Aus dem Alltag

Start einer 17 Tage-Darmkur / Ich teste die „Lebensenergiekur“

*Dieser Beitrag enthält Werbung in Form von kostenlos zur Verfügung gestellten Produkten!

 

In diesem Beitrag stelle ich euch die „Lebensenergiekur“ von Dr. Friederike Feil vor! Heute starte ich mit der 17-tägigen Kur und gebe euch schon mal einen kleinen Einblick!

 

Heute habe ich mal wieder einen etwas anderen Beitrag für euch parat! Neben Rezepten, Alltagstipps oder Produktvorstellungen und Produkttests möchte ich euch auch über persönliche Allergiethemen informieren. Daher dreht sich heute alles um eine Darmsanierung bzw. eine 17-tägige Darmkur, die ich ab heute starte. Das Thema hängt für mich eng mit Allergien und Unverträglichkeiten zusammen, daher möchte ich es gerne mit euch teilen.

Im heutigen Beitrag stelle ich euch die Kur und den Umfang etwas genauer vor. Nach den 17 Tagen werde ich euch dann ein Fazit veröffentlichen. Ich erhoffe mir dadurch euch einen guten Überblick über meine Erfahrungen mit solch einer Kur geben zu können. Das hilft dem einen oder anderen dann im besten Fall auch weiter, solltet ihr auch bereits über die Durchführung solch einer Kur nachgedacht haben!

Vorab möchte ich noch festhalten, dass es viele verschiedene Möglichkeiten einer Darmsanierung gibt. Jede Kur läuft etwas anders ab, daher wundert euch bitte nicht, solltet ihr euch schon mal über eine solche Kur informiert haben. Ich selbst habe vor 2 Jahren auch schon mal eine Darmkur gemacht, dazu später im Beitrag mehr. Jedenfalls habe ich mich für die Kur von Friederike entschieden, weil ich sie persönlich kennengelernt habe und sie mich mit ihrem Konzept überzeugt hat!

Um was geht es?

Die „Lebensenergiekur“ ist eine 17-tägige Darmkur, die von Dr. Friederike Feil entwickelt wurde. Es geht in diesen 17 Tagen darum, den Darm und letztendlich damit auch den gesamten Körper und Geist wieder mit mehr Energie und Kraft zu versorgen, in dem er „gereinigt“ und gestärkt wird. Man kann es als einen Kreislauf beschreiben: Ist die Darmflora geschwächt, wird die Darmschleimhaut durchlässig. Das Abwehrsystem ist im Dauereinsatz, da Fremdkörper und Bakterien durch die durchlässige Darmschleimhaut ungehindert in unseren Körper eindringen können. Irgendwann schafft das Abwehrsystem all seine Aufgaben nicht mehr. Der Darm gilt als zweites Denkorgan, 70% unseres Immunsystems ist im Darm beherbergt. Über Botenstoffe und den Vagusnerv kommuniziert unser Darm ständig mit unserem Gehirn, nimmt also auch aktiv Einfluss auf unsere Gefühle und unser Stressempfinden.

Im Darm selbst sind tausende Bakterien beherbergt, die darüber entscheiden wie unsere Darmflora aufgestellt ist. Sie helfen dabei Essen zu verdauen, trainieren das Immunsystem, kommunizieren mit dem Gehirn und anderen Organen und versorgen die Darmschleimhaut mit weltvollem Baumaterial. Die Darmschleimhaut selbst ist die wichtigste Barriere im Körper zwischen Innen- und Außenwelt. Wenn diese Darmschleimhaut nun aber gestört ist, können Fremstoffe und Giftstoffe ungehindert in unseren Körper eindringen und beispielsweise Krankheiten oder Entzündungsreaktionen auslösen. Je nach Lebenssituation hat jeder Mensch eine ganz eigene Darmflora. 

Wir halten fest: Es ist extrem wichtig, dass es unserem Darm gut geht!

Wer steckt hinter der Lebensenergiekur?

