glutenfrei laktosefrei sojafrei vegan zuckerfrei

Geschmorte Rote Bete für kalte Tage

*Dieser Beitrag enthält Werbung für BWT!

Heute wird es herbstlich, lecker und wärmend. Ich serviere euch geschmorte Rote Bete mit Möhren und Pastinaken!

Eines meiner absoluten “Go To”-Rezepten, wenn ich keine Lust auf Kochen habe, ist gebratenes Gemüse. Ich werfe alles was der Kühlschrank gerade hergibt in einen Topf, gebe Kräuter und Gewürze dazu und genieße das Endergebnis meist mit einem Scheibchen Brot. Kaum ein Essen geht schneller und macht mich glücklicher. Ich liiiiebe jede Form von gebratenem Gemüse.

Es gibt jedoch ein Gemüse, dass ich bisher noch nie in Form von gebratenem Gemüse verarbeitet habe: Die Rote Bete! Bisher habe ich sie entweder als Soße, oder kalt als Salat gegessen. Noch nie ist sie mit in meine Portion gebratenes Gemüse gewandert. Bis heute, denn heute ist sie der Star in meinem Gericht 🙂

Geschmortes Gemüse mit dem BWT Tischwasserfilter

Das heutige Rezept ist in Kooperation mit BWT entstanden. Bereits seit mehreren Jahren arbeite ich gerne und regelmäßig mit BWT zusammen und habe den BWT Tischwasserfilter im Dauereinsatz in meiner Küche.

Das Besondere am BWT Tischwasserfilter ist, dass er während dem Filterprozess Magnesium in das Leitungswasser abgibt. Dieses Magnesium kommt aus den Filterkartuschen, die sich einfach und schnell in den Tischwasserfilter einsetzen lassen. Er sorgt also nicht nur dafür, dass das Leitungswasser gefiltert wird, sondern setzt ihm Magnesium zu und macht daher daraus ein Magnesium Mineralized Water!

Ich habe mit dem BWT Tischwasserfilter bereits einige Rezepte entwickelt. Beispielsweise eine cremige vegane Linsensuppe, einfache Linsenpfannkuchen oder auch die weltbesten Schoko-Pfannkuchen.

Hinweise für Rezeptvariationen (allergieentsprechend):

  • Gemüse: Neben der Rote Bete stecken Möhren, Pastinaken, Zwiebeln und Knoblauch in dem geschmorten Gemüse! Ihr könnt natürlich zu allen Gemüsesorten greifen, die euch schmecken und die für euch in dieses Gericht passen!
  • Beilagen: Ich für meinen Teil brauche keine Beilage zu solch einem Gericht. Mir reicht es, wenn ich ein Scheibchen glutenfreies Brot dazu esse. Geschmacklich würde allerdings auch Reis, Buchweizen oder Hirse sehr gut zu diesem geschmorten Gemüse passen.

Genau für solche einfachen, wärmenden Gerichte mag ich den Herbst! Ich liebe das Herbst- und Wintergemüse. Ich könnte jeden Tag Suppe, Eintöpfe, gebratenes oder geschmortes Gemüse, mit Gemüse gefüllte Kartoffelklöße etc. essen. Der Herbst ist kulinarisch einfach voll meine Jahreszeit 🙂

Ich wünsche euch viel Freude beim Ausprobieren!

Eure Fabienne

Geschmorte Rote Bete

Keyword geschmorte Rote Bete, geschmortes Gemüse, geschmortes Gemüse vegan und herbstlich
Portionen 2 Personen

Zutaten

  • 6 Knollen Rote Bete
  • 3 Rote Zwiebeln
  • 5 Möhren
  • 3 Pastinaken
  • 2 TL Sirup der Wahl
  • 2 EL Olivenöl
  • 3 Knoblauchzehen
  • 2 EL Tomatenmark
  • 350 ml Rotwein
  • 700 ml Wasser (bei mir: aus dem BWT Tischwasserfilter)
  • 3 TL Brühpulver (bei mir: selbstgemacht)
  • 1 EL dunkler Balsamico Essig
  • 1/2 EL Speisestärke
  • 4 Lorbeerblätter
  • 1 TL Meersalz
  • Handvoll Thymian
  • 1/2 TL Kreuzkümmel
  • 1/2 TL Paprika edelsüß

Anleitungen

  1. Das Gemüse in mittelgroße Stücke schneiden.

  2. Das Wasser mit dem Brühpulver vermengen.

  3. Die Zwiebeln mit Öl und Sirup glasig anschwitzen.

  4. Das restliche Gemüse (außer den Knoblauch) dazu geben und mit anschwitzen.

  5. Gepresster Knoblauch mit Tomatenmark dazu geben und etwa 2 Minuten mit anbraten.

  6. Mit der Hälfte vom Wein und 350 ml Brüh-Wasser Mischung ablöschen.

  7. Bei mittlerer Hitze einkochen lassen, bis der Wein fast vollständig verkocht ist. Anschließend die restliche Flüssigkeit von Wein und Brüh-Wasser dazu geben.

  8. Gewürze und Kräuter dazu geben. Die Lorbeerblätter kurz vor dem Servieren wieder herausnehmen.

  9. Mit geschlossenem Deckel das Gemüse bei kleiner Hitze circa 30-45 Minuten garen lassen, bis das Gemüse gar ist.

  10. Die Speisestärke mit 4 EL Wasser glattrühren und in die Gemüsemischung einrühren, damit die Soße etwas andickt.

  11. Abschmecken und nach Bedarf noch mehr Gewürze dazu geben.

  12. Mit Brot, Reis oder Hirse servieren.

Schreibe mir einen Kommentar