Selbstgemachtes Pick-Up
fructosearm glutenfrei laktosefrei sojafrei vegan zuckerfrei

Selbstgemachtes Pick-Up: Reloaded

Neuauflage meines All time Favorites: Aus der Reihe „Süßigkeiten nachgemacht – freiknuspern´s Rezepte für Allergiker“!  Mein selbstgemachtes Pick-Up kommt dieses Mal sogar fructosearm daher.

 

Ich konnte es nicht lassen 🙂 Es wurde wieder mal Zeit für mein selbstgemachtes Pick-Up. Als ich gerade anfangen wollte zu backen kam mir die Idee, das Rezept einfach etwas abzuwandeln um noch eine Unverträglichkeit mehr mit diesem tollen Snack abzudecken.

Selbstgemachtes Pickup

Ich brauche wohl kein Geheimnis mehr daraus zu machen, das selbstgemachte Pick-Up zählt zu meinen liebsten Rezepten. Es schmeckt gut, ist absolut kein Hexenwerk und ist zudem äußerst allergiefreundlich. Das Rezept ist glutenfrei, laktosefrei, zuckerfrei, nussfrei, eifrei, vegan, sojafrei, caseinfrei, ohne Milch & fructosearm.  Ob zum Frühstück, als Zwischensnack, bei Heißhunger-Attacken, zum gemütlichen Fernsehabend oder Unterwegs – dieses Rezept passt einfach immer 🙂

An meiner „Süßigkeiten nachgemacht“-Reihe habe ich großen Spaß (ein weiteres Rezept steht schon für euch in den Startlöchern). Wir Allergiker haben es schließlich nicht immer leicht mit schnellen, leckeren & günstigen Snacks. Da ist es doch umso schöner, wenn wir uns an bekannten Snacks orientieren können & diese einfach ruckzuck für unsere Allergien anpassen. Das reloaded Rezept der Pick-Ups ist fructosearm. Falls ihr euch nicht fructosearm ernähren müsst oder euch einfach für das ursprüngliche Rezept interessiert, klickt einfach hier. In dem anderen Rezept habe ich zum Beispiel Kokosblütenzucker verwendet.

Selbstgemachtes Pick-Up

Selbstgemachtes Pick-Up

Selbstgemachtes Pick-Up

 

newsletter

 

Ich hoffe ich kann euch mit dem Rezept eine Freude bereiten. Die selbstgemachten Pick-Up´s gibt´s bei mir sicher einmal im Monat. Was soll ich sagen? Wenn´s schmeckt dann schmeckt´s 🙂

Eure Fabienne

Selbstgemachtes Pick-Up: Reloaded
Write a review
Print
Prep Time
30 min
Cook Time
20 min
Total Time
2 hr
Prep Time
30 min
Cook Time
20 min
Total Time
2 hr
Zutaten
  1. Für 12-15 Pick-Up´s
Teig
  1. 300 g Buchweizenmehl
  2. 100 g glutenfreie Mehlmischung (hier: "Farine" von Schär)
  3. 300 g Pflanzenmargarine (hier: Alsan)
  4. 30 g Traubenzucker (Pulver)
  5. 4 EL Reissirup
  6. 6-7 EL kaltes Wasser
  7. Prise Salz
Schokolade
  1. 180 g Kakaobutter
  2. 80 g Kakao
  3. 90 g gem. Kakaonibs / Kakaobohnen
  4. 80 g Reissirup
  5. 30 g Traubenzucker (Pulver- nach Bedarf etwas mehr oder weniger)
  6. Prise Vanille
Zubereitung
Teig
  1. Die beiden Mehle werden mit dem Salz und dem Traubenzucker kurz miteinander vermengt.
  2. Dazu kommt in kleinen Stücken die kalte Pflanzenmargarine. Diese wird untergeknetet, bis eine krümelige Masse entsteht.
  3. Das kalte Wasser und der Reissirup kommen dazu.
  4. Alles miteinander verkneten, bis ein homogener Teig entstanden ist.
  5. Der Teig muss, in Frischhaltefolie gewickelt, etwa 1 Stunde in den Kühlschrank.
  6. Den Ofen auf 175 Grad Ober - und Unterhitze vorheizen.
Schokolade
  1. Die Kakaonibs fein mahlen.
  2. Die gemahlenen Kakaonibs werden mit der Prise Vanille, dem Kakao und dem Traubenzucker vermengt.
  3. Die Kakaobutter wird geschmolzen.
  4. Der Reissirup und die Kakaobutter kommen zu den trockenen Zutaten.
  5. Alles gut miteinander verrühren, bis eine glatte Masse entstanden ist.
  6. (An dieser Stelle probieren, ob die Schokolade süß genug ist. Andernfalls noch etwas mehr Traubenzucker dazu geben).
  7. Eine Form mit Frischhaltefolie auslegen und die Schokoladenmasse darauf glatt verstreichen.
  8. Jetzt muss die Schokolade fest werden, dafür erst 30 Minuten bei Raumtemperatur stehen lassen und anschließend weitere 30 Minuten in den Kühlschrank stellen. (Achtung: Schokolade darf nicht zu kalt sein, sonst lässt sie sich nicht gut schneiden)
  9. Je nach Wunschgröße der Pick-Up´s kann eine Vorlage aus Backpapier ausgeschnitten werden.
  10. Die Hälfte des Teiges wird auf Frischhaltefolie ausgerollt. Damit es nicht klebt, wird am besten das Nudelholz ebenfalls mit Frischhaltefolie umwickelt. Den Teig etwa 1 cm dick ausrollen.
  11. Die zugeschnittene Vorlage auf den Teig legen und mit einem Messer oder einem Pizzaschneider / Teigrädchen die Vorlage ausschneiden.
  12. Die zugeschnittenen Teigstücke auf ein mit Backpapier ausgelegtes Backblech legen.
  13. Mit dem kompletten Teig so verfahren.
  14. Die Kekse werden etwa 15 Minuten gebacken, sie sollten leicht braun werden.
  15. Während die Kekse backen, wird die Schokolade zurecht geschnitten.
  16. Die fest gewordene Schokomasse an der Frischhaltefolie aus der Form heben.
  17. Damit die Schokolade die gleiche Größe wie die Kekse bekommt, am besten wieder die Vorlage verwenden.
  18. Sind die Kekse fertig gebacken, müssen sie etwa 2-3 Minuten auskühlen.
  19. Jetzt kann jeweils eine Schokoladentafel auf einen Keks gelegt werden, anschließend mit einem zweiten Keks belegen. Durch die noch warmen Kekse schmilzt die Schokolade an und bleibt am Keks kleben.
  20. Alles leicht zusammen drücken und komplett auskühlen lassen.
Hinweis
  1. glutenfreies Rezept, laktosefreies Rezept, nussfreies Rezept, eifreies Rezept, zuckerfreies Rezept, caseinfreies Rezept, sojafreies Rezept, fructosearmes Rezept, veganes Rezept, Rezept ohne Milch
Freiknuspern http://freiknuspern.de/