Entwickelt wurde die Kur von Dr. Friederike Feil. Ich habe Friederike selbst vor circa 2 Monaten auf dem Foodbloggercamp in Düsseldorf kennengelernt und bin mit ihr in´s Gespräch gekommen. Ihr müsst wissen, dass ich zu dem Zeitpunkt allergisch bedingt wieder einige Schwierigkeiten hatte und sich vieles davon auf meinen Bauch ausgewirkt hat. Daher hatte ich absolut offene Ohren, als Friederike von ihrer Arbeit und Forschung diesbezüglich berichtet hat. Schon länger habe ich mit dem Gedanken gespielt mal wieder eine Darmkur zu machen, da ich beim letzten Mal nur positive Erfahrungen damit gesammelt habe. 

Ich habe mich also mit Friederike über die Lebensenergie-Kur unterhalten und sie hat mich gefragt, ob ich die Kur nicht mal testen möchte. Und heute starte ich! 🙂

Dr. Friederike Feil ist eine Ernährungs-, Nährstoff- und Stoffwechselspezialistin. Sie ist als Doktorandin für Ernährung und Krankheit an der Universität Halle tätig und hat einen Lehrauftrag als Gastdorenzin an der Dualen Hochschule Heilbronn. 2017 hat sie die Friederike Feil Academy, eine Weiterbildungsakademie für Gesundheit und Ernährung, gegründet, in der sie in leitender Funktion tätig ist. Von 2012-2014 gehörte sie zum Kreis der besten Hindernisläuferinnen der Welt und hat unter anderem zwei Mal das Tough-Guy-Rennen in England gewonnen. 

Während ihrer Doktorarbeit, die sich mit Ernährung und Krankheiten befasst hat, ist ihr die Wichtigkeit des Darms bewusst geworden. Die Kur hat sie für eine Freundin entwickelt, die sich mit dem Status Quo ihrer Gesundheit (unter anderem Laktoseintoleranz) nicht zufrieden geben wollte. Nachdem die Kur von 3 Freundinnen Friederikes getestet wurde und alle drei von der Wirkung mehr als begeistert waren, kam die Idee auf die Kur online zu bewerben. Im nächsten Durchgang haben über 1000 Leute an der Kur teilgenommen und die Resonanz war sehr positiv. 

Wie läuft die Kur ab?

Die Kur geht 17 Tage und ist in 3 verschiedene Phasen unterteilt. Die erste Phase geht 3 Tage und ist die Entgiftungs- und Entlastungsphase. Die zweite Phase geht 7 Tage und ist die Schonungsphase. Die dritte und letzte Phase geht ebenfalls 7 Tage und ist die Aufbauphase. 

In der ersten Phase geht es darum den Darm zu entlasten und Entgiftungsreaktionen einzuleiten. In diesen drei Tagen gibt es dreimal täglich dasselbe Gerichte. Kartoffel oder Buchweizenbrötchen mit Karottenmuß (Alternativ Avocadomuß). Außerdem verzichtet man auf Zwischenmahlzeiten. 

In der zweiten Phase soll die gestartete Entgiftung weiter unterstützt werden. Die in den Rezepten enthaltenen Nährstoffe sollen dem Darm außerdem dabei helfen zu regenerieren. Hier frühstückt man jeden Tag dasselbe (nämlich die Kartoffeln oder Buchweizenbrötchen mit Karotten- oder Avocadomuß aus Phase 1) und setzt beim Mittag- und Abendessen auf viel frisches Gemüse, Kokosöl und Kräuter. Außerdem sind Zwischenmahlzeiten in Form von Nüssen oder hartgekochten Eiern erlaubt. 

In der dritten Phase wird der Darm zwar weiterhin geschont, bekommt aber durch die Nährstoffe wieder eine optimale Funktionsfähigkeit. In der dritten Phase soll es auch darum gehen, bestimmte Lebensmittel wieder bewusst als „Genussmittel“ anzusehen. Hier kann beim Frühstück wieder variiert werden, verschiedene Rezepte (auch Porridge) stehen zur Auswahl. Beim Mittagessen werden langsam und schonend weggelassene Lebensmittel wieder integriert, Abends kommt weiterhin gedämpftes Gemüse auf den Tisch. 

