Tiramisu Pralinen
glutenfrei laktosefrei sojafrei zuckerfrei

Tiramisu – Pralinen / Muttertagsgeschenk

Der Muttertag steht vor der Tür! Dafür (und auch für jeden anderen Tag des Jahres) sind diese glutenfreien und laktosefreien Tiramisu-Pralinen perfekt. Ein absolutes Träumchen!

 

Ich weiß ja nicht wie ihr das mit dem Schenken an Feierlichkeiten wie dem bevorstehenden Muttertag so handhabt. Bei mir ist es in der Regel so, dass ich meiner lieben Mama schöne Blümchen oder eine selbstgemachte Köstlichkeit aus der Küche schenke. Eine Kleinigkeit, die von Herzen kommt 🙂 Dieses Jahr habe ich mich für eine absolute Pralinen-Sünde entschieden: Selbstgemachte Tiramisu Pralinen!

Tiramisu-Pralinen

Ich bin vor einigen Tagen über ein Video von Bakeclub auf YouTube gestoßen und war von der Pralinen-Idee begeistert. Da ich noch glutenfreie Löffelbiskuits von Schär zuhause hatte, habe ich mich direkt an das Rezept gemacht. Nach kleinen Abänderungen konnte es losgehen. Den Geschmackstest haben sie mehr als bestanden, also habe ich auch schon meine Kamera gezückt und diese kleinen Prachtexemplare für euch fotografiert.

Hinweis für Rezeptvariationen (allergieentsprechend):

Ich habe mich für einen Überzug aus pulverisierten Erdbeeren, Kokosblütenzucker und Kokosraspeln entschieden. Ihr könntet die Pralinen auch mit Schokolade überziehen und anschließend noch mit weiteren Zutaten toppen. Da im Teig allerdings auch schon Schokolade ist, habe ich mir diesen Schritt gespart. Ich habe laktosefreie und fructosearme Milchschokolade verwendet, ihr könnt aber auch mein Grundrezept für selbstgemachte Schokolade benutzen, dann schmecken die Pralinen etwas herber.

Die Löffelbiskuits könnt ihr natürlich auch selbst machen, ich habe es mir heute zur Abwechslung mal leicht gemacht und auf ein gekauftes Exemplar von Schär zurück gegriffen. Wer den Kaffee – Geschmack intensiver haben möchte, nimmt einfach noch etwas mehr Espresso und dafür weniger Milch. Das könnt ihr völlig frei entscheiden. Um die Pralinen fructosearm zu gestalten, könnt ihr den Kokosblütenzucker auch durch Traubenzucker Pulver ersetzen. In die Pralinenmasse kommen zwar keine Eier, aber die Löffelbiskuits werden mit Eiern gemacht. Ihr könntet auch andere Cookies oder Kekse zerbröseln, in denen kein Ei enthalten ist. Dann habt ihr eine komplett eifrei Variante.

Ich bin sicher meine Mama wird über diese kleinen Köstlichkeiten genauso erfreut sein, wie ich. Zugegeben, ein wirklich kalorienarmer Snack ist das nun nicht gerade. Aber was soll ich sagen? Man gönnt sich ja sonst nichts 🙂  Außerdem könnte ich mir vorstellen, dass man den Mascarpone auch durch Quark ersetzen kann. Dann sind sie allerdings auch keine richtigen Tiramisu-Pralinen mehr. Wie auch immer. Die kleinen Bällchen schmecken traumhaft. Die leichte Kaffee-Note passt ganz wunderbar zu der Schokolade und dem Kokosblütenzucker. Ich könnte mich reinlegen haha. Ich kann euch die Pralinchen also wärmsten an´s Herz legen und wünsche euch viel Spaß beim Ausprobieren. Ich freue mich auf eure Kommentare 🙂

Eure Fabienne

Tiramisu Pralinen

Tiramisu Pralinen

Tiramisu Pralinen

Tiramisu - Pralinen / Muttertagsgeschenk
Write a review
Print
Prep Time
30 min
Cook Time
1 hr 30 min
Total Time
2 hr
Prep Time
30 min
Cook Time
1 hr 30 min
Total Time
2 hr
Zutaten für circa 20 Stück
  1. 60 g Schokolade (hier: laktosefreie & fructosearme Schokolade)
  2. 45 ml Espresso
  3. 45 ml Milch (hier: Reismilch)
  4. 12 Löffelbiskuits (hier: "Savoiardi Löffelbiskuits" Schär)
  5. 110 g Mascarpone (hier: laktosefrei)
  6. 40 g Speisestärke
  7. 20 g Süßungsmittel (hier: Kokosblütenzucker)
Optionales Topping
  1. Pulver Erdbeeren, Kokosblütenzucker, Kokosraspeln, Kakao, Schokolade, Matcha
Zubereitung
  1. Die Schokolade wird grob gehackt und über dem Wasserbad geschmolzen (Danach kurz abkühlen lassen).
  2. Die Löffelbiskuits werden fein gemahlen.
  3. Der Espresso wird mit der Milch vermischt.
  4. Die Speisestärke wird unter die gemahlenen Löffelbiskuits gemischt.
  5. Die Mascarpone wird mit dem Süßungsmittel kurz mit einem Spatel vermischt.
  6. Die Milch-Espresso Mischung und die flüssige Schokolade werden unter die Mascarpone-Mischung gerührt (Man braucht kein Handrührgerät dazu, ein Spatel oder Kochlöffel reicht aus).
  7. Dazu wird die Löffelbiskuit-Speisestärke Mischung gegeben.
  8. Die Masse wird mit den Händen gut durchgeknetet, bis sich alles miteinander verbunden hat.
  9. Die fertige Pralinenmasse kommt für etwa 1 Stunde in den Kühlschrank.
  10. Nach der Kühlzeit werden die Pralinen geformt und kommen nochmal für etwa 30 Minuten in den Kühlschrank.
Optionales Topping
  1. Danach können sie mit geschmolzener Schokolade, Kokosraspeln oder anderen Toppings überzogen und dekoriert werden.
Hinweis
  1. glutenfreies Rezept, laktosefreies Rezept, nussfreies Rezept, zuckerfreies Rezept, Rezept ohne Sesam, sojafreies Rezept, Rezept ohne Datteln, Rezept ohne Feigen.
  2. Hinweise für Rezeptvariationen im Blogpost
Freiknuspern http://freiknuspern.de/

Fragen, Wünsche, Anregungen?