glutenfrei laktosefrei sojafrei vegan zuckerfrei

Tiramisu im Glas / Nachspeise 2020 (glutenfrei & vegan) *mit Videoanleitung

Da ist er auch schon, der letzte Gang meines diesjährigen Weihnachtsmenüs! Es gibt leckeres und allergiefreundliches Tiramisu im Glas.

Zu jedem leckeren Menü gehört ein krönender Abschluss in Form einer leckeren Nachspeise. Insgeheim freue ich mich auf die Nachspeise immer am meisten 😀

Über die diesjährige Nachspeise habe ich tatsächlich am längsten nachgedacht. Denn ich hatte konkrete Vorstellungen und wollte gleichzeitig alles und nichts 😀 Besonders wichtig war mir, dass ich eine Portionsgröße kreiere. Denn ich finde es bei einem Menü schöner, wenn jeder seine eigene Portion hat. Daher mag ich Desserts im Glas besonders gerne. Sie lassen sich gut portionieren, vorbereiten und aufbewahren. Außerdem sehen sie meist hübscher aus, wenn ihr mich fragt.

Die Wünsche nach einem weihnachtlichen Tiramisu haben mich recht häufig erreicht. Aber auch der Wunsch nach einer Art Kuchen und „irgendwas fruchtigem“ wurde häufig genannt. Nun, ich habe glaube ich alles unterbekommen in dieser leckeren Nachspeise. Denn durch den Birnenkompott habe ich die fruchtige Note integriert. Der zimtige Rührkuchen schmeckt nicht nur weihnachtlich, sondern ersetzt auch die Löffelbiskuits und passt daher hervorragend in das Tiramisu.

Hinweise für Rezeptvariationen (allergieentsprechend):

  • Mehl: Ich denke, dass ihr statt Reismehl und Speisestärke auch eine universelle glutenfreie Mehlmischung benutzen könnt. Anstelle von Speisestärke sollte auch Tapiokastärke funktionieren. Anstelle vom Reismehl geht wahrscheinlich auch Teffmehl, dieses schmeckt aber dominanter hervor.
  • Süßungsmittel: Für den Teig könnt ihr statt Ahornsirup auch Agavendicksaft oder Reissirup benutzen. Für den Kompott geht statt Xylit Zucker und Erythrit. Für die vegane Frischkäse-Masse eignet sich statt Reissirup auch Agavendicksaft, Kokosblütensirup oder Ahornsirup. Bedenkt dabei aber, dass Kokosblütensirup oder Ahornsirup die Masse dunkler färben würden.
  • Birnen: Statt Birnen könnt ihr natürlich auch Äpfel verwenden. Solltet ihr keine Früchte benutzen wollen, lasst den Kompott weg.
  • Vegane Milchprodukte: Ich verwende veganen Joghurt und veganen Frischkäse auf Mandelbasis. Die pflanzliche Milch für den Teig ist ebenfalls auf Mandelbasis. Ihr könnt natürlich auch zu anderen pflanzlichen Alternativen auf Soja-, Cashew oder Lupinenbasis greifen. Nehmt das was ihr vertragt und mögt!
  • Kakao: Ich habe keinen Kaffee zum Tränken benutzt, sondern einen selbstgemachten Kakao angerührt. Ihr könnt natürlich wenn ihr mögt auch Kaffee zum Tränken nehmen.

Noch mehr Ideen für eine leckere Nachspeise

Solltet ihr auf der Suche nach noch mehr Ideen für eine leckere weihnachtliche Nachspeise sein, verlinke ich euch nachfolgend zwei weitere Rezepte:

Wie immer wünsche ich euch an dieser Stelle viel Freude beim Ausprobieren des Rezeptes. Ich hoffe ihr könnt mit dieser Nachspeise und dem Rest des Weihnachtsmenü einen leckeren und allergiefreundlichen Abend genießen.

