glutenfrei laktosefrei sojafrei vegan zuckerfrei

Herzhafte Galette (glutenfrei und vegan)

Heute gibt es einen Mürbeteig-Klassiker in der herzhaften Variante! Ich serviere euch eine glutenfreie und vegane Galette mit Süßkartoffeln und Zucchini.

Ich bin ja ein wirklich großer Fan von Mürbeteig, habe ich glaube ich schon das eine oder andere Mal erwähnt! Nicht umsonst gibt es auf freiknuspern eine ganze Menge an leckeren Rezepten mit Mürbeteig. Ich bin aber nicht nur ein Fan von Mürbeteig, sondern auch ein Fan davon den Mürbeteig mit herzhaften Lebensmitteln in ein schnelles und leckeres Abendessen zu verwandeln. Daher gibt´s heute eine glutenfreie und vegane herzhafte Galette mit Zucchini, Süßkartoffeln und Roten Zwiebeln – Yummiiiiiii!

Heute habe ich es mir mal einfach gemacht und keine Backform verwendet. Denn eine Galette kommt so wie sie ist auf Backpapier und wandert ohne Form in den Ofen. Der Teig wird ausgerollt, belegt, an den Rändern umgeklappt und darf dann schon in den Ofen – einfacher geht´s wohl kaum!

Hinweise für Rezeptvariationen (allergieentsprechend):

  • Mehl und Speisestärke: Ich backe die Galette mit Teffmehl, Reismehl und Speisestärke. Die Speisestärke sollte sich auch durch Tapiokastärke ersetzen lassen. An Mehlen sollten auch Kichererbsenmehl und Buchweizenmehl funktionieren, das habe ich allerdings nicht ausprobiert. Wer eine universelle glutenfreie Mehlmischung benutzen möchte, der benötigt eventuell etwas mehr Butter und gegebenenfalls einen Schluck Wasser, bis der Teig zu einer homogenen Teigkugel zusammenkommt.
  • Gemüse: Ich nehme Zucchini, Süßkartoffeln und Rote Zwiebeln sowie ein paar Erbsen. Karotten, Kartoffeln oder Aubergine wären weitere Ideen, die für diese Galette sicher auch funktionieren.
  • veganer Frischkäse: Ich verwende einen veganen Frischkäse auf Mandelbasis. Alternativ wären auch Produkte auf Soja- oder Lupinenbasis möglich. Theoretisch kann man dieses Produkt auch weglassen, ich empfehle dann aber eine andere kleine „Soße“ für die Base auf der Galette, da das Gemüse alleine sonst etwas trocken werden könnte. Entweder ihr nehmt ein Pesto eurer Wahl, oder ihr nehmt eine Soße mit pürierten Cashewkernen, ähnlich dem Rezept in meiner herzhaften Quiche!
  • Nussms: Ich verwende ein Cashewmus, ihr könnt aber auch Mandelnus, Erdnussmus oder sogar Sonnenblumenkernmus verwenden.

Für dieses Rezept gilt mal wieder eine dringende Nachback-Empfehlung! Ich wünsche euch wie immer viel Freude dabei 🙂

Eure Fabienne

glutenfreie und vegane herzhafte Galette

Portionen 4 Personen

Zutaten

Teig

  • 80 g Teffmehl alternativ: Siehe Blogpost
  • 40 g Reismehl alternativ: Siehe Blogpost
  • 30 g Speisestärke alternativ: Siehe Blogpost
  • 140 g kalte vegane Butter
  • 1 EL Chiasamen
  • 1/2 TL Salz
  • 1 TL getr. Kräuter bei mir: Oregano
  • 2 EL Wasser

Belag

  • 300 g veganer Frischkäse alternativ: Siehe Blogpost
  • 2 TL Nussmus der Wahl alternativ: Siehe Blogpost
  • 1/2 TL heller Balsamico Essig
  • Salz und Pfeffer nach Bedarf
  • 1 Zucchini
  • 2 kleine Süßkartoffeln
  • 6 kleine rote Zwiebeln
  • Handvoll TK Erbsen

Anleitungen

Teig:

  1. Den Ofen auf 175 Grad Ober- und Unterhitze vorheizen.

  2. Chiasamen mit 3 EL Wasser vermengen und kurz quellen lassen.

  3. Die trockenen Zutaten vermengen. Chiasamen-Gemisch und vegane Butter in Stückchen dazu geben und verkneten. Nach Bedarf 2 EL Wasser dazu geben. Kneten bis der Teig zu einer homogenen Teigkugel zusammenkommt.

  4. Den Teig für 30 Minuten im Kühlschrank ruhen lassen.

  5. Währenddessen den Belag vorbereiten.

Belag

  1. Das Gemüse in schmale Scheibchen schneiden.

  2. Veganen Frischkäse mit Nussmus, Essig und Salz und Pfeffer verrühren.

  3. Den Teig aus dem Kühlschrank holen und auf einem Backpapier recht dünn (bestenfalls circa 1 cm dick) ausrollen. Die Frischkäse-Masse darauf verteilen, dabei jeweils einen Rand von circa 2-3 cm frei lassen.

  4. Die Gemüsescheibchen überlappend auf der Masse verteilen. 

  5. Den frei gelassenen Rand vorsichtig nach innen klappen.

  6. Die Galette für circa 45-55 Minuten backen. Nach circa 25 Minuten Backzeit die aufgetauten Erbsen auf der Galette verteilen und fertig backen.

Kommentare (4)

  • Hallöle,
    ich hab heute dein Rezept ausprobiert und es war seeeehr lecker. Der Teig war etwas wenig für das ganze Gemüse, aber wir haben einfach noch eine Gemüsepfanne dazu gemacht. Mein Freund hat immer einen großen Appetit und da reichte dein Rezept gerade für 2. 😉

    Beim Kochen hab ich leider einen schwerwiegenden Fehler begangen. Ich habe statt 300g Frischkäse 300g Hafer Creme Fraiche genommen und mit Tahini vermischt. Super lecker aber leider viel flüssiger als Frischkäse. Darauf bin ich aber auch erst gekommen, nachdem die Galette schon im Ofen war. Zusätzlich hatte ich die Galette mit großer Vorfreude auf unseren neuen Pizzastein gelegt. Das Resultat: Die ganze Creme ist zur Seite raus gelaufen, über den Pizzastein, an den Ofenwänden runter, auf den Ofenboden und in alle Dichtungen und Ritzen, die es nur gab. Schöne Sauerei. Die Ofengrundreinigung hat dem Ofen sicherlich nicht geschadet. XD

    Gelohnt hat sich es aber trotzdem. Danke für das leckere Rezept – nächstes Mal dicke ich die Oatly Creme ein bisschen mit Stärke an. 😀

    Antworten
    • Hey Sophia,
      oh jeeeeee, das hört sich wirklich nach einer großen Sauerei an 😀 Das tut mir leid! Frischkäse ist auf jeden Fall deutlich fester, da kann es schon zu Unterschiedenen in der Konsistenz kommen. Ich hoffe beim nächsten Mal könnt ihr es ohne Sauerei genießen 😀
      Liebe Grüße

      Antworten
  • Klingt richtig lecker und sieht auch richtig lecker aus!
    Gespeichert bzw gleich mal auf Pinterest vermerkt.
    Grüße sendet,
    Jesse-Gabriel

    Antworten
    • Das freut mich 🙂

      Antworten

Schreibe einen Kommentar