Kommentare (10)

  • Hallo…dein Rezept klingt wirklich extrem.lecker…ich habe erst seit kurzem heraus gefunden das ich an einer glutenallergie leide und suche damit ständig nach Varianten wie ich mich unterwegs oder im Büro schnell und lecker ernähren kann…ich liebe ja Kekse und schokoldade über alles daher ist das genau da richtige..ich hätte eine frage. ..kann ich denn anstatt des reissirups auch etwas anderes verwenden…ich lebe in der türkei und bin mir gerade nicht ganz sicher ob ich den hier finden kann -.-
    Danke für deine Antwort und liebe grüße

    Antworten
    • Hallo Jazzi, wie schön, dass du den Weg auf meinen Blog gefunden hast! Du kannst anstelle des Reissirups jeden anderen Sirup oder Honig verwenden, den du verträgst und / oder bei dir findest! Das ist gar kein Problem 🙂 Ich wünsche dir einen schönen Abend. Viele Grüße, Fabienne

      Antworten
  • Hallo Fabienne,

    deine Pick-Ups sehen lecker aus!
    Wie lange kann man sie denn ca. aufbewahren?
    Ich wollte sie meiner Freundin mit Gluten- und Milchprotein-Unverträglichkeit backen.

    LG Alexandra

    Antworten
    • Hallo Alexandra, also ich bewahre sie immer im Kühlschrank auf, dann halten sie sich schon eine Woche! Wobei sie in der Regel vorher aufgegessen sind 😀 Da wird sich deine Freundin sicher freuen! Viele Grüße, Fabienne

      Antworten
  • Das sieht soo lecker aus, liebe Fabienne! Ich bin zwar kein großer Backkünstler, aber dein Rezept scheint mir wirklich machbar zu sein 🙂
    Mir gefällt besonders, dass die Pick-Ups vegan sind!

    Viele Grüße,
    Liz von http://www.lizismyname.de

    Antworten
    • Ich danke dir vielmals liebe Liz! Das Rezept ist wirklich kein Hexenwerk, es lohnt sich die Pick-Up’s mal auszuprobieren ☺
      Lass sie dir gut schmecken!

      Liebe Grüße, Fabienne

      Antworten
  • Liebe Fabienne!

    Das sieht ja wirklich klasse aus! Toll, dass du bei deinen Backwerken auf so viele Dinge achtest – damit machst du mit Sicherheit vielen Menschen eine Freude, die sich hier vielleicht nicht alle äußern. Stellvertretend für sie muss ich dir sagen: Ich mag deinen Blog sehr gerne (und werde ihn gleich einmal meiner Linksammlung hinzufügen, das habe ich nämlich die ganze Zeit vergessen) und schaue mich immer wieder gerne hier um. Deine Fotos sind wunderbar – ich hoffe, meine werden eines Tages ebenso schön. 🙂
    Darf ich dich fragen, welches Rezept-Plugin du nutzt?

    Liebe Grüße!
    Jenni
    (www.mehralsgruenzeug.com)

    Antworten
    • Liebe Jenni,

      ganz ganz lieben Dank für deine wunderbaren Worte 🙂 Ich freue mich riesig über solch ein tolles Feedback!
      Natürlich, das Plugin heißt „recipe card“. Ich finde deinen Blog übrigens auch sehr schön und sehr interessant 🙂 Besonders deine Rezeptkategorie „Süße Kleinigkeiten“ finde ich toll, ich bin ja der absolute Keks-Fan haha. Da werde ich sicher mal das eine oder andere ausprobieren.

      Ganz liebe Grüße
      Fabienne

      Antworten
  • Total genial!!! Kann es gar nicht erwarten, sie nachzubacken… 😀
    Es gefällt mir übrigens sehr sehr gut hier. Großes Lob und bis ganz bald,
    Emilie (von emiliestreats.de)
    🙂

    Antworten
    • Liebe Emilie,

      wie schön, wenn es dir bei mir gefällt. Ich heiße dich herzliche Willkommen 🙂
      Freut mich, dass dir das Rezept so gut gefällt. Ich kann es dir wärmstens empfehlen!
      Liebe Grüße
      Fabienne

      Antworten

Fragen, Wünsche, Anregungen?