glutenfrei laktosefrei vegan

Köstliche Pflaumen-Marzipan Tarte mit Streuseln (glutenfrei & vegan)

*Dieser Beitrag enthält Werbung für Mäser!

Ich serviere euch eine köstliche glutenfreie und vegane Pflaumen-Marzipan Tarte, die mit selbstgemachtem Marzipan gemacht wird!

Kaum zu glauben, aber der Herbst steht tatsächlich vor der Tür! Zumindest für mich, Wetter hin oder her 😀 Denn Pflaumenrezepte gehören für mich in den Spätsommer / Herbstanfang! In meinem Kopf sind Pflaumen nämlich irgendwie immer gleich mit herbstlichem Soulfood verbunden.

Heute präsentiere ich euch deshalb auch ein herbstlich angehauchtes Soulfood in Form von einer köstlichen glutenfreien und veganen Pflaumentarte mit Marzipan!

Mein Geschirr von Mäser

Spätestens seit ich freiknuspern gegründet habe, schlägt mein Geschirr-Herz höher und höher! Stundenlang könnte ich meinen Foto-Geschirrschrank (der strikt von meinem privaten Geschirrschrank in meiner Küche getrennt ist) bestaunen, umräumen und neu bestücken.

Mit schönem Geschirr kann man mir also wirklich immer eine Freude bereiten! So trifft es sich hervorragend, dass mich Mäser, ein österreichisches Traditionsunternehmen der Tischkultur, kontaktiert hat. Von Mäser gibt es alles was das Geschirr-Herz höher schlagen lässt:

  • Porzellan
  • Keramik – Steingut
  • Besteck
  • Stielglas
  • Hartglas
  • Pfannen & Töpfe
  • Keramik & Porzellan für´s Backrohr

Im heutigen Beitrag seht ihr Teile aus der “Kitchen Time”-Produktserie. Der Umfang dieser Produktserie ist sehr vielseitig. Neben Speisetellern, Desserttellern, Kaffeebechern, und Schüsseln bietet Kitchen Time ebenfalls Tarteformen, ovale und rechteckige Auflaufformen, antihaftbeschichtete Kochtöpfe mit Glasdeckel und antihaftbeschichtete Bratpfannen.

Diese Serie umfasst verschiedene moderne Pastelltöne (blau, beige, grün und rosa) und wirkt durch das dezente Muster aus weißen Strichen leicht verspielt und dennoch harmonisch. Das Geschirrservice ist spülmaschinenfest, mikrowellengeeignet und dauerhaft farbbeständig.

  • Die Schüsseln haben ein Fassungsvermögen von 800 ml, eine ideale Frühstücksgröße im Hause freiknuspern 😀 Im Durchmesser haben sie 18 cm und einen 6 cm hohen Rand.
  • Die Speiseteller umfassen 27 cm Durchmesser, die Dessertteller 20,5 cm.
  • Die Kaffeebecher haben ein Fassungsvermögen von 400 ml und weisen 9 cm Durchmesser und 10 cm Höhe auf.

Wer sich die Produkte mal genauer ansehen möchte, der schaut am besten auf der Mäser Website oder bei Amazon vorbei, denn dort sind die Produkte erhältlich.

Ich habe bei diesem Rezept übrigens das erste Mal seit ewigen Zeiten eine Tarteform aus Kermaik benutzt. Normalerweise nutze ich eine Tarteform mit Hebeboden, die aus Stahl ist. Das mache ich nicht, weil ich solche Tarteformen schöner finde (es gibt immerhin nichts hübscheres als Keramik), sondern ausschließlich deshalb, weil ich immer dachte ich bekomme aus den klassischen Keramik-Tarteformen nicht meine Tarte heraus.

Nun Freunde, da habe ich falsch gedacht! Es ist etwas knifflig, aber mit der richtigen Tortenschaufel ist das kein allzu großes oder gar unmögliches Hexenwerk. Ich finde, so eine hübsche Keramik-Tarteform, wie die von Mäser aus der “Kitchen Time”-Serie, macht sich auf einer Kaffeetafel hervorragend. Sieht um längen schöner aus, als diese Stahlformen. Mein Pro-Tipp für die Nutzung von der Kermaik-Tarteform folgt jetzt: Die Form gut mit veganer Butter einfetten und etwa 1 TL glutenfreies Mehl hineingeben. Das Mehl durch Klopfen und Schütteln der Form auf der Butter verteilen. Dann die Form für etwa 15 Minuten in den Kühlschrank stellen, sodass die Butter wieder fest wird. Mit dieser Technik solltet ihr keine Probleme bekommen, wenn ihr eine Tarte oder Quiche stückchenweise aus der Form herausheben wollt.

