danach ist 🙂

Schär hat da was “Neues”

Das heutige Rezept ist in freundlicher Zusammenarbeit mit dem Team von Schär entstanden, genauer gesagt mit den “neuen” glutenfreien Ciabattabrötchen von Schär. Derzeit haut Schär eine Rezepturüberarbeitung nach der anderen raus! Denn die Ciabatta Brötchen aus dem Hause Schär sind keinesfalls neu, haben jedoch eine überarbeitete und verbesserte Rezeptur bekommen.

Ihr erinnert euch vielleicht daran, dass ich euch erst im letzten Monat von einer weiteren Produktüberarbeitung aus dem Hause Schär erzählt habe. Damals stand der “neue” glutenfreie Zwieback im Mittelpunkt und ich habe mit ihm eine glutenfreie und vegane No Bake-Schichttorte kredenzt.

Was ich an den Ciabatta Brötchen so gerne mag? Der fluffig weiche Innenteil des Brötchens in Kombination mit dem knusprig-krossen Äußeren des Ciabatta Brötchens. Das Brötchen ist im Handumdrehen aufgebacken und lässt sich auch noch einige Stunden nach dem Aufbacken genießen (ist zum Mitnehmen von Sandwiches also auch bestens geeignet). Ein Pluspunkt für mich kleinen Körner-Freak: Die Ciabatta Brötchen gibt´s auch in der Rusikalen Variante, die übrigens auch noch im Laufe des Jahres eine überarbeitete Rezeptur erhält!

Die Ciabatta Brötchen dienen als wunderbare Grundlage für unsere Pizzabrötchen. Denn sie haben die perfekte Größe, werden außen schön kross und können prima variabel belegt werden. Wer von euch sich jedoch mehr an dem “orignal Pizza-Baguette” probieren will, der kann sich das glutenfreie Baguette, die glutenfreien Panini Rolls oder auch die glutenfreien Mini-Baguettes von Schär schnappen und damit die Pizza-Baguettes zubereiten 🙂

Die glutenfreien Ciabatta Brötchen von Schär sind außerdem auch laktosefrei, weizenfrei, ohne Zusatz von Milch, ohne Zusatz von Eiern, ohne Palmöl und ohne Konservierungsstoffe.

Hinweise für Rezeptvariationen (allergieentsprechend):

  • vegane Milchprodukte: Da ich den Belag vegan halten wollte, habe ich veganen Reibekäse, veganen Frischkäse und vegane Milch verwendet. Solltet ihr es vertragen, könnt ihr natürlich auch klassische oder laktosefreie Pendants dazu verwenden.
  • Belag: Den Belag könnt ihr völlig optional entscheiden! Ich habe mich für Cocktailtomaten, Champignons und Mais entschieden.

Dieses Gericht ist für mich ein schnelles und allergiefreundliches “Fast Food”, für jene Tage, an denen man sich weder lange Gedanken um´s Kochen machen möchte und auch nicht viel Zeit in der Küche verbringen möchte.

Ich wünsche euch viel Freude beim Ausprobieren!

Eure Fabienne

glutenfreie und vegane Pizzabrötchen

Portionen 2 Personen

Zutaten

  • 1 Packung glutenfreie Ciabatta Brötchen bei mir: Schär
  • 1 Knoblauchzehe
  • 8 Cocktailtomaten
  • 4 Champignons
  • 4 EL Mais
  • 200 g (veganer) Reibekäse
  • 150 g (veganer) Frischkäse
  • 40-50 ml (vegane) Milch
  • 2 EL getr. Oregano

Anleitungen

  1. Den Ofen auf 180 Grad Ober- und Unterhitze vorheizen.

  2. Die Ciabatta Brötchen hallbieren.

  3. Die Knoblauchzehe schälen, leicht zerdrücken und über die Brötchen-Hälften reiben.

  4. Reibekäse, Mich, Frischkäse und Oregano verrühren. Nach Wunsch mit Salz und Pfeffer abschmecken.

  5. Die Brötchen jeweils mit der Masse bestreichen.

  6. Cocktailtomaten, Champignons und Mais darauf verteilen. 

  7. Die Brötchen für circa 10-15 Minuten backen, je nach gewünschter Konsistenz.

Kommentare (4)

  • Liebe Fabienne, eine tolle Idee! Habe gestern die Brötchen gemacht für mich und meinen Freund. Für mich die vegane Füllung, für ihn normal mit Milchprodukten, funktioniert beides toll. Uns beiden hat es super geschmeckt, das mache ich auf jeden Fall wieder! Ist ganz genau das Richtige, wenn man mal keine Lust auf großes Kochen hat 🙂 Und der Belag lässt sich ja super abwandeln. Lieben Gruß, Claudia

    Antworten
    • Liebe Claudia,

      wie schön, dass ihr von dem Ergebnis so begeistert seid! Das höre ich gerne 🙂
      Viel Freude mit dem Rezept!
      Liebe Grüße,
      Fabienne

      Antworten
  • Oh, das ist ja eine prima Idee!! Das probiere ich mal in den nächsten Tagen aus, die Schär Produkte hab ich sowieso immer im Haus und momentan hab ich viel Lust auf Dinge aus dem Backofen. Die schmecken bestimmt auch kalt ziemlich geil 😀 Liebe Grüße, Claudia

    Antworten
    • Liebe Claudia,

      viel Freude beim Ausprobieren! 🙂 Die Brötchen schmecken mir auch kalt sehr gut!
      Liebe Grüße,
      Fabienne

      Antworten

Schreibe mir einen Kommentar