Zusätzlich zu den Rezepten (die übrigens Teil des Set´s sind, die ihr vor Beginn der Kur erhaltet), helfen begleitende Nährstoffe wie Magnesiumcitrat, Laktobakterien und ein natürliches Basenpulver dabei, den Darm zu schonen. 

Darmkur_1
Das Start-Kit für die Lebensenergiekur

Ihr erhaltet beim Start der Kur ein Paket, in dem die oben genannten Nährstoffe, ein Ingwer-Energie Tee und ein ausführliches Rezept- und Informationsheftchen enthalten sind. In dem Heftchen wird die Kur genauestens erklärt, sodass ihr euch Schritt für Schritt heran tasten könnt. Sollten trotzdem Fragen entstehen, erhält man einen 24h rundum-sorglos-Email-Support durch das Team der Friederike Feil Academy.

Ihr wollt mitmachen?

Friederike und ihr Team starten derzeit zwei Mal im Jahr einen neuen Durchgang der Lebensenergie-Kur. Alle Teilnehmer, die sich zum nächsten Termin angemeldet haben, starten gemeinsam und können sich beispielsweise in der dazu gehörigen Facebook-Gruppe austauschen. Das Team rund um Friederike kann während der Kur rund um die Uhr kontaktiert und um Hilfe, Rat oder Unterstützung dazu gezogen werden. Der nächste Durchgang ist vom 07.10-23.10.2017. Für mehr Informationen zur Lebensenergie-Kur und Anmeldungs-Möglichkeiten, verlinke ich euch hier die Website

Wieso mache ich die Kur?

Ich habe, gerade in den letzten Wochen, wieder vermehrt Probleme mit allergischen Reaktionen. Mag sein, dass es an der Pollensaison liegt, mag sein, dass ich bestimmte Lebensmittel derzeit wieder nicht gut vertrage, mag sein, dass mein Darm einfach völlig belastet ist – Fakt ist: Ich fühle mich nicht wohl. Ich habe Hautprobleme, schlechte Luft (also Asthma-Beschwerden), einen mehr als aufgeblähten Blähbauch usw. Ich erhoffe mir von der Kur einfach wieder ein besseres Gefühl und mehr Energie.

In den letzten Wochen hatte ich außerdem Probleme mit Schwindel, Schlappheit und einem niedrigen Blutdruck. Nach einigen Bluttests weiß ich, dass ich einen akuten Eisenmangel habe, gegen den ich nun seit einiger Zeit mit einer bestimmten Ernährung und Präparaten etwas tue. Um dies allerdings zu unterstützen, möchte ich mich wieder wohl fühlen und hoffe, dass die Kur dazu beiträgt.

Außerdem habe ich eine Darmkur bereits vor zwei Jahren im Zuge meiner Bioresonanztherapie schon durchgeführt. Damals allerdings in anderem Umfang. Trotzdem ging es mir danach wieder gut, generell hat mir die Bioresonanztherapie so gut getan. Den Beitrag mit meinem Erfahrungsbericht dazu verlinke ich euch gerne! Ich stehe solchen Methoden und „Aktionen“ grundsätzlich immer offen gegenüber und freue mich auf die Erfahrung.

In etwa drei Wochen werde ich euch hier dann natürlich über die vergangenen 17 Tage mit der Lebensenergiekur berichten. Bis dahin hoffe ich, dass ich euch mit diesem Beitrag einen kleinen Einblick in die Kur geben konnte.

Lasst es euch gut gehen!