Hinweise für Rezeptvariationen (allergieentsprechend):

  • Marzipan: Ihr könnt entweder auf das gekaufte Marzipan zurückgreifen, oder es selbstmachen. Bei der selbstgemachten Variante könnt ihr die Menge an Süße und das Süßungsmittel selbst freibestimmen. Ich verlinke euch hier mein Rezept für selbstgemachtes Marzipan!
  • vegane Milchprodukte: Ich verwende veganen Frischkäse auf Mandelbasis und veganen Quark auf Sojabasis. Ihr könntet auch nur veganen Frischkäse verwenden und diesen mit einer kleinen Menge veganem Joghurt kombinieren, wenn ihr eine sojafreie Variante haben wollt. Letztendlich könnt ihr die veganen Milchprodukte auch komplett weglassen und die Tarte lediglich mit gehobelten Mandeln, Marzipanstückchen, Pflaumen und Streuseln befüllen! Auch so schmeckt die Tarte hervorragend!
  • Pflaumen: Anstelle der Pflaumen könnt ihr auch Zwetschgen nehmen! Ob das Rezept auch mit Pfirsichen oder Aprikosen funktioniert, kann ich aufgrund meiner Allergien nicht testen. Ich denke aber, dass diese Früchte auch funktionieren!

Marzipan und Pflaumen sind wirklich eine richtig famose Kombination! Dazu kommen die herrlich leckeren Streusel und dieser super leckere Tarteboden. Ich sage euch, diese Tarte ist ein Träumchen. Ausprobieren wärmstens empfohlen!

Eure Fabienne

glutenfreie und vegane Pflaumen-Marzipan Tarte mit Streuseln

Vorbereitungszeit 20 Minuten
Zubereitungszeit 1 Stunde 10 Minuten
Arbeitszeit 1 Stunde 30 Minuten
Portionen 5 Personen

Zutaten

Zutaten für eine 26er Tarteform

Teig

  • 250 g gem. Haferflocken
  • 80 g Kokosblütenzucker
  • 150 g flüssiges Kokosöl
  • 4 EL Hirse- oder Buchweizenflocken
  • 2 EL pflanzliche Milch der Wahl
  • 1 Vanilleschote

Belag

  • 170 g veganer Frischkäse
  • 120 g veganer Quark
  • 250 g geriebenes Marzipan
  • Prise Vanille
  • 10-12 Pflaumen
  • 150 g Mandelblättchen

Anleitungen

  1. Den Ofen auf 175 Grad Ober- und Unterhitze vorheizen.

Teig

  1. Gemahlene Haferflocken, Hirse- oder Buchweizenflocken, Kokosblütenzucker und ausgekratztes Vanillemark vermengen. 

  2. Flüssiges Kokosöl unterrühren und mit den Händen zu einem leicht klebrigen Teig vermengen, bis sich eine Kugel formen lässt. 

  3. Den Teig für 30 Minuten kaltstellen.

  4. 2/3 vom gekühlten Teig in eine gefettete Tarteform geben. Dafür stückchenweise etwas vom Teig abnehmen und flach in die Form drücken, bis sie vollständig mit Teig ausgefüllt ist. 

    Das restliche 1/3 Teig aufheben für die Streusel.

Belag

  1. Die gehobelten Mandelblättchen auf dem Teigboden verteilen. Etwa 20 g der Mandelblättchen für die Deko aufsparen.

  2. 100 g vom Marzipan fein reiben und ebenfalls auf dem Teigboden verteilen. Das restliche Marzipan ebenfalls reiben.

  3. Das restliche Marzipan mit veganem Quark und veganem Frischkäse verrühren. Die Prise Vanille einrühren.

  4. 1/2 der Quarkmasse auf dem Boden verteilen. Die andere Hälfte für das Topping aufbewahren.

  5. Die Pflaumen entkernen und in dünne Scheiben schneiden. Die Pflaumenscheiben überlappend auf der Quarkmasse verteilen.

  6. Vom restlichen Teig Streusel abzupfen und diese auf den Pflaumenscheiben verteilen. Die restlichen Mandelhobel darauf verteilen.

  7. Die Tarte für circa 45-55 Minuten backen. Sollte die Oberfläche zu dunkel werden, gegebenenfalls mit Alufolie abdecken.

  8. Die Tarte vollständig abkühlen lassen, bevor sie serviert wird. 

  9. Auf jedem Tartestück einen Esslöffel der restlichen Quarkmasse als Topping geben. 

Kommentare (2)

  • Das ist ein wirklich tolles Rezept. Ich habe mich schon an vielen Mürbeteigrezepten glutenfrei probiert, sie waren alle furchtbar. Glutenfrei halt: krümelig-bröselig und trocken. Dieses Rezept ist kein klassischer Mürbeteig, kommt dem aber sehr nah und er ist richtig richtig gut. Nicht bröselig, total lecker. Das “Kugel formen” hat nicht geklappt, merkt man am Ende aber nicht. Bei der Masse habe ich auch improvisiert, hatte nur Creme Vega im Haus, geht wunderbar 😉 Ich liebe Zwetschen und habe die doppelte Menge draufgelegt. Ich kann dieses Rezept nur wärmstens empfehlen Vielen Dank, dass Du es mit uns teilst.
    Liebe Grüße
    Daniela

    Antworten
    • Liebe Daniela,

      schön, dass du so begeistert bist von dem Rezept 🙂
      Ich mag es auch super gerne!

      Viele liebe Grüße,
      Fabienne

      Antworten

Schreibe mir einen Kommentar