glutenfrei laktosefrei sojafrei vegan zuckerfrei

Zimtstern Brownies (glutenfrei & vegan)

*Dieser Beitrag enthält Werbung für Globus!

Heute serviere ich euch glutenfreie und vegane Zimtstern Brownies ohne Soja und mit alternativem Süßungsmittel. Schön winterlich und perfekt für kalte Adventstage!

Zur Vorweihnachtszeit macht das Backen einfach immer nochmal mehr Freude, meint ihr nicht? Mir jedenfalls geht es so! Neben all den verschiedenen Plätzchen, die zur Vorweihnachtszeit typischerweise aufgetischt werden, dürfen Kuchen- und Gebäckrezepte auch nicht zu kurz kommen. Denn die Plätzchen mal in allen Ehren, zu einer großen Tasse Kaffee oder Tee passt ein Stückchen Kuchen oder Gebäck auch einfach ganz wunderbar!

Heute erwarten euch fluffig weiche Zimtstern Brownies in der glutenfreien und veganen Version 🙂

Ich bin mal so frei – mit Globus & freiknuspern

Dieses Rezept ist mein neues Rezept gemeinsam mit Globus. Denn jeden Monat entwickle ich in Zusammenarbeit mit Globus leckere neue allergiefreundliche Rezepte für euch. Das sehr passende Motto dieser Zusammenarbeit lautet „Ich bin mal so frei“.

In diesem Monat dreht sich natürlich alles um die bevorstehende Weihnachtszeit. Dafür präsentiere ich euch heute diese leckeren glutenfreien, laktosefreien und veganen Zimtstern Brownies.

Es handelt sich bei diesem Rezept um einen leckeren Brownieteig, der in Sternenform ausgeschnitten und wie Zimtsterne mit einem Puderzuckerguss dekoriert wird. So bekommen die Brownies einen leckeren winterlichen Touch 🙂

Die Zutaten für dieses Rezept habe ich natürlich alle bei Globus gefunden. Jedes Mal wenn ich durch die Gänge des Globus-Marktes in meiner Nähe laufe, kommen mir neue Rezeptideen mit den vielen tollen allergiefreundlichen Produkten, die es bei Globus gibt. Dieses Mal greife ich zum Reis-Vollkornmehl von Bauckhof. Dieses Mehl bildet die Basis für den leckeren Brownieteig. Dazu gesellen sich dann beispielsweise noch der ungesüßte Cashewdrink von Alnatura und der Cranberry Direktsaft von Alnavit.

Noch mehr leckere Rezeptideen mit Globus & freiknuspern

Nachfolgend verlinke ich euch zwei weitere leckere winterliche Rezeptideen, die ich bereits gemeinsam mit Globus umgesetzt habe.

Die cremige und köstliche Soße für die Kürbis-Pasta lässt sich übrigens auch prima einfrieren. Ich habe gerade selbst noch einige Portionen im Tiefkühlfach und kann dann in den nächsten Wochen, wenn es mal schnell gehen soll, einfach darauf zurückgreifen. Super praktisch!

Die Lebkuchen-Croissants haben der Herzmann und ich schon einige Male zubereitet. Besonders an Wochenenden bereiten wir sie gerne zum späten Brunch zu. Sie sind super fix gemacht und schmecken einfach köstlich 🙂

Hinweise für Rezeptvariationen (allergieentsprechend):

  • Direksaft: Ich verwende den Cranberry Direktsaft von Alnavit. Es würde sich aber zum Beispiel auch ein anderer Alnavit Direktsaft für das Rezept eignen. Beispielsweise der Granatapfel Direktsaft, der Wildpreiselbeer Direktsaft oder der Schwarze Johannisbeere Direktsaft.
  • Pflanzliche Milch: Ich verwende einen ungesüßten Cashewdrink. Alternativ würde sich zum Beispiel aber auch ein ungesüßter Mandeldrink eignen.
  • Pflanzlicher Joghurt: Ich verwende einen Kokos Natur Joghurt für das Rezept. Alternativ würde sich auch eine vegane Quarkalternative auf Sojabasis eignen.

Diese leckeren Zimtstern Brownies machen nicht nur optisch was her, sondern schmecken auch ganz wunderbar. Eine leckere Rezeptidee für kalte Winter- und Adventstage. Ich wünsche euch viel Freude beim Nachbacken 🙂

Eure Fabienne

Zimtstern Brownies (glutenfrei & vegan)

Vorbereitungszeit 10 Minuten
Zubereitungszeit 25 Minuten

Zutaten

Teig (für eine 20×20 cm Form)

  • 120 g Bauck Vollkorn Reismehl
  • 30 g Speisestärke
  • 90 g Xylit Zucker
  • 2 EL geschrotete Leinsamen
  • 20 g Kakaopulver
  • 60 g Cranberry Direktsaft
  • 70 g Cashewdrink oder ungesüßter Mandeldrink
  • 60 g Kokos Natur Joghurt Alternative
  • 1 TL Backpulver
  • 1/2 TL Natron
  • 1 gehäufter TL Zimt
  • 35 g Rapsöl

Guss

  • 150 g Puderzucker der Wahl
  • 2-3 EL Zitronensaft

Anleitungen

Teig

  1. Den Ofen auf 175 Grad Ober- und Unterhitze vorheizen.

  2. Die geschroteten Leinsamen mit 6 EL Wasser vermengen und 5 Minuten quellen lassen.

  3. Kokos Natur Joghurt-Alternative mit Rapsöl, Cashewdrink, Xylit Zucker und Leinsamen-Wasser Gemisch in eine Schüssel geben und verrühren.

  4. Die trockenen Zutaten separat vermengen und dazu geben. 

  5. Cranberry Saft ebenfalls einrühren.

  6. Etwa 2-3 Minuten durchrühren, bis ein cremiger Teig entsteht.

  7. Die Backform mit Backpapier auslegen. Den Teig in die Backform füllen.

  8. Für 23-25 Minuten backen und anschließend vollständig abkühlen lassen.

  9. Eine Sternen Schablone mit etwa 5cm Durchmesser ausschneiden.

  10. Den komplett abgekühlten Teig entlang der Schablone mit einem scharfen Messer in einzelne Sterne ausschneiden (Tipp: Es ist nicht zu empfehlen den Teig mit einem Keksausstecher auszustechen, da er dafür zu saftig ist und an dem Ausstecher kleben bleiben würde).

Guss

  1. Für die Dekoration Puderzucker und Zitronensaft zu einem zähflüssigen Guss verrühren. Den Guss in einen Spritzbeutel umfüllen. 

  2. Mit Hilfe des Spritzbeutels die ausgeschnittenen Brownie Sterne gleichmäßig mit dem Puderzuckerguss verzieren. 

  3. Den Puderzuckerguss etwa 15 Minuten trocknen lassen.

  4. P.s. Aus dem restlichen Teig kannst du prima Cakepops oder ein Glasdessert zubereiten 🙂

Schreibe einen Kommentar