glutenfrei laktosefrei sojafrei vegan zuckerfrei

Einfacher Karotten“lachs“ (glutenfrei & vegan) *mit Videoanleitung

Heute serviere ich euch eine spannende vegane Alternative zu Lachs. Ganz einfach aus Karotten und wenigen weiteren Zutaten zubereitet – ein veganer Hochgenuss!

Veganer Lachs-Ersatz mit Karotten! Als ich das erste Mal von dieser Rezeptidee gelesen habe, konnte ich mir unter dem Ergebnis gar nichts vorstellen. Doch so etwas packt ja immer meine Neugier, weshalb ich mir ein eigenes Bild von dieser Rezeptidee machen wollte. Ich kann euch sagen: Ich bin maximal begeistert und absolut positiv überrascht!

Optisch erinnert diese Gericht auf jeden Fall an richtigen Lachs, wie ich finde. Ich habe den Karottenlachs tatsächlich auch genauso serviert, wie ich ihn früher gegessen habe: Auf Brot, mit frischem Dill, Zwiebeln und einem Tsatsiki (das natürlich auch vegan ist).

Ich empfehle euch mein köstliches glutenfreies und hefefreies Kürbiskernbrot sowie mein einfaches blitzschnell gemachtes veganes Tsatsiki zu dem Karottenlachs zu servieren.

Hinweise für Rezeptvariationen (allergieentsprechend):

In meiner Variante enthält das Rezept weder Nori Blätter noch Liquid Smoke, wie in vergleichbaren Rezepten die ich mir angeschaut habe. Ich habe bewusst auf diese beiden Zutaten verzichtet, da ich Nori Blätter nicht sehr gerne mag und Liquid Smoke nicht extra kaufen wollte (mir ist dafür nämlich sonst keine weitere Rezeptidee eingefallen wofür sich der Kauf gelohnt hätte).

Dadurch, dass diese beiden Zutaten fehlen, fehlt meinem Karottenlachs der „fischige“ Räucherlachs-Geschmack. Ich persönlich finde das absolut nicht schlimm! Denn ich mochte Fisch nie besonders gerne. Es geht mir bei dem Rezept einfach darum eine sehr innovative, leckere und optisch sehr ähnliche Rezeptidee für euer Brot aufzuzeigen. Mir persönlich fehlt da überhaupt kein fischiger Geschmack. Wenn ihr aber einen noch authentischeren und Fisch-ähnlicheren Geschmack haben möchtet, könnt ihr natürlich auch zu Nori-Blättern und Liquid Smoke greifen. Beides kommt dann einfach mit in die Marinade, in der ihr die Karottenstreifen für mehrere Tage ziehen lasst.

Mehr bleibt mir heute zu den Rezeptvariationen auch gar nicht zu sagen 🙂

Wie immer wünsche ich euch ganz viel Freude beim Ausprobieren dieses Rezeptes! Ich bin innerhalb kürzester Zeit zum großen Fan von Karottenlachs geworden und werde ihn jetzt definitiv regelmäßig auftischen.

Guten Appetit 🙂

Eure Fabienne

Im nachfolgenden Video seht ihr wie einfach und schnell ich den Karottenlachs zubereite:

YouTube

Mit dem Laden des Videos akzeptieren Sie die Datenschutzerklärung von YouTube.
Mehr erfahren

Video laden

Einfacher Karottenlachs (glutenfrei & vegan)

Vorbereitungszeit 15 Minuten
Zubereitungszeit 5 Minuten

Zutaten

Der Lachs sollte 1-2 Tage im Kühlschrank durchziehen, bevor er serviert wird

  • 400 g Karotten
  • 1/2 Bund Dill
  • 1/4 Bund Fenchelgrün
  • 2 Schalotten
  • 1 Bio Limette
  • 5 EL Olivenöl
  • 1 EL veganer heller Balsamico Essig
  • 1 Prise Pfeffer
  • 4 Lorbeer Blätter
  • 3/4 TL Meersalz

Anleitungen

  1. Die Karotten mit einem Sparschäler in dünne Streifen schneiden.

  2. Die Streifen mit zwei der Lorbeerblätter für 5-10 Minuten in heißem Wasser kochen, sodass sie weicher werden. Die genaue Kochzeit hängt von der geschnittenen Dicke und der gewünschten Konsistenz ab. Danach abgießen, kaltes Wasser über die Karottenstreifen laufen lassen und gut abtropfen lassen.

  3. Die Schalotten in Ringe schneiden, die Limette in Scheiben schneiden.

  4. Die Karottenstreifen in eine verschließbare Box geben. Die Schalottenringe und die Limettenscheiben dazu geben und vermengen.

  5. Die übrigen zwei Lorbeerblätter mit dem grob gehackten Dill und dem grob gehackten Fenchelgrün ebenfalls zu geben.

  6. Salz und Pfeffer mit Olivenöl und Balsamico Essig vermengen und über die Karottenmasse gießen.

  7. Gründlich durchmengen, verschließen und für 1-2 Tage im Kühlschrank ziehen lassen. Je länger die Karotten durchziehen, desto leckerer wird das Ergebnis.

  8. Servieren: Ein glutenfreies Brot mit etwas veganem Tsatsiki bestreichen und etwas vom Karottenlachs mit Zwiebeln und Dill auf dem Tsatsiki verteilen.

Schreibe einen Kommentar