Eure Fabienne

Im nachfolgenden Video seht ihr wie ich mein Tiramisu im Glas zubereite:

YouTube

Mit dem Laden des Videos akzeptieren Sie die Datenschutzerklärung von YouTube.
Mehr erfahren

Video laden

Tiramisu im Glas (glutenfrei & vegan)

Zutaten

Teig (20×30 cm Backform)

  • 140 g gem. Mandeln
  • 120 g Reismehl
  • 80 g Speisestärke
  • 1 EL gem. Flohsamenschalen
  • 2 TL Backpulver
  • 1 TL Natron
  • 140 g Ahornsirup
  • 300 ml pflanzliche Milch bei mir: ungesüßter Mandeldrink
  • 1 EL Apfelessig
  • 2 EL geschmacksneutrales Öl
  • 1,5 TL Zimt
  • 2 Bio Orangen

Birnenkompott

  • 750 g Birnen entkerntes Gewicht
  • 100-120 g Xylit Zucker
  • 2 Zimtstangen
  • 1 Sternanis
  • 1-2 TL Speisestärke

Kakao zum Tränken

  • 2 EL Rohkakao Pulver
  • 1 TL Zimt
  • 1-2 TL Sirup der Wahl
  • 2 Kapseln Kardamom optional

Außerdem

  • 450 g veganer Frischkäse der Wahl bei mir: Mandelbasis
  • 150 g veganer Joghurt der Wahl bei mir: Mandelbasis
  • 50 g Sirup der Wahl bei mir: Reissirup
  • 1-2 Vanilleschoten

Anleitungen

Teig

  1. Den Ofen auf 175 Grad Ober- und Unterhitze vorheizen.

  2. Eine Springform (20×30 cm-Alternativ 26 cm Durchmesser) mit Backpapier auslegen und den Rand einfetten.

  3. Die trockenen Zutaten vermengen.

  4. Die Bio Orangen gründlich waschen und die Schale grob abreiben.

  5. Orangenschalenabrieb mit der Hälfte der pflanzlichen Milch, dem Ahornsirup, Apfelessig und Öl vermengen.

  6. Die trockenen Zutaten unterrühren und den Rest der pflanzlichen Milch dazu geben.

  7. Es entsteht ein sämiger leicht dickflüssiger Teig.

  8. Den Teig in die Form füllen.

  1. Den Kuchen für 40-45 Minuten backen, nach etwa 30 Minuten an der Oberfläche abdecken.

  2. Den Kuchen vollständig abkühlen lassen, bevor er aus der Form gelöst wird.

Birnenkompott

  1. Die Birnen schälen, entkernen und in kleine Stücke schneiden.

  2. Xylit Zucker, Gewürze und Birnenstücke in einen Topf geben. Bei mittlerer bis schwacher Hitze unter Rühren aufkochen und köcheln lassen, bis die Birnen weich werden.

  3. Je nach gewünschter Konsistenz die Speisestärke mit 2-3 EL Wasser glattrühren und am Ende der Garzeit zum Kompott geben, damit er dicker wird.

  4. An der Oberfläche abdecken und abkühlen lassen.

Kakao

  1. Den Kardamom aus der Kapsel herausholen und fein mörsern. Alle Zutaten miteinander verrühren.

Fertigstellen

  1. Den veganen Frischkäse mit dem veganen Joghurt, dem ausgekratzten Vanillemark und 50 g Sirup cremig rühren.

  2. Den Kuchen aus der Form lösen und mit Hilfe eines runden Ausstechers oder eines Kreises aus dem Teig Kreise ausstechen. Die Kreise sollten so groß sein wie das Glas, in dem das Tiramisu serviert werden soll, damit die ausgestochenen Kreise auch hineinpassen. Hinweis: Die Teigreste können prima pur gesnackt oder zu Cakepops verwandelt werden.

  3. Die ausgestochenen Kreise in dem Kakao tränken. Je nachdem wie intensiv es sein soll entweder den Kreis KURZ komplett eintauchen und anschließend gut abtropfen lassen oder einfach nur von beiden Seiten mit etwas vom Kakao bepinseln.

  4. Abwechselnd die Kuchenkreise, den Kompott und die vegane Frischkäsemasse in die Gläser schichten.

  5. Für 1-2 Stunden kalt stellen zum Durchziehen.

Kommentare (2)

  • Liebe Fabienne, danke für das tolle Rezept . Das wird es morgen als Nachspeise geben!
    Hast du eine Idee, wie ich die Orangen ersetzen könnte? Ich darf leide keine Zitrusfrüchte essen.
    Liebe Grüße und ein wunderschönes Weihnachtsfest für dich und deine Herzensmenschen! Julia

    Antworten
    • Liebe Julia, das freut mich seeerhr! Ich wünsche euch guten Appetit 🙂
      Du kannst die Orangen weglassen & beispielsweise (wenn es fruchtig sein soll) durch einen Spritzer Cranberry oder Preiselbeeren Direktsaft ersetzen. Oder du nimmst stattdessen noch Vanille, Zimt, Tonkabohne oder Lebkuchengewürz 🙂 Ganz liebe Grüße, Fabienne

      Antworten

Schreibe einen Kommentar