Eure Fabienne

Kommentare (6)

  • Hallo Fabienne,
    hast du die Kur alleine ohne die 3 Webseminare gemacht?
    Ich würde mir das Paket auf Allsani bestellen und dies ohne das Seminar machen, da dies schon ausgebucht ist.
    Viele Grüße

    Antworten
    • Hallo Nicole,

      genau, ich hatte keine Webseminare. Ich stand jedoch zwischenzeitlich in persönlichem Kontakt mit Friederike und konnte mich daher mit potentiellen Fragen an sie wenden. Soweit ich weiß, gibt es aber immer die Möglichkeit mit dem Team bei Fragen Kontakt aufzunehmen, auch ohne das Webseminar 🙂

      Viele Grüße,
      Fabienne

      Antworten
  • Hallo! Mittlerweile dürftest du die Kur geschafft haben. Bin sehr gespannt , was du sagst und wie es dir geht. Ich habe mich jetzt auch entschlossen bzw. es wurde mir sehr deutlich angeraten , sie durchzuführen. Ich habe mit Hashimoto, einem massiven Vitamin D und Eisenmangel sowie ständigen Gelenkschmerzen und Migräne zu kämpfen. Mein Darm hat wohl einige Löcher , wodurch Giftstoffe ins Blut gelangen und mir die entsprechenden Probleme bereiten. Ich hoffe so sehr auf Besserung ! Liebe Grüße, Katja

    Antworten
    • Liebe Katja,

      heute ist tatsächlich mein letzter Tag. Der Fazit-Beitrag folgt Anfang September. Ich kann sagen, dass es mir (jetzt zum Ende hin) sehr gut geht. Zwischenzeitlich hatte ich ein paar Schwierigkeiten, was aber nicht unbedingt an der Kur gelegen hat. Grundsätzlich ist solch eine Kur definitiv eine gute Sache wie ich finde. Ich drücke dir die Daumen, dass du Besserung erlangst und bald weniger Beschwerden hast! Meine Allergien sind durch die Kur natürlich nicht weggegangen, aber ich habe grundsätzlich wieder ein besseres Gefühl für meine Ernährungsweise, konnte wieder viel über mich lernen und habe definitiv weniger Sorgen derzeit in meinem Bauch. Ich hoffe du erzielst ähnliche Ergebnisse, ich wünsche dir alles Gute!
      Alles weitere folgt dann im Fazit-Beitrag 🙂

      Viele Grüße,
      Fabienne

      Viele Grüße,
      Fabienne

      Antworten
  • Liebe Fabienne, das ist ja eine tolle Idee! Ich bin sehr gespannt auf das Ergebnis! Als seit mehr als einem Jahrzehnt Darmgeplagte interessiert mich so etwas immer. Ich habe auch die Erfahrung gemacht, dass solche Unverträglichkeiten sehr schwanken können und fast immer vom Darm ausgehen. Wenn es ihm gut geht, funktioniert alles besser. Aber nie perfekt. Vielleicht muss ich das einfach akzeptieren. Vieles habe ich schon probiert, den Heiligen Gral aber nicht gefunden, es geht mal besser, mal schlechter. Eine gesunde Ernährung ist aber immer gut! Ich esse keine Kuhmilchprodukte und keinen Weizen, das macht viel aus bei mir. Und, das habe ich auch gelernt (von einem alten Heilpraktiker): Die Leber fit halten! Das ist total wichtig. Seit ich meine Leber gut pflege, sind sämtliche Beschwerden deutlich besser geworden. Viel Erfolg bei der Kur, ich schaue bald mal wieder rein und bin gespannt auf deinen Bericht! Viele Grüße, Claudine

    Antworten
    • Liebe Claudine,

      du sprichst mir aus der Seele, exakt so empfinde ich es auch! Es gibt mal gute und dann wieder schlechte Zeiten. Ich persönlich meide fast alle Lebensmittel, die potentielle Kreuzallergien zu meinen Pollenallergien auslösen. Erstens weil der Großteil davon tatsächlich auch Allergien auslöst und zweitens weil es mir damit gesamt besser geht. Perfekt ist es wohl nie, aber es reicht mir schon beschwerdefrei durch meinen Alltag zu gehen.

      Ich werde in jedem Fall von der Kur berichten und wünsche dir bis dahin alles Gute!
      Viele Grüße,
      Fabienne

      Antworten

Fragen, Wünsche, Anregungen?